von BK-Nils | 12.12.2015 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Gaunt Summoner

Diese Woche kommt der Gaunt Summoner, ein mächtiger Diener des Chaosgott Tzeentch, auf die Schlachtfelder von Age of Sigmar.

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 1 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 2 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 3

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 4 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 5

Gaunt Summoner – 30,00 Euro

Die Gaunt Summoners sind mächtige Dämonenzauberer des Tzeentch und stammen aus den Tiefen des Reichs des Chaos. Archaon hat ihre Seelen in seiner eisernen Gewalt, denn die Gaunt Summoners sind für ihn wegen ihrer mächtigen Fähigkeiten und ihrer hilflosen Ergebenheit äußerst nützlich. Mit ihren fürchterlichen Zaubern können sie die Realität verdrehen und ganze Armeen in tödlichem Warpfeuer ertränken. Gaunt Summoners waren für einige der schlimmsten Gräueltaten im Zeitalter des Chaos verantwortlich. Zu jeder Zeit existieren nur neun dieser bizarren, gesichtslosen Kreaturen, und es geschieht äußerst selten, dass sich an einem Ort mehr als ein Gaunt Summoner gleichzeitig aufhält. Umso mehr ist es ein Zeichen ihrer Macht, dass schon ein einziger von ihnen ausreicht, um den Verlauf einer Schlacht vollkommen auf den Kopf zu stellen.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle nötigen Bauteile, um einen finsteren Gaunt Summoner auf Disc of Tzeentch zu bauen. Das Modell führt einen Changestaff und eine Warptongue Blade. Eine Welle Magie hält es in der Luft, und Tentakel sorgen dafür, dass es nicht von seiner Disc fällt. Das Modell trägt außerdem ein Buch und Schriftrollen, die zweifelsohne der Quell seiner finsteren Zauber sind. Die Disc ist mit sechs Klingen bewehrt. Das Set enthält insgesamt 18 Bauteile und ein Citadel-Rundbase (40 mm).

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Necromunda Klassiker und Start Collecting für Age of Sigmar

17.02.201817
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Necromunda Made to Order und AoS Boxen

12.02.201818
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Haus Orlock und zwei neue Banden für Shadespire

10.02.201827

Kommentare

  • Mir gefällt der tatsächlich echt gut. Sehr ausdrucksstark, bizarr ohne billige Horroreffekte, und gerade das etwas steif-statueske passt hervorragend.

    Und der Preis? Was solls! Man bezahlt bei Minis (egal ob Plastik, Resin oder Zinn) ja nie wirklich das Material (das würde erst bei Silber, Gold oder Germanium eine Rolle spielen), sondern das Design etc. Und da das Geschmackssache ist, muss man eben selber entscheiden, ob einem die Figur das wert ist. Ist wie bei Klamotten.

    Mit dem hier und den Slaughterpriest könnte man mich fast schon wieder für GW gewinnen…

  • sehr schönes Modell :).

    Preis ladet nicht zu einem Spontankauf ein und für mich persönlich zu hoch. Kann ich mir leider nicht leisten :(. Muss ich mich halt bei den mittlerweile guten Konkurrenz Firmen bedienen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen