von BK-Nils | 12.05.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Warlord Titan Kopf

In ihrer wöchentlichen Mitteilung aus dem Studio, zeigen Forge World den Kopf des kommenden Warlord Titanen.

The massive project in the Forge World Studio has moved on, with painting nearing completion. We can’t be too far away from seeing the finished article now! Take a look at what I caught sight of this week…

Forge World_FORGE WORLD BULLETIN #59  Warlord Titan Head Teaser

The latest sub-assembly, with paintwork very near to completion.

Link: Forge World

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Warhammer Adventures: Tales for Younger Readers

22.05.201842
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Harlequins und Webway Gate

19.05.201816
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000
  • Zubehör

Table of Ultimate Gaming: GW-Tische

17.05.201877

Kommentare

    • Das wird anscheinend wieder ein Turtleback. Was ich persönlich besser finde, als die letzte Inkarnation.

  • Persönlich finde ich auch, dass sich Forge World für Ihren Warlord jetzt zu stark von den Rittern hat inspirieren lassen. Vor allem der Warlord war doch fürs Imperium geradezu nüchtern-industriell designt. Der hatte doch bis bis jetzt nie eine so Art „Rittterrüstungs-Panzerung“ sondern eher nüchterne Panzerplatten.

    Außerdem ist der Kopf beim Warlord ja eine echte Kommandobrücke mit mindestens 3 Leuten drin – da bin ich noch interessiert, ob und wie FW den Innenraum gestaltet hat.

    • Hm, weiß nicht. Wenn ich mir die verschiedenen Warlord-Titanen-Inkarnationen anschaue, z.B. im Lexicanum, dann ist das „Nüchtern-Industrielle“ nur in der jüngsten Version zu finden. Aber selbst da wirkt der Kopf durch aus ritterhelmig. Bei einem Großmodell diesen Ausmaßes wirkt Nüchternheit vermutlich rasch sehr langweilig. Bin gespannt, wie die Gesamtwirkung sein wird.

      Zudem gibt es im 40k-Universum auch hier gewiss verschiedene Patterns, wie Mars (eher etwas barock) und Lucius (eher kastig) beim Warhound. Verschiedene Fabrikwelten, verschiedene Baupläne, zumindest ab und zu.

  • Langsam nimmt dieses immer grösser und teurer schon pervese Dimensionen an. Das hat für mich nichts mehr mit Miniaturenspiel zu tun. Aber es gibt sicherlich genug, die dafür Geld auf den Tisch legen.

  • Ich geb ja offen und ehrlich zu: Wenn ich das Geld hätte, würde ich mir nen Warlord holen.

    Ansonsten gäbe der Kopf alleine schon ein nettes Geländestück ab. Mal abwarten, wann die ersten Verrückten aus Warlord-Teilen ein Spielfeld machen. 😀

  • Ich überlege mir nur einen der Waffenarme zu kaufen. Das gibt sicher einsuper Geländestück her und taugt auch als Missionsziel.

  • Da sieht man wieder, einige kennen den Fluff nicht so sehr. Der letzte Warlord ist von einer anderen Fabrikwelt gewesen, der Vorgänger also der beetle ist eher mars pattern, an den sich dieser hier wohl anlehnt. Das gleiche gilt auch für die ganzen anderen titanklassen in Epic gab es vershciedene Warhounds aus verschiedenen Fabrikwelten. FW hat ja sogar für 40k 2 Warhoundversionen raus gebracht, einmal den Kucius pattern und glaube einmal Mars. Irgend wer hatte auch mal eine ganze Titanlegion also von Warhound über Reaver bis zum Imperatottitan gebaut wie diesen glatten Warlord, die dann von einer Fabrikwelt dann kamen. Da FW aber derzeit eher Mars nachbaut würde es nicht so passen mitten in deiner Titanenlegion einen Titan einer anderen Welt zuhaben.

    • @Dirkkid:
      Das mit den unterschiedlichen Mustern wusste ich jetzt aber auch nicht, obwohl ich mich als Hintergrundkenner bezeichnen würde. Also, ich wusste natürlich von den Panzern etc., dass es unterschiedliche Muster gibt, aber aus irgendeinem Grund habe ich das nicht auf Titanen übertragen. Naja, wieder was gelernt! 🙂

      Zur Mini: Im Grunde ist natürlich so eine riesige Einheit vollkommen unsinnig. Allerdings sagen auch die meisten meiner Freunde, es sei unsinnig Miniaturen zusammenzubauen und zu bemalen. Wenn ich das erste Mal Leuten von meinem Hobby erzähle, dann wird gerade das Zusammenbauen nicht als Mehrwert gesehen, sondern als Abzocke-frei nach dem Motto Geld bezahlt und noch nicht mal spielfertig!
      Was ich sagen will: Klar ist der Titan rational betrachtet völlig unsinnig, aber unser Hobby lebt (meiner Meinung nach) auch von dem, was möglich ist. Vom Träumen und dem, sagen wir, Kalibervergleich. Und außerdem, ich finde, was FW so in Bezug auf den Titanen bisher gezeigt hat…ich glaub, ich such mir nen Spieleclub mit ~100 Mitgliedern, dann passt das auch mit dem Preis! 🙂

      @Logan: Schon ne ziemlich geile Idee mit der Warlord-Spielplatte, aber vermutlich zu schade um den schönen Titanen…
      Sehen würd ich sowas trotzdem gern mal.

  • Ich denke auch, das sich der Warlord wie geschnitten Brot verkauft.

    Das Imperium hatte bisher immer eine magische Anziehung auf uns. Und es kann auch FW vollkommen egal sein, ob der von jemanden auch zusammengebaut wird, wenn gekauft. 😉
    Ich sehs ja an meinen Reaver. Der fristet immer noch sein Dasein in der Kiste….in Tüten….

    Irgendwann mal ja irgendwann mal gehe ich ihn an 😀

  • Im neuen FW-Filmchen zu „Tempest“ sieht man den Warlord gezeichnet.
    Wirkt recht stimmig, finde ich, zumal neben den Mars-Schema-Reavers.

    Und auch bei mir wird es an Platz und Geld scheitern. Trotz Gefallen. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück