von BK-Nils | 14.07.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Rapier und Techmarine Preview

Forge World zeigt in der wöchentlichen Vorschau diese Woche eine neue Variante der Rapier-Waffenplattform und einen Techmarine für die Legionen der Horus Heresy.

There were so many fantastic models shown off at the Forge World Open Day this year, it’s hard to choose what to show you, particularly amongst those still being worked on. Two of my favourites were a new Rapier Weapons Platform and a heavily armoured and grizzled Techmarine. Take a look…

Forge World_The Horus Heresy Rapier Weaponplattform Preview

For weapons too heavy for even a Space Marine to carry, the Imperium calls on the
Rapier mobile weapons platform.

Forge World_The Horus Heresy Techmarine Preview

Techmarines are ever ready to defend the vehicles in their charge.

Link: Forge World

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20172
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Warhammer 40.000

Forge World: Türen und T-Shirts

09.12.20177

Kommentare

  • Das ist von Forge World? Sieht nach Plastik aus und der Stil passt irgendwie nicht zu FW.
    Diesmal haben sie nicht so meinen Geschmack getroffen.

    • Das Resin ist etwas dunkler eingefärbt als sonst aber nach Plaste sieht das immer noch nicht aus.

      Und was den Stil angeht doch das passt genau zu FW.

  • Der Techmarine sieht den Rippern von Puppetswar sehr ähnlich, die wiederum ja als “Ersatz” für GWs Centurions damals grkommen sind. Finde ich witzig. X-D

  • So was wie den Techmarine habe ich schon länger gesucht.
    Die anderen Modelle haben mir nicht zu 100% gefallen, aber den hier finde ich richtig gelungen.
    Wird gekauft.

    • Oh ja, der Techmarine weiß zu gefallen. Ich finde, der sieht nicht zu überladen aus. Würde aber gerne dessen Rückenpartie sehen, um zu bewerten in wie weit sich der in 40k nutzen lässt, oder zu sehr nach 30k aussieht.

      • @Tobias: Danke für die Info. Ich glaube, dass sich das mit der Boltpistole selbst mit meinen eingeschränkten Umbau- bzw. Modellierungsfähigkeiten relativ einfach ändern lässt.

  • Bin als 40K Neulin noch nicht so fit im Fluff deswegen schon mal Sorry für die wahrscheinlich dumme frage.
    Aber 30K war der Bruderkrieg oder und wieso sieht man das bei den Techmarine am Rückenmodul?
    ich dachte das Rüstungsdesign sieht man nur bei den normalen Space Marines da bei den Techmarines die Sevorüstungen zu sehr für ihren Zweck modifiziert sind.

    • Wenn Forgeworld das selbe Rückenmodul wie bei 30k dranklatscht ( nur mit nem Servoarm dran) dann sieht mans natürlich…..dann wiederum kriegen Techs ja net nur eigenbau, sondern auch noch am ehesten ( mit Commandos etc) alte -und somit ganz tolle verehrbare- Rüstungsteile

      • @Jedi: Die verschiedenen Legionen haben für 30k in meinen Augen schon ziemlich archaische Rückenmodule, die sich nicht so hübsch in die Ästhetik von 40k einbinden lassen. Zumindest, wenn man eher generische Orden nutzt…

        Daher ist das für mich immer eine Gradwanderung, wenn es um FW Modelle (sowohl Infanterie als auch Fahrzeuge) aus dem Bruderkrieg geht.

      • Es kommt letztlich auch auf die Mischung an. In den meisten Fällen sollte es kein Problem sein, komponenten von älteren Rüstungsdesigns (einsließlich, wenn auch etwas eingeschränkter, Rückenmodule und Waffen) über meihrere Einheiten und Modelle zu verteilen, ohne dass es zu seltsam aussieht.
        Unpassend wird es wenn diese Teile zu sehr herausstechen, z.B. ein Marine in kompletter Mk III Rüstung in einer Einheit die ansonsten nur Mk VII Rüstungen enthält.
        Die Teile sind, sowohl also Modell als auch im Fluff, miteinander kompatibel und wurden vor allem in der Zeit nach dem Bruderkrieg stark gemischt, da die komplette Versorgungskette erst wieder aufgebaut werden musste.
        Derartige Rüstungen, die eine entsprechende Geschichte haben, werden teilweise als Ordensreliquien verehrt (was allerdings nicht verhindert dass sie in der Schlacht eingesetzt und beschädigt werden).

        Da Techmarines oft stark modifizierte Rüstungen verwenden (selbst mit Vergleichsbilder kann ich bei keinem der mir bekannten Modelle mit Sicherheit sagen welches Schema die Grundlage des Modells ist) wird es bei diesem Modell denke ich noch weniger auffallen als bei normalen Marines.

  • Moin liebe BK Community

    ich persöhnlich bin kein Fan der Rapier Geschütze und da bleibt wohl auch erstmal so.
    Den Techmarine finde ich wiederum sehr interessant,.

    Kurze Frage,trägt der TM ne Terminatorrüstung? Wenn ja ist der sowas von gekauft da ich danach schon ewig suche und es meines Kenntnisstandes nach da an Alternativen mangelt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen