von BK-Christian | 02.06.2015 | eingestellt unter: Dropzone Commander

Dropzone Commander: Neue Infanterie

Auf der UK Game Expo wurde die neue Infanterie für Dropzone Commander gesichtet.

Dropzone_Commander_Neuheiten_1 Dropzone_Commander_Neuheiten_2 Dropzone_Commander_Neuheiten_3 Dropzone_Commander_Neuheiten_4

Die Ronin der Shaltari sind nicht im eigentlichen Sinne Infanterie, sondern eher schwere Kampfanzüge. Sie dienen der Jagd auf leichte Ziele, Gebäude können sie hingegen nicht betreten.

Außerdem sind diese Busse aufgetaucht, die wir einfach auch mal zeigen:

Dropzone_Commander_Neuheiten_5

Dropzone Commander ist unter anderem bei unserem Partner TinBitz erhältlich.

Quelle: Metro Atlanta Dropzone Commander Page bei Facebook

Link: Hawk Wargames bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dropzone Commander
  • Hamburger Tactica

VME: Tactica Dropzone-Deal

19.02.20183
  • Dropfleet Commander
  • Dropzone Commander

Dropzone & Dropfleet: Neuheiten

27.01.201815
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: Neue Kommandanten

14.01.201812

Kommentare

  • Ich habe mir letztens einige Minis in 10mm von Pendraken gekauft, verglichen mit meinen DZC Minis sind da Welten dazwischen, Da muss Hawk noch einiges lernen, wenn es um 10mm Infanterie geht.

      • Gerade bei so kleinen Modellen geben die Fotos leider nicht immer den richtigen Eindruck.

        Meine letzten Modelle von Pendraken waren wirklich beindruckend gut, und dabei relativ günstig.

      • …und vieles älteres. Z.B. Große Teile der Fantasy- und Frühmittelalterserien.

        Die neuen Ranges sind aber, soweit ich sie kenne, wirklich gut!

    • Bei den Pendraken Modellen (Kalistra auch) sieht man richtige Gesichter, sogar Schnurrbärte sind gesculptet. Bei den DZC Figuren erkennt man nicht mal Gesichter, dafür sind sie doppelt so teuer.

      So geil ich DZC auch finde, bei der Inf.sind sie echt schlecht.

  • Für 10 mm schauen die eigentlich ganz ok aus. Natürlich geht es auch noch besser, aber wenn man mal schaut, wie klein die Dinger wirklich sind und von welcher Entfernung man die auf dem Tisch betrachtet ist das schon detailliert genug, würde ich sagen.

    Und es ist immer noch um Längen besser als die verunglückten Infanteristen aus der DzC Starterbox (immerhin die einzige echte Kritik an der Kiste und der Infanterie aus den Plastikgussrahmen von Hawk).

      • Das stimmt so nicht, und das geben Hawk auch unumwunden zu.

        Die Plastikinfanterie wurde ganz einfach nicht toll gestaltet, der Prozess wurde dabei an einen externen Designer ausgelagert und die Kontrolle hätte schlicht besser sein müssen. Dass mit Plastik weit mehr ginge, zeigen die Details, die die Modelle haben (die also vom Designer angelegt wurden) und vor allem natürlich die Fahrzeuge.

        Zum Glück dürfte das ein einmaliger Ausritscher bleiben, da man das Problem bei Hawk ja voll und ganz erkannt und Lehren gezogen hat.

      • Trotzdem sind die nicht möglichen Hinterschneidungen ein echtes Problem und auch bei den besseren Fahrzeugen sieht man das an einige Stellen deutlich. Es hat schon seinen Grund, warum kaum jemand 10mm-Infanterie aus Plastik macht.

      • Der primäre Grund dafür ist vor allem mal der Preis der Gussformen, den sich kaum einer der kleinen 10mm-Hersteller leisten kann. Kleine, einteilige Minis sind im Zweifelsfall durchaus aus Plastik machbar, das sieht man z.B. bei den Minis von Battlefront oder PSC, auch wenn diese natürlich 5mm größer sind.

        Ob man jetzt einteilige Zinnminis oder einteilige Plastikminis macht, ist zunächst mal kein großer Deal und ich kann nur das wiederholen, was Dave auf der Salute noch einmal gesagt hat: Bei der Infanterie wäre deutlich mehr drin gewesen, und das weiß er auch.

      • Jein, ein guter Teil der PSC-Figuren sind eindeutig mehrteilig. Die BF hatte ich noch nicht direkt in der Hand, da ich die alle schon in Metall habe.

        Ich würde auch die Grenze wo sich Kosten und Aufwand lohnen zwischen 10 und 15mm ziehen. Technisch gesehen kann man auch in 6mm unglaublich detaillierte Minis in Plastik gießen, nur kann sich das keiner mehr in der Produktion leisten.

      • Persönlich hätte ich mir gleich die Plastikinfanterie gespart und einfach die Metallblister beigelegt. Wäre günstiger gewesen und hätte optisch besser ausgesehen.

  • Ist zwar schön, dass unerwartet Neues kommt, aber wo bleiben die letzten berühmten Generäle für jede Fraktion? Das hier finde ich im Vergleich dazu eher netter Überfluss.

    • Das sehe ich wiederum etwas anders. 🙂

      Die Famous Commanders sind nette Bonusoptionen, aber eben keine regulären Truppen. Wichtig waren da in der Tat eher die neuen regulären Kommandomodelle und eben diese Infanterie, die bei einigen Fraktionen wichtige Lücken schließt (die Ronin geben den Shaltari endlich ein Mittel gegen kleine Massentruppen und die neue Destroyer-Variante bringt den Scourge mehr Schlagkraft im Gebäudekampf).

      Die letzten Famous Commanders werdenaber sicher auch bald kommen.

      • Ich sage das deshalb, weil ich mich erst entscheiden will, wenn ich alle neuen Generäle kenne. Und das Warten frustriert etwas.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen