von BK-Christian | 15.07.2015 | eingestellt unter: Science-Fiction

Icarus: Gabriel Cross Print

Icarus Miniatures zeigen den 3D Druck von Gabriel Cross.

Icarus_Gabriel_Cross_1 Icarus_Gabriel_Cross_2 Icarus_Gabriel_Cross_3 Icarus_Gabriel_Cross_4

IT’S HERE!

The 3D print of Gabriel Cross has finally arrived, and he’s gorgeous!

He’s just stuck to the base at the moment, and the arms and heads have not been glued in, hence the gap.

Quelle: Icarus bei Facebook

Link: Icarus Miniatures

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Android Netrunner: Neuauflage angekündigt

19.09.20172
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Warhammer AoS/40K: Firestorm und Blightlord Terminatoren

18.09.201727
  • Dropfleet Commander
  • Watchdog

Watchdog: Full Spectrum Dominance UCM Fleet

17.09.201712

Kommentare

  • Schicke und sehr detaillierte Miniatur. Die Version ohne Helm gefällt mir dabei definitiv besser.

  • Ich find vor allem die Quali des 3D-Drucks fantastisch. Den Drucker haett ichgerne.. 🙂

    • In Bezug auf Infinity hieß es mal, dass so ein hochqualitativer Druck 1500 Euro kostet. Extrapolieren wir das mal auf den ganzen Drucker hoch. ^^

  • Sehr schick. Neben Last Saga der zweite Anbieter mit ähnlichem Potential wie Corvus Belli. Ich freu mich da vor allem über alternative Regelwerke, aber schicke Einzelfiguren gehen eigentlich immer.

  • Ja, der Druck ist echt sauber und unheimlich detailliert. Das Gesicht kann was!

  • Schöne Miniatur. Weiss einer wie gross die sind, habe da jetzt nicht so wirklich was gefunden?

  • Hab mal irgendwo gelesen das bei 3 D Druckern die Oberfläche immer sehr rau ist.
    Bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
    Die Mini hier sieht zumindest sehr gut aus.

    • Das kommt auf das Material an. Shapeways bietet mit “Ultra Frosted Detail” eine Qualitätsstufe an, die absolut glatte Oberflächen ermöglicht. Billigere Lösungen sind hingegen meist rau und weniger schön zu bemalen.

      • Vor allem saugen die billigeren Farbe wie ein Loch. Dafür sind sie flexibler.

        Generell empfiehlt es sich UFD zu wählen. Bei allem anderen ärgert man sich nur.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen