von BK-Christian | 23.07.2015 | eingestellt unter: Wild West Exodus, Zubehör

Battle Foam: Coffin Case

Von Battle Foam kommt ein stilvoller Miniaturenkoffer für Wild West Exodus.

Wild_West_Coffin_Case_1

We are so excited to offer a very special limited edition case for GenCon this year. With the help of Battle Foam and one of our fans we have created this amazing “Coffin Case” miniature storage solution.

These cases are 100% hand made here in America by an actual Wild West Exodus fan. Each case is assembled with attention to every detail. The custom foam options make it ideal for a sizable miniature army for both WWX or other skirmish style games.

We will only have 10 of these super limited cases at the show so if you truly want to stand out in your gaming group please head to the Battle Foam GenCon booth #1339.

We look forward to seeing everyone during the show.

Wild_West_Coffin_Case_2 BF_Wild_West_Coffin_Case_3 Wild_West_Coffin_Case_4

Leider nur auf der Gencon, limitiert auf nur 1o Stück und kostet 174,99 Dollar.

Quelle: Battle Foam bei Facebook

Link: Battle Foam

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Wild West Exodus

Wild West Exodus: Render Preview

28.08.20174
  • Wild West Exodus

Wild West Exodus: Bilder von der GenCon

24.08.201715
  • Wild West Exodus

Wild West Exodus: Start der 2. Edition

13.08.20178

Kommentare

  • Oh Gott, ein Kindersarg…

    Naja, Stil war noch nie eine Stärke von Battlefoam *kopfschüttel*

    • Ist das Posting ernst gemeint?

      Ich mein, sorry, aber was hat dieser Case mit einem Kindersarg zu tun?

      ich sehe da eine in der Tat sehr styliscche Möglichkeit, seine Figuren zu transportieren. Nicht gerade günstig, aber natürlich auch, für reine Handarbeit, durchaus angemessen,

      Weder Form noch Größe haben auch nur im entfernesten etwas mit einem kindersarg zu tun.

      • Es ist ein Sarg.
        Ein kleiner Sarg.
        Ein Kindersarg.
        Ich finde das extrem geschmacklos.

      • Wir spielen!

        Wir spielen Krieg!

        Ich finde das legitim!

        Schau dir doch einfach mal an, wie Särge heutzutage wirklich aussehen- Dieses Ding hier entspricht dem Design, wie man es aus Western her kennt. Das hat NICHTS damit zu tun, wie Särge in der realen Welt aussehen.
        Als Behältnis für menschliche Überreste ist es außerdem viel zu klein.

        Deine Empörung ist also vollkommen fehl am Platze.

      • OK, einigen wir uns darauf, das es wesentlich bessere Orte für deine Empörung gebe, auch wenn du das vielleicht nicht so siehst …

    • Jeder erkennt das als Sarg. Ob nun historisch oder nicht. Es hat die Größe für ein Kleinkind oder mindestens für ein Baby.

      Ich möchte damit nicht wirklich herumrennen und eventuell jemanden an den Verlust des Kindes erinnern. Besonders, wenn es noch nicht lange her ist.

      Wir spielen Kriegsspiele? Ja, aber nicht in der Öffentlichkeit auf der Straße.

      Ich fand die Box im ersten Moment schon cool. Ist eine nette Idee. Aber um es in der Öffentlichkeit zu tragen, besser nicht.

      • Hat glaube ich jetzt jeder verstanden. Verstehen muss es nicht jeder. Wenn du der Meinung bist Kriegsspiele zu spielen ist in Ordnung, sargähnliche Dinge nur heimlich durch die Gegend zu tragen, auch dann ist das halt so.
        Jeder lebt halt in seiner eigenen Welt oder macht sie sich.

      • Zuallererst: Das hier ist keinesfalls als Angriff zu verstehen, sondern als ernst gemeinte Frage. Ich spreche hier drin morbide Themen an, möchte damit aber nicht spöttisch wirken, sondern dient lediglich zur Unterstreichung meiner Argumentationspunkte.

        Dann sei gesagt: Für ein Kind ist der doch viel zu flach! wenn ihr solche Beschwerden habt, dann fundiert die bitte richtig. nur weil ein Sarg ist der klein ist, heißt das noch lange nicht dass das ein Sarg für Kinder ist, wenn der dicke Kopf eines Kindes nichtmal in das Ding reinpasst. Und wenn man sich über soetwas als Geschmacklosigkeit aufregt, warum dann nicht auch über 32mm Modell-Resinsärge. Die sind sicherlich groß genug einen 2 Wochen alten abgetriebenen Fötus aufzunehmen. Wo ist der Unterschied? Sarg-Form ist Sarg-Form.

        Wer dann immer noch Bedenken hat, von dem möchte ich bitte wissen innerhalb welcher Parameter eine Sarg-form zum aufbewahren als geschmacklos zu verurteilen ist. Ich hatte mal nen Schulmäppchen in Sarg-Form. ca. 14 cm lang. zu klein?”ich hatte mal ne Fehlgeburt, ich finde das Geschmacklos!” was ist mit einem 3 Meter Sarg-Schrank in einem Spukhaus auf der Kirmes “Ich hatte mal einen Kumpel der war Basketballspieler, ich finde das geschmacklos”

        Es ist ein Sarg. Ein Sarg ist an sich IMMER morbide, egal in welcher größe. Warum stößt ausgerechnet diese Größe auf? wegen Kindern? Ist der Tod einer ausgewachsenen Mutter weniger tragisch? Vielleicht ist es auch ein Sarg für einen kleinwüchsigen der 90 Jahre lang ein glückliches Leben gelebt hat. ist die größe dann ok?

        Bitte sagt ihr es mir, ich kann eure Empflíndlichkeit nämlich nicht nachvollziehen.

  • Für ne Untotenarmee, in der ich hauptsächlich untote humanoide Überreste übers Feld schiebe, ist dieser biogene Überrestebehälter sehr stylisch.

  • Cooles Teil. Würde das gerne mit generischeren Einlagen sehen und etwas günstiger 😀
    Aber klar, 10 Stück und Handarbeit kosten n bissel.
    Ich fänd auch nen Geigenkasten als Case cool.

    • Hehe .. Geigenkasten als Figurenkoffer.. Geile Idee!
      Und dann im Nadelstreifenanzug mit Trenchcoat und Hut auf ner auflaufen… “Wir machen ihm ein Angebot, welches er nicht ablehenen kann” 😛

      Die Sargdiskussion finde ich etwas übertrieben. bekannter von mir hat schon vor zehn jahren seine Untotenarmee in einem Sargkoffer auf das Gand Tournament
      geschleppt!
      Aber über manchen Dingen muss man einfach stehen … Es gibt auch menschen die Gruftis und Gothic geschmacklos finden, nur weil sie sich Schwarz kleiden und sich mit “todessymbolen” schmücken…

      • Ist denn ein Geigenkasten groß genug für eine Armee, oder besser dann doch ein Cellokasten?

        Ich finde Falkal’s Kommentar nicht übertrieben. In unserer Anonymität wissen wir nicht wer welchen Backround hat, bzw. Leute kennt, die einen entsprechenden Backround haben. Es war für mich halt nur ein Denkanstoss, der nicht unbedingt dazu führen muß man darauf verzichtet.

        Mein erster Gedanke war halt auch das es cool ist und sicher auch interessant für eine Untotenarmee.

      • je nachdem welches System man spielt bringt man das auch in einem Geigenkasten unter … also mit ner Warlord Armee hätte ich da beispielsweise kein problem 😛

        Die Geschmacklosigkeit liegt ja immer im Auge des Betrachters und was den Hintergrund angeht: auf der RPC bin ich einem Bekannten reagiert, dem es sauer aufgestoßen ist, das meine Freundin hochschwanger war … weil seine Freundin ein halbes Jahr zuvor einen Schwangerschaftsabbruch hatte…
        Die Menschen deren Regierungen Wasserrechte an nestle verkauft haben, die keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser haben während nebenan ihr Grundwasser in Plastikflachen abgefüllt und in alle Welt exportiert wird, fänden die letztjährige Icebukket-Challenge wohl auch geschmacklos …
        Man verschwendet Trinkwasser um nicht spenden zu müssen…

  • Meins ist das Design jetzt nicht, aber wer das Geld für so einen Sarg-Koffer ausgeben will – bitteschön. Kostet auf Grund der unüblichen Form natürlich mehr als andere Transportboxen ist dafür aber auch sehr stark limitiert.

  • Irgendwo muss auch mal Schluss sein mit der PC. Und die fast vollständige Verdrängung von allem was an den Tod erinnert aus unserem Alltag finde ich eher problematisch. Ein bisschen “Memento Mori” täte unserer Gesellschaft imho ganz gut…

    • Ich denke die Gesellschaft hat andere Probleme momentan statt die Verdrängung des Todes im Alltag.

    • Es gibt immer irgendwelche wichtigeren Themen, das ist ein Scheinargument.

      Hier geht es lediglich darum, ob ein sargförmiger Gegenstand im Alltag ein Tabu verletzt oder nicht. Ich persönlich finde z.B. den südamerikanischen Umgang mit dem Thema deutlich entspannter, dort sind Todessymbole ganz selbstverständlicher Teil des Alltags.

  • Also auch für mich nicht wirklich Toll, gerade weil ich jemand kenne der ein Kind verloren hat. Denke jeder der so einen fall kennt wird dies auch nicht toll finden. Es ist zwar Geschmackssache,aber auch so, finde ich es Pi­e­tät­los. Aber wie heißt es so schön jeder das seine, manche haben Respekt vor solchen Dingen und manchen ist einfach alles egal.

    • Allen, die nicht Deine Meinung dazu teilen, gleich eine Scheißegal-Haltung zu unterstellen, finde ich fragwürdig.
      Ich kenne auch Menschen die ein Kind verloren haben. Diese würde ich nicht direkt damit konfrontieren wollen, wenn ich es vermeiden kann.
      Ich glaube aber nicht, dass wir in vorrauseilendem Gehorsam auf die möglichen Traumata uns fremder Menschen Rücksicht nehmen müssen/sollten.

    • Wenn es danach geht, das ich auf alle Befindlichkeiten meiner Mitmenschen Rücksicht zu nehmen habe, würden dreiviertel meiner Shirtsammlung in den Giftschrank wandern. Mein Humor wäre einer derben Zensur unterworfen und von meiner Filmsammlung fangen wir gar nicht erst an zu reden.

      Es verlangt ja auch niemand, das alle Beerdigungsinstitute ihre Fenster verhängen.

      Wenn jemand, der ein Kind verloren hat, sich von einem sargför,migen Gegenstand unangenehm berührt fühlt, dann ist das traurig und bedauerlich, aber bestimmt kein Grund, deshalb gesondert Rücksicht zu nehmen.

      Ich würde bei demjenigen nun nicht unbedingt mit diesem Koffer auflaufen, um zu zocken, aber wenn ich damit über die Straße gehe oder im Zug sitze, dann kann/soll/darf dies nicht meine Sorge sein.

    • Uiuiui, das du so salopp die Phrase “jedem das seine” benutzt, finde ich schon etwas pietätlos. Naja, manche haben Respekt vor solchen Dingen und manchen ist einfach alles egal. 😀

  • Heh, über was man sich alles aufregen kann. Das Malifauxrelease gestern hatte 3 Kinderzombies, da hat keiner gemeckert…
    Ich finde das Teil hier klasse, aber das Geld muss man halt locker haben.

  • Das wäre mal ein Projekt für eine der vielen Lasercutfirmen. 6mm HDf/ Sperrholz
    Ca 10-20 Teile…das müsste doch für 80 Euro zu machen sein 🙂 Fehlt nur ne firma die dann so Einlagen macht

  • Ein nettes Gimick. Mir wäre der allerdings zu unpraktisch, da nicht flexibel genug. Ich hab meine befüllten Schaumstoffeinlagen im Schrank liegen und nutze nur eine Transporttasche die nach Bedarf befüllt wird.

    An alle die die hier meinen es wäre Geschmacklos oder was auch immer. Bitte denkt doch mal über folgenden Umstand nach. Wir in unserem Hobby schieben Miniaturen über den Tisch die sich in der Regel gegenseitig abschießen oder mit anderen Waffen abmurcksen.
    Ist denn jetzt auch jedes in der Öffentlichkeit getrageneT-Shirt mit einem Totenkopf geschmacklos.

    Ich kann da gerade nur mit dem Kopf schütteln und denke mir man kann auch aus jeder Mücke einen Elefanten machen und dann diese Kuh einmal quer durch das Dorf treiben.

  • Das Ding wäre perfekt für meine Deathmarshall Truppe der Gilde und LAdy J …natürlich dann auch dem Rest der Gilde. Da passt die Sarg Form super.

  • Gute Neuigkeiten!

    Die GenCon hat den Battlefoam-Test bestanden und ist eindeutig als ISIS und Ebola-frei zertifiziert.

    Abgesehen davon: Wenn sie das Teil als Gitarrenkoffer gemacht hätten, würde ich “Mega-Stilisch!” rufen. So aber würde ich – auch ohne die Sorge der ganzen Kindersarg-Idee im Hinterkopf – mir trotzdem sehr sehr komisch vorkommen, und mich damit wohl nicht vor die Tür trauen.

    Ich glaube, das ist so ein Accessoir, was man wirklich nicht braucht.

    • der klampfenkoffer ist idR billiger und überall zu haben. fehlen nur die passenden einlagen.. aber das ist wirklich mal ne idee ;-))

  • kann sich nicht einer mal son Ding gönnen und versuchsweise in der U-Bahn rumtragen, der so wie so daran Interesse hätte? Das wäre ein spannendes Review

  • Sowas findet ihr geschmacklos? Das ist doch harmlos. Da bekommt man bei jedem Goth Treffen schlimmeres zu sehen.

    Wobei… In eine Polizeikontrolle wurde ich mit diesem Koffer auch nicht geraten wollen. 😉

  • zum artikel selbst:

    der preis scheint mir “stolz”, wobei ich jetzt den aufwand der handarbeit und die ausmaße von dem ding nicht kenne. die idee ansich ist aber doch schon nett 😉

    zur “diskussion” geschmackvoll/los: leute, einfach mal den ball flachhalten. ganz, ganz flach.
    nein, ich würde die kiste auch nicht durch die fussgängerzone schleifen. jedoch andere zu kritisieren, die daran spass haben oder besser noch, sie direkt abzustempeln geht ja mal garnicht.
    wir alle hier haben tabletops/brettspiele, wo püppies “sterben”; viele (einige?) von uns haben den schrank voll mit “anstössigen” hemden (ein gruß an alle, die an dieser stelle “schuldbewusst” grinsen ;D); einige von uns rennen am wochenende mit nem langschwert durch den wald und/oder werfen farbige tennisbälle/socken/sonstwas auf andere, die dann tot umkippen.
    wir alle kennen den unterschied zwischen spiel und realität. die meisten von uns sind auch erwachsen genug, hier und da sinnvolle grenzen zu sehen, und zu beachten.

    hier mit sprüchen um sich zu werfen sagt denke ich mehr über die reife der austeiler aus als irgendetwas sonst (hoffe, das entspricht dem grad der nettigkeit nach noch den guten etiketten und man kann es so stehen lassen).

    soweit mein senf dazu, ist schon mehr als genug gesagt.

  • Hm, ähnliche Koffer gibt es ja für alle möglichen Musikinstrumente auch. Gefällt mir da ebenfalls nicht, was aber Geschmackssache ist. Mich reizt es nicht und ich wüsste auch nicht, was ich damit ausdrücken wollte. Ich denke, in meiner Spielgruppe würde auch niemand verzückt aufschreien, wenn ich mit dem Teil ankäme. Es wäre, denke ich, allen einfach egal.

    Grundsätzlich ist der Umgang mit dem Tod natürlich in allen möglichen Kulturen unterschiedlich, wie ja bereits angesprochen wurde.

    Ob man jetzt mit so einem Koffer jemanden auf der Straße verletzt, der eben ein tragisches, traumatisches Ereignis zu bewältigen hatte, kann ich nicht sagen. Da müsste man jemand fragen, der davon betroffen ist.

    • Hmm….. schon heftig. Es gibt auch Gothictaschen und Rucksäcke in dem Design die sind aber schwarz und die “Originale” in der Größe sind meistens weiß. Von daher ist der hier näher dran.

      • Gib mal bei der Googlebildersuche “Kindersarg” ein.

        Die ersten paar hundert Bilder sind alle komplett meilenweit von dem Look dieses Miniaturenkoffers entfernt.

        Die Ähnlichkeit spielt sich ganz offensichtlich in euren Köpfen ab, weil ihr diese Wild West Särge mit normalen Särgen in Verbindung bringt.

        Ganz offensichtlich aber täuscht ihr euch.

      • Ich weiss SEHR genau wie die aussehen, werter Herr. Ich weiss sogar wie schwer die sind.

  • Joo schon klar, da fehlt das Dach, das das Einbrechen von Erdreich verhindern soll.
    Trotzdem ist es eine kleine kleine passende Kiste. Natürlich spielt sich das in den Köpfen ab, wo sonst? Ich find das Ding uncool und ja es erinnert. Punkt. Aber was solls, ist ja kein Cannibal Corpse-T-Shirt oder so. Aber es ist wirklich uncool.

  • Kann man nicht mal ein wenig Empathie zeigen und Leuten, die moralische Bedenken bei bestimmten Themen äußern, einfach ernst nehmen, ohne sie zu belehren? Dieses Runterspielen von kritischen Anmerkungen finde ich teilweise arg bedenklich. Wenn man sich dann noch damit brüsten muss, welch ach so finsteren Geschmäckern man noch so in seiner Freizeit nachgeht wird es dann irgendwann auch mal peinlich.

  • Auch wenn mich dieses Ding sowas von gar nicht anspricht muss ich sagen, dass ich es überaus spannend finde, was Hersteller so zur GenCon alles an Besonderheiten einpacken. Da gab es ja in den letzten Tagen immer wieder News hier zu sehen. Ohne es belegen zu können, ist es bei der Spiel oder auch der RPC hierzulande, abgesehen von ein paar Herstellern, nicht so usus, oder?

  • Ich persönlich finde es makaber.

    Ich bin in der Hinsicht aber auch vorbelastet und da meine engen Spielpartner das wissen, würde ich da bei denen kein Verständnis haben.

  • So die Damen und Herren,

    ob einem das Produkt nun gefällt oder nicht, sei jedem selbst überlassen. Mancher mag das geschmacklos finden, andere einen netten Werbegag für die eigene Armee. Für wen das Internet nicht gerade #Neuland ist, der sollte aber eigentlich wissen, dass anonyme Kommentarsektionen im Internet sich nicht dazu eigenen, andere User von den eigenen Ansichten zu überzeugen, erst recht nicht, wenn diese völlig konträr zur Meinung des offenkundig zu Bekehrenden sind.
    Über die Aufmachung kann man sich sicher streiten, ich würde aber hier alle darum bitten, die Meinung anderer einfach mal zu akzeptieren und auf die Deutungshoheit bei diesem Thema verzichten. Das Recht etwas “gut” oder “schlecht” zu finden, hat hier noch immer jeder User selbst und darf das – so lange es in gesittetem Rahmen passiert – auch jederzeit kundtun!

  • Ich finde den super! Ich bin ein Fan davon, dass ganze TT-Drumherum wie Taschen, Würfelbecher usw. stilistisch anzupassen, das schafft einfach Flair. Hätte ich irgendeine klassische Untotenarmee, ich würde zuschlagen. Und als Grufti muss ich das Teil ja sowieso mögen 😉 Zu meinen Modellen passt es aber leider nicht.

    Angesichts von dem was im TT klassischerweise thematisiert wird erstaunt es mich aber immer wieder wovon Leute schockiert sind. Dass man sich immer wieder über Firmen beömmelt die sich solch abstruse Aktionen leisten kann ich andererseits nun wieder nachvollziehen 😛

    • In der Tat. Wie kann man sich an sowas nur hochziehen? Halten wir fest:

      Niemand kommt durch dieses Produkt zu Schaden. Niemand wird gezwungen das zu kaufen. Würde ich ne Untoten oder Vampir Armee spielen, dann wäre das Koffer Modell allerdings ziemlich stylisch.

      Ja hey… es gibt Leute die spielen Vampire. Auf diesen Tischen sieht man auch Särge und sogar wandelnde Leichen.

      Teilweise hängen den Zombies sogar die Gedärme raus. Körperteile fehlen.

      Juckt alles keinen…

      Diese Miniaturen werden sogar an Kinder verkauft.

      Und niemanden interessierts.

      Schade das nicht GW diese Idee gekommen ist. Von den Fans würde dieser Koffer als geilstes, innovativstes Transport Objekt ever gefeiert werden. Und die GW Hater würden direkt Amnesty zu Hilfe rufen, weil GW endgültig den Vogel abgeschossen hat.

      Bin ich froh, das Battle Foam nicht so viele Gemüter erhitzt.

      Ich habe übrigens einen Koffer von denen… das Ding ist super verarbeitet, der Schaumstoff erste Sahne. Alles Top. Trotzdem muss bei jeder ver… News zu Battle Foam, irgendwo erwähnt werden das Feldherr viel netter, besser und sozialer ist.

      Alles schön und gut. Wenn ein Produkt gut ist, und niemand dafür sterben musste / ausgebeutet wurde, dann kann man auch zugreifen.

      Man muss doch nicht aus jeder Mücke nen Elefanten machen!

      • …oder vielleicht auch mal realisieren, dass andere Leute, das irgendwie seltsam finden.

        nicht aööes was erlaurbt ist, muss ich feiertn, ich darf durchaus auch noch mal sagen, wenn mir etwas zuviel wird!

        So. Ich hoffe, das löst keinen shitstorm aus, aber niemand hier will zensur wie in china einführen, aber man wird doch mal noch sagen dürfen, wenn man es uncool findet wenn leute mit kindergroßen Särgen auf ne Con kommen, oder?

  • Holen würde ich ihn mir wohl auch nicht, allein weil ich keinerlei Verwendung dafür habe und er mir viel zu teuer ist. Ich verstehe auch, dass es manche Leute anpiekt. Die Realität ist aber, dass Zehnjährige und Jüngere heute schon mit Zombiepuppen spielen und diese in Spielzeugsärge stecken, Stichwort “Monster High/ Sarg”. Da viele Eltern ihren Kindern dieses Spielzeug selbst kaufen, möchte ich ganz wertfrei behaupten, dass das Thema für viele Menschen vertretbar scheint. Aufgrund der Limitierung braucht zumindest kaum jemand abseits der Gencon zu befürchten, das Produkt jemals zu Gesicht zu bekommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen