von BK-Christian | 26.12.2015 | eingestellt unter: Hobbykeller, Kings of War

Hobbykeller: Rückschläge in Azeroth

Eigentlich sah es für meine WarCraft/Diablo-Armee super aus, doch manchmal kommt es anders als man plant…..

Aber von vorne. Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an meinen WarCraft-Sigmarine aus unserer Age of Sigmar Woche:

Hobbykeller_Stormcast_Christian_6

Seither ist diesbezüglich noch einiges passiert, unter anderem auch in einigen Hobbykellern und Livetickern:

Hobbykeller_Stormcast_Christian_7 Hobbykeller_Stormcast_Christian_9

Am Ende stand zunächst einmal dieses Regiment:

Hobbykeller_Stormcast_2

Es stellt in meiner derzeit entstehenden Kings of War Armee ein Regiment aus Paladinen dar, aber damit war es natürlich noch lange nicht getan. Zuerst folgten zwei Helden, die meine “Konstrukte” im Kampf anführen sollen:

Hobbykeller_Stormcast_3 Hobbykeller_Stormcast_1

Und dann war da noch dieser Phönix (sein Blutelfen-Magier wird folgen 😉  ):

Phoenix 1

Weitere Schritte

In den letzten Wochen hatte ich im Rahmen meines Projekt 500 weiter an meiner an der Armee gearbeitet und unter anderem diese beiden Einheiten fertiggestellt:

Block 1_2 Block 1_3 Block 1_1

Die Mönche sollten eine Einheit der Horadrim darstellen (spieltechnisch ein Regiment der Schwesternschaft) und die Stormcast mit Zweihandwaffen einen weiteren Trupp Paladine. Nebenher habe ich an diesem Projekt gearbeitet…..

Imperius_1 Imperius_2

Es ging also alles gut voran.

Farbe und andere Katastrophen

Und dann passierte der 22. Dezember….

Mit Rückschlägen kann ich normalerweise arbeiten, sie passieren schließlich recht häufig, aber manchmal kommt einfach zu viel zusammen. Ich war gerade dabei die Bases der beiden oben gezeigte Regimenter zu bemalen, und Dabei kam auch mal wieder meine alte “Tierra”-Farbe von Vallejo zum EInsatz. Die war schon recht leer und ziemlich dickflüssig, aber ich quetschte den ganzen Abend über fröhlich Farbe auf meine Palette und bemalte vorsichtig um die Miniaturen herum die Bases. Zumindest solange, bis irgendwie keine Farbe mehr kam. Blöd wie ich bin, habe ich einfach noch etwas stärker gedrückt, und da ist es dann passiert: Die Kappe der Farbflasche löste sich, schoss zusammen mit einem gefühlten Liter Farbe auf die Palette, und verteilte sich von dort über mein Gesicht, den Tisch und mein Mönchsregiment…

Ich bin ohnehin kein besonders gelassener Typ, aber als ich zusehen musste, wie die Arbeit mehrerer Abende unrettbar zerstört wurde, und nach ersten Rettungsversuchen mit Papier, Wasser und Wattestänchen klar wurde, dass da nichts mehr zu machen war, sind mir mehrere Sicherungen durchgebrannt (und außerdem musste der Frust einfach raus). Und so habe ich das ganze Regiment auf den Boden gepfeffert und danach im Müll entsorgt…

Eigentlich hatte ich in diesem Moment gute Lust, das ganze Projekt abzubrechen und das ganze Zeug nie wieder anzuschauen. Imperius hatte zwar kaum gelitten (nur ein kleiner Fleck), aber seine Base, die zu diesem Zeitpunkt so aussah:

Imperius WiP

war völlig runiniert und musste ebenfalls komplett neu bemalt werden.

Nach ein/zwei Stunden hatte ich mich zumindest so weit abgeregt, dass ich einigermaßen klar denkend beschloss Imperius doch noch fertigzustellen. Ich hatte mich unglaublich auf dieses Modell gefreut und es wäre einfach unwürdig gewesen das Ganze so zu beenden. Und so habe ich die Base neu grundiert, die Airbrush ausgepackt und das Modell fertiggestellt. Am Ende sah es dann so aus:

Imperius 1 Imperius 2 Imperius 3

Und jetzt?

Eigentlich wollte ich das Projekt komplett in die Tonne kloppen und mir irgendwas anderes suchen. Aber irgendwie lockt der Ruf Azeroths noch immer und meine Umbauten machen einfach zu viel Spaß. Außerdem sind schon neue Modelle angekommen, die auf ihre Überarbeitung warten. Und so wird es vermutlich im neuen Jahr doch weitergehen. Und hoffentlich werden mir weitere Katastrophen erspart bleiben.

Wie sieht es bei Euch aus? Habt ihr schonmal ein ähnliches Debakel erlebt, das euch ein Projekt oder gar das ganze Hobby zeitweilig komplett verdorben hat? Und wie habt ihr am Ende die Kurve gekriegt? Erzählt uns in den Kommentaren von euren Erlebnissen!

Und außerdem…

Im neuen Jahr werde ich hoffentlich zeit und Muße finden, um ein weiteres kleines Projekt voranzutreiben, mit dem ich vor einigen Jahren mal angefangen habe, und das nie so richtig Fahrt aufgenommen hat. Genauer gesagt ist selbst das eine Testmodell nie wirklich fertig geworden. Aber dabei muss es ja nicht bleiben….

berserker_wip

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Von Zwergen und Engeln

19.09.201728
  • Hobbykeller
  • Warhammer 40.000

Hobbykeller: Horus Heresy – Armeeaufbau

15.09.201746
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Time for the Reaper

09.09.20172

Kommentare

      • hast du auch schon ideen für den rest? vor allem für die dragoner und die trägerschiffe? 😉

      • Letztere wird es sicher nicht geben, aber an Stalkern und dunklen Templern habe ich gedanklich schon gebastelt. Und einen Dragoner wird es sicher auch geben.

        Insgesamt wird das ganze Projekt eher Skirmish-Level haben.

      • Soll “Projekt Protoss” vorrangig ein Bastel-Unterfangen werden oder planst du, die Modelle für ein Spielsystem einzusetzen ( = für welches, wieso)?

  • Long time no see ! 😀

    Netter Beitrag, musste beim lesen ein wenig lachen, klar ist sowas eigl nicht witzig, aber im nachhinein dann doch ein bisschen 😀

    Die Paladine sind fett geworden, mag diese “einfache” Farbkombi. Das wird wohl echt ein nacharmer Projekt werden, sollte ich je wieder anfangen zu basteln. 😉

    Der dicke ist auch fett, die Idee mit dem Heiligen Schein ist UNGLAUBLICH gut! -wird dann wohl auch geklaut :D:D Nur finde ich die “Hörner” an der Seite des Kopfes ein wenig komisch, ich weiß, die sind eigl vom Rücken, sieht aber auf den Bildern iwi so aus, der Helm selbst ist zwar geil, weil er selbst gemacht ist, passt aber iwi nicht sooo ganz. -aber das ist mein eigener verdrehter geschmack 😛

    Tja und zu den Stories …

    Beschissen aufgegangende Farbdosen, umgekippte (sehr sehr schmuddelige) Wasserpötte, verstopfte Spraydosen (die dann einfach mal sagen: BAAM -dein Model hatte mal Konturen!) 😀 Und natürlich ganze Modelle (selbstgebauter Dämonprinz aus Schwarmtyranten teilen, schön groß mit Flügeln und Schwert und co) einfach mal mit dem Ellenbogen vom Tisch gefegt!

    Oder fette Modelle, die schwer zu kleben sind, dann übernacht sich “verkleben” und der Kopf ist auf einmal auf der Brust liegt … Ach, das waren Zeiten *- *

    -Also, immer weitermachen, bin gerne auf der Seite und sone Projekte geben mir “Hobby Kraft!” 😀

    cheers
    Nice

  • Das Debakel kann ich gut nachvollziehen. Vor Jahren hatte ich eine Battlefleet Gothic Flotte bemalt und dann kam der Klarlack – nur das er leider nicht klar war. Es war kein Schleier wie er von Temperatur / Luftfeuchtigkeit her kommt, sondern es war ein richtiges grau was da aus der Dose kam … Meinen Schrei hat man vermutlich noch im nächsten Ort gehört …

  • Autsch, das tut weh… aber *die* Reaktion von dir?
    Zorn, Angst, Wut Gefühle der dunklen Seite sind. Der dunklen Seite der Macht du dich ergeben hast. 😉

    Bei mir flogen zum Glück noch nie Minis durch die Gegend, dafür kosten mir die einfach zu viel. (HA HA, der Schwabe in einem…) – Vallejo-Farbexplosionen durfte ich auch schon mitbekommen, gell, @Tuskar? 🙂 Als Aussenstehender lustig, als Betroffener weniger.

  • Das mit den Vallejo Farben ist mir auch schon passiert…. Habe noch immer einen großen blauen Fleck auf meinem Schreibtisch… Da muss man echt aufpassen beim drücken.

  • So, so… Azeroth + Sanctuario also. Team Blizzard olé!

    Gut, dass du dran bleibst. Wobei – nee: eigentlich ist diese Wahlmöglichkeit bloß Illusion. Tatsächlich bist du ethisch verpflichtet, diese Truppe weiter aus- und aufzubauen.

    Sind die armen Mönche wirklich final entsorgt worden?! Hast du sie nicht doch nochmal aus dem Fegefeuer errettet?
    Schwer für mich verkraftbar sowas. Ich könnte wohl nie Miniaturen wegwerfen. Andererseits waren die in meinen Augen die uninteressantesten; nicht wegen der Bemalung – um Himmels Willen! (pun intended… ;)) – sondern die Modelle finde ich nicht so spannend. Dein Bau mir den Phönixen, aber schon. Und Horadrim hatte ich mir immer weniger “mönchig” vorgestellt. Gibt’s noch Decard Cain?

    Imperium ist definitiv toll geworden. Bin so raus bei GW, dass ich nicht mal die verwendeten Teile kenne… =D

    Dein Projekt macht auf jeden Fall Lust, ein eigenes in dieser Richtung zu starten. Hmmm – doch die alte Idee der Warcraft 1 + 2 Orcs? Oder Dämonen à la Diablo II ?

      • Ha, ha… wollen durchaus.

        Gute Frau! Scheint ja recht verständnisvoll für das Hobbyverhalten des Männchens zu sein. ^^

    • Unser Chef ist dafür verantwortlich, dass ich zurzeit auch überlege eine Armee aus einem Computerspiel nachzustellen. Entweder auch etwas aus dem Blizzard Universum oder aber vielleicht die Wilde Jagd aus The Witcher 3 …

  • Etwas ähnliches ist mir im Sommer passiert.
    Ich habe für ein Turnier zwei Trolllisten für Hordes binnen sechs Wochen bemalt und zum Teil auch aufwendig umgebaut. das war eine Zeit mit wenig Schlaf und viel Stress:

    http://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/135755-wie-ein-eichh%C3%B6rnchen-auf-crack-klatschis-projekte/page-6

    Am Ende wurde ich dann in der Nacht vor Abfahrt fertig. Normalerweise lackiere ich meine Modelle mit dem Pinsel, aber da es so viele Modelle waren, habe ich zur Spraydose gegriffen. Danach hatte ich einen fetten Grauschleier auf allem. Ich war fertig mit der Welt. Dank Internet hab ich dann nochmal Lack mit dem Pinsel über alles gemalt und das hat das Frosting größtenteils abgemildert, aber ganz leicht sieht man es noch…

    Und dann ist mir noch der Miniaturenkoffer aus dem Auto gefallen. Gefühlt 90% der Armee hatte Schäden. Da war ich wirklich kurz vor dem Weinen und wollte an Sonntag gar nicht mehr aufs Turnier, vor allem, weil ich eigentlich für best Paint nominiert war und nun jedes Modell Bruch- und Klebestellen hatte.

    Inzwischen ist alles repariert, aber ich war echt ganz schön down und hab meinen Kumpel, der den Kofferraum geöffnet hat, krass angeschnauzt. Hab mich an nächsten Tag entschuldigt, weil er zwar den Kofferraum geöffnet, ich selbst den Koffer aber so wacklig positioniert hatte. Es war echt nicht leicht, die Kröte zu schlucken, dass ich selbst Schuld bin und meinen Kumpel nur als Sündenbock verwenden wollte.

  • Ohje der Klassiker: Vallejo-Tropfenzählerdebakel – wer kennt es nicht?
    Bisher binn ich von einem richtigen GAU verschont geblieben

    Aber richtig frustierend ist es auch, wenn man nach stundenlanger Arbeit sein Modell ‘nur noch’ lackieren will und statt einer seidenmatten Schicht aus Klarlack erhält man nur so etwas wie Schnee! Das war das letzte Mal, dass ich ein Lackspray benutzt habe!

  • Oh, da hast du aber Pech gehabt. So was schlimmes ist mir jetzt glücklicherweise noch nicht passiert. Allerdings habe ich auch mal ein Modell mit Lackspray versaut, da GWs matter Lackspray bei mir irgendwie komisch grau geworden war und die Miniatur am Ende sehr eingestaubt hat. War zum Glück damals kein Meisterstück, aber dennoch sehr ärgerlich.

    Deine Umbauten sind natürlich weiterhin sehr geil – ich mag den Imperius. Und auch der Tau-Berserker hat was.

  • Zu “ist euch sowas auch schon mal passiert” ,ich hatte mal die Dose Klarlack mit der Dose schwarzer Grundierung verwechselt … weil ja alles schnell gehen musste …. aber ich habe das Modell dann entfärbt und sofort neu bemalt ,dachte mir da “jetzt erst recht”

  • Ich kann dir gut nachfühlen. Auch mir hatte sich mal eine Farbladung über den ganzen Tisch ergossen. Zum Glück konnte ich noch alles retten indem ich alles schnell in ein Wasserbad geworfen hatte.
    Ich denke mal jeden von uns ging es mal so, daß man aus Frust was einfach werfen möchte. Bei mir flog schon mal ein Land Raider durchs Zimmer um dann mit der Wand unsanften zu kollidieren. Erstaunlicherweise hat er das gut überstanden. Zähes Design.

  • Ich glaube so Hoppalas hat jeder schon mal erlebt.

    Mein größerer Schock war einmal als ich einige Minis mit Mattlack versiegeln wollte und alles total früh wurde und so Kristall artige Ablagerungen drauf waren. Seit dem nehme ich keine Mattsprays mehr.

    Am allermeisten Ärgere ich mich aber wenn ich Stunden an etwas Modelliere und letztendlich beim backen des Fimos das Greenstuff aufquillt und das Ganze sprengt. Dann kann man nur die betroffene Partie abschneiden und neu machen oder ganz wegwerfen. Das hat schon so manche motivationsphase jäh beendet.

      • Natürlich denn sonst hält das Fimo nicht am Draht. Schau dir mal Fimo Greene an da schimmert oft das glGreen Stuff durch. Ich bin schon draufgekommen das man es komplett aushärten lassen muss dann ist das nicht so schlimm.

      • Auf jeden Fall, trotzdem solltest du wenn möglich noch kleine Lüftungskanäle bohren, sonst können die Gase des Greenstuffs deine Figure sprengen…

  • Grausam so was, aber Du wirst das retten, und dann hast Du eine gute Story zu den tollen Minis…
    Zum Klarlack-Grauschleier: Ist mir ausgerechnet auch bei meinen Waldelfen (im intensiv farbigen Indian Summer-Schema…) passiert. Ich hab sofort den Fön gezückt und auf recht hoher Stufe die minis bearbeitet, in der Hoffnung, dass die groben Partikel etwas “verschmelzen” – und es hat tatsächlich was gebracht, die Trübung ist fast völlig verschwunden. Weiß nicht, ob das nach längerer Zeit auch noch was bringt, aber als Erste Hilfe war’s effektiv.

  • Krass….

    Den gleichen Mist hatte ich vor kurzem mit dem Gold von The Army Painter. Das Ergebnis war, das meine Armee des neuen Reiches (Ägypter) zu… sagen wir zu 60% entfärbt werden mussten, zuzüglich weiterer 5% Armee die trotzdem noch zusätzlich unbrauchbar wurde.

    Im ganzen hab ich jetzt etwa 120 Modelle zum entfärben (kotz)…..

  • oh ja das gute Mattlackspray……bei mir wars heftiger, kein grauschimmer oder Schneelook.Spraydose gepackt, geschüttelt und voller Entusiamus von Links nach recht über die Modelle.Leider hatte ich statt dem Mattlack, schwarzes Grundierspray erwischt. Plötzlich waren 10 Panzer wieder Schwraz.

  • Das gleiche ist mir auch passiert. Ich hatte aber vergessen, dass in dem Fläschen Bestial Brown eine Agitatorkugel drin war. Also presste ich auch ganz vergnügt und “poff” knallte die Spitze weg. Der “Schaden” an den Miniaturen hat sich aber in Grenzen gehalten, ich habe “nur” mein Frühstückstablett (meine mobile IKEA Bemalstation, das Sofa, meine Klamotten und die Gardinen eingesaut. Da war nichts mehr zu retten… 🙁

  • Heute morgen hab ich mir noch gedacht das, passiert mir nie, höhö. Ne Stunde später befreite ich diverse Dystopian Wars Schiffchen, Mars Attacks Püppis und diversen anderen Kram von Limonade.
    Die Limo stammte aus nem Glas das ich total intelligent im Wirkungskreis meiner linken Hand gestellt hatte.
    Hiermit wäre der Beweis angetreten, dümmer geht immer.

  • Träume schon lange von Warcraft und Starcraft Miniaturen. Zerg als Tyraniden Verstärkung, oh wie cool…

  • Sehr schön zu lesen, das auch anderen solche Sachen passieren 😂
    Ich war kurz davor, meinen ‘Uriel Ventris’-Eigenbau fertig zu stellen, als meine Katze in einem unbeobachteten Moment auf den Tisch springt und die Figur vom Tisch katapultiert. Doch das reichte noch nicht. Mein Kater wiederum hörte das aufschlagen und fing an die Figur über den Laminat zu kicken. Als er merkte das ich meine Figur wieder haben wollte hat er sie ins Maul genommen und dann Vollgas auf den Schrank hoch 😢
    Nach langen Verhandlungen kam er schnurrend vom Schrank runter und hat genüsslich seine Leckerlis gegessen.
    Zum Glück waren die Schäden nur an der Oberfläche, keine Bissspuren.
    @Christian: Woher hast du die Säulen bzw Trümmer auf deinen Basen?

  • Mir fällt zu dem Thema noch ein: Flasche Schnaps und dann Lied in Endlosschleife: Always look on the bright side of life…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen