von BK-Nils | 24.01.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Games Workshop: Necrons und Hobbit

Games Workhop lassen bei Warhammer 40.000 die Legionen der uralten Necrons auferstehen und es kommen zwei neue Bausätze für den Hobbit.

Codex: Necrons – 39,00 Euro

GW_Warhammer 40.000 Necrons Jan 2015 1

Vor langer Zeit, bevor der Lauf der Zeit und die Wunden des Krieges sie in den Schlaf zwangen, herrschten die Necrons als unsterbliche Lehnsherren über die Galaxis. Millionen Jahre lang schliefen ihre Armeen – endlose Reihen unsterblicher Krieger, die in Stasis gehalten wurden, bis die Necrons einst wieder nach der Herrschaft über die Sterne streben würden. Endlich ist diese Zeit gekommen …

In diesem 120-seitigen Hardcover-Codex findest du die Geschichte der Necrons:

  • Die Legionen der Necrons: Beschreibt den Hintergrund, wichtige Schlachten, Farbschemata, Ikonografie und die bedeutenden Dynastien der Necrons
  • Unsterbliche Armeen: Eine Galerie wunderschön bemalter Necron-Miniaturen
    Streitkräfte der Necrons: Regeln für den Einsatz deiner Sammlung auf dem Spielfeld, darunter Regeln für das brandneue Decurion-Kontingent der Necrons, Datenblätter für jedes Charaktermodell und jede Einheit des Codex, acht Formationen, mit denen du bestimmte Kombinationen von Miniaturen ins Feld führen kannst
  • Außerdem enthalten: Neue Begabungen des Kriegsherrn, Ausrüstung der Necrons, sechs Kräfte der C’tan und sechs besondere Taktische Missionsziele für die Necrons

Codex: Necrons (Cryptek Edition) Games Workshop-Webstore exklusiv – 130,00 Euro 

GW_Warhammer 40.000 Necrons Jan 2015 2

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

Limited to 1,000 uniquely numbered copies, Codex: Necrons Cryptek Edition is a true collector’s item. Presented in a 2-piece slip case, the cover art of the codex is picked out in bright green which is visible through the rune shaped window on the slip case cover. It also contains a folio including: a double sided poster featuring a dynasty map on one side and diagram of a Necron Legion on the other, 22 datasheets and 6 metal objective markers exclusive to this edition.

Long ago, the Necrons ruled the galaxy as its immortal overlords, before the march of time and wounds of war forced them into hibernation. For millions of years their armies slumbered – endless ranks of deathless warriors held in stasis until the time when the Necrons would once again seek to dominate the stars. At long last, that time has come…

Within this 120-page hardback Codex you will find the ancient history of the Necrons, including

  • The Necron Legions – detailing the background, key battles, colour schemes, iconography and the notable dynasties of the Necrons
  • The Immortal Armies – a showcase of beautifully painted Necron miniatures
  • Forces of the Necrons – rules for fielding your collection of Necrons on the tabletop including: brand new Necron Decurion Detachment rules, datasheets for every character and unit in the Codex, 8 formations for fielding specific combinations of miniatures
  • Also included are new warlord traits, Necron wargear, 6 Powers of the C’tan psychic powers, and 6 Tactical Objectives specifically for the Necrons

Warhammer-40.000-Datakarten: Necrons – 10,00 Euro

GW_Warhammer 40.000 Necrons Jan 2015 3

Dieser Satz Datakarten enthält sieben großformatige Karten, die die Kräfte der C’tan beschreiben, die quasi die Psikräfte des Codex: Necrons sind. Es gibt sechs Kräfte auf je einer Karte, und die siebte Karte erklärt ihren Einsatz. Außerdem ist ein vollständiger Satz aus 36 Taktischen Missionszielkarten enthalten, einschließlich der sechs einzigartigen Taktischen Missionsziele der Necrons aus Codex: Necrons.

Dieses Produkt ist nur erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Necron Overlord – 22,00 Euro

GW_Warhammer 40.000 Necrons Jan 2015 4 GW_Warhammer 40.000 Necrons Jan 2015 5

Der Overlord der Necrons ist ein kalter, kalkulierender Halbott. Er verfügt über Legion um Legion unsterblicher Soldaten, deren einziger Daseinszweck darin besteht, jedem seiner Befehle zu gehorchen. Er hat die Wahl zwischen einer Vielzahl arkaner Waffen seines uralten Volkes – mächtigen Artefakten, die älter sind als viele der größten Zivilisationen der Galaxis.

Aus diesem zehnteiligen Kunststoffbausatz lässt sich ein Necron Overlord bauen, der mit einer Kriegssense und einer Regeneratorsphäre bewaffnet ist. Das Modell wird mit einem Rundbase (40 mm) geliefert.

The Tomb Awakened – 145,00 Euro

GW_Warhammer 40.000 Necrons Jan 2015 6

Die Necrons, ein Schrecken aus ferner Zeit, sind die Überlebenden eines uralten Reiches, das Millionen von Jahren existierte, ehe das Imperium geschaffen wurde. Sie haben eine Ewigkeit geschlafen, doch nun erwachen sie aus ihrem äonenlangen Schlaf und sind bereit, die Galaxis ein weiteres Mal zu erobern.

Dieses mehrteilige Kunststoffset enthält 21 Citadel-Miniaturen: einen Necron Overlord, fünf Lychguards, zehn Immortals, einen Triarch Stalker, drei Canoptek Wraiths und eine Annihilation Barge.

Außerdem sind 16 Rundbases (32 mm), drei Rundbases (40 mm) und ein großes Flugbase im Lieferumfang enthalten.

Radagast der Braune auf Riesenadler Games Workshop-Webstore exklusiv – 50,00 Euro

GW_Hobbit Januar Release 1

Radagast™ der Braune ist seit Langem mit den majestätischen Riesenadlern befreundet, die zwischen den Gipfeln des Nebelgebirges leben. In der Schlacht der Fünf Heere führte er die Adler vom Rücken eines von ihnen aus in den Krieg.

Dieser Resinbausatz enthält elf Teile und ein großes Flugbase mit zwei Flugbasestäben mit Kugelgelenken, aus denen sich Radagast™ der Braune auf Riesenadler bauen lässt.

Der Weiße Rat: Vernichter des Nekromanten – 45,00 Euro

GW_Hobbit Januar Release 2

Der Weiße Rat hat den Versuchen von Sauron, die Freien Völker zu unterdrücken, lange Widerstand geleistet. Nun brechen sie nach Dol Guldur auf, um den Dunklen Herrscher persönlich herauszufordern.

Dieser Resinbausatz enthält 14 Teile, aus denen sich Der Weiße Rat: Vernichter des Nekromanten™ bauen lässt. Dieser besteht aus Elrond™, Herr des Westens, Saruman dem Weisen und Galadriel™, Herrin des Lichts. Außerdem sind drei Rundbases (25 mm) enthalten.

The Citadel Annual 2014 Games Workshop-Webstore exklusiv – 39,00 Euro

GW_Citadel Citadel Anual 2014

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

The Citadel Annual 2014 is a 216-page, full colour, softback book that showcases the entire range of miniatures that we have released in 2014. The models are organised in order of release so it’s great for browsing through, and reminiscing over a year packed with fantastic new models. Which ones have you got? Which ones have you yet to pick up?

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Aurox Armoured Transport

21.04.20183
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Frühjahrs FAQ und Forge World Preview

17.04.201817
  • Warhammer 40.000

Forge World: Alpharius Preview

10.04.201816

Kommentare

    • Ist das überhaupt ein Katalog, wie früher?
      Beinhaltet er alle Figuren und Preise? Oder ist das nur ein WD Zusammenschnitt? Weil dann währe es ziemlich wertlos.
      Weiss jemand mehr als das was in der Beschreibung steht?

      • Titel und Text verweisen nur auf Miniaturen “released in 2014” und in Veröffentlichungsreihenfolge. Es ist wohl bloß eine Jahresproduktschau.
        Ziemlich belanglos.

      • Stimmt. Bitzservice währe wünschenswert.

        Ein Catalouge der all erhältlichen Figuren zeigt fände ich auch noch ganz nützlich.
        Als Nachschlagewerk für zB Preise.
        Aber nur Visions und WD Bilder neu Abgedruckt ist etwas Sinnlos.

  • Also die Gesichter und Optik beim weißen Rat geht mal gar nicht. Bei Galadriel schaut es so aus als würde die Nase fehlen… für den Preis sollte man was besseres erwarten können. Aber ich muss es mir ja nicht kaufen. 🙂

      • wobei hier auch nur 3 statt 4 Modelle drin sind….

        Immerhin hält sich aber der Preis von 15€ je Modell, was bei Hobbit Modellen wirklich im Rahmen ist.

      • Der vorige weiße Rat bestand aus 4 Modellen, was ebenfalls 15€/Figur bedeutet. Im Rahmen finde ich das bei weitem nicht mehr.

      • Wo ist der Unterschied zu den anderen Hobbit-Einzelmodellen?
        Darum ging es mir…

        Ob ich mir 4 Modelle je 15€ hole oder eine Box mit 4 Modellen für 60€ ändert nichts 😉

        Und es gibt Leute, die bezahlen es und dann gibt es die, die meckern und es sich wohl so oder so nicht holen würden….

    • Ich habe den Hobbit nur gelesen, nicht geschaut. Hat man im Film aus Galadriel einen Zombie gemacht oder warum sieht sie so blaß und dreckig aus?

      • Galadriel verwandelt sich wie im ersten Herr der Ringe Film auch hier nochmal (zum ersten mal?) in eine Art Banshee um Sauron zu bannen. Frag nicht, steht so nicht im Buch.

      • Doch. steht schon im Buch, aber nicht im Hobbit, sondern den anderen Büchern von Tolkien. Es wird ja im Hobbit immer nur angedeutet, dass Gandalf verschwindet um anderes zu erledigen, was da passierte wurde dann im Silmarillion u.a. beschrieben. Und Galadriel hat wie die anderen Uralten auch auch eine Art ewige Gestalt.

  • Oh Mann!!
    Wie kann man Bitteschön immer und immer wieder die gleichen Minis machen?!
    Wie viele Sarumans,Elronds und Galadriels soll man sich denn Kaufen.Mal davon abgesehen das die Preise dafür jetzt einen Punkt erreicht haben der Grotesk ist.
    Wo sind die Geilen ORKS und Trolle aus dem dritten Hobbit!!!???
    Aber nein GW muss ja so ein Dreck da abliefern😫😫😫

    • Die werden sich wohl Lohnen für GW…. Bei dem Preis!!!
      Ausserdem “exklusiv” also nur über GW = Monopol
      Die Nachfrage dürfte ohnehin gering sein.
      Das ist halt nur was für die hardcore Fans.

  • Let the NerdRage begin…. mir persönlich gefällt der neue Necronlord und das Buch wird sicherlich auch Bombe 🙂

  • Ein Annual 2014 ? Ja klar, ich löhne 39 Euronen um mir nochmal anzusehen,was ich im letzten Jahr nicht gekauft habe. Ne GW so toll fand ich da nix,außer dem Imperialen Ritter 😉

  • Die Necrons finde ich tooootal stark!!!
    Vor allem das Modell von diesem neuen Overlord sieht sehr stark aus.
    Vielleicht kaufe ich mir echt ein paar Necrons für die Vitrine.

  • Also, der neue Necronlord ist schon ziemlich gut geraten. Vor allem wird der nicht mehr die ganzen Finecast Löcher haben, die der gute, nicht ganz so alte Lord von Anno 2012 in seinem Umhang hatte. 22 Euro sind aber schon sehr happig – und wir fragen nicht, warum 22 Euro. Marine Chars kosten 25, die Skaven letzte Woche 17,50. Wirkt auf mich sehr willkürlich.

    Den Codex spare ich mir mal, dafür sind mir die Necrons nicht wichtig genug. Und hat man mal ausgerechnet, ob man bei der 145 Box was spart? Ich vermute es ja, bin mir aber im Moment nicht sicher.

    Und der Hobbit-Kram? So wie erwartet. Extrem teuer und keine tollen Designs. GW sollte die Reihe jetzt schnell beerdigen.

    • Infanterie: 78€
      Kommandogleiter: 29€
      Phantome 37€
      Jagdläufer 39€

      Summe: 183€

      Ersparnis: 38€ bzw. etwas mehr als 20%

    • Der Trend ist ja hin zu 30,- für einen Charakter.
      Man kann sich ja denken wieso Plastic Teurer als die alten Zinn Figuren ist oder die finecast Figuren! 😀

      Ich bin mal Gespannt auf den nächsten SM dex. Da fehlen ja noch einige Charakter Modelle.

  • @Schelm
    Das ist offensichtlich der zukünftige Botschafter von Microsoft! Hat du die Xbox Gürtelschnalle nicht gesehen? 😀

  • Lassen wir uns mal auf der Zunge zergehen, dass die Plastikcharaktermodelle jetzt bei 22 Euro (sic!) angekommen sind.

    Dafür gibt es 10er Boxen Infanterie oder 5er Boxen Kavallerie mit 2-3 großen Gussrahmen.

    • Billiger, als der Space Marine Champion! 😉

      Das Codexcover ist schön, ich denke das rechtfertig den Euro Aufpreis, zu den anderen Codices zuletzt.

      Wenn GW so weitermacht verkauf ich vor lauter Frust sogar bald meine bemalten GW Produkte :-/

    • Sind die Einzelminaturen der SM (Skriptor und Captain) für schlappe 25 Euro an dir vorrüber gegangen?

      Die 22 Euro sind ein “postiver Rückschritt”… man könnte lachen wenns nicht so traurig wär.

      • Das war so unwirklich, dass mein Bewusstsein das wohl wieder verdrängt hat. Aber danke für die Erinnerung 😀

        Dafür kauf ich mir lieber 48 schicke Perry Miniaturen o.ä.

      • Das “Endziel” ist wohl eher die Figuren LIMITED & BCMs mit ubber Regeln zumachen und dann einen wesentlich höheren Preis zu verlangen oder einfach Auktionen ein zu führen.
        Für Knights oder Banblades zahlen die Leute ja auch 100,- €, ein BCM kann nützlicher im Spiel sein und im Fluff sind die Helden ohnehin viel mehr Wert als Titans.

  • 22€ ? Die spinnen. Mehr als 10€ gebe ich nicht für ein Charakter oder Skirmishmodell von relativ normaler Inf. Größe aus. FU.
    Sense… Neeee passt nicht…

  • Den weißen Rat find ich nicht so prickelnd, vor allem dass sie die gesichter nicht gut hinbekommen haben. Der radagast am Adler ist aber schon nett.

  • Der Necronlord gefällt mir. Was ich jedoch nicht verstehe, warum steht der jetzt auf einer Terminatorbase? Kommt bei den Necrons auch noch das Thema umbasen auf uns zu?

    Hobbit… was soll man sagen. Unkaufbar in meinen Augen.
    Da der Film jetzt so langsam aus den Kinos verschwindet, und GW hier wichtige Elemente der Schlacht der 5 Heere nicht als Minis gebracht hat – dürfte hier auch nichts mehr zu erwarten sein.
    HdR/Hobbit wird sicherlich 2016 aus der Produktreange von GW verschwunden sein.

    Die größte Frechheit ist das Annual.
    Sie könnten es auch “Anal”buch nennen… würde es besser treffen.
    Ich habe durchaus Verständnis dafür, dass man für einen Produktkatalog Geld verlangt um Plus-Minus-0 rauszukommen. Wers kaufen will… bitteschön.
    Aber 39 Euro?!

    Ich hoffe, dass die Spinner in Nottingham derartig auf diesen Analbüchern sitzen bleiben, so das sie frisches hochglanz Toilettenpapier für die nächsten 3 Jahre haben.

    • So wie ich das verstanden habe, kommen so nach und nach alle 25mm Bases weg und 32mm wird die neue, kleine Base. Sieht man auch bei dem “Tomb Awakened” Bundle. Dadurch rutschen wohl größere Chars auf 40mm Bases.

      • Ich finde die neuen Bases von der Größe o.k., wobei ich das nur für bestimmte Figuren-Typen machen würde. Marines z.B. oder eben grössere/breitere Modelle. Für imperiale Armee würde ich die 32er Bases aber zu mächtig finden und weiterhin die 25er Bases bevorzugen.

        Auf den 32er Bases steht “GW 2013” drauf, das ist anscheinend also schon eine Weile in Planung und hätte m.M.n. schon vor ein paar Jahren so umgesetzt werden müssen.

      • Nicht ganz! Mit 32mm kommt eine neue Basegröße hinzu. Das sieht man, wenn man auf der GW-Seite das Web-Paket der Rückeroberungs-Legion anschaut. Da sind 40mm, 32mm und 25mm Basen drin.

        Ich persöntlich halte die 32mm-Base jedoch für völligen Quatsch und absolut unnötig!

      • Naja, was heisst Quatsch…bei manchen Modelle stehen die Füsse rechts und links über das Base und spätestens dann sollte man sich fragen, ob dieses noch ausreichend von der Größe ist. Aus historischen Gründen hat GW aber wohl sehr (zu) lange an dieser einen Größe festgehalten.
        Die Frage ist doch eher, ob es nicht auch 30mm getan hätten…diese Größe gibt es aber auch schon von einigen Alternativherstellern.

        Das GW damit auch einiges an Zaster machen will, ist dennoch sicher nicht von der Hand zu weisen 😉

    • Ist eh nur eine Frage der Zeit bis man einen Servernutzungsbeitrag zahlen muss um den Onlineshop nutzen zu dürfen. Das ist dann natürlich auch Webexklusiv!

  • Ich werde mir diesen Overlord und ein paar wenige Necrons wohl für die Vitrine holen.
    Mir persönlich kommt der Preis für den Overlord jetzt nicht so extrem hoch vor da er super detailiert ist und ich vor solchen Modellen immer ganz fasziniert und mit offenem Mund stehen bleibe.
    Gerade wenn sie toll bemalt sind!!!!
    Aber ich habe auch ausser STAR WARS keine Ahnung was die Modelle verschiedener Anbieter so kosten, da ich mir nur ganz ab und an mal ein besonders schönes Modell für die Vitrine hole.

    • Im letzten Satz beantwortest Du Dir Deine (vielleicht gar nicht gestellte) Frage ja selbst. Er kommt Dir nicht teuer vor, da Du kaum Vergleiche hast. Richtig gute Minis aus Resin, von Firmen, die mit diesem Werkstoff umgehen können, kosten in der Regel bis 15,- € bei diesem Maßstab. Das sind dann aber Minis, an denen jedes kleinste Detail von z.B. sehr aufwendigen Uniformen zu sehen ist. Oder Infinity, die ja auch sehr detailliert sind und aus Zinn, reihen sich auch um bis zu 15,- € für infanteriegroße Modelle ein.

      Mit einem Preis von über 15,- € steht GW da schon sehr einsam da.

      • Ach so, aber, wenn es Dir das Wert ist, ist es natürlich ganz allein Dein Ding, das Geld auch auszugeben. Wert wird ja recht subjektiv empfunden.

        Ich wollte mit meinem Post nur darstellen, dass GW bei seinen Charaktermodellen in dieser Größe 5-10,- € zu teuer ist.

      • @ Belakor:

        Für die Barbiedünnen Minis von Infinity würde ICH auch nicht mehr als 15€ ausgeben. Vorallem nicht bei der Optik.

      • Ich weiß schon, dass Dir die nicht gefallen. Ist ja auch ok. Aber die Qualität des Gusses und der Modellierung sind sehr hochwertig.

      • @ Belakor:

        Das bestreite ich auch nicht. Mir ist Kunststoff nur einfach lieber. Wenn ich die Wahl hab nehm ich lieber als Kunststoff als Metallminis. Finde nur immer diese Preisvergleiche so nervig. Soll doch jeder die Minis kaufen die Ihm gefallen. Wenn derjenige den Preis bezahlt. Ich finde in anderen Bereichen auch die Preise überzogen, andere sehen das anders. Sonst wären die Firmen nicht so erfolgreich. Wie es hier eben auch ist.

      • Ja, da bin ich ganz bei Dir. Jeder soll mit den Minis Spaß haben, die ihm (oder ihr) gefallen. Da bezahlt man auch gerne mal Preise, die andere überzogen finden.

        Ich mag Zinn oder Resin sehr gerne, mag aber auch gute Plastikminis. GW ist da schon super. Bei Wyrd (Malifaux) sind mir z.B. die Details bei den neuen Plastikminis nicht tief genug ausgearbeitet.

  • Ich liebe diese grotesken Einfälle von GW, wie man noch für den unsinnigsten Tand ordentlich Geld verlangt.

    39€ für einen Katalog… Der EMP ist bestimmt dicker und die schmeißen ihn mir auch noch gegen den Kopf, wenn ich mich nicht ducke, aber ein Katalog, der Dinge auflistet, die ich auch in dem Onlineshop betrachten und kaufen kann… Das schreit nach zunehmenden Realitätsverlust seitens GW.

    Der Necronlord ist okay. Aber wie schon von jemanden angemerkt, erwarte ich da doch ein paar mehr cooler Details, um den Preis zu rechtfertigen.

    Hobbit: Nunja…Ich finde sie hässlich und nicht gerade den Schauspielern ähnlich. Sie sind mir auch zu stämmig. Und naja… Eine Schlacht kan ma mit denen nicht spielen…

    GW verliert bei mir langsam aber sicher an Bedeutung. Ich habe meine DE und werde sie wohl auch nicht weiter aufstocken, oder eine Zweitarmee anfangen, da es mir einfach zu teuer und zeitaufwändig ist W40k weiter zu verfolgen.
    Damit meine ich die Preise in Relation, was man braucht, um überhaupt spielen zu können. 700€+ für eine funktionierende Imparmee, die gerade das nötigste abdeckt. z.B.
    Die Zeit, um die anzumalen und die Zeit um damit ein Spiel auszutragen. (3-4h für 1000Pkt.)
    Warhammer ist einfach nicht mehr rentabel für mich… Schade, ich mag den Fluff. 🙁

    • Der Catalouge scheint ja leider eben keine Auflistung zu sein.
      Also kein Catalouge.

      Es ist wohl nur eine ZusammenStellung von WD Bildern aus dem Letzten Jahr.

  • Ich meinte damit einfach nur das er mir das Wert ist und das ich, weil es ja auch nur ein paar Miniaturen sein werden, mir in diesem Fall um den Preis nicht wirklich Gedanken machen werde.
    Aber danke für deine kurze Einführung in das Preisgefüge verschiedener Firmen.
    GW ist also scheinbar schon recht teuer.

  • Saruman finde ich toll und würde auch die 15€ für ihn ohne mit der Wimper zu zucken bezahlen.
    Aber leider ist er aus Scheißcast und das kommt mir niemals ins Haus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen