von BK - André | 16.12.2015 | eingestellt unter: Fantasy

BK Adventskalender 2015: 16. Türchen

Was das 16. Türchen wohl verbirgt?

BK_Advent2015_16.Türchen1 BK_Advent2015_16.Türchen2 BK_Advent2015_16.Türchen3 BK_Advent2015_16.Türchen4

Diese Miniatur von Robert Baratheon aus Game of Thrones entstammt Karol Rudyk.

Link: Karol Rudyk auf Putty&Paint

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter

Gaspez Arts: Bull Warriors Kickstarter

20.09.20172
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Neues Preview

20.09.20176
  • Fantasy
  • Science-Fiction

MaxMini Büste und Schwerter

20.09.2017

Kommentare

  • Danke für den Hinweis auf GoT, hätte es sonst glatt übersehen. Ansonsten wieder unglaublich detaillierte Handarbeiten auf der Pferdeschabracke und dem Wappenrock des Reiters. Lenkt mehr als gut davon ab, dass die Figur ansonsten nicht so detailliert und recht statisch ist.

  • Ich muss gestehen den Gesamteindruck finde ich grausam, da mich die Farbcombo überhaupt nicht anspricht (Zitonengelb und Türkis *grusel*) ! Und das Modell finde ich auch nicht toll….
    ABER die Maltechnik und der Detailgrad ist unglaublich gut!! Respekt!

  • Es ist handwerklich unglaublich gut gemacht, aber eine Pferdeschabracke sollte m. M. n. nicht so ausgeschmückt werden. Das ist einfach kein Wandteppich…

  • Die Sachen von Karol sehen wirklich gut aus,

    teilweise extrem beeindruckend.

    Aber machmal hab ich das gefühl das er mit decals arbeitet. Wohl gemerkt gefühl weil die Bilder schon sehr sehr gut auf gebracht sind

    • Es sind keine Decals, er hat regelmäßig wips zu der Mini gepostet.

      Ansonsten gilt das gleiche wie immer: Die ganze Welt kanns geil finden, aber aufm Brückenkopf wird jemand meckern.

  • Der tapetenritter der jeden Zweikampf gewinnt weil es dem Gegner die Augen raushaut 😉
    Handwerklich natürlich großartig, aber vom farbverständnis ein Alptraum, gelb grün Türkis, Schauder. Und sollte ein goldenes Vlies nicht…golden sein?

  • Die Bilder sind doch Abziehbilder! Oder was für ein Maßsstab soll das sein? Gibt es so kleine Pinsel überhaupt! Alles gelogen 😉 Aber geil gelogen!

  • Völliger Bockmist. Die Mahlarbeiten sind natürlich auf sehr hohem Niveau, keine Frage, aber zu einer stimmigen Miniatur gehört wesentlich mehr, als sie mit Gemälden zu überfrachten. Ich sehe da kein stimmiges Gesamtkonzept und die stille Würde der Figur wurde absolut nicht herausgearbeitet. Stattdessen wird die Aufmerksamkeit durch die überzogenen Artworks völlig von den Punkten abgezogen, die eigentlich markant sein sollten. Die dargestellten Bilder passen vom Stil und der Farbgebung nicht zur Miniatur und auch nicht zueinander.
    Eine bestickte Schabracke sollte nichts mit einem GoT Werbeplakat zu tun haben.
    Hätte er anstelle dieser Aufmerksamkeitshuren einfach nur den schwarzen Hirsch auf gelbem Grund auf alle vier Felder der Schabracke gemalt, wäre es eine wunderschöne Miniatur gewesen, bei der man sich auch mal auf den Reiter konzentrieren kann. So ist es einfach nur der Aufmerksamkeitsschrei eines Menschen, der einfach nicht weiß, wann es zu viel ist.
    Der Kerl sollte lieber auf Leinwände oder sonstige großen und offenen Flächen malen, davon versteht er offenkundig mehr.

    • “So ist es einfach nur der Aufmerksamkeitsschrei eines Menschen, der einfach nicht weiß, wann es zu viel ist.”

      Gleichfalls!! 😉

      Ich finde die Miniatur sehr schön. Letzten Endes ist es wohl immer eine Frage nach den Erwartungen. Der eine will eine möglichst realistische Bemalung mit Abnutzungseffekten, der andere mag mehr den Comicstil. Wenn jemand einen anderen Stil als den Eigenen wählt muss man ihn ja nicht gleich als Kerl mit “Aufmerksamkeitshuren” beschimpfen.

      Vielleicht ist der Kerl auf der anderen Seite einfach auch nur ein Mensch der sein Hobby liebt.

  • Einwände zur Farbtheorie oder Realismus kann ich zwar hier nicht nachvollziehen, aber darüber kann man diskutieren.
    Ich finde das Modell extrem genial.
    Hobbypsychologie bitte zu Hause lassen und selber mal zu nem Profi gehen.

  • So wie es aussieht war die Mini ja für Martin selbst gedacht.
    Mit Chance liegt das Farbschema also nicht am Maler sondern wurde möglicherweise vom Auftraggeber vorgegeben.
    Fest steht zumindest das Karol die Mini an sich als “very ugly” empfindet (….und das kann ich nachvollziehen *yuck*.

  • Technisch sicherlich sehr gut aber wieder einmal so komplett überladen mit Freehands 🙁 Für GoT find ichs persönlich auch einfach nich abgewrackt genug.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen