von BK-Nils | 28.11.2015 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Archaon Everchosen

Der Herr der letzten Tage betritt erneut die Schlachtfelder, mit Archaon Everchosen für Age of Sigmar.

Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 1 Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 2

Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 3 Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 4 Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 5 Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 6

Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 7 Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 8 Games Workshop_Age of Sigmar Archaon Everchosen 9

Archaon Everchosen – 130,00 Euro

Kriegsherren und Könige sprechen seinen Namen nur im Flüsterton aus. Archaon ist der Schatten, den das Chaos auf die Reiche der Sterblichen wirft. Er ist der höchste Champion der Dunklen Götter, der Erhabene Großmarschall der Apokalypse. Er ist der Everchosen, der Ewig Auserwählte, das Verderben aller. Mit eiserner Faust eint er die Armeen des Chaos, er führt das legendäre Dämonenschwert Slayer of Kings und reitet die grauenhafte dreiköpfige Bestie Dorghar. Er zieht gegen die Mächte der Ordnung, die versuchen, den Würgegriff des Chaos zu lösen. Archaon, der Dreiäugige König, das Weltenmesser, der Dürstende Jäger, wird dafür sorgen, dass Sigmars Helden versagen und dass die geeinten Heere des Chaos in all ihrer schrecklichen Pracht die Reiche der Sterblichen vernichten.

Dieser Bausatz enthält die nötigen Bauteile, um den mächtigen, einschüchternden Archaon the Everchosen zu bauen. Er trägt zahlreiche Geschenke der Dunklen Götter, darunter die Rüstung des Morkar, viele Chaossymbole und Runen des Schutzes und des Bösen. Auf seinem Schild prangen die Zeichen der Dunklen Götter, und natürlich hält er den Slayer of Kings. Sein riesiges geflügeltes Reittier Dorghar mutierte auf grässliche Weise, nachdem es die Seelen Archaons besiegter Feinde fraß, und nun hat es riesige Flügel, drei dämonische Köpfe und zwei Schwänze, und in seiner Haut zeichnen sich die Gesichter von Stormcast Eternals ab, deren Seelen es verschlungen hat.

Das Set umfasst insgesamt 85 Bauteile und ein Citadel-Rundbase (160 mm).

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Daughters of Khaine Previews

23.02.201825
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Necromunda Klassiker und Start Collecting für Age of Sigmar

17.02.201817
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Necromunda Made to Order und AoS Boxen

12.02.201818

Kommentare

  • Ich hab noch das alte Modell(in schlechtem Zustand, aber ich habs noch), und ich muss sagen, die neue Inkarnation von Archaon sagt mir nur bedingt zu.

    Das Modell des Ewig Auserwählten selbst wäre mit ein paar Änderungen wohl eine Verbesserung zum alten, denn die Details sind einfach bombastisch. Ich glaube mittlerweile, dass es das Bemalschema von GW ist, dass dafür sorgt, dass man viele Details nicht genau erkennt (ich zum Beispiel sehe nicht wirklich viel vom Helm/den Aufgen, etc.), was ein etwas überladenes Gesamtbild abgibt.

    Dann mochte ich, wie einige meiner Vorredner, die ‘Dunkle Ritter’ Seite der Chaoten, und die hat der alte Archaon einfach perfekt verkörpert – ich mein der Junge hatte n eigenen Herold! Nicht so nen Typen in Leggins, ner Mütze mit Feder dran, der voraus eilt und Schriftrollen vorliest, nein! Krom war ein Typ, der sich mit Axt, Schwert und Schild seinen Weg durch die Reihen des Feindes gehackt hat, um den Ruhm Archaons zu verkünden. Das geht leider in den Stacheln, Mutationen und Fratzen auf der Rüstung etwas unter heutzutage.

    Dann kommen wir mal zum Pferd – ich habe das alte Modell von Dhorgar geliebt – und den Hintergrund, nachdem sich der Boden aufreißt und die Natur gegen die Anwesenheit des Ewig Auserwählten sträubt – daher hat diese Neuerung nur die Reaktion ‘Seit wann reitet Archaon n Drachen?’ hervorgerufen, und: ‘Eh wo is denn das Ross der Apokalypse abgeblieben?’.
    Ich bin da etwas enttäuscht. Meiner Meinung nach verliert Archaon hier viel Charakter.

    Würde den Typen einzeln aber für’n Zehner kaufen.

    • Dante, soweit ich es gelesen habe ich dieser Drache sogar Dhorgar. Der hat laut Beschreibung während der End Times zu viele Seelen erschlagener Feinde verzehrt, was ihm nicht bekam und er dann zu diesem Wesen mutiert ist. Wie man das findet, steht natürlich auf einem anderen Blatt….

      • @ Dante und FerroMetal:

        “Dorghar, das Reittier der Apokalypse, sah einst aus wie ein monströses Chaosross. Die Dunklen Götter gegneten ihn und machten ihn mächtiger den je.”

        “Dorghars drei Köpfe stellen jeweils einen Chaoschampion dar, der geschickt wurde, Archaon zu töten, als er sich weigerte, einem einem einzigen Gott Treue zu schwören.”

        Quelle: WDW 96, Seite 5.

      • Jo, das habe ich dem Text entnommen, war nur meine erste Reaktion. Hätt ich vielleicht auch deutlicher schreiben sollen.^^

        Ich fand hurshy’ish’phak in der letzten Inkarnation einfach passender. Einfach ein wahrer Champion der dunklen Götter auf einem Pferd, aus dessen Hufen bei Berührung mit dem Boden kleine Flammen züngeln, während die Vegetation um es herum verendet. So metal \m/

  • man muss die “klassische figur” (das ding war einfach der hammer!) und den hier einfach getrennt betrachten, sonst wird man damit nicht glücklich.

    was ich immer wieder bei allen größeren, berittenen modellen ein bisschen seltsam finde: da sitzt so ein heinz’ oben drauf und schwingt ein schwert..
    ja, sieht nett aus, aber macht der damit mehr als fliegen zu vertreiben..? da muss einfach ne lanze her.. oder magie, ne fernwaffe, ne ausgerissene verkehrsampel…
    ist einfach um zu bauen, aber könnte man auch direkt mitliefern..

    • Na ja, der wird “Kampftaktiken auf großen Reittier/Gefährt” von den WK40 Panzerkommandanten gelernt haben, die auch immer fröhlich und schwerschwingend aus der Luke herausragen 😀 😀 😉

  • Ich mag die Figur , wäre mir aber einfach zu viel Arbeit .
    Ich denke auch das solch ein Modell , nicht nur auf Grund seines Preises sondern auch der Grad an Details nach einer besonderen Bemalung verlangt . Als reines Spiel Modell zu teuer, aber sicher ein Blickfang in der Vitrine .
    Das alte Modell fand ich ebenfalls Klasse und auch einfacher als irgendein General einzusetzen … von den Umbauten mal ganz abgesehen .
    Der neue geht maximal als Drache durch und lässt recht wenig Spielraum für umbauten .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen