von BK-Nils | 25.07.2015 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Stormcast Eternal Judicators

Diese Woche bekommen die Stormcast Eternal bei Age of Sigmar neue Verstärkung in Form der Judicators, die mit Bögen oder Armbrüsten bewaffnet sind.

Stormcast Eternal Judicators – 40,00 Euro

Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 1

Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 2 Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 3

Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 4 Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 5 Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 6

Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 7 Games Workshop_Age of Sigmar Zurück Stormcast Eternal Judicators 8

Die Judicators greifen mit Schnelligkeit und Präzision an. Oft ist das erste Anzeichen für ihr Eintreffen das Pfeifen der Pfeile und Bolzen in der Luft. Die heulenden Horden des Chaos sind ihr eingeschworener, verhasster Feind, und die Mächte des Chaos werden den Zorn der Armbrustbolzen aus Sigmarite und der Pfeile aus reiner Elektrizität schon bald zu spüren bekommen. Die Judicators verleihen ihrem Zorn durch stoische Gnadenlosigkeit Ausdruck und lassen nichts zurück außer toten Feinden.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alles, was du benötigst, um fünf Stormcast Eternal Judicators zu bauen. Einer davon kann optional als Judicator-Prime gebaut werden. Das Set enthält insgesamt 17 Waffen: Du kannst jedes deiner Modelle entweder mit Skybolt Bow mit großer Reichweite oder mit Boltstorm Crossbow mit hoher Feuerrate sowie mit Storm Gladius ausstatten; von jeder dieser Ausrüstungskombinationen sind fünf enthalten. Dazu enthält der Bausatz noch einen Shockbolt Bow und eine Thunderbolt Crossbow. Dabei handelt es sich um schwerere Varianten der Standardwaffen, mit denen deine Judicators gewiss das Schlachtfeld beherrschen werden.

Das Set enthält zwölf Köpfe, fünf davon für jeden Einheitentyp und zwei für die verschiedenen Judicator-Primes. Für den Prime ist außerdem ein spezieller Schulterpanzer enthalten, sodass er selbst unter den ohnehin prächtigen Judicators noch hervorstechen wird.

Das Set enthält fünf Citadel-Rundbases (40 mm).

Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Warhammer AoS/40K: Firestorm und Blightlord Terminatoren

18.09.201727
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Nova Open Previews

01.09.201715
  • Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer: Doomwheel

31.08.20179

Kommentare

  • Jetzt wird es aber etwas langweilig, das Gleiche in Fernkkampf. So richtig prickeln mich die Fantasy SM eh nicht an 😉

  • Die sehen schon schick aus… zumindest abgesehen von der ganz großen Armbrust. Die geht ins lächerliche.

    • Den Bogen finde ich ehrlich gesagt wesentlich lächerlicher – ein Typ in Servorüstung mit Pfeil und Bogen? Ich denke nicht, dass GW viele Minis im Programm hat, die alberner sind als die hier. :/

      • Finde ich auch.
        Die erinnern mich an eine Simpsons-Folge, in der Mr. Burns mit den Mitarbeitern seines Kraftwerks Gymnastik macht und dabei eine seltsame Bogenschützen-Übung durchführt.

      • genau das ging mir auch durch den kopf… solch eine futuristische rüstung aber dann eine mittelalter bewaffnung?! wo ist seine verdammte knarre´?
        mir gefiel das alte imperiums-design (wie wohl nahezu allen hier in der community) einfach deutlich besser mit seiner ausrichtung an echten mittelalter-uniformen und waffen, erweitert mit coolem fantasy-shit. aber man scheint bei gw ja unbedingt den fantasy sm etablieren zu wollen. Schad drum!

      • Ihr habt wohl nie WoW gespielt 😉 Ich finde die gerade deshalb egentlich ganz schick. Leider kann mich das Regelwerk auch mit allen möglichen Hausregeln nicht überzeugen und so lange GW da nicht nachlegt wird auch keine von den Minis hier in mein Repertoire wandern.

      • Komisch, ich find die gerade wegen dieses abgefahrenen Designs geil! Genau so eine Kombination waren doch früher auch die Firstborn bei Chronopia. Ich werde sie mir bestimmt holen, und sei es, um mal wieder Chronopia mit zeitgemäßen Modellen zu zocken!

      • Es gibt tatsächlich noch LKeute, die diese neue Fraktion mit dem alten Imperium gleichsetzen. Die Stormcast Eternals sollen ja nichtmal mehr Menschen sein, eher die Seelen von Helden in einem übermenschlichen Körper. Möglicherweise also eine leere Rüstung, die vom Geit eines Menschen beseelt ist und ihm dadurch wieder einen KJörper gibt, ähnlich wie bei den Thousand Sons, nur dass die Stormcast Eternals absolut selbstständig handeln.
        Das ist auch kein SciFi Setting, was sollen sie also statt Pfeil und Bogen oder Armbrust verwenden? Musketen würden evtl noch passen, aber wohl absolut bescheuert aussehen.

        Imperium und Bretonia sind gefühlt die beiden Fraktionen, die langfristig am gefährdedsten sind, in Vergessenheit zu geraten. Der Fluff im neuen Buch deutet auf wesentlich primitivere Menschenvölker hin, wobei ich immer noch hoffe, dass GW letztlich zu allen alten Armeen ein Counterpart bringen wird.

  • Yeahhh! Die Devastoren sind da. Dicke brachiale Waffen in einer dicken brachialen Armee. Thor wäre stolz auf seine Asgard-Truppen.

    Den Preis sehe ich noch nicht so dramatisch. Die übrigen Bits kann man mit den Truppen aus der Grundbox kombinieren, und schon sind es nicht nur fünf….nagut , stolz bleibt der Preis trotzdem

  • 5er-Trupps mit Crossboltern und schweren Waffenoptionen?
    I see what you did there…

  • Hier kann man endlich mal die Standardfloskeln von PP News unterbringen: Design Geschmacksache und Posendopplungen zum Premiumpreis!
    Hoffentlich werden bald die anderen Völker bedient. Die Sigmarines haben mir von Anfang an nicht gefallen und jede Woche das Gleiche in grün zu sehen macht es nicht besser. Aber ich denke, wenn die neue Fraktion mal durch ist, wird man jede Woche was neues für verschieden Völker sehen, das Warscrolls System bietet sowas ja an. Außerdem verkauft GW dadurch sicherlich mehr Boxen, als wenn sie pro Release nur eine Fraktion bedienen.

      • Häh? Es wird weiterhin alle Elfen, Zwerge, Orks, Gobbos und Oger sowie Untote, Chaos und Lizardmen geben. Nur halt mit neuen wahrscheinlich geschützten Namen.
        Lediglich bei den Menschen weiß man nach dem Buch in der Grundbox nicht so recht, wie es von Seiten GWs weitergeht.

  • Auf den ersten Blick dachte ich die Klon-Boxen sind wieder da, Aber es gibt schon Unterschiede, nur leider fallen die kaum auf.

    • naja für Fließband Arbeit ist das ideal 😉

      aber schade, dass es keinen Bolter als Waffenoption gib…

  • Insgesamt gefallen mir die Stormcasts mit den Bögen schon recht gut. Man hat sich nur ausschließlich für die zielende Pose entschieden. Das sieht zwar einheitlich, aber leider auch langweilig aus. Und schade, dass der besondere Bogen jetzt kaum anders aussieht als die übrigen während bei der Armbrust das besondere Ding mal überfett ist…

    40 Euro ist jetzt wohl der Standardpreis für die Eternals – muss nicht gefallen, keine Frage….

    • Die sind im CAD gemacht.
      In einem 3D Programm kopiert man einfach eine Figur 5 mal un verdreht die Armee gering fügig. Mehr Variation in den Posen bedeutet mehr Arbeit für den Designer.
      Die bisherigen sigmarines wurden sicherlich von 1 Person in einer Woche rausgehauen. So ähnlich wie die aussehen.

  • Kenne zwar keinen Hintergrund aber ich werde die Vermutung nicht los, das hier eine Brücke zu WH40K geschlagen werden soll. Mich würde es nicht wundern wenn die Storyline in der frühen Vergangenheit von WH40K angesiedelt ist.

    Die Minis gefallen mir wie das gesammte Age of Sigmar Design überhaupt nicht, weils eben WH40K zu ähnlich ist. Aber ich bin halt auch mit der 3. Edition gross geworden und das war für mich noch richtiges klassisches Fantasy.

    • Warts mal ab, bald kommen die ersten Warscrolls für 40 K Einheiten…bis sie in 2-3 Jahren die Systeme zusammen werfen;-)

      • Eher 5-6 Jahre. Man muß doch noch 2x Geld aus den SM Spielern rauswringen können dürfen. 😉

    • Interessante Idee, aber ich glaube, das dürfte schwierig werden. Die Geschichte der 40K Welt ist im Hintergrund ziemlich genau ausgestaltet. Siehe hier:
      http://wh40k-de.lexicanum.com/wiki/Chronologie_des_Warhammer_40.000_Universums
      oder wenn du’s sehr umfangreich willst – hier:
      http://warhammer40k.wikia.com/wiki/Timeline_of_the_Warhammer_40,000_Universe
      Andererseits hat GW natürlich kürzlich bewiesen, dass sie auch radikale Schritte wagen. Sie könnten also schon den gesamten bisherigen Fluff für ungültig erklären und neuen schreiben. Das fände ich grundsätzlich sogar ganz gut, das Hobby könnte ne Verschlankung vertragen. Nur sind die GW-Kreationen der letzten Zeit leider nicht mein Ding. Fühlt sich noch jemand von den Sigmarines an die unzähligen pseudo-manga-artigen free-to-play Onlinerollenspiele und -shooter der letzten Jahre erinnert?

  • Müsste der Bogen beim Spannen eigentlich nicht mehr gebogen sein? Jaja, Realismus in Fantasyspielen… aber trotzdem stört es mich jetzt, da ich daran denken musste.

    • Als Bogenschütze muß ich sagen:

      Eigentlich schon, aber dann wieder auch nicht so dringend. Die Art von Bogen, die die da halten, ist dem Sportbogen nachempfunden und die sehen gespannt tatsächlich ziemlich ähnlich aus.

      Korrekt isset nich’, aber für’n Tisch isset jenuch.

      • Andererseits sind die Pfeile richtig seltsam: Die haben hinten einen Ring, um dran zu ziehen. Okay. Aber wo hakt man die Pfeile dann in die Sehne ein? Oder sind das Energiefeldbögen?

  • Wenn man sich an den Stil gewöhnt hat, finde ich die eigentlich ziemlich nice. Halt nicht zu vergleichen mit den alten imp Sachen, aber so ist es halt. Die minis gibt es ja meines Wissens nach noch und (auch historische) Alternativen gibt es genug.

    • Drei Erwiderungen:

      tatsächlich nicht preiswert, aber abgefahren, neu und erfrischend anders!

  • Die dicke Armbrust finde ich übertrieben, der Rest sieht cool aus.
    Generell sind die Sigmarines gut gelungen, nur die Köpfe sagen mir nicht so zu, aber da kann man ja umbauen.

    Ich verstehe nur die ganzen Vergleiche mit dem Imperium nicht ?
    Die Stormcasts sind doch eine komplett neue Fraktion, die nichts mit dem Imperium zu tun hat, außer Sigmar und das sie dem Order Bündnis angehören.
    Ist wie bei 40K mit den SM und der IG. 😀

    Das Imperium wird neu aufgelegt genau wie Orks, Trolle, Zwerge, Elfen etc. mit neuen Regeln und Miniaturen.
    Wenn das neue Imperium dann draussen ist, kann man Vergleiche ziehen.

  • Also ich find die gehen eher Richtung Asgard und Thor denn Richtung SM….

    Gerade die Armbrustschützen sind enorm cool ^^

  • Ich will gerne sehen wie man in Vollplatte noch nen Bogen anfeuert, das ist albern.

    • Eine gute Vollplatte schränkt einen parkisch nicht ein in der Bewegung. Aber ich sehe schon, hier ist ein Spezialist. ^^

    • Nee absolut nicht, dieses Vorurteil stammt meist aus mangelnder Erfahrung oder historischer Unkenntnis. Vollplatte macht Dich nur schneller müder, wenn Deine Muckis das Gewicht nicht gewöhnt sind.

    • Das hatte in der viktorianischen Zeit begonnen, wo in Geschichten die Rüstungen als unheimlich schwer und unbeweglich dargestellt wurden. Wie z.B. nur mit einem Kran aufs Pferd zu kommen. Hollywood hat das weiter übernommen.
      Ich ab schon Leute in echten Rüstungen Handrad schlagen sehen.

  • Schon beeindruckend wie beweglich man in einer Plattenrüstung ist.

    An die Apachen-Bogen-Übung von Mr. Burns musste ich auch denken:

    1 Haiaia
    2 Haiaia
    3 Haiaia…

    Die Modelle gefallen mir nicht sehr gut, da es zu wenig Varianz zwischen Nah- und Fernkämpfern gibt. Man kann doch davon ausgehen, dass sich die Rüstung dieser zwei Gruppen in gewisser Weise unterscheiden soll, immerhin erfüllen sie ja unterschiedliche Rollen auf dem Schlachtfeld.

  • wie bekommt man mit sowas neue Leute zum Hobby? Figuren, die zur Fliesbandarbeit mit Quickshade einladen sind ja ein guter erster Schritt. Dann aber gegenüber konkurrierenden Firmen 5 Klonkrieger ins Feld schicken, die sich nur minimal voneinander unterscheiden ist doch für den Marktführer ziemlich schwach. Wenn ich einen 10er drauflege bekomme ich bei Darklands ebensoviele Bogenschützen, die sogar komplett unterscheidliche Posen haben und bei denen selbst eine Dopplung innerhalb der Truppe nicht sofort auffällt.
    Ich hatte sehr auf den Neustart im Bereich Fantasy gehofft, aber bisher steigt lediglich die Langeweile und die Ernüchterung.

      • Die physische Größe einer Plastikfigur ist ein eher milder Indikator, wie deren Preis letztlich ausfallen sollte.
        Die Anzahl der unterschiedlichen Gussrahmen, die hergestellt werden müssen, sowie der unterschiedlichen Posen, für die man Designer beschäftigen muss – das sind beispielsweise Kostenfaktoren in größerem oder kleinerem Umfang.
        Aber ob da ein paar mehr Gramm Spritzgussplastik auf dem Base stehen oder nicht, ist kein so sehr preistreibender Faktor.

        Andererseits ist es allgemein akzeptiert, dass größere Figuren nur deswegen mehr kosten, aber andererseits kosten auch 10 Space Marines so viel wie 20 Imperiale Soldaten (zumindest zu der Zeit, als sie noch so hießen und in diesen Mengen abgepackt verkauft wurden, da war das noch so).

        Die Preisdiskussion im vergleichenden Sinne ist bei GW etwas müßig, weil beispielsweise einzelne kleine Gussrahmen für 25 Euro verkauft werden und mehrere größere für 23. Da spielen zu viele Faktoren rein, inklusive der Vermutung, was man denn dem Kunden dafür berechnen könnte.

        Wer Teminatoren fair bepreist findet, der sollte mit den ganzen Stormcast-Sachen gut bedient sein, da die in etwa wirklich so groß sind (siehe meinen Einwand am Anfang).

      • Ne, die stehen auf 30mm. Aber du bekommst jemanden, der kniet, jemanden, der grad nen Pfeil aus dem Köcher holt, usw. Man müsste GW mal sagen, dass groß nicht gleichzeitig besser ist. Mit der “Size does matter” Kampagne ist damals schon Emmerichs Gozilla peinlich aufgefallen 🙂

  • Ich glaube GW will auf lange Sicht das gleiche machen die Privateer Press.

    Zwei “Zeitzonen” mit etwas unterschiedlichem Design, die sich aber gegeneinander spielen lassen.

    • Sry aber das glaube ich nicht… die einzige Überschneidung der beiden Systeme sind die Chaos Götter. Das wars…

      • Die Betonung liegt auf “war”. Das galt in der Anfangsphase von 40k, inzwischen sind beide Universen aus Sicht der Firma jedoch getrennt.

    • Wenn das new fantasy so failt wie das alte wirdman bestimmt als Übergangs Lösung alles per Zeitreise o warpriss verbinden zu einem Spiel.

  • Eigtl. bin ich kein Freund des SpaceMarine-Looks, aber die Stormcast-Buben haben mir dann doch irgendwie gefallen. Und ich finde auch eine gewisse Corporate Identity in einer Armee schön, aber das hier geht leider ein bisschen zu weit. Damit wird eine SE-Truppe auf dem Tisch arg monoton. Ob man das mit unterschiedlicher Bemalung rausreißen kann? Es reizt mich schon fast, das auszuprobieren. Fordert GW hier den Maler im Käufer heraus?

  • Also mir gefallen die Rüstungen extremst gut!!!
    Die sind sogar noch ein kleines Stück größer als die Terminatoren von 40K.

  • Spitze, endlich Sigmariten mit Bögen und Armbrüsten. Für 10 Stück könnte ich auch direkt eine Saga oder Infinity Armee aufstellen, aber die glänzen so schön.

    • @ Tabletopdoge:

      “Für 10 Stück könnte ich auch direkt eine Saga oder Infinity Armee aufstellen,…”

      Wer hält Dich auf dies zu tun?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen