von BK-Marcel | 23.01.2015 | eingestellt unter: Science-Fiction

Anvil: 3D Druck

Anvil Industry haben auf Facebook einen 3d Testdruck vorgestellt.

Druck

Testing the 3D printer is going well! Here is a character we are using for test prints, Aleksander Malik.
We still have a bit of work to do, but we are almost at the point where we can start printing parts to go into production!

Link:Anvil@FB
Link:Anvil Industry

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Age of BKO, Killteam Navis Nobilite Soldaten und was auch immer bei mir landet! mehr auf Instagram.com/ennepedude

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Battlefleet Gothic: Armada 2

22.10.20189
  • Infinity

Infinity: Weitere Third Offensive Previews

22.10.20182
  • Infinity
  • Reviews

Unboxing: JSA Sectorial Army Pack

21.10.20189

Kommentare

  • … vermutlich sollte ich mich näher damit auseinandersetzen, aber wenn es vom 3D Drucker ist wieso sind dann so viele Guss-stäbchen zu sehen? Waere nett wenn’s jemand erläutern könnte.
    ???

    • Der Drucker fängt an der Base an und Schichtet nach oben hoch. Um an Tiefpunkte eines Modells loszudrucken (Ellbogengelenk rechter Arm, Waffe, Hosenlatz,…), muss dafür eine Basis geschaffen werden. Aus dem Nichts kann der Drucker nicht anfangen. Also wird eine kleine Säule bis zu dem Punkt gedruckt, wo der jeweilige Tiefpunkt an der jeweiligen Position beginnt. Von dort kann dann wieder nach oben hin weitergedruckt werden, bis sich die jeweiligen Schichten treffen und vereinen.

      • Ist ein bisschen wie bei Minecraft: Schwebende Blöcke kann man nicht bauen, man muss erst eine Hilfskonstruktion hochziehen, die man später wieder einreißt. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.