von BK-Christian | 19.10.2015 | eingestellt unter: Allgemeines

Ben Komets: Neue Website online

Ben Komets hat eine neue Website und das Stöbern lohnt sich wirklich!

Ben_Komets_Website

Hey Folks and Friends
finally i have a website !!
Wahoooooooooooooooooooooo!!
more than 200 Pics !!
hope you enjoy it

PS:
supercalifragilisticexpialidocious thanks to thomas for all the work

Quelle: Ben Komets

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Iron Wars: Kickstarter Relaunch

23.09.20172
  • Fantasy
  • Kickstarter

Immortal Figures: Gods of Olympus Kickstarter

23.09.20171
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tutorial: Landungskapsel

23.09.20171

Kommentare

  • Immer wieder beeindruckend auf welchem Level einige malen.
    Für mich ist es aber wie mit dem Videospielen, wenn ich damit Spaß habe und zufrieden bin reicht mir meine Qualität und ich habe nicht mehr vor besser zu werden. Wenn sich eine Verbesserung durch weiteres Malen ergibt ist es schön. Jetzt ist für mich nicht mehr das Besser werden sondern die Freude am Tun meine Priorität.

    Es sind da einige Meisterwerke in der Galerie zu finden, schade dass diese Kunstform nur in den Nieschen seine Würdigung erfährt.

    • seh ich genau so, alles andere führt schnell zu frust und unbemalten figuren 😉

      deshalb unterstütze ich ben komets bei painting buddah. seine videos sind gut für anfänger geeignet weil seine techniken ohne schnick schnack auskommen und zum malen motivieren.

    • Guter Ansatz. Ich halte es ähnlich – Malen aus Freude daran. Wer regelmäßig malt, verbessert seine Techniken. Wer on top noch das gelegentliche Showcase für sich bzw. die heimische Vitrine bepinselt, lernt noch was dabei. Krampfige Wettbewerbsgedanken sind da oftmals hinderlich, wie bei so vielen kreativen Betätigungen.

    • Man sollte hier aber auch keine Äpfel mit Birnen vergleichen.

      Trotz einer Schnittmenge sind es doch separate Beschäftigungen.

      Malen um des Malens willen oder malen um was bemaltes zum spielen zu haben sind doch grundverschiedene Angelegenheiten.

      Dennoch wird von der Spielerfraktion gerne mal gestichelt und rumgebitcht. Pinselneid ?

  • Das ist schon eine ganz andere Welt. Ich male immer mit einem Kompromiss zwischen Aussehen und Zeit. Ich habe waren einfach nicht die Geduld für eine Mini 40-50 Stunden zu investieren. Meine Durschnittszeit liegt bei einem Zehntel davon.

    Alleine wenn ich mir die Miniaturen Mentor Videos anschaue mit wie vielen Layern da gemalt wird. In diesem Tempo hätte ich vielleicht 50 Minis bemalt nicht über 1000.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen