von BK-Nils | 18.07.2015 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Stormcast Eternals Held und Gelände

Diese Woche kommt für Warhammer: Age of Sigmar ein neuer Held für die Stormcast Eternals, der Lord-Castellant und es gibt zwei neue Geländestücke.

Stormcast Eternals Lord-Castellant – 30,00 Euro

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 7

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 1 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 2 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 3 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 4

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 5 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Stormcast Eternals Lord-Castellant 6

Die Lord-Castellants sind die Meister der defensiven Kriegsführung und wachen im warmen Licht ihrer prächtigen Laternen über ihre Stormcast-Brüder. Die reinigende Aura aus goldenem Licht beschützt und heilt verwundete Stormcast Eternals durch himmlische Energien, und treue Gryph-hounds reißen jeden Feind in Stücke, der so töricht ist, ihnen zu nahe zu kommen.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alles, was du benötigst, um einen Lord-Castellant und einen Gryph-hound zu bauen. Der Lord-Castellant ist mit einer Castellant’s Halberd bewaffnet und hält eine schützende Laterne. Er trägt eine einzigartige Rüstung, die über und über kunstvoll verziert ist. Sein treuer Gryph-hound hat ein Stachelhalsband und einen furchteinflößenden Schnabel, der sich hervorragend eignet, die Feinde der Ordnung zu zerfetzen.

Enthält zwei Citadel-Rundbases (40 mm).

Baleful Realmgates – 45,00 Euro

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Baleful Realmgates 1

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Baleful Realmgates 5 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Baleful Realmgates 2 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Baleful Realmgates 3 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Baleful Realmgates 4

Das Baleful Realmgate ist ein Artefakt, das die Macht der Dunklen Götter verflucht hat, sodass es nun instabil und von flackernden, widernatürlichen Energien erfüllt ist. Mutige Krieger können wagen, seine Schwelle zu überqueren, wenn sie beabsichtigen, die Reiche zu bereisen, doch sie riskieren dabei, von Dämonen verschlungen zu werden. Die mächtigsten Zauberer können die Macht des Tores eine Zeit lang beherrschen, doch der Geist eines bloßen Sterblichen kann eine so bösartige Macht nie lange bändigen.

Dieses Set enthält zwei hochdetaillierte Geländestücke aus Kunststoff zur Benutzung bei Warhammer Age of Sigmar. Auf dem Schlachtfeld sehen sie nicht nur fantastisch aus, durch genügend Platz für Miniaturen rings um die Tore lassen sie sich auch hervorragend in das Spiel einbinden. Dieses Set sollte in der Sammlung keines Warhammer-Fans fehlen. Es enthält eine Warscroll, auf der du alle Regeln für den Einsatz dieser Geländestücke in deinen Spielen findest – einfach auspacken und loslegen!

Ophidian Archway – 33,00 Euro

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Ophidian Archway 1

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Ophidian Archway 2 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Ophidian Archway 3 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Ophidian Archway 4 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Ophidian Archway 5

Der Ophidian Archway ist ein beinahe vergessenes Relikt aus dem Zeitalter der Mythen und beherbergt zahllose schlummernde Zauber und rastlose Geister. Die in ihn eingearbeiteten Schlangenleiber scheinen sich in den Schatten zu winden und zu verdrehen. Es gibt Legenden, die besagen, dass jeder, der mit auch nur einem Hauch von Ängstlichkeit durch den Bogen tritt, auf der Stelle niedergestreckt und sein Ebenbild den Mauern hinzugefügt wird.

Dieses Set enthält einen Ophidian Archway, ein hochdetailliertes Geländestück aus Kunststoff zur Benutzung bei Warhammer Age of Sigmar. Faszinierende Bilder von großen Helden im Kampf mit schrecklichen, legendären Monstern zieren seine Mauern, was ihn zu einer wundervollen Bereicherung jedes Spieltisches macht. Gewiss wird er in vielen deiner eigenen Geschichten in den Reichen eine zentrale Rolle spielen. Der Ophidian Archway wurde so entwickelt, dass mehrere davon modular kombinierbar sind, wodurch riesige Bauten entstehen können, die sicher jeden beeindrucken werden, der sie erblickt. Das Set enthält eine Warscroll mit allen Regeln – einfach auspacken und loslegen!

Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

Warlord Games: Bocage Field Kits

24.11.20173
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter
  • Terrain / Gelände

Fantasy Football Pitch Mat: Kickstarter läuft

24.11.20172
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Warsenal: Neues Infinity-Gelände

24.11.20178

Kommentare

    • Also, den Greifen finde ich gut. Den könnte ich mir super als Einheitenfüller zwischen Zweihandkämpfern oder Staatstruppen vorstellen.

      Der Held gefällt mir vom Design überhaupt nicht. Ich weiß, wir reden hier von Warhammer und nicht von historischem Tabletop, aber mir ist der zu überladen. Außerdem finde ich die Vollplattenrüstung mit Gesichtsplatte völlig übertrieben. Der sieht doch viel eher aus wie ein Blood Angel Marine, als wie ein Warhammer Held…

      Das Gelände ist super, kann ich ohne Probleme brauchen.

  • Das Gelände ist der Hammer und meiner Meinung nach fair bepreist.
    Kann ruhig so weitergehen mit Age of Awesome.

  • Meckert doch so viel ihr wollt, es sieht geil aus! Vom kleinen Greif bis zum Geländestück. Das Futter für den Nachwuchs ist ein Augenschmaus

    • Wenn einem etwas nicht gefällt Meckert man, Ok wusste ich nicht, deswegen laufen so viele Leminge also hier rum.

      • Zumal hier vor diesem Post genau niemand in irgendeiner Form gemeckert hatte. Aber hauptsache mal prophylaktisch die Keule schwingen…..

        In diesem Sinne: Carry on, nothing to see here!

      • Seid ihr sicher das ihr nicht im Post verrutscht seid ;-D ich weiß, es ist warm draußen aber ich glaube ihr nehmt da einiges weit erster als es sein sollte. Lasst doch einfach mal Fünf gerade sein

  • Den Archway kann man sicher für viele Sachen einsetzen (wann kommt denn endlich mein Frostgrave *grummelnörgel*). Und es ist nicht einmal EIN Schädel drauf 😛
    Den werd ich mir beizeiten zulegen.

    • hatte ich auch gedacht und nach Schädeln gesucht , mein Frostgrave ist seit vorgestern da (Miniaturicum)

    • Ja, für Frostgrave liebäugle ich auch damit.
      (Meine Sachen sind auch seit vorgestern über Miniaturicum bei mir)
      Im Vergleich zu den bisherigen Geländepreisen finde ich die aber etwas teuer, auch wenn die mir sehr gefallen.
      Bei dem Ophidian Archway würde ich mir sogar überlegen den für Frostgrave zu holen.
      Die Geschichte, dass man nur ohne Angst hindurchgehen kann, erinnert mich sehr stark an “Die unendliche Geschichte”.

  • das ophidian archway ist der hammer finde ich. auch der lord cellestant ist ziemlich cool mit seinem haustier. mir gefällt aos bisher sehr gut.

  • Yepp! Das Gelände sieht richtig schick aus. Die Ruine etwas überladen, aber das ist halt der GW Style. Vielleicht kriege ich ja jetzt den Skull Tempel irgendwo günstig.

    Der Charakter ist soweit gut, halt nicht mein Ding. Und noch keiner über den Preis gemosert hat: 30,- ist schon happig, aber hey nur 4,- Aufpreis für den Hund im Vergl. mit dem Letzten.

  • Das Gelände ist wirklich schön, zumindest der Ophidian Archway wird wohl auch seinen Weg zu mir finden, das gibt einfach einen schönen Blickfang für den Spieltisch ab.

    Der Stormcast-Held gefällt mir leider ausgesprochen gut, was den Preis dummerweise noch bitterer schmecken lässt… Für einen ZWanni wäre der imho schon mehr als solide bepreis gewesen (dafür kriege ich immerhin fast eine Box Kabalenkrieger der Dark Eldar…), aber 30 Euro sind einfach unfassbar hart und auch in keiner Relation mehr…

    Vielleicht finde ich ihn irgendwann mal als Schnäppchen.

    • Mir gefällt er ebenso :). Das Designargument überladen und kitschig muss man sich wohl gefallen lassen, ich bin scheinbar einfach noch nicht aus meinem He-Man-Strampelanzug rausgewachsen.
      Was ich schade finde, dass der Preis da echt ne Menge ruiniert, es gab einige GW-Releases, über die ich verschärft nachgedacht habe, aber genau wie hier auch… möchte ich einfach nicht soooviel Geld dafür hinlegen 🙁

      • Viel schlimmer als das wir das Geld nicht bezahlen möchten ist, dass sowas die Zielgruppe der Jungen TTler abschreckt. Die haben dann die Wahl PC-Spiel oder eine kleine Mini :-/ vielleicht rechne ich mir den Altersdurchschnitt bei AoS ganz falsch aus

  • Ohh, ich liebe ja immer noch mit dem Gedanken den Archway für meine (immer noch in den ersten Stadien befindliche) Armeeplatte der Dunkelelfen als Eingang zur Hydra-Höhle zu nehmen. Da müsste ich aber zumindest einiges an Runen zuspachteln… Soviele Ideen, so wenig Zeit…

    Auch die Realmgates gefallen mir, aber das sind dann zwei mal die selben, oder? Schade. Ein wenig Variation hätte denen gut getan.

    Der Lorrd-Castelant gefällt mir jedenfalls besser als der Held von letzter Woche, aber auf der Front ist der noch immer zu überladen. Naja, auch wegen des Preises sicher nicht gerade erste Priorität… Ich warte sowieso noch auf meine AoS-Boxen.

  • Mit dem goldenen Farbschema auf den Produktbildern hat GW sich mMn keinen Gefallen getan, da die Modelle zu sehr nach Bling of War aussehen. Mit dezenteren Farben sehen die Modelle irgendwie besser aus. Handwerklich wie immer sehr gut, ob einem die neue Fraktion gefällt ist eine andere Sache, war aber letztlich schon immer so.
    Der Gryph-hound hat es mir besonders angetan, auch wenn ich mir immer wieder wünsche, dass GW seine Monster komplett ohne Sattelzeug oder Ähnliches rausbringen würde und diese zusätzliche, optinale Teile wären.

    Die Geländestücke sehen toll aus, ich werde allerdings noch warten bis ich ein besseres Bild von AoS habe, sowohl was die weiterentwicklung der Story (und speziell der einzelnen Armeen), aber auch die Regeln betreffend.

    Da immer noch die Stromcast Eternals mit den Armbrüsten und die geflügelten Retributors(?), von den regulären Chaosmodellen ganz zu schweigen, müssten die AoS Releases ja noch ne Weile weitergehen. Gibts da schon Anhaltspunkte?

    • Gerüchteweise bin in den Herbst (was immer das auch heißen mag)… Ohne größere Unterbrechungen durch Releases von 40K.

      Kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen.

  • ich finde die Minis weiterhin sehr Ideen und Inspirationslos da gibt’s (für mich) deutlich interessanteres auf dem Markt
    Gelände ist ok

  • Das Gelände ist ganz nice… aber halt auch nicht mehr.
    GW hat in meinen Augen mit dem alten Geländesortiment weit besseres abgeliefert als das (z.b. das geniale Rittergut).

    Interessant finde ich jedoch, dass die Relieve auf den Ruinen offenbar die “Endtimes” zeigen.
    Somit sind die Überbleibsel einer unbekannten Zeit die zwischen der Endtimes und AoS lag.

    Der Held mit seinem Hündchen taugt mir.. die Sache mit der Laterne gegen das Chaos rockt!
    Leider kann ich nur noch den Kopfschütteln bei dem Preis… mir fehlen die Worte.

    • Die Geländestücke sin ein Überbleibsel aus dem Zeitalter der Mythen, dass vor dem Zeitalter des Chaos stattfand.
      Und nach dem Zeitalter des Chaos findet nicht n das Zeitalter des Sigmars statt.

  • Das Gelände ist ganz nett, aber sehr speziell. Für meinen Geschmack ist es zu überladen.
    Diese “Teppich von Bayeux”-Szene auf den Realmgates finde ich irritierend, weil der Stil sonst nirgendwo auftaucht.
    Und auf dem Archway ist so viel Gedöns, dass der einfach zu keinem anderen Geländestück passt. Eine ganze Platte in dieser Art hätte aber was.

    • Als spezieller Tempel einer Schlangengottheit inmitten anderer Ruinen mit weniger oder ganz ohne Dekoblingbling find ich den grundsätzlich immer einsetzbar.

  • Ich muss schon sagen, das mir der Lord und der Greif sehr gut gefallen, aber wie schon gesagt wurde ist der Preis wieder mal das absolute KO-Kriterium für mich. Das Spiel interessiert mich nicht und für die Vitrine ists mir schlicht zu teuer.

  • Am hellsten Tag, in schwärzester Nacht
    entgeht nichts Böses meiner Wacht.
    Wer finsteren Mächten sich verspricht,
    der hüte sich vor Sigmars Licht!

    30€ ist jedenfalls äh sportlich, da fehlen mir langsam die Argumente, das schön zureden. Aber gut schaut es aus.

    Das Gelände hat auch was, aber was Gelände angeht, war GW ja schon lange eine große Nummer mit überraschend adäquaten Preisen.

    • @Tequila: Endlich einer der Corps Gedanken aufgreift. Ist mir auch schon durch den Kopf gegangen und muss auch malerisch verewigt werden. Aber generell ist das Modell gelungen und man bekommt ja auch zwei Modelle, für den Preis ist das ok.

      Freu mich schon auf die nächsten Veröffentlichungen

  • Irgendwie erinnert mich Age of Sigmar immer mehr an Warcraft. Die Realmgates erinnern doch sehr an die Weltenportale. Ich muss sagen, das Gelände gefällt mir ausgesprochen gut, die Fresken haben was von denen aus dem Liber Necris der Black Library. Ob die neuen Fraktionen sich den Völkern aus Warcraft 3 annähern? Hab ich zumindest schon bei den letzten Waldelfenreleases gedacht.

  • Den Greifenhund finde ich relativ missraten. Auf der Frontalansicht sieht es aus als schielte er (mag auch an der Bemalung liegen) und diese Falten an den Hinterbeinen sehen auch eher seltsam aus – auf den Gussrahmen zugegebenermaßen weniger schlimm, die aufgesetzt wirkende Tigerbemalung verschlimmert die Faltenproblematik schon etwas. Auch die Beine, gerade im unteren Bereich, finde ich sehr kantig, die sehen auf den Gussrahmen schon fast wie künstliche Gliedmaßen aus.

    Das Gebäude finde ich durchaus gelungen, wenn auch vielleicht einen Tick zu überladen.

  • Die Sachen schauen echt gut aus.
    Über den Preis…
    Das Gelände ist echt eine Überlegung wert, hoffentlich kommt da mehr !

  • Was will man mit dem Gelände machen?
    Da stehen “Tore” auf dem Tisch. Ohne Umbau, als Eingang zb finde ich sie sinnlos.

    Der Marktführer kennt keine Gnade, jetzt gibt es die Laterne des Grauens.
    Sie wird nur vom “Hammerschießenden Mantel” übertroffen.

    • Spieltechnisch kann man von einem Tor zum anderen Warpen. Mit gefahr das leute drauf gehen. Daher immer zwei in der Packung.

      die Flammenartigen dinger soll die “Stargate ” Oberfläche darstellen

  • Also beim Gelände muss ich auch sagen “Daumen hoch”.
    Der Torbogen gefällt mir da auch besser als das Realmgate, das das Realmgate irgendwie zu instabil wirkt. Ich hätte da zu sehr Angst, dass es zu schnell kaputt geht.

    mfg DGS

  • Der Kastellan trifft nicht wirklich meinen Geschmack, wie auch die übrigen neuen Sigmar-Helden, aber der kleine Halbgreif ist ganz putzig – schade, dass es den nicht separat gibt. Die Weltentore finde ich auch nicht so besonders gelungen, aber das Schlangentor ist ein richtiger Blickfang, massiv, prächtig, ein tolles Geländestück. Und angesichts der Größe auch gerade noch erschwinglich.

  • Hmm, Golden Lantern gefällt mir überraschend gut, der Preis ist natürlich eine Ansage, aber immerhin kriegt man noch den Greifenhund mit dafür.

    Die Portale sind auf jeden Fall eine Geländeset, dass seinen Weg in meine Sammlung finden wird. Schöne Sahen und auch für eine vielzahl anderer Settings benutzbar. Der Torbogen fällt dagegen etwas ab…

  • Die Mini wirkt irgendwie arg überfrachtet. Auch kommen mir die Beine komisch vor, als wenn sie kurz davor wäre in die Hocke zu gehen. Kommt nur mir das so vor? ggf. müßte man sie sich mal in Natura wo angucken. Bei den Hundiersatz sehen die Beine ebenso merkwürdig aus. Zu den üblichen anderen Kritikpunkten ist wohl auch hier alles schon geschrieben worden, dem habe ich nichts hinzuzufügen.

  • Also den Greif finde ich nicht so besonders. Kann an der Bemalung liegen, aber er sieht finde ich aus wie ein Spielzeug. Der Castellan hat schon was aber wenn ich bedenke was ich woanders für 30 Euro bekomme, muss ich mir das leider sparen. Gelände ist schick, vorallem der Archway, aber auch hier hadere ich mit dem Preis. Ich hatte echt gehofft bei dem neuen System wird mal wieder vernünftige Preispolitik gefahren, aber scheint ein Irrtum gewesen zu sein. Schade eigentlich, für insgesamt ein Drittel weniger bei allem, hätte ich damit angefangen.

  • Also endlich hat Gw hier mal erkannt das Warhammer auch sehr vom Gelände lebt.
    ich hoffe mal das im grundegenommen des Spielfeld jetzt aufgrund der verschiedenen Bausätze immer noch Optisch Harmonisch wirken wird.

  • Die Minis sind nicht meines, aber die Geländestücke sind richtig geilo! Leider alles so episch und 40k mäßig. Was vermisste ich die alte Welt und das Imperium *in alte Zeiten zurück schweift*

    • Den gleichen Eindruck habe ich auch. Wenn man jetzt mal das ganze Regelgedöns und die Preise beiseite lässt muss ich sagen, das man fast keinen Unterschied mehr zwischen 40k und AoS erkennen kann.
      GW denkt sich wohl: Hat einmal geklappt, klappt auch zweimal.
      Finde ich sehr, sehr Schade.
      Damit gibt es zumindest für mich keinen Grund mehr zwei Systeme von GW zu spielen. Ist ja eh alles das gleiche. Wie gesagt, Schade.

  • Bin auch begeistert vom Release. Alles sehr schön und in meinen Augen fair bepreist…..

    werde da wohl nochmal tief in die Tasche greifen müssen 🙁

  • 30 € finde ich irgendwie teuer. Also als ich ihn gesehen hab fand ich ihn ganz o.K. und dachte naja Infinity ist das Spiel meiner Wahl und ich bin glücklich, aber zu meckern gibt es hier nun ausnahmsweise nichts. Aber 30 €. Keine Ahnung. Ich nehms ihnen nicht mal übel. Wenn jemand echt Bock hat 30 € dafür auszugeben. Es ist nicht mal so, dass das Geld bei mir grad knapp sitzt, aber irgendwie ist meine gefühlte Relation so weit überdehnt, auch in Anbetracht der Tatsache, dass ich die ungezählten Umzugskartons voller unbemalter Minis auf dem Dachboden in meiner Lebzeit nicht bei Ebay verkauft kriege. Irgendwie hab ich einfach nichts damit zu tun, aber ist ja vielleicht auch nicht schlimm.

  • Seltsam, im Gegensatz zu vielen anderen finde ich die Realmgates extrem stark. Vielleicht ist das aber der Dioramenbauer in mir. Für den Spieltisch wirken sie wirklich ein bisschen instabil.

    Die Goldenboys haben mir von Anfang nicht gefallen und der neue Held ist auch nicht besser. Für mich sehen die aus wie die sanguinische Garde mit ausgesprochenem Sammeltrieb.
    “Was nehm ich den heute mit in die Schlacht? Äh ja, das da und das da und das häng ich mir noch um und…”

    Egal, die Gates sind gekauft. Ich kann mir schon richtig vorstellen da eine Horde Khornedämonen rausplatzen zu lassen.

  • Hui… sollte ich irgendwann ein Diablo-Diorama bauen wollen, sind die Geländestücke nicht von der Hand zu weisen. Mir gefallen sie.

    Mit dem Warhammer-Helden kann ich wenig anfangen, der Greif ist herzig.
    Über den Preis muss man nichts sagen:
    Nehme ich das doppelte in die Hand hätte ich eine Skirmish-Streitmacht in 15mm für Ogniem i Miecziem, für 10€ mehr bekommt man einen Infinity-Starter…

    …jedem das seine. 🙂

  • Klobig und überladen. Damit setzt GW seinen Designstil der letzten Jahre nahtlos fort.
    Ohne größere Fähigkeiten im Schnitzen lässt sich der Lord Kastellan und sein Begleiter auch nur auf eine einzig Art und Weise zusammensetzen.
    War einer der Gründe der Befürworter des Umstiegs von Metall auf Plastik nicht der, dass dann eine größere Varianz möglich ist?

  • Was ist aus meinem Warhammer geworden??? Ich kann damit gar nix mehr anfangen. Das wars wohl GW…

  • Ich hab das schonmal gesagt, aber ich sag’s auch hier wieder: Die Portale wären super für ein Skirmish zu Planescape 🙂 Und da könnte man sogar diese neuen Khorne-Hoschis als Mercykiller nehmen.

    Also, wer schreibt die Regeln?

    • Meeeh
      Find das Preis Leistungs Verhältnis schlecht.
      Säulen bekommt man fast überall ziemlich günstig.

  • Also auf einen Green Lantern muss ich gelbe Farbe sprühen, damit er seine Kräfter verliert. Welche Farbe muss ich dann auf einen Golden Lantern sprühen, damit das passiert?XD

    An der Qualität der Minis wird wenig zu bemängeln sein, weild as kann GW.
    Der Lord Castellant gefällt mir vom desing her nicht, wie alle bisherigen Modelle von den Sigmariten. Das mag daran liegen das sie je nach bild etwas wie besser durchtrainierte Sumos aussehen.
    Wobe ich den Greif und das Gelände gut finde.

    Der Deutsch/Englische Text ist nicht meines, das ist einfach kein gesundes lesen.
    Vorallem wenn man dann den Text dann noch so auslegen kann als ob das “Baleful Realmgate” so viel Macht und Eigenleben hat, das es selbst die duklen Mächte verflucht hat und nicht umgekehrt.

  • Irgendwie finde ich den Laternentypen mit seinem Greifenhund schon ganz hübsch, aber dann hat der Preis die Sache für mich entschieden 😀
    Also 30€ ist mir tooooooooo much. Da stimmt für mich eben die Relation nicht, sogar als Vitrinenmini ist mir das deutlich zu viel.
    Das ist dann so der springende Punkt bei den Preisen dort mittlerweile:
    Von den alten Plaste-Charas da habe ich ein paar von gekauft, als die eben nen 10er kosteten, aber von den ganzen neuen die es ab 15€+ gibt, davon kommt mir keiner ins Haus. Da ist einfach mein subjektives “Der-Preis-ist-OK”-Gefühl enorm überreizt.

    • Ging mir ähnlich. Ich denke da z.B. an den Nurgle General. Das Modell fand ich einfach toll und hab ihn mir auf den Maltisch geholt. Das kommt neuerdings nicht mehr vor, da sich GW Plastikcharaktere preislich in der Ebene von hochwertigen Resinmodellen bewegen.

  • Ich finde das ganze sehr ernüchternd. Der Charakter allein sieht schon schick aus. Sticht aber nicht wirklich aus dem Trupp hervor, da die ganzen Posen doch recht ähnlich und die bisherigen Minis ziemlich generisch sind. Schade, denn das Design mit den prallen Rüstungen, den fetten Schilden und den Masken/Helmen finde ich an sich sehr gelungen. Der einheitliche Look unterstreicht natürlich die Zusammengehörigkeit. Dann will ich aber bei Skirmishgröße individuelle Posen. Sonst sind wir schnell wieder bei R&F oder gar Mass Skirmish. Für alle der drei Optionen sind die Minis aber meiner Meinung nach nicht geeignet. Skirmish/ Mass Skirmish: wenig Vielfalt. R&F: unattraktiver Preis.
    Ich hatte ja gehofft, dass der Neuanfang frische Leute ins Hobby holt. Einsteigerfreundliche Regeln sei Dank. Aber ein Miniaturendesign, das komplett betrachtet dann doch nur gutes Mittelmaß ist gepaart mit Preisen im obersten Segment, dürften diese Hoffnung wohl zunichte machen. Ich persönlich bin gern bereit, für eine Mini 30 oder auch mehr Euro auszugeben. Aber nicht für so ein Allerweltsding, dass sich nur rudimentär von den normalen Figuren aus der “gümstigen” Starterbox unterscheidet.

  • Och, ich könnte Dir schon sagen, wer das ist, der da was am Hut hat. Aber das würde wahrscheinlich wegen der neuen Kommentarrichtlinen dann gleich wieder gelöscht werden.

  • Außerdem sind sowohl bei der Greifentöle als auch dem Sigmarine Schädel auf dem Base, die man nur im (sauteuren) Basengestaltungsset bekommt.

    Müsste da nicht für Deutschland „Serviervorschlag“ oder so draufstehen?

  • Die Modelle sind ja handwerklich absolut super, aber der Preis… Immer wenn ich denke, ok, das war es jetzt, wird noch eins oben drauf gesetzt. 😀

    Die Tore sind ja zwei identische Modelle, dafür find ich 45€ echt frech. Und so flach wie die ausschauen, sind das vielleicht gerade mal zwei halbe, absolut identische Gussrahmen…

  • Die Geländestückegefallen mir recht gut.
    Leider kann ich damit nix anfangen.
    Der Held ist ziemlich cool, aber ich brauche von ihm nur seinen Helm um den ein bißchen zu verändern für meinen Ordenslord.
    ; P

    • Witzig… Der Helm ist das erste, was ich ändern würde, da ich den als zu überladen empfunden habe. So unterscheiden sich die Geschmäcker.

      • Die Schrift am Helm wird weg gefeilt und da kommen kleine Juwelen hin.
        : D

  • Die Geländestücke sind echt schick. Wenn ich sie brauchen würde, wären sie eine Überlegung wert.

  • Hatten in unserer Runde heute erstes Testspiel – an sich flüssig und die Reihenfolgen der Phasen sehr angenehm – aber es fehlt sonst (noch) an allem. Keine Angst, keine mag. Gegenstände, Angriffsreaktionen – nun mit dem Unfangreichen Allmanch von vier Seiten ist auch nicht mehr zu erwarten – wir bleiben erst einmal bei der 8ten und schauen es so passiert.

  • Ich finde es traurig was aus GW geworden ist. Ob die Mini einem gefällt oder nicht, ist natürlich verschieden.
    ABER:
    Kein einziges Bitt in dem Gusrahmen und dann einfach mal lächerliche 30€ für eine Miniatur?! Da hat jemand meiner Meinung nach viel zu heiß gebadet.

    Wenn man das mit anderen Boxen vergleicht wird mir schlecht. Wenn ich nur spontan an die Zauberer des Imperiums Box denke, 17,50 für 2 geile Zauberer und ne Hand voll Bitts…. Entschuldigung war ja nen anderes System *hust*… Einfach lächerlich. Nichtmal Alrik auf Schild hat damals aus Zinn (welches ja angeblich so teuer war) soviel gekostet. Bei Thorgrim auf dem Thron bin ich mir nicht ganz sicher, glaube der hat 30 gekostet, und das ist für mich kein Vergleich.

    Ich hoffe es wird langsam boykottiert und die Firma geht unter. Es gibt genug Alternativen es wird Zeit das jemand neues sich etabliert der nicht NUR Profit im Auge hat.

    Und jetzt hängt mich weil ich GW “bashe” und einfach nur noch scheiße finde.

  • Nee, gehenkt wird hier niemand.

    Es ist nur so, dass viele, so wie ich, TOTALE GW Fans sind, und wenn man etwas sooooo absolut super findet, dann ist einem der Preis oft egal.

    Ich werde mir den Lord Castellant sicherlich mehrfach holen, weil ich ihn toootal geil finde, und einige Teile vom Gußrahmen nutzen werde, um meine selbstdesignten Space Ork Lootaz aufzumotzen. Außerdem habe ich dann gleich mehrere Greifen, die man bestimmt geil für was anderes benutzen kann….:)

  • Da ja mittlerweile jeder von den Preisen unglaublich genervt zu sein scheint (und das sollte wohl auch so sein) frage ich mich: wer kauft eigentlich noch was von GW. Ernstgemeinte Frage – wo findet sich deren Käuferschicht? Als ich mit 40K begonnen habe, haben meine Eltern schon den Kopf über die Preise geschüttelt und das war vor 10 Jahren. Wäre es da schon so Teuer gewesen hätten sie mir vermutlich gar nicht erlaubt, mir was zu kaufen. Und ich hab Schwierigkeiten mir vorzustellen, das es Erwachsene gibt, die begeisterungsfähig genug sind, soviele hart verdiente Mäuse auszugeben.

    • @ Teekanne:

      Solange für sogenannte” Lifestyle”-Produkte Hunderte von Euro ausgegeben werden, solange werden auch Produkte von GW gekauft. Weil jeder ein anderes Empinden hat was einem persönlich das Produkt wert ist.

    • Weder das Design noch der Preis wird neue Leute dazu bringen mit diesem Sammelhobby anzufangen. Der Markt ist sitt und satt und braucht genau so etwas nicht mehr.

      • @ Krach: Und womit belegst Du diese ausgesprochen fundierte, und differenzierte These? Mit den gefühlt zwei duzend Kickstartern zum Nischenhobby Tabletop, die mittlerweile pro Monat/Quartal/Jahr erfolgreich (!) finanziert werden? Oder daran, dass soviele neue Firmen, wie mantic, warlord games, freebooter miniatures etc. in den letzten Monaten pleite gegangen sind?

    • Die von GW gewünschte Käuferschicht sind wahrscheinlich Jugendliche so um 12-16. Dei haben durch die Eltern oder ggf. auch schon durch Jobs genug Geld, sind relativ leicht zu beeinflussen und haben in der Regel noch kein richtig gutes Gefühl für Preis/Leistungs-Verhältnisse. Zudem sorgt die jugendliche Spontanbegeisterung dafür, dass sie sich, wenn sie anfangen, erst mal mit ‘nem riesen Haufen Zeug eindecken.

      Meiner Erfahrung (Im örtlichen Hobbyladen und auch im Spielclub) nach ist die Käuferschicht allerdings so 20-40 Jahre alt, berufstätig und kauft stetig aber in kleinen Mengen ihren Stoff.
      Und wir haben nicht nur die Veteranen, die schon alles haben und nur noch Neuheiten oder Sachen zum Auffüllen kaufen, sondern auch noch ein Paar ca. 30- bis 40-jährige Neueinsteiger, die sich aber vorher genau darüber Informiert haben was da kostenmäßig auf sie zukommt. (Ich übertreibe nicht, wenn ich sage wir haben sie gewarnt und ihnen sogar abgeraten mit GW-Spielen anzufangen)
      Trotzdem haben sie entschieden in das Hobby einzusteigen da sie sowohl den Hintergrund als auch nätürlich die Modelle interessant fanden. (Und nein die GW- Systeme sind nicht die einzigen, die bei uns gespielt werden. Sie hätten durchaus auch Alternativen gehabt.)

      Zusammenfassend möchte ich sagen, dass der (meiner bescheidenen Meinung und Erfahrung nach) typische GW-Kunde, entgegen der hier in der Kommentarecke häufig lauthals propagierten Meinung, durchaus ein mündiger, verantwortungsvoller Erwachsener ist.

  • @ Krach:

    Das mit dem Design würde ich nicht mal sagen. Geschmäcker sind verschieden. Was A nicht gefällt kann für B sehr interessant sein. Ist wie im wahren Leben.

    Der Presi ist da schon was anderes.

    • Also, ich glaube das ist nur nen Tpyo.

      Ich denke, er will sagen, der Präsi wär was anderes. Wir sollten ihn zur Sicherheit aufmischen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen