von BK-Christian | 08.02.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Reaver Waffen

Bei Forge World gibt es neue Waffen für den Reaver Titan.

REAVER TITAN CHAINFIST 1 REAVER TITAN CHAINFIST 2 REAVER TITAN CHAINFIST 3

Chainfist- 55,50 Pfund

As effective at breaching fortifications and strong points as it is at rending Warmachines and enemy Titans and Gargants of the savage Ork empires, the Reaver Titan Chainfist brutal close assault weapon composed of contra-rotating teeth surrounded by a powerful disrupting energy field. A multi-part resin Chainfist for the Mars Pattern Reaver Titan’s arm hard point. Can be built as a left or right arm.

REAVER TITAN VOLCANO CANNON 2 FW_REAVER TITAN VOLCANO CANNON 1 REAVER TITAN VOLCANO CANNON 3

Volcano Cannon – 55,50 Pfund

The Reaver Titan Volcano Cannon is the largest weapon that the Battle Titan’s frame can support. This colossal cannon can unleash a beam of destructive energy which detonates in a massive explosion at the point of impact. A multi-part resin kit for the Mars Pattern Reaver Titan’s arm hard point. Can be built as a left or right arm.

Quelle: Forge World

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes Infos

21.01.201819
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Custodes und Gathering Storm Charaktermodelle

20.01.201863
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812

Kommentare

  • Sieht aus als würde er einen Leman Russ halten!
    Da hat man sich nicht gerade übertroffen.
    Naja, es gibt ja genug für die das Pflichtkauf ist nun noch einen reaver mit diesen Waffen zu haben. Regeltechnisch sind die ja beide nicht so dolle. Besonders seit 7ter

  • Ah ne volcano wird ja mal zeit, im Epic ist die schlimm, im 40k kein Plan, aber schön, das nach und nach alle Waffen raus kommen. Die chainfist ist ein muss, wenn man gegen andere große Antritt. Wünsche allen also damit viel Spaß.

    • Was macht die Chainfist was die normalen Destroyer Attacken nicht machen?

      Ich nehme lieber nur Schusswaffen mit D und hau alles weg bevor es ran kommen kann. 😉

  • Die Kanone gefällt mir recht gut, die Nahkampfwaffe weiß jedoch nicht mich zu überzeugen. Da finde ich die Faust besser, die es für den Reaver bereits gibt.

  • ICh kann den anderen nur zustimmen. Die Vulkan-Kanone ist toll geworden und sieht an dem Titanen richtig klasse aus. Die Nahkampfwaffe wirkt hingegen irgendwo merkwürdig und ist nicht mein Fall.

  • Ich finde beide Waffen genial gemacht und muss jetzt doch noch überlegen ob ich meinen Reaver magnetisiere…..
    Schließlich habe ich schon die Gatling und die Faust….

    • Ich habe meine zwei Reaver Magnetiesiert. An den Armen am Kugelkopf, sitzt auch ein Gewinde. Wenn ich mir also mal eine Nakampfwaffe kaufen möchte dann passt auch diese rein. Wenn du die Schulterblätter ausbohrst! Passt dann dann die Mutter rein, die das Gewinde festhält.

  • Schön das sich die meisten einige sind (Kanone Hop; “Warndreieck des Todes” Flop).

    Mein Problem ist, dass bei FW (und eigentlich auch GW) besonder schwere Einheiten im Verhältnis nach wie vor viel zu günstig sind (bzw. leicht zu teuer aber da ist wenig Raum nach unten – schlussendlich nimmt man Taktische Marines, Orkboyz, Feuerkrieger, Eldargardisten u.ä. aber eben kaum mit – bzw. nur ihrer spetzialwaffen und schweren Waffen wegen – weil man so günstig an schweres, schweres, am schwersten Zeug kommt, dass es sich fast nie lohnt, etwas mit dem kleinsten geeigneten Kaliber zu bekämpfen sondern auch in Grotze am besten mit dem Hauptgeschütz rein hält)…

    …in sofern kann ich mir irgendwie nie wirklich über neues superschwere Spielzeug Spielzeug freuen, da es zu keinem Zeitpunkt ein schönes Gefecht zwischen ihm und einer schönen (leichte Infanterielastigen) Armee geben wird…

    • Naja, das Balancing stimmt halt nicht. um ein real-life (JA, ICH WEISS, lasst mich dennoch ausreden) Beispiel heranzuziehen: wenn ein Panzer eine anderen Panzer mit einem panzerbrechenden Projektil beschießt, ist das Ziel platt, wenn ein Panzer das selbe bei einem Trupp Infanteristen versucht, ist einer, vielleicht 2 platt, die restlichen 10 sind noch alle da.
      In 40k ist die Railgun des Hammerhead, das was am passendsten funktioniert: ein Schuss, entweder panzerbrechend oder anti-infanterie (wobei letzteres leider im Vergleich mit dem anderen Zeug, vor allem des Imperiums, sehr schwach ist).
      Die ganzen Ritter- und Titanenwaffen sind halt so geschrieben, dass sie das Modell verkaufen.
      Kurzzeitig gut, auf lange Sicht bescheiden.
      Back to fluff, die Kettensäge kann man ja auch zum zerlegen von Befestigungen verwenden, oder um größere Ziele zu zerpflücken, wie die Beine eine größeren Titanen.

      • Naja, ich sehe das Problem tatsächlich primär bei den Punktekosten – man zahlt einfach für Klasse im Vergleich zu Masse viel zu wenig und das beginnt halt nicht erst bei den Superheavys sondern bereits bei schweren uns Spetzialwaffen…

        Das was teuer sein sollte, sollte nicht der Grundhansel sein, sondern dessen Ausrüstung und schwere Fahrzeuge etc. erst recht – da es hier umgekehrt ist ist es so gut wie immer sinnvoll die schwerer Variante mitzunehmen – dafür dass eine Waffe z.B. Ds2 anstelle Ds5 hat zahlt man verhältnismäßig wenig Aufschlag usw. was dazu führt das die Waffen die eigentlich die besonderen Aufgaben übernehmen sollten auch lustig gegen so ziemlich alles eingesetzt wird, während Standardwaffen dafür da sind… …dass die Modelle nicht Nackt sind oder so.

        Nen voller FoF ist etwa so teuer wie wie nen Riptide und wenn es darum geht Ganten zu killen diesem u.U. sogar etwas überlegen – nur der Riptide kann auch so ziemlich alles andere Killen, weshalb man mit dem FoF auf viel Flexibilität verzichten würde ohne dass es dafür angemessene Kompensation gibt – so ähnlich sieht es auch bei vielem anderen aus -> Masse ist im Verhältnis zu Klasse bei 40K einfach zu teuer.

  • Wenn schon Nahkampfwaffe, dann die normale Faust, die sieht um Längen besser aus. Die Chainfist ist lieblos dahingeklatscht. Hätte man die Sägeblätter größer gemacht, vielleicht. Bei der Vulcano fehlen mir die Details. Bei großen Spielfeldern kommt die Wümme sicher gut zur Geltung und kann den Eldar-Titan kontern.

  • Werde mir wohl einige Paare der Chainfists zulegen, um meine diversen Panzer mit alternativen Ketten zu versorgen 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen