von BK-Christian | 31.12.2015 | eingestellt unter: Hobbykeller

Flashback: Jahresrückblick der Redaktion (Teil 1)

Heute Nacht knallen wieder die Korken und die Raketen fliegen. Zeit für unseren ganz privaten Jahresrückblick!

Silvester Feuerwerk Brückenkopf Rike, Pixelio

Christian:

Wie war Dein Tabletopjahr 2015?
Ziemlich solide! Ich habe mal wieder einige Projekte abgeschlossen, viel gemalt und generell hatte ich reichlich Spaß. Auf dem Spieltisch ging nicht so wirklich viel, aber das ist keine große Überraschung. Neben Kings of War und meinen diversen Star Wars Modellen (X-Wing und Armada) habe ich bunt durch den Gemüsegarten gemalt und zahlreiche Skirmish-Projekte mehr oder minder weit vorangetrieben. Pünktlich zum Jahresende gab es dann einen nervigen Rückschlag, aber auch der ist inzwischen abgehakt.

Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
Schwierige Frage, denn 2016 war insgesamt ein ziemlich schickes Jahr. Infinity ist natürlich immer ein Kandidat für diese Hitliste, und auch in diesem Jahr hat mich da einiges begeistert, auch wenn ich nichtmal Infinity spiele. Ein Highlight war definitiv der zweite Umbra Legate:

Infinity_Neuheiten_Mai_2015_4

Aber auch andere Hersteller haben schicke Minis veröffentlicht, und weil ich schon lange auf Modelle des Alien-Universums gewartet hatte und die Querelen rund um den Kickstarter für die Optik zum Glück keine Rolle spielen, geht meine zweite Nominierung an Prodos Games:

Alien vs Predator Bemalte Modelle 2

Dein Tabletop-Highlight 2015?
Auch keine leichte Frage… Frostgrave muss definitiv auf die Liste, einfach nur deshalb, weil mich das Spiel schon beim ersten Blättern im Regelbuch in seinen bann gezogen hat. Aber auch A Fantastic Saga hat mich sehr positiv überrascht, solche Fanprojekte würde ich gerne noch häufiger sehen. Und zu guter Letzt war da noch die neue Edition von Kings of War, für die ich derzeit gleich an drei Armeen arbeite.

Deine Hobbyenttäuschung 2015?
Das mag jetzt furchtbar unkreativ sein, aber Hier lautet die Antwort definitiv Age of Sigmar. Ich hatte mich auf eine abgespeckte Skirmish-Variante von Warhammer Fantasy tatsächlich gefreut und gehofft, dass AoS mir ein Comeback in die alte Welt erlauben würde, aber dieser schlechte Witz von einem “Regelbuch” hat mir das schnell verleidet. Dass der Hintergrund mir eine ganze Ecke zu kindisch und gleichzeitig zu überdreht ist, hat dabei nur eine Nebenrolle gespielt, und auch die Stormcasts waren für mich kein Problem (im gegenteil, mein WarCraft-Projekt zeigt ja wie gerne ich mit den Modellen arbeite), aber die Regeln sind für mich schlicht nicht akzeptabel.
Eine weitere Enttäuschung war Planetfall wegen seiner chaotischen Regeln, die zur Veröffentlichung bestenfalls Beta-Status hatten und permanent auf neue PDFs angewiesen waren. Die tollen Modelle hätten definitiv etwas besseres verdient gehabt.

Worauf freust Du Dich 2016 besonders?
Da steht Dropfleet Commander ganz oben auf der Liste, ich kann bei Raumschiffen einfach nicht widerstehen. Aber auch die neue Deadzone-Auflage und Human Interface werden sehnsuchtsvoll erwartet.

Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?
Nichts bahnbrechendes. Ich will meine WarCraft/Diablo-Armee vervollständigen, meine Banden für Summoners weiter ausbauen und dann ist da noch eine mächtige Sci-Fi-Armee im 15mm-Maßstab im Anflug, auf die ich mich sehr freue. Der Nachschub ist also sichergestellt!

white-dragon-miniatures-christian-1

André

Wie war dein Tabletopjahr 2015?
Gute Frage. Insgesamt eigentlich recht solide. Zum regelmäßigen Spielen komme ich dank unserem Verein sowieso und auch beim Bemalen war ich nicht unproduktiv. Ich hatte schon Jahre in denen ich mehr Miniaturen fertig bekommen habe, aber auch schon welche in denen weniger fertig wurden. Von daher bin ich ganz zufrieden.

Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
Da muss ich nicht lange überlegen. Wie auch der Chef bleibe ich im Infinity Universum und entscheide mich – nicht nur weil ich diesen Sektorbereich spiele – für das Modell des Seraph TAGs. Die Miniatur finde ich persönlich einfach der Knaller und neige mein Haupt in Ehrfurcht vor den Modellierern!

INF_PanOceania_Seraph02

Dein Tabletop-Highlight 2015?
Hmm, dass dürfte in dem Fall kein System sein, sondern der Einsteigermalworkshop von Roman “jarhead” Lappat, den ich im Januar durch den Basebauworkshop vertiefen möchte. Das ganze Wochenende war zwar sehr anstrengend aber auch ungemein spaßig und ziemlich lehrreich. Und während ich mich vorher nicht wirklich für Sockelminiaturen begeistern konnte, fange ich nun selbst damit an. So ändern sich die Zeiten…

MV_EinsteigerworkshopOktober

Nichtsdestotrotz möchte ich auch zwei Systeme nominieren, die mein persönliches Highlight darstellten. Zum Einen bin auch ich dem SAGA Fieber anheim gefallen und baue eine Armee der Normannen auf. Das System gefällt mir durch seine Einfachheit sehr gut, zumal es trotzdem taktische Tiefe beinhaltet. Meine zweite Tabletop System Nominierung stellt da lustigerweise genau das Gegenteil dar. Ich empfinde Infinity als eins der coolsten Tabletop Systeme, die es zurzeit gibt und ich habe einen riesigen Spaß an den vielen Möglichkeiten, die das System bietet.

Deine Hobbyenttäuschung 2015?
Definitiv Age of Sigmar. Es tut mir Leid, aber was sollte das denn bitte sein? Dieses System hat es geschafft nahezu unseren kompletten Verein mit über 20 Mitgliedern in ein großes Hobbytief zu werfen, da Warhammer Fantasy gerne gespielt wurde. Und das war nicht nur bei uns zu beobachten, sondern auch in einem Großteil der gesamten Tabletopszene. Erst jetzt durch eventuelle Nachfolger wie “The Ninth Age” oder “A fantastic SAGA” schaffen es viele sich wieder aufzuraffen. Hier hat GW gut gezeigt wie man eine Marke gekonnt in den Sand setzt!

Worauf freust Du Dich 2016 besonders?
Ich hoffe auf einen erfolgreichen Start der 2. Welle bei Godslayer. Das System ist echt toll und ich würde mir wünschen, wenn es breiteren Anklang findet. Aber auch unabhängig davon warte ich sehnsuchtsvoll auf neue Modelle für meine Mortans.

Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?
Viel zu viele und wahrscheinlich mehr als ich packen kann. Aber das ist auch ok so. 🙂 Wie oben erwähnt plane ich zurzeit auf den Basebauworkshop von Roman und Raffa Ende Januar zu gehen. Außerdem möchte ich auch ein bis zwei Sockelprojekte in dem Jahr fertigstellen, wenn auch es nicht mein Hauptaugenmerk sein wird. Zusätzlich möchte ich meine Normannen vervollständigen (da fehlt zum Glück nicht mehr viel) und meine Pan Oceania Truppe abschließen (auch da fehlt nicht mehr viel). Anschließend werde ich zu den Wurzeln zurückkehren und mich wieder meinen Elfen widmen. Das aktuelle Farbschema gefällt mir gar nicht mehr und ich möchte die Spitzohren in ein neues Gewand kleiden. Wenn sich die Zeit ergibt, werde ich für Infinity aber noch eine Truppe der Tohaa aufbauen.

Markus

Wie war Dein Tabletopjahr 2015?
Sehr schön und aufregend aber auch nicht billig. Ich habe 2015 mehr Neuanschaffungen gehabt als die letzten 3 Jahre davor. Zudem war ich mit 2 Clubkollegen aus dem Tabletop Pforzheim 11 Tage in Tokyo wo wir sogar den GW Tokyo besuch haben. Dann war ich noch auf der Spiel in Essen und der Crisis, das waren alles sehr schöne Erlebnisse.

Warhammer Store Gundam

Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
Oh das ist echt schwer, denn es gab so viele neue Miniaturen aber für mich ist es eindeutig der Seraph von Infinity. Liegt aber wohl auch daran das ich den schon sehr lange erwartet habe.

Dein Tabletop-Highlight 2015?
Für ist das ganz klar die 2 Edition von Kings of War welches eines meiner Lieblingssysteme ist, mit dem dazugehörigem neuen Buch Uncharted Empires.

Kings_of_War_Unchartered_Empires_1

Deine Hobbyenttäuschung 2015?
Ja für mich die größte Enttäuschung war wohl echt Age of Sigmar und da stehe ich wohl nicht alleine da. Ich habe mir echt erhofft das GW da was neues raus bringt und ihre Fantasyreihe neuen Schwung gibt, aber für ist genau das Gegenteil passiert. Klar die Modelle machen schon echt was her wie gewohnt bei GW, dennoch ist das System für mich nichts.

Worauf freust Du Dich 2016 besonders?
Ich freue mich 2016 besonders auf den Besuch diverser Messen. Dazu freu ich mich meine Arbeit als BK Redakteur, die ich erst seit Dezember mache, weiter auszubauen und dazu beitragen zu dürfen den Hobbyisten Tabletopnews zu präsentieren.

Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?
Für 2016 habe ich mir fest vorgenommen nicht mehr so viel zu kaufen, sondern meine bestehenden Systeme weiter voran zu bringen und einige Projekte abzuschließen.

Mark

Wie war Dein Tabletopjahr 2015?
Eigentlich recht erfolgreich, wenn ich es mal Revue passieren lasse. Ich habe viele neue Miniaturen bemalt, darunter auch ein wenig Gelände. Außerdem bin ich seit langem wieder zum Spielen gekommen, meiner Infinity Escalation League sei dank. Obendrein hatte ich die Gelegenheit, im Freundeskreis wieder etwas mehr X-Wing zu spielen – ein schönes System mit einigem Tiefgang. Außerdem habe ich auf der diesjährigen Spiel SAGA für mich entdecken können und arbeite mit Hochdruck an meiner Wikinger-Warband. Ein besonderes Highlight für mich ist aber der Wechsel vom Hobby-Blogger zum BK-Redakteur – ein Ansporn für mich als Hobbyisten und Zugleich eine schöne Verbindung meines Berufs mit meinem Freizeitprogramm.

Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
Puuuh, da habe ich zwei Hersteller im Blick: Corvus Belli hat dieses Jahr ganz groß abgeliefert, seien es nun US-Ariadna-Truppen, neue Haqqislam Azra’ils oder der Gui’ja von Yu Jing. Forge World hat andererseits ebenfalls einige schöne Minis in der eigenen Horus Heresy Charakterserie veröffentlicht. Dementsprechend muss ich zwei Minis küren: Einerseits war ein Highlight als PanO-Spieler für mich der neumodellierte Aquila Guard:

Infinity_PanOceania_Aquila_Guard

Andererseits gab es da diesen anderen schicken Herren in Blau:

Forge World_Horus Heresy The Horus Heresy Charakter Series Roboute Guilliman 2

Guilliman gesellt sich hoffentlich 2016 in meine Sammlung, auch wenn mir jetzt schon vor der Bemalung graust.

Dein Tabletop-Highlight 2015?
Das ist dieses Jahr ganz klar, da es ein “erstes Mal” in meiner nun 20-jährigen Hobbykarriere ist – meine erste Armee ist nahezu bemalt – meine Infinity PanOceania-Truppen erstrahlen bis auf die letzten zwei Nachzügler in vollem, bunten Glanz. Ja, Ihr lest richtig, 20 Jahre im Hobby, aber ich habe nie eine Armee fertiggestellt. Bei Infinity ist es mir nun gelungen – ich kann problemlos eine bemalte Armee auf die Platte stellen. Und keine Sorge: Bilder der vollständigen Armee folgen in Kürze.

Deine Hobbyenttäuschung 2015?
In diesem Fall sieht es da bei mir nicht anders aus als bei meinen Mitredakteuren. Das tatsächliche Ende von Warhammer Fantasy und die daraus resultierende groteske Age of Sigmar sind meine Reinfälle 2015. Auch wenn ich selten WHFB gespielt habe, mochte ich den Charakter der einzelnen Armeen doch sehr gern. Doch AoS hat bisher nicht nur kaum Charakter für irgendeine Armee bewiesen, eingeschlossen der fragwürdigen Stormcast Eternals. Leider wissen auch Hintergrund und insbesondere die neue Preisstruktur wenig zu überzeugen. Hegte ich anfangs noch die leise Hoffnung, dass GW hier zumindest ein Skirmish als Hobbyeinstieg anbietet, überlassen sie doch auch in diesem Bereich lieber der Konkurrenz das Feld. Stattdessen zahlen Fans der Miniaturen nun noch höhere Preise für weniger Masse – durch und durch ein Schritt in die falsche Richtung für mich.

Worauf freust Du Dich 2016 besonders?
Die Antwort hierauf geht ein wenig mit der Antwort auf die folgende Frage Hand in Hand. Als leidenschaftlicher Maler freue ich mich auf zahlreiche neue Minis unter meinem Pinsel. Außerdem habe ich bereits eine ganze Reihe neuer Hobbykeller und -Artikel für den BK in Planung. Dem Schreiberling in mir juckt es schon in den Fingern.

Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?
Allerdings, da ich 2015 gelernt habe, wie hilfreich es sein kann, sich zu Beginn des Jahres einige klare Hobbyziele abzustecken. Zielorientierte Bemalung hat dafür gesorgt, dass ich meine erste bemalte Armee mein Eigen nennen kann. 2016 soll dieses hehre Ziel nun fortführen: Geplant ist Gelände für meine Infinity-Platte und meine SAGA-Wikinger komplett zu bemalen und auch hierfür eine kleine Platte zusammenzustellen. Außerdem sollen auch meine Tau für Warhammer 40K endlich fertig werden, ebenfalls mit dazugehöriger Platte.

Armeebemalung kann jedoch manchmal etwas eintönig werden, daher habe ich auch zwei Display-Minis in Planung. Auf der Spiel habe ich mir einige D&D Minis zugelegt, darunter auch Drizzt Do’Urden. Ziel ist es, hieraus vielleicht endlich ein Diorama zu werkeln. Ich bin auf jeden Fall hochmotiviert!

Wie war Euer Tabletopjahr 2015? Worauf freut Ihr Euch in 2016 und was wollt ihr lieber schnell abhaken?

Wir sind gespannt auf Eure Antworten in den Kommentaren!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Von Zwergen und Engeln

19.09.201728
  • Hobbykeller
  • Warhammer 40.000

Hobbykeller: Horus Heresy – Armeeaufbau

15.09.201746
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Time for the Reaper

09.09.20172

Kommentare

  • 2015
    Zu viel Geld ins Hobby gesteckt. Ansonsten ein bisschen gespielt, viel gemalt und ein paar Gameboards fertig gestellt. Im Großen und Ganzen aber weitaus weniger Hobbyzeit. Family geht halt vor und irgendwie müssen die ganzen Püppies auch finanziert werden 🙂

    Schönste Mini
    54mm – Mawhi von Aradia Miniatures
    32mm – Launcelot von Demented Games
    Obwohl ich nichts von infinity habe, muss ich aber ehrlicherweise auch gestehen, dass da jede Veröffentlichung einen spontanen Kaufreflex auslöst….

    Highlight
    Meine erste bemalte 54mm Miniatur (das macht einfach unheimlich viel Spaß) und die Auslieferung des Black Sailor Orcs Kickstarters

    Enttäuschung
    Da gäbe es sicher einiges, aber ich wende mich lieber den erfreulicheren Hobbyausprägungen zu 🙂

    Vorfreude
    Allan Carrasco arbeitet grad an einer Figur zu einer Illustration vom Burburan Studio. Sollte es nicht zufällig eine Büste werden, führt da kein Weg dran vorbei.
    Außerdem ein paar interessante Kickstarter von brik a brak und irgendein Spiel vor dem Hintergrund der klassischen Mythologie, bei der mir der Name nicht mehr einfällt, aber die Figuren schon sehr großartig aussehen. Werde bei beiden nicht mitmachen, aber da erhoffe ich mir viele tolle Impulse fürs Hobby. Von Aradia wirds auch sicherlich was Schickes mit mytholigischem Background geben – da kommen demnächst mehr Infos.
    Dann noch der Kickstarter zu Twisted.

    Vorsätze
    Weniger Geld im Hobby versenken. Beschränken auf den Kickstarter von Twisted. Dann noch bei interessanten 54mm Miniaturen spontan zuschlagen. Das müsste reichen 🙂

  • Wie war Dein Tabletopjahr 2015?
    Selten. Abgesehen von ein paar Spielen Freebooters Fate, Warhammer Fantasy 6te. Edition, Age of Sigmar und Flames of War habe ich kaum gespielt. Eine einzige Runde Cold War Commander Spiel, eine Runde Steinhagel und eine Runde Battlegroup nichts.
    Gut gestern abend Imperial Assault, aber das ist eher ein Boardgame.

    Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
    Die Dodos für Freebooters Fate? Nein, ich finde den Lord Celestant der Stormcast Eternals unfassbar schick. Ebenso die Khorne-Krieger aus der Starterbox, die habe ich mittlerweile auf 25mm Eckbases und verstärke damit meine Chaoskriegerarmee.
    Ansonsten gefallen mir die Vintage Heldenfiguren von Frostgrave ziemlich gut. Vor allem der Barbar.

    Dein Tabletop-Highlight 2015?
    Frostgrave. Die wirklich große Community die gerade um Team Yankee international für Cold-War-Gaming entsteht und die vermutlich auch andere Hersteller und Systeme pushen wird, zumindest Heroic and Ros und GHQ machen gerade ziemlich gute Umsätze mit den Leuten die lieber in 6mm statt 15mm spielen.

    Deine Hobbyenttäuschung 2015?
    Dungeon Saga. Ich war ziemlich euphorisch, die Entwürfe sahen wirklich schick aus. Die Box ist schick gemacht mit den Bücherschubern und die Betaregeln und das Szenario dort waren durchaus nett.
    Aber das Spiel selber ist eine Enttäuschung. In fast allen Missionen muss man sich stumpf durch einen Dungeon prügeln und das Szenario aus den Betaregeln ist quasi der Grundtyp für alle weiteren Missionen, wirklich Abwechslung oder Spieltiefe kommt nicht auf. Auch der Spielzubehör wirken im Vergleich zu den Mitbewerbern eher nicht so schick. Womöglich zuviel Vorfreude , dass ich hier einen brauchbaren Ersatz kriege bis meine HeroQuest Box eintrifft und zuwenig Selbstbeherrschung, aber im Januar wandert das alles nach Ebay.

    Sozialverhalten während des Rage of Sigmar. Leck mich anne Füße, was können Menschen abgehen bei einem Spiel. Ich habe mir die Sachen geholt, da ich selber gucken wollte. Joa, ist nicht mein Spiel, aber ich habe hier vier weitere Editionen dieses Spiels, die ich gerne spiele und für die ich auch Mitspieler habe. Die Stormcasts habe ich mal zusammengebaut und mal die sicher auch an für ab und an spielen, die Khorneanhänger wandern in meine alte Chaosarmee.
    Vielleicht bin ich etwas dünnhäutig was die Nerdrage angeht, aber im Internet ausrastende Menschen sind mir seit diesem Jahr in sovielen Bereichen unangenehm, dass ich wirklich wenig Lust hatte mich in Foren oder FB-Gruppen zu bewegen.

    Worauf freust Du Dich 2016 besonders?
    HeroQuest 25th Anniversary. ^^

    Mehr Warhammer Fantasy spielen, ich habe die wütenden Verkäufe im Sommer genutzt und Hochelfen und Zwerge auf 6000 Pkt gebracht (defacto jede Einheit als wenigstens 25er Block oder als 10er Block für Kavallerie). Imperium, Orks und Dunkelelfen sind so bei 50-70% Vollständigkeit, Bretonen und Chaoskrieger habe ich niemals weggegeben und sind eigentlich komplett. Skaven, Dämonen und Tiermenschen sind so bei 20%. Was noch fehlt sind Echsenmenschen und Waldelfen (da kann ich mich nicht zwischen 5te Edition und 6te Editionsoptik entscheiden.
    Und ich muss mich entscheiden ob ich noch Söldner und Chaoszwerge anfange, beides sind unfassbare Geldfresser. Oger fand ich nie interessant und werde da kein Geld reinstecken.
    Im Endeffekt habe ich alles da was ich spielen mag und kann auch für meine Mitspieler (die selber alle auch einen Lead-Mountain haben) Armeen zur Verfügung stellen – dafür hat mein Hauptspielpartner Necromunda vervollständigt und kann das gleiche für dieses System machen. Wir dehnen quasi unser bewehrtes Vorgehen für die Specialist Games auf Warhammer Fantasy aus.

    Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?
    Warhammer Fantasy weiter vervollständigen, das ist aber eher auch ein 2016-17 Plan. Ansonsten haben wir Team Yankee ausprobiert und spielen das gerade in 6mm mit Heroic Ros und GHQ sehr gerne. Vermutlich werden wir über kurz oder lang wieder zu Cold War Commander zurückkehren. Das heißt mehr Gelände mehr Krams anmalen, 6mm ist das aber echt entspannt.
    Ebenso haben wir dieses Jahr Bolt Action in 15mm gespielt, das ist aber zu selten geschehen, ob ich das in 28mm nochmal anfange (weil alle das halt spielen und man genug Mitspieler hat) ist noch unklar.
    Und sonst, wie üblich: Mehr malen (Schätzungsweise sind etwa 2000 Warhammer Fantasyfiguren hier unbemalt in Kisten), mehr spielen und ich will 2016 in meinem Spieleladen anfragen ob Interesse an Demorunden zu Imperial Assault, Frostgrave und Freebooters Fate besteht.

  • Games Workshop tötet König Warhammmer und setzt den hässlichen Bastard der dummen Konkubine auf den Thron, aus Gefälligkeit und niederen Gelüsten.

    … still a better love story than Twilight. 😐

  • Hey, da mache ich doch auch mal mit.

    Wie war dein Tabletopjahr 2015?

    Leider hatte ich viel zu wenig Zeit zum Bemalen. So viele schöne Modelle und ich habe nur sehr selten den Pinsel schwingen können. Immerhin war noch genug Zeit da fürs Spielen.

    Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?

    Pff, das ist schwer zu sagen, da gibt es einfach jedes Jahr so viel geiles Zeug. Von dem was ich mir selbst gekauft habe wären die schönsten Minis wohl die Sachen aus dem Toughest Girls kickstarter.

    Dein Tabletop-Highlight 2015?

    Für mich als Raumschiff-Fan war das Star Wars Armada. Selbst wenn das System irgendwann untergehen sollte – die vedammt schönen Schiffs-Miniaturen bleiben.

    Deine Hobbyenttäuschung 2015?

    Nun ja. Age of Sigmar, was sonst. Einhergehend mit dem sang und klanglosen Ende des altbekannten und sehr atmosphärischen Warhammer Fantasy Universums.

    Worauf freust Du Dich 2016 besonders?

    Dropfleet Commander. Habe beim KS mitgemacht und ich kann den Sommer nicht erwarten.

    Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?

    Na ja, in 2015 habe ich verdammt viel Geld fürs Tabletop ausgegeben. Da muss ich 2016 etwas kürzer treten, vor allem, weil ich bald keinen Platz mehr habe für was neues und ich mich einfach von keiner Miniatur trennen kann bis jetzt.

  • Wie war dein Tabletop-Jahr 2015?
    Leider viel zu wenig Zeit zum Malen und Spielen gehabt.
    Mortheim wieder in unserem Club gestartet und dank Age of Sigmar die Liebe zum Fantasy-Ableger zurückgewonnen.

    Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
    Schwanke da zur Zeit zwischen dem neuen Tau Kommander und Archaon, auch die endlich erschienenen neuen Jetbikes der Eldar und die Neufassungen der Tau Kampfanzüge waren großartig.

    Dein Tabletop-Highlight 2015?
    Auch wenn ich mich kaum traue, das zu sagen, aber es ist tatsächlich das AoS Regelwerk. Diese absolute Freiheit und die von vielen unterschätzten taktischen Möglichkeiten und die Komplexität, welche durch die einzelnen Warscrolls entstehen.
    Die Editionen von Fantasy vorher fand ich allesamt langsam, kompliziert und schnarchlangweilig. AoS hat es geschafft, meine Liebe für Fantasy zu wecken und sämtliche anderen Systeme, die ich vorher gespielt habe, in den Hintergrund rücken zu lassen.

    Deine Hobby-Enttäuschung 2015?
    Ich schließe mich da einem meiner Vorredner an und nenne das Verhalten so vieler AoS-Hater, die scheinbare nichts anderes zu tun haben, als anderen den Spaß am neuen Warhammer zu vermiesen und alles schlecht zu reden. Dieses penetrante Schlechtreden und Beschimpfen hinterlässt einen absolut negativen und traurigen Eindruck über unsere eigentlich großartige Community.

    Enttäuschend fand ich auch das Denglisch, welches sich in den neuen Publikationen von GW durchzieht und selbst vor den Romanen nicht halt gemacht hat.

    Worauf freust du dich 2016 besonders?
    Auf die weitere Entwicklung bei AoS, auf die kommenden Spezialisten-Systeme und auf die kommende Tactica, RPC und Spiel in Essen!

    Hobbyvorsätze 2016?
    Mehr und konsequenter malen! Mein Armeeprojekt endlich beenden…
    Aber dafür muss ich zunächst mein Hobbyzimmer einrichten…

  • Wie war dein Tabletopjahr 2015?
    Nicht sehr produktiv da meine Arbeit sehr zeitintensiv war dieses Jahr.
    Meine KoW Armee habe ich allerdings gekauft und angefangen zusammenzubauen, wie auch eine kleine X-WIng Flotte seinen Weg zu mir gefunden hat.

    Die schönste neu erschienene Miniatur 2015?
    Abyssal Champion von Mantic, genau so, wie ich mir einen Dämon vorstelle

    Dein Tabletop-Highlight 2015?
    AoS, da es sehr vielen Leuten gezeigt hat, dass es noch andere gute Spielsysteme gibt.

    Und auch die 2. Edition KoW war etwas sehr Schönes.

    Deine Hobbyenttäuschung 2015?
    Games Workshop, nicht nur sind die Preise mittlerweile auf einem Level, wo ich mir garnicht mehr ansehe, was GW Neues produziert, sondern insbesondere wie die Warhammerwelt durch AoS entsorgt wurde.

    Worauf freust Du Dich 2016 besonders?
    Meine Warpathminiaturen.

    Hast Du für 2016 Hobbyvorsätze oder besondere Pläne gefasst?
    Das Bemalen meiner KoW Armee und das Bemalen einer Enforcer Armee neben vermehrten Spielen mit beiden Armeen.

  • Ich hab sau viel Geld gespart.
    Dadurch das 40k so ein schlechtes spiel seit 7ter ist.

    Higlight – mein persönliches Stadt Gelände Projekt

    Enttäuschung – das Heroquest nicht releast wurde. AoS war auch schlecht, das Fehlende Punkt System finde ich am schlimmsten dadurch wird ein sau teures Hobby zu pew pew Spielzeug Soldaten spielen. Aber ist mir egal. GW bekommt kein Geld und fertig.

    Nächstes Jahr – Ich hoffe auf 8th ED 40k. Würde gerne mal wieder zocken. Kein bock auf die momentanen DIY Regeln. Mehr Turnier Spieler orientieret bitte.

    Ansonsten werde ich wohl wieder viel sparen. Da GW es nicht nicht mehr bringt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen