von BK-Nils | 22.11.2014 | eingestellt unter: Herr der Ringe, Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Khaine und Hobbit

Mit einem weiteren Buch führt Games Workshop die End Times weiter, und zum Hobbit kommt noch mal ein Schwung Modelle.

GW_WHF Khaine 1

Warhammer: Khaine Limited Edition (Englisch)

Limited to 500 individually numbered copies, this beautifully designed edition is a must for any collector. Presented in a magnetically sealed slip case are both the narrative and rules books each finished with varnished text on the covers. Also included is an art wallet containing a double-sided annotated map of Ulthuan, and 4 art prints of Tyrion, Malekith, a titanic fight between Tyrion and Malekith, and Malekith’s ascension.

Ulthuan teeters on the brink of ruin as Daemons run rampant across its Ten Kingdoms. Meanwhile, in the grim north of Naggaroth, Malekith the Witch King prepares to face his destiny once and for all. Everything you think you know about the Elves of Warhammer is changing.

Warhammer: Khaine continues the epic saga of The End Times. The fate of Ulthuan is described over two hardback books which are presented together in a sturdy slipcase.

Warhammer: Khaine Book 1 is a 144-page book which details the third chapter of the End Times, the final reckoning between the Elven races.

Warhammer: Khaine Book 2 is a 48-page rules book that contains six new scenarios and orders of battle based on the events in Warhammer: Khaine Book 1. It includes Magic of the End Times, a new spell lore available to all armies, and new army lists, allowing customers to field a unified Elven army drawn from Wood Elves, High Elves and Dark Elves to match different parts of the narrative. It also includes newly updated special character rules for Malekith the Eternity King; Tyrion Avatar of Khaine; Imrik Crown Prince of Caledor; and Alarielle Incarnate of Life.

Preis: 130,00 Euro (im Onlineshop von Games Workshop aktuell ausverkauft)

GW_WHF Khaine 2

Warhammer: Khaine (Hardback)

Ulthuan taumelt am Rande der Vernichtung, während Dämonen seine Zehn Königreiche verheeren. In der Zwischenzeit bereitet sich im finsteren Norden Naggaroths Malekith der Hexenkönig darauf vor, sich ein für alle Mal seinem Schicksal zu stellen. Alles, was du über die Elfen der Warhammer-Welt zu wissen glaubtest, verändert sich.

Warhammer: Khaine führt die epische Saga der Letzten Tage fort. Das Schicksal Ulthuans wird in zwei Hardcover-Büchern beschrieben, die zusammen in einem stabilen Schuber geliefert werden.

Das erste Buch von Warhammer: Khaine umfasst 144 Seiten und erzählt das dritte Kapitel der Letzten Tage über die letzte Abrechnung zwischen den Elfenvölkern.

Das zweite Buch von Warhammer: Khaine ist ein 48-seitiges Regelbuch, das sechs neue Szenarios und Schlachtordnungen enthält, die auf den im ersten Buch von Warhammer: Khaine geschilderten Ereignissen beruhen. Es enthält die Magie der Letzten Tage, eine neue Lehre, die für alle Armeen verfügbar ist, und neue Armeelisten, die es ermöglichen, vereinte Elfenheere aus Wood Elves, Hochelfen und Dunkelelfen ins Feld zu führen, die zu den verschiedenen Teilen der Erzählung passen. Außerdem sind aktualisierte Regeln für besondere Charaktermodelle – Malekith, den Ewigen König, Tyrion, Avatar des Khaine, Imrik, Kronprinz von Caledor, und Alarielle, Inkarnation des Lebens – enthalten.

Preis: 52,00 Euro (im Onlineshop von Games Workshop aktuell ausverkauft)

GW_WHF Khaine 3

Warhammer: Kampfmagie Zauber der Letzten Tage/Warhammer: Kampfmagie Zauber der Letzten Tage (Englisch)

Web-exklusiv.

Dieses aus 22 großformatigen Karten bestehende Set enthält alle Zauber der Letzten Tage aus Warhammer: Khaine. Jede Karte beschreibt einen Zauber und enthält alle Informationen, die du benötigst, um ihn in deinen Warhammer-Spielen einzusetzen.

Die Zauberkarten sind nicht nur eine tolle, greifbare Weise, Magie in deinen Spielen darzustellen, sondern machen es auch auf praktische Weise einfacher, Zauber auszuwählen und in der Hitze des Gefechts selbst den Spielfluss zu beschleunigen.

Bitte beachte, dass diese Karten nur erhältlich sind, solange der Vorrat reicht. Also hol sie dir, solange du die Möglichkeit dazu hast!

Dass dieses Produkt auf 1 pro Bestellung limitiert ist.

Preis: 6,50 Euro

Als Softcover wieder verfügbar, die ersten beiden Bücher zu Warhammer: The End Times:

GW_WHF Nagash Softcover

Warhammer: Nagash (Softcover) (Englisch)

Nagash was the most powerful and feared of the necromancers of old. Now he has returned, and the Warhammer world will be forever changed.

This volume details the fateful events following Nagash’s return to unlife, and his plans to unite all the Undead of the Warhammer World under his supreme command. This terrifying new chapter in the history of the Old World is revealed over two softback tomes.

Warhammer: Nagash Book 1 is a 296-page volume which provides a narrative sweep of the events surrounding the return of Nagash. From Bretonnia and the Empire, to Nagash’s birthplace in the Land of the Dead, vast battles are fought, the dead rise and nothing will ever be quite the same.

Warhammer: Nagash Book 2 is a 96-page volume that contains new scenarios and rules based on the events in Warhammer: Nagash Book 1. It includes the full rules that will allow you to field Nagash and his loyal subjects – along with all-new rules for some of the most powerful heroes of the Old World, such as Valten and Vlad von Carstein – in your games of Warhammer.

Armies of the End Times can also field more Lords – to up 50% – and the brand new spell lore – The Lore of Undeath – allows every wizard, mage and sorcerer to wield the fell magic unleashed by Nagash. There are also army lists that allow you to create a unified army of Tomb Kings and Vampire Counts known as the Undead Legion.

Preis: 60,00 Euro

GW_WHF Glotkin Softcover

Warhammer: Glottkin (Softcover) (Englisch)

Archaon has sent the Glottkin, triplet champions of Nurgle, to infest the lands of men with their supernatural plagues. Gods and monsters clash as the doom of the civilised world fast approaches. These are the End Times.

Warhammer: Glottkin continues the epic saga begun in Warhammer: Nagash. This terrifying new chapter in the history of the Old World is revealed over two softback tomes.

Warhammer: Glottkin Book 1 is a 128-page volume which provides a narrative sweep of the events surrounding the Chaos invasion of the Old World led by the Brothers Glott.

Warhammer: Glottkin Book 2 is a 64-page volume that contains six new scenarios and new rules based on the events in Warhammer: Glottkin Book 1. It includes the rules that will allow you to field the Glottkin, Maggoth Lords, Gutrot Spume and the Putrid Blightkings in your games of Warhammer. It also includes all-new rules for Karl Franz Ascendant (who is changed by the horrors of the End Times, but you will have to read the book to find out more) and Festus Empowered.

Armies of the End Times can field more Lords – to up 50% – and there are brand new rules for fighting battles in the streets of war torn cities. The new army list – The Legions of Chaos – allows you to create a unified army of Chaos drawn from Warriors of Chaos, Daemons of Chaos and Beastmen.

Preis: 46,00 Euro

Und so sehen die Neuheiten zum Hobbit aus:

GW_Hobbit November 1

Thranduil, König des Waldlandreiches

Wenn er in den Krieg zieht, ist der König des Düsterwaldes ein wahrhaft schrecklicher Feind. Obwohl er im Umgang mit dem Bogen sehr geschickt ist, ist er am gefährlichsten mit einer Klinge in jeder Hand.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich ein Thranduil, König des Waldlandreiches, zu Fuß und ein Thranduil, König des Waldlandreiches, auf einem Elbenpferd bauen. Er ist mit zwei Elbenklingen bewaffnet und trägt eine schwere Rüstung und einen Elbenumhang.

Preis: 37,00 Euro

GW_Hobbit November 2

Legolas Grünblatt™, Prinz des Düsterwaldes

Legolas Grünblatt™ ist in ganz Mittelerde™ für sein unerreichtes Geschick im Umgang mit dem Bogen berühmt, doch Orcrist führt er mit einer Gewandheit, die man nur sehr selten sieht, wie zahllose Orks erfahren werden.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich ein Legolas Grünblatt™, Prinz des Düsterwaldes, zu Fuß und ein Legolas Grünblatt™, Prinz des Düsterwaldes, auf einem Elbenpferd bauen. Er ist mit Orcrist und einem Elbenbogen bewaffnet.

Preis: 37,00 Euro

GW_Hobbit November 3

Gerüstete Elbenkavallerie des Düsterwaldes

Diese tödlichen Reiter werden unter den besten elbischen Soldaten handverlesen, und wenn Thranduil, König des Waldlandreiches, in den Krieg reitet, begleitet ihn diese Kavallerie anstatt seiner Palastwache.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich zwei Gerüstete Elbenkavalleristen des Düsterwaldes bauen, die mit Elbenklingen bewaffnet sind.

Preis: 25,00 Euro (nur im Online-Shop von Games Workshop erhältlich)

GW_Hobbit November 4

Gerüstete Speerträger des Düsterwaldes

Wenn die Elben des Düsterwaldes mit Speeren bewaffnet sind, demonstrieren sie eine Schnelligkeit, eine Anmut und ein Kampfgeschick, die dem von Zwergen und Menschen weit überlegen sind.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich drei Gerüstete Speerträger des Düsterwaldes bauen, die mit Speeren bewaffnet sind.

Preis: 20,00 Euro (nur im Online-Shop von Games Workshop erhältlich)

GW_Hobbit November 5

Gerüstete Schwertkämpfer des Düsterwaldes

Elben des Düsterwaldes führen bei der Verteidigung ihrer Grenzen Klingen mit Anmut, Schnelligkeit und Kampfgeschick.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich drei Gerüstete Schwertkämpfer des Düsterwaldes bauen, die mit Elbenklingen und Schilden bewaffnet sind.

Preis: 20,00 Euro (nur im Online-Shop von Games Workshop erhältlich)

GW_Hobbit November 6

Tauriel™, Exilantin des Düsterwaldes

Obwohl Thranduil, König des Waldlandreiches, Tauriel wegen ihres Ungehorsams verbannt hat, bleibt sie sich treu. Sie kämpft tapfer, um jene zu verteidigen, die ihr am Herzen liegen.

Aus diesem Resinbausatz lässt sich eine Tauriel™, Exilantin des Düsterwaldes, zu Fuß bauen, die mit zwei Elbendolchen bewaffnet ist.

Preis: 20,00 Euro

GW_Hobbit November 7

Gerüstete Bogenschützen des Düsterwaldes

Wenn die Elben des Düsterwaldes zu den Waffen greifen müssen, demonstrieren sie eine Schnelligkeit, eine Anmut und ein Geschick im Umgang mit dem Bogen, die dem von Zwergen und Menschen weit überlegen sind.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich drei Gerüstete Bogenschützen des Düsterwaldes bauen, die mit Bögen bewaffnet sind.

Preis: 20,00 Euro

GW_Hobbit November 8

Gerüsteter Hauptmann des Düsterwaldes

Die Hauptleute des Düsterwaldes sind mutige und fähige Krieger, die wegen ihres Geschicks in der Schlacht in ganz Mittelerde™ gefürchtet sind.

Aus diesem Resinbausatz lässt sich ein Gerüsteter Hauptmann des Düsterwaldes bauen, der mit einem Zweiklingenspeer bewaffnet ist.

Preis: 15,00 Euro

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe

Forge World: Mûmak™ War Leader

14.04.20188
  • Herr der Ringe

Forge World: Nazgûl und Seestadt Bewohner

26.03.201810
  • Herr der Ringe
  • Magazine

Games Workshop: White Dwarf und Battle Company Boxen

30.12.20177

Kommentare

  • Noch mal ist gut, endlich wieder trifft es leider besser. Mir persönlich gefallen die Hobbit Modelle zwar ganz gut (hauptsächlich weil es Hobbit Modelle sind), aber nicht gut genug, dass ich sie mir leisten würde. Insbesondere Thranduil und Legolas zu Fuß finde ich ungelungen.

    Man kann GW ja viel nachsagen, aber geniale Artworks produzieren sie ja schon… Leider lässt die Studiobemalung aber nach. Was man da von kleineren Firmen geboten bekommt überragt dies bei Weitem.

  • Ich war ja sehr gespannt auf die Modelle zur “Schlacht der fünf Heere” Es kommt in den Kinos eine bombastische, monumentale Schlacht für di GW die Lizenz besitzt und das ist ernsthaft alles, was sie dafür raus bringen????

  • Als ich die Miniaturen eben auf der GW-Seite gesehen habe war mir schon fast klar, wie das Urteil im BK ausfallen wird 🙂

    Ich bin wirklich kein GW-Hater aber mal ehrlich: Die sind doch wirklich unterirdisch!

    Die Gesichter wirken aufgedunsen und deformiert (Kann aber auch an der Bemalung liegen)
    Die “normalen” Elben sehen ja noch ganz ok aus .. aber 20 Euro für 3 Modelle??

    • He, der Zwergenkommandostab aus drei Modellen hat mal 28 Euro gekostet, dagegen ist das schon fast wieder günstig.

      Was End Times angeht. Geht völlig an mir vorbei, weil ich keinen Bock auf diese Bücherpreistreiberei habe.

    • Sind halt nicht mehr von den Perry`s geknetet worden, wie einst die ersten Modelle für HdR. Vermutlich auch am PC entstanden.

      • Das sehe ich aber nicht als Ausrede, auf dem Computer kann man so nah ranzoomen und etwas ändern wie man lustig ist. Wenn da talentierte Leute sitzen würden müsste das für sie doch verhältnismäßig einfach sein.

      • Die könnten aber schon noch von den Zwillingen sein. Vielleicht mit die letzten Modelle. Fertig modelliert sind die sicher schon 6+ Monate.

  • Softcovers die fast genauso teuer sind wie die streng limitierten Hardcovers? Also die 5€ mehr hätte ich dann auch noch gezahlt… Die sollten dann schon deutlich günstiger sein.

  • Und eine weitere Woche zieht ins Land in der ich nicht versucht bin Geld zum GW-Dealer zu bringen 😉 . Hoffentlich erkennt der mich eines Tages noch 🙂 .

    • Wahrscheinlich wurde der dann in der Zwischenzeit ausgetauscht, oder wird nicht mehr produziert und ist vergriffen.

      Ach halt, das war die Dreadstone Blight…

  • Also ich bin sehr drauf gespannt. Immerhin zeigt sich, wer die wahren Abtrünnigen sind 😉

    Die Preise vom Hobbit sind einfach lächerlich geworden.

  • Es ist eigetnlcih durch die Bank weg fast schon zum heulen, was GW aus der Hobbit-Lizenz gemacht hat. MAn hat so ein bisschen das Gefühl, als würde man sich so oder so nur noch auf die Zugpferge WH:F und W40K stützen, und dann hat man eben noch diese lästige Lizenz rumliegen und muss dafür sorgen, dass die halt sich noch in irgendeiner Art rentiert. Das sieht zum einen über die Maßen lieblos aus, und zum anderen dafür auch noch schamlos überteuert. Das ist so traurig….

  • Andererseits sind dann €15 für das Templar Hörbuch das die heute auf der Neuigkeitenseite auch haben doch ein echtes Schnäppchen…

    • Das ist der Standard Preis für GW Hörbücher, seit es die gibt. Manche kosten 17,50€ oder 20€, da ist dann aber entweder eine Bonus CD (Bildschirmhintergründe, Script) dabei, oder es ist eine längere Geschichte (quasi eine Doppel CD). Da kann man tatsächlich nicht meckern.

  • Tauriel, eine Elbin zu Fuss für 20 Euro? Legolas auf Pferd und zu Fuß für 37 Euro??
    Das hat derart abstruse Züge angenommen, darüber kann man nur noch ungläubig und verwundert den Kopf schütteln… oder laut auflachen!

    • Also ich will ja nicht die GW-PreisDiskussion lostreten… aber 37€ für ein berittenes und perpedes Modell??? Die dann noch nicht mal aus Metall sind? REALLY??? Und das bei nem mass-skirmisher .. als ich noch HdR minis gekauft habe waren die aus zinn und haben etwas mehr als die Hälfte gekostet. Und besser modelliert waren sie auch. Alter… 🙁 bin ich echt mal geschockt. Da sage noch einer PP wäre genauso teuer wie GW.

  • Dir Hobbit Minis müssen sich wirklich schlecht verkauft haben ich hab mir wenigstens gedacht das sie ne Box oder Plastik Krieger rausbringen, beim HDR gabs ja für jede sekunde Film ne Mini

    • Jau. Und die waren durch die Bank weg gut modelliert und immerhin noch einigermaßen bezahlbar.

      Jammerschade, denn das System ist richtig elegant und gut balanciert!

  • Ich habe auch mit eine Box gerechnet, vielleicht mit einer neuen Auflage von “Battle of the five Armies” in 10mm, oder irgendwas Richtung Ringkrieg…das ist einfach nur traurig. Auch wenn ich die gerüsteten Elfen gar nciht schlecht finde. Die Preise sind natürlich absurd.

    • Selbst wenn noch Trolle mit Katapult und Zwerge auf Steinböcken kommen, werden die Kerntruppen nicht erschwinglicher. Der Plastik-Drops ist gelutscht. Da kommt nichts mehr. Einige hoffen noch auf einen Smaug, aber auf eine lächerlich kleine Version zu großen Preis kann ich auch verzichten.

      Ich stelle mal die These auf, dass der Ringkrieg schuld daran ist. Einige Leute haben sich massenhaft eingedeckt und nachdem sie nirgends Mitspieler gefunden hatten und das Balancing nicht mehr gestimmt hatte, überfluteten sie den Gebrauchtmarkt mit Minis. Dadurch gingen vermutlich die Neuverkäufe zurück und tada!… miese Resin-Kerntruppen um das System abzuwickeln. Ist zumindest meine Theorie warum sie nicht einmal gescheite Maler und Modellierer bezahlen wollten.

  • Smaugh kommt nicht. Denn der Filmverlag verbietet skalieren/ verkleinern. Wird also nix. 😉

    Ansonsten werden die Preise von den Lizenzgebern vorgegeben. Also liegt bei denen der “schwarze Peter”. Und zu diesem Preisen werde ich nicht einen Zwerg kaufen.

    • @ eorl

      Bitte “Beweise” oder entsprechende Quellangaben anfügen.

      Ich halte diese Behauptung für absoluten Bullshit.
      Der Lizenzgeber verhandelt mit dem -nehmer einen Preis aus, aber ganz sicher ist er nicht für die endgültige Preisgestalltung des Anbieters verantwortlich.

      Für die astronomischen GW-Preise bei der Produktion “Der Hobbit” ist einzig und alleine die Gier seitens GW schuld. Das ist MEINE Meinung und Überzeugung.

      Das GW für “Den Hobbit” sowenig herausgebracht hat, liegt wahrscheinlich daran, das der Lizenzgeber pro Filmfigur einen entsprechenden Linzenzkaufbetrag einfordert, unabhängig davon wieviele Miniaturen (von denen er sicher auch noch % bekommt) verkauft werden.

      Da GW seit der ersten Hobbit-Welle weis, das dies Produkt eine Totgeburt ist, werden die sich hüten weitere Minaturen für teuer Geld lizenzieren zu lassen.

      GW bring nur noch ein paar Häppchen heraus, um sich nicht die Blöse geben zu lassen, hier total Versagt zu haben.
      Die Gier nach dem großen, schnellem Geld wie es bei den HdR-Filmen gab, hat hier deutlich das Gehirn gefressen!

      Und wiedermal haben mehrere warnende Stimmen aus der Community recht behalten, das man besser die Finger vom Hobbit gelassen hättte.
      Aber GW weiß ja wie immer viel besser was wir kaufen sollen als wir selbst!

      • Warum die Finger davon lassen?
        Sie hätten HDR und den Hobbit auch einfach vernünftig angehen, umsetzen und weiterführen können.
        Aber na gut, vielleicht auch sehr utopisch 😀 GW bekommt es ja nicht einmal hin zwei normale TT-Systeme vernünftig zu balancen und dabei alles aktuell und fehlerfrei zu halten 😀
        Falls es bei GW irgendwann mit dem TT-Geschäft nicht mehr läuft, dann sollten sie Flughäfen bauen oder unterirdische Bahnhöfe 😉

      • Im Grunde haben sie die ganze HdR-Linie durch ihre plötzlichen extremen Preisanhebungen während der Veröffentlichung des Ringkriegs gekillt.

      • Sehe ich genau so wie Beloq. Ganz unabhängig von der Qualität der Modelle (Ich denke es liegt eh eher an der schlechten Bemalung, wenn man etwaige Ergebnise von Fans online vergleicht) war das nahezuhe Verdoppeln der Preise den meisten Fans ein Schuss vor den Bug zu viel.
        Meinte nicht sogar mal jemand die Perrys hätte die meisten Hobbit-Minis fertig gemacht, bevor sie gegangen sind?

      • Info vom Filialleiter vom GW Köln.

        Es ging aber vorrangig darum, dass Smaugh wohl nicht kommen wird.

        Ansonsten sind es noch 2 Wochen bis zum Film und es wird es sicher nicht nur bei Elben Minis bleiben. 😉

      • Dass das Spiel Der Hobbit nicht so erfolgreich ist, dürfte nicht ausschließlich an den Preisen für die Sachen liegen. Ich habe mich mit mehreren Händlern aus verschiedenen Regionen und mit verschiedenen Schwerpunkten unterhalten und von allen gehört, dass jeglicher Merchandise zu den Filmen extrem schleppend läuft. Und in Deutschland soll der Kram – verglichen mit vielen anderen Ländern – wohl noch relativ gut laufen, egal ob Tabletop, Bücher oder sonstige Figuren.

        Was Smaugh angeht, da rechne ich irgendwie noch mit einem Modell. Wäre irgendwie nachvollziehbar (zumindest für mich^^), wenn sich GW ein solches Modell für das große Finale aufspart.

  • Boah man sind die Minis hässlich für den Preis – wenn ich mal vergleiche was bei Infinity für Modelle rausgehauen werden, dann kann ich nur noch lachen über das Prädikat ‘Bester Miniaturen Hersteller’. Absolut lächerlich – wirkt so als würden die ihre Minis für Hobbit/ Herr der Ringe von Amateuren herstellen lassen. Der Hammer… und selbst wenn die Bemalung an dieselben Personen gehen würden, die die Corvus Belli Figuren bemalen, wäre das Ergebnis genauso katastrophal.

    Ich mein, klar ich muss sie nicht kaufen – aber da musste ich einfach mal was zu schreiben und wer diese Figuren mag und kauft den kann ich nicht verstehen…

    Gruß

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen