von BK-Christian | 30.01.2015 | eingestellt unter: Dust Tactics / Dust Warfare, Kickstarter

Break: Probleme beim DUST Kickstarter?

Beim Dust: Operation Babylon Kickstarter deuten sich größere Probleme an!

Dust Operation Babylon US Marine Corps

Nachdem es inzwischen massive Beschwerden über Lieferschwierigkeiten und nicht belieferte Backer gab, hat das DUST Studio offenbar in einer Mail reagiert und auf massive Spannungen zwischen dem Studio und Battlefront hingewiesen, die in einen Rechtsstreit münden könnten.

Der Kickstarter-Backer Jeffrey Gosnell hat den folgenden Post veröffentlicht:

Well Ladies and Gentlemen. I wrote to Dust Studios about the situation and the answer I received is not very encouraging. This is the letter just as I copied it from my email.

info@dustgame.com
Hi Jeff,

What is happening is mostly unfortunate. We are truly sorry for that.
Dust Studio is only the manufacturer of the Babylon KS as you might already know.
We are suffering the same stress here, we have been producing all the models but we are not getting paid by Battlefront.
The only thing that we can do to protect our interests is to hold on the products until we get paid.
This of course means that we keep you waiting for them.
At the same time l want to suggest you to check with your Credit Card Company (I assume you paid by CC) .
They should be able to get your money back to you.
l suggest this because we are afraid to be victims of the same attempt of fraud here.
Our lawyers are working on the case, there will be an announcement as soon as they are ready.

Best regards,
Dust Studio

Das ist natürlich nur eine Seite der Medaille und das Verhältnis zwischen Paolo Parente und seinen Distributoren war angeblich noch nie völlig konfliktfrei, aber von Battlefront kam bisher trotz mehrerer Anfragen durch die Backer keine Stellungnahme.

Wir werden das Thema weiter für Euch beobachten und falls Ihr mehr Infos haben sollte, würden wir uns über Kommentare oder Nachrichten freuen!

Quelle: Dust: Operation Babylon Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust 1947: Verstärkungen

21.01.201810
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Dust 1947 Enlist App

11.01.20181
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Nyarlathotep Limited Edition

07.01.20188

Kommentare

  • Bei allem Verständnis für mangelnde KS Erfahrung. Aber Battlefront ist echt ein Saftladen. Die laufen so dermaßen vor die Pumpe, das ist nicht mehr feierlich. Fing schon während des KS mit den dämlichen Tauschoptionen an. Da haben mehrere Leute deutlich gewarnt, wie kompliziert so etwas die Abwicklung macht. Wurde ignoriert. Dann hat man wochenlang an einem Pledgemanager gebaut um diese Tauschlogik reinzubauen, was am Ende nicht geklappt hat und die ganzen Bestellungen manuell durchgehen musste. Und nun wird das Geld zurückgehalten, weil vermutlich zwischenzeitlich irgendwelche finanziellen Lücken damit gefüllt wurden. Verstehe diese schreiende Inkompetenz echt Null.

  • Ich habe da auch mitgepledgt, in den Kommentaren auf Kickstarter kam noch was interessantes, die Person die den Kickstarter “erschaffen” hat ist John Matthews.

    Und das ist wohl laut dem LinkedIn Link, den einer Teilnehmer gepostet, der General Manager von Battlefront.
    https://www.linkedin.com/pub/john-matthews/7/231/935

    Ich bin nicht sicher was das im Endeffekt bedeutet, aber Battlefront ist dann wohl auch Empfänger vom Geld und nicht Dust Studios.

    • Dass BF den Kickstarter organisiert und geleitet hat, war bekannt, das haben DUST Studios auch selbst schon geschrieben.

      Ist wie beim Alessio Cavatore, der seine Kickstarter immer mal von Mantic organisieren und abhandeln lässt.

  • Als Backer kann ich folgendes sagen:

    Vor Weihnachten haben etliche Backer (es scheint die Mehrheit zu sein) zumindest eine Teillieferung (die sogenannte Wave 1 ) erhalten… verfügbar waren die Babylon Armeen, Regelbücher und Karten. Zusätzlich wurden auch Add-Ons ausgeliefert, bei denen es sich um ältere Modelle handelte.

    Sehr zum Verdruss etlicher Backer fehlten allerdings so “unnütze” Dinge wie Würfel und Templates… ganz zu schweigen von allen neueren Units und den KS Bonus Goodies (die natürlich nicht unwesentlich dazu beitrugen, den KS zu unterstützen)….

    Wirklich ärgerlich ist es, dass einige Backer nicht mal die Waren aus Wave 1 erhielten sondern solch fundamentale Dinge, wie Karten udn Regelwerke auf einmal nicht mehr Lieferbar waren.

    Ich bin sehr gespannt, ob wir den Rest überhaupt bzw. wann erhalten.

  • Es scheint jetzt genau das einzutreffen wovor sich die internationale DUST Gemeinde beim Wechsel von FantsyFlight Games zu Battlefront gefürchtet haben. Negative Auswirkungen für das Spielsysteme.
    Eigentlich sehr schade, das Setting ist schon sehr Interessant.

    • Ganz genau meine Meinung! !!!!
      Seit DUST von FFG weg ist, geht es einfach nur bergab, Praktisch kaum noch Neuheiten, vom KS abgesehen, extreme Preissteigerungen (insbesondere wenn man berücksichtigt, dass man früher immer 2 – 3 Varianten bauen konnte) und die Qualität ist schlechter. Die alte Starterbox war einfach super. Bin froh, dass ich beim KS nicht mitgemacht habe und inzwischen zu WARZONE gewechselt bin.

  • au mann
    Mich betriffts zwar nicht, aber ich bin echt heilfroh, wenn ich alle meine ausstehende KS zusammen habe…
    Das es jetzt bei so 2 etablierten Firmen solch signifikanten Probleme gibt, werde ich meine Beteiligung an potentiellen KS im Jahr 2016 auf jeden Fall massiv zurückfahren.

    • dito… nach dem Ärger mit Prodos wegen AvP werde ich definitiv weder 2015 noch 2016 an einem KS teilnehmen… wie man dann noch abgemault wird ,,… es wäre doch klar, dass man keine Lieferung der Ware erwarten könne… nur hoffe…” da verzichte ich dann lieber und warte, bis das Zeug im laden steht.
      Sollen doch andere ihre Kohle abschreiben, weil der KS-Ersteller zu doof war, einen wasserdichten Vertrag aufzusetzten…

      KS ist für mich erledigt… und hier häufen sich ja in letzter Zeit die Problem-KS…

    • Die Grundidee hinter Kickstarter ist zwar super aber mittlerweile sind es doch auch schon so viele Projekte dass sie sich gegenseitig das Wasser abgraben.

      Da entdeckt man ein tolles Projekt dass wo möglich sogar Fluff und Crunch gut durchdacht hat aber dann steht man da und hat halt sein erspartes vor einem halben Jahr schon in ein anderes Projekt gesteckt wo man noch auf seine Sachen wartet.

      Es bindet dass Geld fürs Hobby und dass z.T. auch in Projekten die zwar dann ihre Backer beliefern aber danach aus den verschiedensten Gründen untergehen.
      Oder schlimmer noch der Kickstarter wird ein Reinfall und das Geld ist weg ohne dass man was bekommt.

      Und all das Geld entgeht dann halt dem Laden um die Ecke bzw. fehlt um wenigsten eines von X-Projekten auch nach dem KS am laufen zu halten.

      Bei all seinen Vorteilen hat KS eben auch seine Nachteile die nach dem ersten Hype nun so langsam auffallen.

    • Bei mir steht halt noch ua Guild Ball aus und Last Saga, wobei ich da bei den beiden extrem optimistisch bin, das ich da noch was im 1. Quartal geliefert bekomme.
      Ebenso die WW2-Orks von Maxmini, das dauert zwar auch alles länger, aber macht mir bisher keine Sorgen.
      Wirklich erleichtert wäre ich, wenn ich endlich alles, also auch alle addons, von Journey in der Hand halte….
      Da gefällt mir zwar zum Einen, das die Jungs (laut eigener Aussage) extrem auf Qualität achten, aber was mir zunehmend Bauchschmerzen macht ist die Tatsache, das der Comment-Bereich seit mehreren Monaten überhaupt nicht mehr mit Posts bedacht wird und bisher kaum über irgendwelche Sculpts der Addons in den wenigen Posts gesprochen wird…

  • Finde es auch beunruhigend und nicht gut für Kickstarter im Allgemeinen. War auch versucht, da mitzumachen, fand aber Eislandschaften interessanter und die Minis da zu leicht gekleidet 😉
    Hoffe das Beste für die Backer und die Spielerschaft – und ich würde auch gern mal meinen Kram irgendwann noch erweitern, da ich mich bisher nur auf wenige Packungen für Tactics beschränkt habe.

    Vor allem bin ich gespannt, was Battlefront dazu zu sagen hat; ob es da noch eine andere Seite gibt. Gut, dass der Brückenkopf solche Vorkommnisse auch in den Fokus rückt.

  • Ich kann mir schwer vorstellen, das jemand bei DUST Studio einfach so ne Mail raushaut, während es ja scheinbar von niemandem eine offizielle Stellungnahme gibt.

    • Ich kann es mir vorstellen, da Paolo selber öffentlich solche Anspielungen macht. Er nannte es Broken Tool. Und meinte man kann kaputte Werkzeuge auch austauschen.

      • Ist aber auch recht unprofessionel. Sowas sagt man nicht über den Partner, während man noch im gleichen Ehebett schläft.

      • Also bei mir bleiben da erhebliche Zweifel. Man kennt Battlefront ja dafür, dass alles etwas langsamer ist. Aber das sie einfach nicht zahlen oder kein Geld haben kann ich mir schwer vorstellen. FoW läuft gut, GF9 läuft bestimmt, D&D Sachen bestimmt auch…also warum sollten sie auf einmal kein Geld mehr haben?

  • Ich bin auch bei dem Kickstarter mit nicht gerade wenig dabei. Aber es wäre auch nicht der erste Kickstarter bei dem alle laut schreien und hinterher doch alles gut ausgeht. Der letzte Kickstarter nach diesem Muster an dem Ich teilgenommen habe war Relic Knights.
    Bei Battlefront kann Ich es mir auch noch nicht so ganz vorstellen, das da gar nichts mehr kommt. Die haben ja mit Flames of War auch ein gut laufendes System und einen Ruf zu verlieren.
    Sie haben ja auch ohne den Kickstarter schon in Dust investiert als sie es von FFG übernommen haben und es jetzt so abzuschreiben wäre unsinnig.
    Ich denke das die Leute gerade durch die teilweisen Lieferungen zu Weihnachten einfach genervt sind. Natürlich ist es Quatsch nur einen Teil der Leute zu beliefern aber sie haben sich (warum auch immer) dazu entschieden.

    Bei AvP brodelt es ja auch gerade obwohl Ich Verzögerungen wegen fehlender Freigaben durch den Lizenzgeber nicht so unerwartet finde. Da ist es wahrscheinlich eine folge des großen Erfolges. Ich warte da auch gespannt wie sich der Conan Kickstarter nach seinem Ende entwickeln wird.

    • Naja, ob Relic Knights in befriedigendes Ende genommen hat, darüber kann man geteilter Meinung sein. Aber ja, sie haben geliefert. Das ist wohl wahr.

  • Was ich komisch finde is falls wirklich noch net alle was bekommen haben ich aber scho alls nicht Backer scho die Starter Boxen für die wüstenfraktionen scho kaufen kann

  • Uhhh erst fährt Prodos AvP an die Wand und jetzt die nächste high profile Katastrophe ?

    Ich würds mir ja fast schon wünschen, vielleicht kommen dann Realisationsmodelle wie das von Alessio ja mehr in Mode.

    Erst Ware dann Geld. Klassisch.

    • Das mit Prodos ist belegt? Mein Stand war, dass es keine konkreten Aussagen gibt und alle vermuten das Fox mit den Produkten unzufrieden ist.

      • Zitat:
        “…und alle vermuten das Fox mit den Produkten unzufrieden ist.”

        An was soll man denn unzufrieden sein? – sorry, die Minis waren genial…die gedruckten Gangteile sahen auch nicht schlecht aus und ob jetzt auf der Schachtel die Grafik so oder so aussieht, oder der Pred links oder recht steht ist doch völlig egal…

        Meine Meinung ist, dass FOX einfach mehr Kohle für die Lizenz haben will bzw. sonst irgendeinen Blödsinn durchsetzten will.
        Die Herren von Prodos haben sicher einen Vertrag unterschrieben, der mit vielen Doppeldeutigkeiten versehen war, auf die FOX nun pocht… warum wohl werden Verträge in den USA immer von ganzen Anwalt-Teams geprüft?

        Da das Ganze über einen KS finanziert wurde, hat Prodos nun das Geld nicht, um FOX zu bezahlen und die pochen nun wahrscheinlich auf irgendwelche Regel in den Verträgen, um den Druck zu erhöhen…

        Das ist meine Meinung zu dem Thema, andere sehen das anders.

      • Deine Verschwörungstheorien zu bösen amerikanischen Konzernen und Anwälten ist zwar immer noch amüsant, richtig wird sie deshalb trotzdem nicht.

        Wir stehen in engem Kontakt zu Prodos und es gibt schlicht nichts, was diese Theorie belegen oder auch nur ansatzweise nahelegen würde.

      • @Christian
        Schön, dass ich dich amüsiere… bisher hat sich aber keiner bei mir gemeldet, der die Teile von dem AvP-KS haben wollte bzw. warum wollen den so viele das Zeug los werden?

        Und immer schön von “Verschwörungstheorien” faseln, genau wie unsere tolle Systempresse.
        Belassen wir es dabei – und warten wir ab, WANN und OB und WAS von AvP erscheint.

        Und sind auf den wahren Grund gespannt, “wenn man darüber reden darf…”

      • Zitat von KK
        “Und immer schön von “Verschwörungstheorien” faseln, genau wie unsere tolle Systempresse.”

        Made my day. Dankeschön, Lieber Brückenkopf ihr seid ab sofort Systempresse wie Zeit, Süddeutsche, FAZ, TAZ, WAZ und co. Feiert schön, wurde auch mal Zeit, dass selbst eure Skeptiker eure Bedeutung realisieren.

        Gruß
        Tobias

      • Ich sags mal so, Fox kann ganz schön anstrengend sein, erinnert sich wer noch an gewisse andere Lizenzen we es auch zu Verzögerungen kam, weil Fox mal wieder einen auf Diva machte?

      • Endlich sind wir ganz offiziell Teil der bösen Lügenpresse. 😀 Angesichts der Richtung aus der dieser Kampfbegriff normalerweise gebrüllt wird, kann ich damit wirklich gut leben. 🙂

      • Das Wort “Lügenpresse” hat er nicht benutzt, und ihm das in den Mund zu legen und ihn damit in eine bestimmte Ecke zu stellen ist echt ziemlich daneben.

      • Das kannst du natürlich so sehen, für mich macht das aber keinen Unterschied. Beide Begriffe werden genutzt, um die Massenmedien insgesamt zu diskreditieren und ihnen eine gelenkte, falsche Berichterstattung zu unterstellen. Genau aus diesem Grund wurde Lügenpresse zum Unwort des Jahres gewählt und der Begriff Systempresse ist kein bisschen besser oder intelligenter. Zumal ais der Formulierung eindeutig hervorging was gemeint war.

      • Lügenpresse/Systempresse: Wenn ich zu faul bin selber gescheit zu recherchieren und jedem dahergelaufenem You-Tube-Video glaube….

      • Es ist nunmal Fakt, dass der Begriff “Verschwörungstheorie” in vielen Fällen ein reiner Kampfbegriff ist, um abweichende Ansichten zu diskreditieren, und das geschieht auch und gerade durch die Massenmedien (siehe Massenüberwachung durch Geheimdienste, das war jahrzehntelang eine “Verschwörungstheorie”, bis dann die Beweise kamen, und jetzt wollen es plötzlich schon immer alle gewusst haben). Diesen Begriff rauszukramen, um damit jemandes Meinung in ein schlechtes Licht zu rücken, zeugt ebensowenig von Intelligenz, wie die Verwendung von Begriffen wie “Lügenpresse”.

    • Klar, als ob es bei klassischen Verkäufen nie Probleme oder gar Betrugsversuche gibt.

      Das ein Hersteller auch erst einmal Geldgeber finden muß ist auch klassisch. Neu ist nur das es die Endverbraucher geben.

      • Das mit Prodos ist insoweit belegt, dass noch kein von Prodos genannter Termin gehalten werden konnte (wie war gleich das Ur Ur Ur Release Date ???). In der Regel wurden die Verspätungen auch erst nach Ablauf offizieller Termine eingestanden, miserables Community Management.

        Kommunikation dürfen die ja jetzt nicht mehr, aber wen wunderts.

      • Ich hab schon bei 10 Kickstartern mitgemacht und bei keinem einzigen wurde der Releasetermin auch nur annähernd eingehalten. Die hatten mitunter 1-2 Jahre Verzug.

        Man muss sich vor Augen führen, dass die meisten Sachen bei einem Kickstarter aus Konzepten bestehen und oft erst noch designt, geknetet und hergestellt werden müssen. Da kommt es eben zu Verzögerungen.

        Das mit AvP sehe ich persönlich nicht so kritisch. Das wird schon. Was mit Dust ist, weiß ich aber auch nicht.

      • Eben! Die Auslieferung für den Dust KS war ursprünglich drei Monate für unbemalte Minis bzw. vier Monate für komplett bemalte Ware vorgesehen. Kein normaldenkender Mensch konnte auch nur ansatzweise davon ausgehen, dass der Termin zu halten ist.

        Und jetzt ging es erst richtig los. Ein paar Tage, nachdem der KS startete, war fast alles ausverkauft und die Deals wurden in ihrer Verfügbarkeit einfach raufgesetzt ohne den Termin durch die zusätzliche Arbeit zu verschieben.

        Und dann setzten sie gleich noch einmal einen drauf, denn ihnen gingen die Stretch Goals aus und sie fingen an Entwürfe zu verkaufen, für die es sicher noch keine Spritzgussformen gab. Erst da fingen sie an, die Auslieferung auf spätestens November zu verschieben.

        Und zum Abschluss noch diese überflüssige Tauschoption per Tool.

        Ich mag meine Dust Community sehr. Mich ärgert es aber, wenn sich die grenzenlos naiven Backer von damals in jedem Forum unter jeder News auskotzen, weil sie denken, dass sich die Welt nur um sie dreht. Die meisten von denen, die jetzt schreien, hätten heute gar keine Backer sein können, weil alles bezahlbare in den ersten Stunden ausverkauft war und sie zum Zeitpunkt ihres Einstiegs wahrscheinlich nur die vielen Minis gesehen haben. Geiz ist geil ist aber nicht der Sinn eines KS. Das System wurde jahrelang auch von uns normalen Spielern getragen, für die der KS mit anderem Setting kaum einen Mehrwert bringt. Nein im Gegenteil. Wir hatten jetzt seit einem Jahr, als das RB kam, keinen Release mehr. Also bitte liebe Backer, ihr habt einen riesigen Deal gemacht. Nehmt ihn so wie er ist. Chaotisch und planlos

  • Also wenn eine Seite etwas tut, was so nicht SCHRIFTLICH festgelegt wurde, werden da eh im Hintergrund schon Anwälte munter Briefchen schreiben, da ist es kein Wunder, dass nach aussen erstmal nichts gesagt wird.

  • Hm, Deja vu.
    Es ist noch kein ganzes Jahr her das ich mit einjähriger Verspätung die letzten Häuser aus dem Premium-Abo von Battlefront bekam. Damals war die für BF produzierende Fabrik in China wohl tatsächlich schuld an der Miesere, da dort erst fehlerhaft gearbeitet und die Reklamation dann wieder an die laufende Auftragskette angehängt wurde.
    Hat mich auf jeden Fall davon abgehalten, bei BF für ein Projekt wieder in Vorlage zu gehen …..

  • Bloß gut das ich doch nicht beim KS mitgemacht habe. Es hat mich schon von Anfang an gestört, für ein bestehendes Tabletopspiel einen KS zu machen.

  • Ich habe den KS mitgemacht und mein Paket schon erhalten… und jetzt reingeschaut und gesehen dass alle Specials und neuen Sachen als OutOfStock gekennzeichnet wurden und sich nicht im Paket befinden 😮

    Battlefront hat grade ein Statement veröffentlicht, dass mal so rein gar nix aussagt 🙁

    “Some of you are aware of the recent allegations playing out on Facebook, and are eager for an official statement from Battlefront clarifying our position. For those of you who weren’t aware of the unpleasantness, we apologise for having to bring it to your attention now.
    The rumours and speculation on social media regarding the current state of the Dust Operation Babylon Kickstarter are becoming out of control. We would prefer to keep ugly disagreements out of the public eye, but we cannot remain silent any longer without giving the impression that we are hiding something. However, we will not be engaging in a trial by social media. Facebook is not the place to professionally resolve issues. Especially not when we are still optimistic that the situation can still easily be salvaged through negotiation in good faith.
    There are two sides to every story, and a significant dispute remains regarding the parties’ obligations. Battlefront has repeatedly sought professional mediation with Dust Studio as a way to resolve this dispute fairly, which is the usual way to resolve contractual disagreements like this. We are still actively pursuing this.
    We still expect a satisfactory outcome, but it will come a lot sooner if Dust Studio stop trying to manipulate backers through social media, with a lot of inaccurate and incomplete statements, and instead sit down and resolve their problems in a professional manner. If you really do stand with Dust Studio, the best thing you can do is to encourage them to agree to neutral professional mediation.
    -Battlefront Miniatures”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen