von BK-Christian | 06.06.2015 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes, Zubehör

Broken Egg Games: Warmachine & Hordes Trays

Von Broken Egg Games kommen offizielle Trays für Warmachine und Hordes.

Privateer_Press_Licensed_Warmachine_Hordes_Tray_1 Privateer_Press_Licensed_Warmachine_Hordes_Tray_2 Privateer_Press_Licensed_Warmachine_Hordes_Tray_3

Privateer Press Licensed Warmachine/Hordes Tray – 125,00 Dollar

Get a hold of the Officially Licensed Warmachine/Hordes Carrying Tray to carry your army in style! In conjunction with Privateer Press, Broken Egg Games has produced the new standard in army display and transport trays. With a beautiful side holding area skillfully engraved with the logo of you favorite game system, this tray is meant to get your forces to the battlefield in style. With a beautiful California Oak body and a hand finished exterior, this sleek design in Privateer Press Black is sure to make the casual and competitive player turn heads come game time

This exclusive item is brought to you in 4 different cuts:

30mm/Single 120 – Perfect for the army that loves its infantry and comes prepared for an otherwise balanced war effort. It has room for sixty-one 30mm bases, twenty-one 40mm bases, fourteen 50mm bases, and a single space for a 120mm base. Several of the holes will hold two different size miniatures.

30mm/Double120 – This tray is meant for those who wish to bring the huge bases to battle. It has room for sixty-one 30mm bases, seventeen 40mm bases, ten 50mm bases, and two spaces for 120mm bases. Several of the holes will hold two different size miniatures.

40mm/Single 120 – When bulky warriors fill your side of the table, this tray ensures that it can be brought in style. It has room for forty-two 30mm bases, fifty-one 40mm bases, thirteen 50mm bases, and a single space for a 120mm base. Several of the holes will hold two different size miniatures.

40mm/Double120 – This tray for those looking to have huge warriors and huge bases. It has room for forty-three 30mm bases, forty-five 40mm bases, eleven 50mm bases, and two spaces for 120mm bases. Several of the holes will hold two different size miniatures.

There is also a side container that can be used to hold cards with your unit stats on them, dice, pens, and markers. You can also use the area as a die roller.

Each Egg Tray is manufactured in the USA. They are hand finished from real wood upon order, making each piece unique. Due to this process the exact color and look of every tray will vary slightly. While trays may be in stock, the had finishing process can take up to 3 weeks. Please contact us if you have any questions about the manufacturing process.

Es gibt auch normale Trays ohne Branding:

Broken_Egg_Tournament_30mm_Single_120mm_1 Broken_Egg_Tournament_30mm_Single_120mm_2 Broken_Egg_Tournament_30mm_Single_120mm_3

Tournament Egg Tray – 95,00 Dollar

This tray is primarily designed to transport and display your 30mm miniatures. (There are also spots for additional larger base models.)

It has room for sixty-one 30mm bases, twenty-one 40mm bases, fourteen 50mm bases, and a single space for a 120mm base. Several of the holes will hold two different size miniatures.

There is also a felt lined area that can be used to hold cards with your unit stats on them, dice, pens, and markers. You can also use the area as a die roller.

Each Egg Tray is manufactured in the USA. They are hand finished from real wood upon order, making each piece unique. Due to this process the exact color and look of every tray will vary slightly. While trays may be in stock, the had finishing process can take up to 3 weeks. Please contact us if you have any questions about the manufacturing process.

Felt and trays available in various colors! Make sure to choose your felt color and tray finish when placing your order.

Quelle: Broken Egg Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Runeball Wizard

22.04.2018
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Man-O-War Chariot Pre-Order

20.04.201823
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Crucible Guard Previews

17.04.201821

Kommentare

  • Das ist ja mal ein stolzer Preis ^^ Ist das Eiche oder anderweitig teures Holz bei einigen Varianten? Ansonsten m.M.n maßlos überteuert. Da gibts von einigen kleineren Firmen praktischere und vor allem viel günstigere Alternativen.

    • Dürfte sicherlich Eiche sein, was man so auf den ersten Blick sieht. Das bisschen Beize kann auch nicht so teuer sein.

      Der Preis ist jedenfalls ne Ansage. Oo

    • Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. 😉

      “With a beautiful California Oak body (…)”

      Grüsse

      der_narr

  • Was für lachhafte Preise. Man soll ja niemandem die Insolvenz wünschen aber hier ist man schon versucht.

  • Ach solche Preise haben doch ne tolle Wirkung auf das Hobby!
    Da kommen wir endlich weg vom Kaufen und hin zum Selbermachen. 😀

  • Eiche ist natürlich schon ein wertigeres Holz. Aber knapp 100 Dollar für ein einfaches Brett mit ein paar ausgefrästen Löchern ist schon recht viel. Klar, ein paar Arbeitsschritte stecken da schon drin, dennoch betrachte ich das jetzt als absolutes Luxusprodukt…

  • Also schick ist das Brett ja, ohne zweifel, aber ich glaube nicht, dasss sich dieses etablieren wird. Hobbyzone hat da eine sehr günstige und fast gleichwertige Alternative, die mit etwas Beize auch toll ausschaut!

  • Wir produzieren individuell angepasste Turnier Tabletts mit Moosgummiunterlage, nach eurem Kundenwunsch.
    Sprich Gesamtgröße, die Base-Ausschnitte und Anordnung etc. können angepasst werden. Gibts mit oder ohne Tragegriffen, auch 2-Stöckig (zum Transport auseinandernehmbar)
    Die Kosten weniger als die Hälfte, und man kann auch eine individuelle Gravur drauf machen.

  • Also ich weiß ja nicht was deren Grundlage für die Kalkulation ist, aber irgendwo stimmt da was ganz und gar nicht. Wenn wir sogar in Deutschland günstiger an Kalifornische Eiche rankommen als das was deren Kalkulation zu Grunde liegt, ich weiß ja nicht.

    Es gibt viele Lösungen die Besser, günstiger sind und wenn man z.B. bei unseren Kollegen von WarMage anklopft auch viel individueller.

    Aber ich erinnere mich an einen Stand auf der letzten Spiel der Edelspieltische ab 5000€ angeboten hat, also muss ja ein Markt für teure Produkte da sein.

    Warum man aber schönes Vollholz kaputt beizen muss ist mir ein Rätsel.

    • Wie man so mit dem Material umgehen kann, ist mir auch ein Rätsel. Bin vor Kurzem mal bei einem Drechsel in der Nähe gewesen und habe mir aus zig Hölzern in schnieker Endbehandlung feine Bases und Sockel machen lassen. Alles handgemacht und nicht von der Stange zu einem Bruchteil des Preises. Sicherlich wird der Zusatz “offiziell” und die Versendung des Logos mit ein paar Euros zu Buche schlagen.
      Kann mich noch dunkel an die Diskussion erinnern, als hier ein ortsansässiger Anbieter so tolle Tragehilfen mit Schubladen und so für Warmachine Turniere angeboten hat die sahen mir weitaus durchdachter aus – und das zum Bruchteil des Preises hier.

  • Naja… Es ist schon ein Unterschied, ob man sowas aus Eichenvollholz herausarbeitet und dann von Hand finished, oder ob man es aus ner MDF Platte lasert. Es ist ein absolut überteuertes Luxusobjekt, aber dafür kann ich das auch nicht so einfach selber machen. Zwei MDF Platten, von denen man eine mit nem passenden Förstnerbohrer durchlöchert hat, aufeinanderkleben, dürfte aber jeder halbwegs begabte Bastler noch hinbekommen. Nur die Lasergravur wird schwierig.^^

  • Leute, ihr könnt doch nicht gelasertes MDF oder billiges Plastik mit gefräster, massiver Eiche vergleichen. Dazu kommen da noch die Arbeitsschritte Schleifen und Lakieren!

    Als Schreiner Sohn kann ich euch versichern, dass die umgerechnet 85€ voll angemessen sind.

  • Also bei Einzelstücken oder Kleinstserie könnte ich den Preis auch nachvollziehen (bei deutschen Lohnnebenkosten), aber die Jungs arbeiten mit ner CNC in Serie und optimierten Produktionsschritten und das alles bei amerikanischen Lohnnebenkosten. Das lässt eine anständige Gewinnmarge erahnen, oder aber das “official” hat unverschämt viel gekostet (alles natürlich Vermutung).
    Aber im allgemeinen sprechen wir von einem Luxusgut. Da ist der Preis häufig mit Vernunft oder Preis-Leistungs-Abwägung nicht greifbar.

    Ich denke auch niemand von uns will die Qualität der Verarbeitung etc. absprechen, sondern nur aufzeigen dass für den normalen Gebrauch und im Interesse des Portemonnaies, der Individualität oder des praktischen Nutzen andere Alternativen gibt, die nicht über den Teich müssen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen