von Jacob | 02.02.2014 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Gussrahmen Zwerge

Nach Farbfotos hier nun auch die dazugehörigen Gussrahmen!

Das Kombiset der Langbärte und Hammerträger:

GW_hammerers longbeards3  GW_hammerers longbeards2  GW_hammerers longbeards1

 

Drachenslayer und Belegar Eisenhammer:

  GW_Dragonslayer sprue GW_Belegar sprue

 

Desweiteren sind Gyropkopter und einige Charaktermodelle aus dem Online-Shop verschwunden.

Lasst uns wissen, was ihr denkt!

 

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

Jacob

... hat mehrere tausend Punkte Zwerge, Chaos, Tiermenschen und jetzt -Mantic sei gedankt!- auch noch Untote, Elfen bei sich herumkullern. Dummerweise ist das eher ein Sammeln, denn ein Bemalen, geschweige denn benutzen. In letzter Zeit bemüht er sich aber, die Berge an Plastik auch sinnvoller Verwendung zu zuführen... ;)

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Total War Warhammer 2: Curse of the Vampire Coast

08.10.20187
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Scout Titanen, Banden für Nightvault und Auftragsfertigung

06.10.201811
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neues von Warhammer-Community

04.10.201815

Kommentare

  • Ja, alles ganz schön und man kann das hässliche Rückenbanner weglassen, und muss nicht zwingend die Topfhelme nehmen. Diese Teile gefallen mir nämlich garnicht.

  • was ich interessant finde ist, dass die gussrahmen der beiden charaktermodelle offenbar bereits 2012 fertig waren?!

      • Naja, da koennte auch jamand vergessen haben das copyright mir einem update zu versehen. Ich tippe der Designer hat 2012 mit dem Teil angefangen und spaeter hat es keinen mehr interessiert.

      • Das Set wurde gleichzeitig mit dem König auf Schild erstellt. König mit Schild fragt ihr euch? Jup, genau. Den gabs mal. http://www.collecting-citadel-miniatures.com/wiki/images/2/2a/Unreleased_-_Dwarf_Lord_Sprue.jpg

        Sogar Testsprues und eine bemalte Version. Jedoch hats die Form und die Master zerlegt, danach wurden sie nicht neu aufgelegt. Sollten mit dem alten zwergen Ab erscheinen. Die Minis hier werden wohl neu aufgelegt worden sein, als man statt der HE die Zwerge in die Starterbox legen wollte, sich dann aber umentschieden hat und die Jungs nicht mehr designed.

      • oha… interessant. von dem könig auf dem schild plastikkit hatte ich noch nichts gesehen. sieht gut aus, damit hätte man tatsächlich etwas anfangen können, was abwechslung angeht. die „neuen“ plastikcharaktermodelle sind da weitaus weniger sinnvoll, weil ohne abwechslung

    • Harry von Warseer hatte bei Erscheinen der ersten Einzelmodelle aus Plastik (Nekromant und Fluchfürst, meine ich) gesagt, dass GW 24 dieser Modelle für Fantasy gleichzeitig produziert hat. Ich habe nicht mitgezählt, wie viele davon inzwischen verkauft werden. Lässt einen sich allerdings nur noch mehr fragen, warum manche davon 50% mehr kosten als andere.

  • Bei den Gussrahmen von Langbärten / Hammerträgern gibt es auch noch Handwaffen und Schilde. Wundert mich, dass die dann nicht noch Eisenbrecher als Tripelbox draus gemacht haben, weil der Einzige Unterschied wäre ja nur eine Gesichtsmaske, die ja recht einfach zu realisieren wäre…

    • Angeblich soll ja eine Eisenbrecher/iron dragons Kombibox kommen. Und wer weiß schon wie die neuen Eisenbrecher aussehen werden? Glaub nicht das sie nur ne Maske bekommen. 😉

  • Da die Bannerstange einigermaßen separat ist, habe ich mir auch schon überlegt das als (Armee-) Standarte zu nutzen. Mal ein wenig Abwechslung zu den ganzen anderen Bannern…

      • Nun, bei Zwergen beispielsweise: Zusätzlich anklebbare Tabaktaschen nebst Pfeife, Bierhumpen, reguläre Runenbeutel, kleine Bierfässchen, etc.

      • Oh, an so was habe ich wirklich nicht gedacht. Stimmt, so etwas wäre nett.

        Aber ohne GW nun in Schutz nehmen zu wollen: das bekomme ich von den Alternativanbietern auch nicht wirklich geboten, oder? Aber das wäre wirklich eine Maßnahme mal die Bitz-Box zu plündern.

  • Ich finde sie etwas zu übertrieben, was die Waffen angeht. die Zweihandwaffen sind größer als der Zwerg, selbst Warhammer Online war da noch…. „realistischer“.

    Und ich verstehe absolut nicht, warum man die Varianz vorheriger Plastikmodelle (beispielweise 6. Edition Klankrieger oder 7. Edition) nicht mehr versucht zu erreichen, das war doch gerade der Vorteil an Plastik.

  • Irgendwie bieten manche die neueren Plastiksachen von GW keinen Vorteil mehr für den Kunden.
    Weder Bitz, noch preislich.

  • Ich finde die Minis im Prinzip ziemlich toll, allerdings stört es mich, dass die Proportionen so anders sind als bei den alten Minis. Beim 1Klick-Paket der Slayer sieht man ziemlich deutlich, dass der Drachenslayer ein viel zierlicheres Gesicht und einen kleineren Kopf hat.
    Ich habe mir das Video angeschaut und mich sehr geärgert, dass die Illustrationen zeilweise so viel besser ausschauen als die Miniaturen, besonders bei Belegar. Hätten sie den so modelliert wie auf der Illustration, dann würde der perfekt zu meinen alten Zwergen passen. Ich werde mir trotzdem sicher ein paar Sachen der neuen Waves kaufen, aber ich befürchte, dass die in meiner Armee ziemlich fehl am Platzw wirken werden, wenn man nicht ein wenig was umbastelt.

  • Früher hatten Plastikfiguren gegenüber Zinn den Vorteil, dass sie in mehren Positionen sehr flexibel zusammenbaubar waren. Doch die neuen Plastikminis lassen eigentlich keine Variation zu. Liegt das an der zunehmend eingesetzten Computertechnik oder ist das einfach ein Spargrund?

    • Vielleicht ist das von der Mehrheit der Kunden auch nicht gewünscht?

      Ich glaube jedenfalls nicht, dass das an der eingesetzten Technik liegt…

      • Weder noch in meinen Augen. Computertechnik ermöglicht durchaus enorm flexible Designs, zu sehen zuletzt beim Titan Forge Kickstarter. Auch, dass die Sammler keine Optionen mehr wollen, sondern sich vorgegebene Posen wünschen, halte ich für ein Gerücht.

        Ich denke eher, dass die Modelle aufgrund des extrem verspielten und komplizierten Designs so gestaltet werden mussten. Die Modelle sind so dermaßen mit Details beladen, und bis ins letzte Eck vorgeplant, dass eine große Flexibilität kaum machbar wäre. Mehr Optionen bei den Posen verlangen in der Regel zumindest vereinzelte Kompromisse beim Design, schlicht damit man beim Zusammenbau nicht permanent irgendwo mit Details und Bits ins Gehege kommt.

        Hinzu kommt, dass gerade Modelle mit zweihandwaffen immer eine Herausforcerung sind, wenn man Flexibilität erhalten will, auch das hat man bei Titan Forge gesehen, der Zusammenbau war da schon ordentlich kompliziert. Und die gestauchte Statur der Zwerge macht es auch nicht einfacher, Platz für wild variierende Posen zu schaffen.

        Von daher bin ich dankbar, dass es zumindest Kugelgelenke für die Arme gibt, so dass die Modelle mit Handwaffe und Schild einigermaßen flexibel sind.

      • Das war jetzt wirklich als Frage gemeint.

        Betrachte ich die neuen Modelle von WWX, dann existieren dort auch nur genau eine Art des Zusammenbaus. Dafür geht der Zusammenbau aber auch leicht von der Hand: ich benötige keine dritte Hand um zwei Arme und Oberkörper und ggf. auch noch die Waffe festzuhalten.

        Das geht natürlich dann aber auch wieder auf Kosten der Anpassbarkeit. Und da frage ich mich wirklich, wer denn so starke Anpassbarkeit möchte? (–> Ich schon, aber ich empfinde mich da als Exot.)

      • Klingt logisch. . Allerdings war das auch bereits bei hexenkriegerinnen und de-kerntruppen der Fall….

        + das kostenargument… 😉

      • Die Anpassbarkeit ist bei vielen Plastiksets ohnehin eine Illusion. Man kann den Kopf ein paar Grad nach rechts oder links drehen, einen Arm ein bisschen heben oder senken. Aber nur nicht zu viel, denn dann siehts unnatürlich aus.
        Da sind mir Modelle lieber, die von sich aus gut aussehen und wirken wie aus einem Guss. Was wenig überraschend am besten bei den Minis funktioniert, die tatsächlich aus einem Guss sind.

      • mh… emperor.. da verstehst du aber anpassbarkeit auch in einem speziellen sinne… die möglichkeit nach belieben köpfe, waffen und haltung dieser (okay, in den alten kits meist nur ein oben / unten) zu verändern sind hier nicht mehr gegeben… mit ein bisschen mehr aufwand war durchaus auch mehr drin… jetzt fehlen einem sogar die bits um diesen mehraufwand zu betreiben… -.

  • Ich fand nicht, dass die Einheiten aus Regimensboxen Anfang 2000 (so in der 6. Edition) unnatürlich aussahen. Im Gegenteil. Ich sehne mich nach Bausätzen wie Chaosbarbaren (immer noch aktuell, aber eben sehr alt), Orkinfanterie, Klankriegern und anderen Bausätzen bei denen die Figuren aus Unter- und Oberkörper, Kopf und linkem und rechten Arm bestanden.
    Und das können auch die meisten Bausätze der letzten 5 Jahre ohne Zweihänder/Hellbarde nicht mehr anbieten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück