von BK-Markus | 23.12.2015 | eingestellt unter: Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: WiP Fartok

Walord Games zeigen ein neues 3D Render-Bild von Fartok, Leader of the Outcast Revolt.

Fartok_Walker_Antares_1

Ghar outcasts are snivelling, whining and cowardly creatures that wouldn’t hesitate to betray their comrades on the slightest chance of better treatment or remission of their punishment. Such is the general nature of the Ghar who, as a race, have little sense of individual worth beyond the bosom of their cruel and uncaring society. Fartok – however – was different. Fartok was the Ghar who refused to kneel before his masters!

Fartok is portrayed in the recovered and hastily repaired battle armour scavenged by the outcast band from the battlefields of Ephra… but of course you can read more about Fartok and his exploits in the Beyond the Gates of Antares Rulebook!

Please note that this model has not yet entered production, so is still subject to change before release.

 

Quelle: Warlord Games

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: Neuheiten

18.11.20177
  • Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: Neue Ghar

01.11.2017
  • Beyond the Gates of Antares
  • Science-Fiction

Gates of Antares: Neuheiten

29.10.20174

Kommentare

  • Off Topic – naja, immerhin hat es mit Warlord Games zu tun:
    Sollte es nicht eine deutsche Übersetzung von Hail Caesar geben? Ich weiß nur, dass es ein deutschen Bolt Action gibt.

    Weiß da jemand Bescheid?

    Grüße, Michael.

    • Eine deutsche Übersetzung war mal im Gespräch, ist aber meines Wissens aufgegeben, oder zumindest auf die sehr, sehr lange Bank geschoben worden. Der Grund war wohl mangelndes Interesse. Der deutsche Markt ist einfach zu klein und Übersetzungen lohnen sich für so kleine Systeme nicht.
      Es bleibt dabei: Wer etwas abseits der großen System ausprobieren will sollte sein englisch aufpolieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen