von BK-Nils | 12.12.2015 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Gaunt Summoner

Diese Woche kommt der Gaunt Summoner, ein mächtiger Diener des Chaosgott Tzeentch, auf die Schlachtfelder von Age of Sigmar.

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 1 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 2 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 3

Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 4 Games Workshop_Warhammer Age of Sigmar Gaunt Summoner 5

Gaunt Summoner – 30,00 Euro

Die Gaunt Summoners sind mächtige Dämonenzauberer des Tzeentch und stammen aus den Tiefen des Reichs des Chaos. Archaon hat ihre Seelen in seiner eisernen Gewalt, denn die Gaunt Summoners sind für ihn wegen ihrer mächtigen Fähigkeiten und ihrer hilflosen Ergebenheit äußerst nützlich. Mit ihren fürchterlichen Zaubern können sie die Realität verdrehen und ganze Armeen in tödlichem Warpfeuer ertränken. Gaunt Summoners waren für einige der schlimmsten Gräueltaten im Zeitalter des Chaos verantwortlich. Zu jeder Zeit existieren nur neun dieser bizarren, gesichtslosen Kreaturen, und es geschieht äußerst selten, dass sich an einem Ort mehr als ein Gaunt Summoner gleichzeitig aufhält. Umso mehr ist es ein Zeichen ihrer Macht, dass schon ein einziger von ihnen ausreicht, um den Verlauf einer Schlacht vollkommen auf den Kopf zu stellen.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle nötigen Bauteile, um einen finsteren Gaunt Summoner auf Disc of Tzeentch zu bauen. Das Modell führt einen Changestaff und eine Warptongue Blade. Eine Welle Magie hält es in der Luft, und Tentakel sorgen dafür, dass es nicht von seiner Disc fällt. Das Modell trägt außerdem ein Buch und Schriftrollen, die zweifelsohne der Quell seiner finsteren Zauber sind. Die Disc ist mit sechs Klingen bewehrt. Das Set enthält insgesamt 18 Bauteile und ein Citadel-Rundbase (40 mm).

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729
  • Warhammer / Age of Sigmar

Diced: Game vs Tabletop Serie

10.11.20173

Kommentare

  • Irgendwie hat der was, aber irgendwo packt es mich dann nicht richtig
    Vllt doch zu einfallslos… aber besser als manch anderes GW release der letzten zeit
    Zum Preis, auch wie gewohnt hoch…

  • Verkuck ich mich oder ist das NMM-Gold? Hat GW da einen neuen Maler und weicht von ihrem etablierten Malstil ab in eine, wie ich finde, professionellere und schicke Richtung?

    Das Modell gefällt mir irgendwie.
    Erinnert mich zB an Pans Labyrinth.

    • Für Maler oder Modellierer interessiert man sich dort doch schon lange nicht mehr. Alles im Sinne der Firma schön glattgebügelt.

    • Jein, es ist nicht das erste Mal, dass GW NMM für die Promobemalung nutzt. Ich vermute, dass die Mini von Darren Latham bemalt wurde. Er war damals z.b. auch für die Bemalung des Sanguinors verantwortlich, und ist immer noch für GW tätig.

      Ich jedenfalls finde die Mini klasse und werde ihn mir vielleicht irgendwann mal zum Anmalen zulegen, auch wenn er immer noch verdammt teuer ist.

      • Danke für die Info.
        Ich finde einfach, dass die GW-Malmethode mehr etwas von Malen nach Zahlen oder Ausmalen hat, als echtes (Be)Malen. Da ist es dann schön zu sehen, dass sich da hin und wieder doch jemand die Mühe macht, die Zahlen zu ignorieren und über die vorgezeichneten Linien zu malen. ^^

  • Schickes Modell. Schön, dass GW mal ein bisschen von ihrem üblichen Schema abweicht. Nicht zu überladen, wie andere Chaosmodelle.

    p.s.: Übrigens kann man sich die Neuigkeiten auf der GW Seite auch vor Samstag Mittag anschauen. Man muss nur die Seite auf den japanischen oder neuseeländischen Shop umstellen.

  • Das Modell gefällt mir, und der Preis ist auch nicht allzu weit entfernt von dem, was ich in der Vergangenheit bereits für vergleichbare Modelle desselben Herstellers bezahlt habe. Gäbe es noch ein Spiel, bei dem ich den Knilch hier einsetzen wollte, wäre er eine Überlegung wert.

    • ja?
      Ich hab jetzt erst einen Ehrwürdigen Cybot bekommen der 1,20 € weniger kostet
      Würde ja den link zu kutami posten aber darf man ja nicht.

      Finde nicht das die Preise noch “ok” sind.
      Versteh auch nicht wieso jede Woche immer wieder jemand sagen muss das die Preise doch nicht so schlimm sind.
      Offentsichtlich will GW weniger Umsatz

      • Naja…offensichtlich brauche GW ja höhere Gewinne.
        Da kann ich mehrere cybots kaufen bevor GW genauso viel Gewinn macht wie an einer der neuen Figuren für AOS.

        Ich frage mich wie Läden mit diesen Preisen in naher zukunft noch überleben werden? Immerhin hat keiner mehr Geld zum ausgeben nur weil etwas mehr Geld kostet. Also werden nur die Gewinne der kleinen Läden noch geringer. Und man wird auch weniger auf Lager haben. Also noch weniger Grund dort einkaufen zu gehen.

  • Ich finde den durchaus cool, aber der Preis ist halt albern. Wenn ich mir den Streitwagen des Tzeentch hole, bekomme ich für 5 Euro mehr so viele Bonusteile, die ich z.B. mit Bits aus der Horror-Box kombinieren kann (die jeder Tzeentch-Spieler dutzendfach haben dürfte), da fällt es mir einfach schwer diesen Preis hier zu rechtfertigen…

    Zum vergleich hier noch einmal unser Reviews des Streitwagens: http://www.brueckenkopf-online.com/?p=78842

    • ha. das review hatte ich fast vergessen! stimmt, den streitwagen wollte ich mir ja mal zulegen! 🙂

      zum modell: gefällt mir eigentlich ganz gut. wie von anderen angemerkt sieht das tatsächlich leicht nach pans labyrinth aus. schon schick. preis ist halt peinlich.

    • Gebe ich Dir völlig Recht. Die Mini ist schön – doch diese zwei sehr minimalistischen Gussrahmen sind den Preis nicht wert. Aller Inflation zur Liebe, aber vor 6-7 Jahren konnte ich noch einen Space Marine Commander mit ca. gleicher Menge an Teilen von den Herren aus Nottingham für knapp 15 Euro bekommen. Völlig legitim.

      30 für den nicht sonderlich modularen Tzeentch-Typen schließt ihn für mich von jeglichem Kauf aus.

  • Wieso werden jetzt einige AoS-Sachen teilweise so schick?! Dachte, ich hätte spätestens mit dem Kaputtmachen der alten WH-Welt final mit GW abgeschlossen.
    Naja, die Preise retten einen.

  • Ich finde schön, dass der BK auch über Neuigkeiten von Randsystemen berichtet.

    Preislich gibt es kaum etwas zu sagen, da nähert sich GW immer mehr dem NZ/Aus Level an.

    Ist seit langer Zeit eine Mini, die mir gefällt, aber aus folgenden Gründen nicht den Weg zu mir finden wird:

    – Preis
    – Einsetzbarkeit bei den von mir gespielten Spielen ist nicht gegeben
    – will ich nicht ein Unternehmen wie GW unterstützen, da sie zu sehr Spieler verachten.

  • Der gefällt mir auch. Für 20 Euro hätte ich mir den in die Vitrine gestellt.
    Die Buchseiten finde ich lieblos bemalt.

  • Was mir gefällt ist die Bemalung, weniger die Figur .
    Erinnert ein wenig an Saurons Mund ..
    Mir fehlt da die Dynamik …
    Was wohl Geschmack Sache ist .
    Preis geht eigentlich für GW 😉

      • Dann Buch zu … wie auch immer .. auf Flugdämon stehen und Lesen ergibt auch nur ein Atom Ziel .. da finde ich passt es nicht zusammen … die Alten Champion auf Fludämon machen da schon eine menge mehr her …
        Der hier sieht aus als wenn er im Buch noch nachschauen muss wo es lang geht … einfach nicht meins .

  • Ich finde die Figur richtig spitze. Sie ist in meinen Augen eine der besten Verkörperungen der Essenz des Chaos (ohne so extrem übertrieben zu sein wie ein Archaon).

  • Eine interessante Miniatur, die aber jetzt nicht so mein Ding ist. Der für GW übliche Preis für das bischen Plastik ist mittlerweile Standard, aber in meinen AUgen einfach zu hoch.

  • Schickes Modell, könnte man auch gut als Herald of Tzeentch bei den Chasdämonen benutzen. Wäre auch zusammen mit dem normalen Chaoszauberer eine Basis für eine Eigeninterpretation der Blauen Gelehrten (ich weiß, dass das eigentlich Horrors sind, aber irgendwie sagt mir die Vorstellung zweier dämonischer Magier mehr zu ;))

  • Der gefällt mir sogar… GW kann es also doch noch.
    Und den Preis finde ich sogar ok, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass gefühlt die letzten Releases alle bei 100€ + waren. Da wirken 30 € dagegen wie ein Schnäppchen.

  • Also ich find den echt schick.
    Und ja er ist teuer aber er steht auch auf nem 40mm Rundbase. Der Typ ist echt groß.
    Dummerweise fügt er sich dadurch auch wieder ein wenig schlechter in bestehende Armeen ein.

    • warte mal ab. kommt ja bald ein neues jahr. dann bekommen wir NOCH BESSERES plastik für nen fast noch unschlagbar guenstigeren betrag.. ich sehe die eher 49€ anpeilen 😀

  • Mir gefällt das Toro-esque Modell auch sehr gut und die Bemalung ist klasse!
    Auch das Buch finde ich gut – der extreme Zoom auf die Seiten ist so unnachgiebig wie undankbar 😉

    Der Preis mag manchen deshalb noch angemessen erscheinen, weil halb so große Modelle schon 26,- kosten.
    Aber VIEL zu hoch finde ich ihn auch nicht für ein Charaktermodell auf dämonischem Reittier.

  • da kommen in letzter zeit ein paar echt schniecke figürchen von GW.
    der pizza-reiter in seiner neuesten inkarnation gefällt mir auch.
    von dem geld gehe ich dann aber lieber pizza essen; hier reichts diesmal nicht für ein nen WE-ausflug, aber immerhin.
    mit dem, was man bei GW -nicht- bezahlt, kann man sich so vieles leisten.. eigentlich ein netter zug von denen ; ))

    • Ja stimmt.
      Seit dem die Regel in 40k so laue sind und die preise immer weiter steigen hab ich viel mehr Geld für Computer spiele und hab mir jetzt auch einen neuen PC gekauft. DANKE GW!!!

      Aber bei AoS scheint mir der Preis Wahnsinn noch krasser zu sein?
      Oder?

  • Mir gefällt der tatsächlich echt gut. Sehr ausdrucksstark, bizarr ohne billige Horroreffekte, und gerade das etwas steif-statueske passt hervorragend.

    Und der Preis? Was solls! Man bezahlt bei Minis (egal ob Plastik, Resin oder Zinn) ja nie wirklich das Material (das würde erst bei Silber, Gold oder Germanium eine Rolle spielen), sondern das Design etc. Und da das Geschmackssache ist, muss man eben selber entscheiden, ob einem die Figur das wert ist. Ist wie bei Klamotten.

    Mit dem hier und den Slaughterpriest könnte man mich fast schon wieder für GW gewinnen…

  • sehr schönes Modell :).

    Preis ladet nicht zu einem Spontankauf ein und für mich persönlich zu hoch. Kann ich mir leider nicht leisten :(. Muss ich mich halt bei den mittlerweile guten Konkurrenz Firmen bedienen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen