von BK-Nils | 13.08.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Webstore und Exklusive Miniatur

Forge World haben ihren Webstore überarbeitet und bieten zum Start eine exklusive Miniatur an, den Space Marine Legion Centurion.

Space Marine Legion Centurion – Web Launch Exclusive – 20,00 GBP

Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 1 Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 2 Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 6 Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 7

Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 3 Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 4 Forge World_Space Marine Legion Centurion - Web Launch Exclusive 5

In celebration of our new web store, this model is exclusively available online. It is only available until 30th September 2015, so order yours now!

Space Marine Legion Centurions are commanders and officers of the Legiones Astartes. They may hold many different ranks but each is tasked with the command of Legionnaires under arms, be that thousands of men and machines on campaign or a choice few units in a single assault, and each has demonstrated their skill in the heat of battle on countless occasions.

This Space Marine Legion Centurion wears ornate artificer armour, bearing heraldry dating back to the Great Crusade, and wields a bolt pistol and master-crafted power fist. His grim visage speaks of centuries of war and a life of service to the Imperium of Mankind.

Rules for using the Space Marine Legion Centurion in any Legion, Loyalist or Traitor, in Horus Heresy games, are included with the model. These rules include an exclusive Chapter Relic, allowing you to use the Legion Centurion’s ancient armour in Codex: Space Marine armies. You’ll also find these rules available to download on this page.

This is a complete, multi-part resin model supplied with a 32mm round base.

Link: Forge World

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer 40.000

Forge World: Kopfgeldjäger und Astraeus Panzer

20.11.201712
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729

Kommentare

  • Ich bin ja oft sehr angetan von dem, was Forgeworld rausbringt, aber 20 Pfund für diesen unförmigen Typen?
    >>Schnell kaufen, ist limitiert!<<

    Nö!

  • Himmel der Kopf ist ja wirklich schlimm ^^ Könnt ihr keine Vorwarnung einbauen? Glaube den sind nun endgültig alle guten Kneter abgehauen. Gabs da keine gute Gesichtsdatei von alten Designern die die verwursten konnten? Normalerweise ist man ja von FW da besseres gewöhnt. Insbesondere die letzten Veröffentlichungen hatten da ein ganz anderes Niveau. Oder musste da der Azubi ran… ?!?

    • Schaut euch das Ding unbemalt an…

      Leider zeigt hier FW wieder das sie nicht unbedingt immer die besten Promo-Bemaler haben. Ich glaube das Gesicht ist einfach mies bemalt wenn ich mir die unbemalte Variante so angucke…

      • 4 Mio. £ hat die GW seite gekostet.
        Laut GW.
        Is doch normal das GW Technik nicht bei launch funzt.
        Gibt es überhaupt mittlerweile armybuilder von GW die funktionieren?

      • @Seb: Was meinst du wie eine der Verschwörungstheorien zu AoS lautet: Wie Programieren wir das mit den Beschränkungen bei der Einheitsauswahl? … k.A. – Ach komm, wir sagen einfach, die dürfen aufstellen was sie wollen…

      • Oh wow ohne Mobile Ansicht sieht man 2 statt einem Produkt pro Zeile.

        Das ist doch kein Blog, die alte Navigation war viel einfacher warum dieser Miese Shop jetzt, völlig unnötig.

      • Und, ja, das war die Frau vom Kirby, die den Auftrag zur Überwachung bekommen hat. Gerüchteweise gehört ihr aber auch die Firma die die Umsetzung überhaupt durchgeführt hat.

      • Na ja … CGL hatte zeitweilig ähnliche Probleme (Familienmitglieder des Line Developers, die mal spontan zum zusätzlichen Art Director gemacht wurden, obwohl es bereits einen fähigen gab, und ähnliches, und gleichzeitig angeblich einige Fälle von Freelancern, die im Zorn gingen, weil sie – teilweise – erst Monate nach der Veröffentlichung der Produkte, wo ihre Texte drin waren, bezahlt wurden etc. – Bei GW als börsennotierter AG sollte die Kontrolle allerdings eigentlich besser funktionieren.

  • Das wird mein Nathaniel Garro für ein Grey Knight Heresy Kill Team. Schwert statt Faust, Aquila Nackenpanzerung und fertig. Sehr, sehr gut. Wenn sie ihn offiziell als garro rausgebracht hätten, hätte er ein unnötiges scenic base und wäre 10 Pfund teurer… XD

  • Da haben sich die 1,1 Mio Pfund doch richtig bezahlt gemacht. EIn richtiges Schnäppchen im Vergleich zu den 4+ Mio Pfund für den GW Shop.

    😉

    Die Promofigur gefällt mir aufgrund des AUssehens nicht, da sie zu klobig ist.
    Der Onlineshop von FW gefällt mir aufgrund der Oberfläche, die zu unpraktisch ist, nicht.

    • Die Miniatur ist geschmackssache, aber die Seite finde ich viel übersichtlicher und schneller zu navigieren und stöbern. Also mir gefällt es.

  • Was sich hier Webstore schimpft, grenzt für mich schon an Kundenver[passende Ergänzung einfügen].

    Von Benutzerfreundlichkeit, “Usability”, Informationswert- oder gehalt, bzw. Ergonomie haben diejenigen, welche das “verbrochen” haben wohl noch nie etwas gehört.

    Auf einem 24″ Monitor ist der FW-Store ein …ähm…. “Erlebnis” der, tja…..anderen Art 😉
    Ziemlich links ein nicht gerade großes Bild der Figur, dazu 1 (in Worten EINE) Zeile kapper Text, darunter eine mehr als 20cm breite Schaltfläche “add to cart” präsentiert in einem etwa 55×10 cm (BxH) großen Frame. Und das für ganze 2 !!! Artikel auf einer Monitor-Seite ohne scrollen.
    Für die knapp 25 Artikel unter News, scrollt man sich einen Wolf, mit meiner Konfiguration von 9-Zeilen/pro Scrollradbewegung,
    Konfigurierbarkeit der Webseite: Fehlanzeige, keinerlei Umstellmöglichkeiten, bsw. etwa von Listen- auf Kachelansicht und ähnliches mehr. Jede Aktion erfodert mehrere Mausklicks, allein das Suchfeld erfordet erstmal einen Klick auf die Lupe um dieses überhaupt angezeigt zu bekommen. Was für ein Fortschritt !
    In Sachen Bedienbarkeit bin Welten besseres gewohnt.

    Momentmal, ich drehe meinen 24Zöller einmal hochkant,………hm …unpraktisch irgendwie….

    Wie man heutzutage mit einem derartig rückschrittlichen Webstore-Design etwas präsentieren oder gar verkaufen will, ist mir rätselhaft.
    Wahrscheinlich sind die Verantwortlichen noch nicht in der heutigen Zeit der grossen Breitbildmonitore angekommen, und haben wohl auch die letzten Jahre scheints verschlafen.

    Ein Unternehmen, welches sich solcher Art im Web präsentiert, und mir als potenziellen Kunden so einen Auftritt liefert, kann ich nicht wirklich Ernst nehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen