von BK-Marcel | 19.10.2015 | eingestellt unter: Science-Fiction

Albino Raven: Behemoth Kampfanzug

Albino Raven Miniatures bringen die richtig schweren Typen auf die Schlachtfelder der nahen Zukunft.

Heavy Gatling3 Heavy Gatling2 Heavy Gatling1

45mm height

32mm base

Casted in resin

Ein Modell kostet 12,00 USD.

Link: Albino Raven Miniatures

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Árktos Spectres Primaris Marines, Arcworlde und Gelände

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Juli Neuheiten

19.06.20183
  • Dropzone Commander
  • Science-Fiction

TTCombat: Neuheiten für Dropzone Commander

19.06.20181
  • Science-Fiction

Warlord Games: Neues Miniaturen Spiel

19.06.20181

Kommentare

  • Mich stört an solchen Kampfanzügen immer, dass da so gut wie nie ein Mensch + Motor/Reaktor + Treibstoffvorrat rein passen. Die werden immer so designed, als wären es Roboter, die dann möglichst menschennahe Proportionen haben sollen, und am Besten noch das Schönheitsideal des breitschultrigen Quarterbacks erfüllen. Das geht aber bei Rüstung ab einer gewissen Panzerungsdicke nicht, und mit Servos schon gar nicht.

    Meist beginnt das damit, dass die Schulter- und Hüftgelenke an den falschen Stellen sind (Meist viel zu weit aussen, so als wäre zwischen Oberarm und Torso, bzw. zwischen den Oberschenkeln, viel mehr Platz, als da bei Menschen ist). In diesem Fall hier wären auch die Unterschenkel viel zu kurz.
    Wenn man guckt, wo an dem Ding die Gelenke sind, ist es ausgeschlossen, dass Arme und Beine des Menschen in den Armen und Beinen des Suits stecken. Also muss der Mensch zusammengekugelt im Torso stecken. Arme eng an den Seiten, Joysticks in den Händen, Knie angezogen, eine Fötus-Haltung halt. Dabei hätte er dann so gut wie Null Bewegungsspielraum. Die Hände könnte er bewegen, den Kopf ein wenig, aber Arme zur Seite oder Beine irgendwie bewegen? Unmöglich.
    Mal abgesehen von der extremen Platzangst, die sich aus so einer Haltung ergeben dürfte, füllt der Mensch dann aber den kompletten Torso und es bleibt kein Platz für Antriebssystem und Treibstoffvorrat irgendeiner Art.

    Besonders bei Modellen wie diesen hier finde ich das schade, die eigentlich echt cool aussehen und auch den etwas „dicken“, zusammengequetschten Look haben, den ein theoretisch tauglicher Kampfanzug haben müsste.
    Ich habe dann immer das Gefühl, dass da jemand nen coolen Roboter gezeichnet hat, ohne in die Skizze mal testweise ein menschliches Skelett reinzupassen.

  • Also dieser Kampfanzug sieht schon sehr gut gestaltet aus. Ich habe mir auch die Frage gestellt, wie da der Pilot reinpassen könnte, dass ich bei solchen Designs immer die spannende Frage und sehe das auch nur unbefriedigend gelöst – es wäre für den Piloten auf jeden Fall mal wieder eine ziemliche Zwangshaltung. Auch frage ich mich, warum man die Waffe an so dünnen Ärmchen befestigen muss, bzw. wie man damit vernünftig nach vorne zielen will.

    Wie gesagt, eine schöne Mini mit vielen Details, die aber eben nicht sehr realistisch ist – was aber auch nicht immer sein muss, keine Frage.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück