von BK-Nils | 14.12.2014 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Weitere Blood Angels

Games Workshop veröffentlicht für Warhammer 40.000 zwei weitere Einheiten der Blood Angels und den Abschlussband der Shield of Baal-Kampagne.

GW_Warhammer 40.000 Blood Angels Terminator Assault Squad 1 GW_Warhammer 40.000 Blood Angels Terminator Assault Squad 2 GW_Warhammer 40.000 Blood Angels Terminator Assault Squad 3

Blood Angels Terminator Assault Squad – 45,00 Euro

Blood Angels Terminator Assault Squads übernehmen die allerwichtigsten Missionen – sie treten feindlichen Elitetruppen entgegen, greifen mächtige Kriegsherren an oder bringen superschwere Panzer und riesige Monster zur Strecke.

Dieser 76-teilige Kunststoffbausatz enthält alles, was du benötigst, um ein fünf Mann starkes Terminator Assault Squad der Blood Angels zu bauen, das entweder mit Energieklauen oder mit Energiehämmern und Sturmschilden bewaffnet ist. Es gibt fünf Energieklauenpaare, jeweils mit übereinstimmenden Verzierungen auf den Handschuhen. Jeder Energiehammer und jeder Sturmschild hat ein einzigartiges Design, während der Sturmschild des Sergeants leicht erkennbar ist, da er der größte im Set ist. Es gibt fünf Crux-Terminatus-Schulterpanzer, die auf die linken Schultern passen, und acht einzigartige Schulterpanzer mit Ikonografie der Blood Angels für die rechten Schultern. Eine Auswahl von zwölf Wappenschilden passt an die Vorderseiten der Schulterpanzer. Vier der Torsovorderseiten haben Köpfe mit Helmen, am fünften kann einer von fünf übrigen Köpfen des Sets angebracht werden. Zusätzlich kann ein Modell als Company-Standartenträger zusammengebaut werden und auch ein Teleport-Peilsender ist enthalten.

Außerdem sind fünf Rundbases (40 mm) und ein Rundbase (25 mm) enthalten.

 

GW_Warhammer 40.000 Blood Angels Terminator Scriptor 1 GW_Warhammer 40.000 Blood Angels Terminator Scriptor 2 GW_Warhammer 40.000 Blood Angels Terminator Scriptor 3

Blood Angels Librarian in Terminatorrüstung – 25,00 Euro

Die Psioniker der Blood Angels sind auch stählerne Krieger, die ebenso fähig sind wie ihre Ordensbrüder. Ihre Kräfte machen sie zu lebenden Waffen, die Feinden mit einem Blick das Blut aussaugen, Fragmente zukünftiger Ereignisse sehen oder auf geisterhaften goldenen Schwingen über das Schlachtfeld schießen können.

Aus diesem neunteiligen Kunststoffbausatz lässt sich ein Librarian der Blood Angels in Terminatorrüstung bauen, der mit einer Psiaxt und einem Kombi-Melter bewaffnet ist. Er wird mit einem Rundbase (40 mm) geliefert.

 

GW_Warhammer 40.000 Shield of Baal Exterminatus 1 GW_Warhammer 40.000 Shield of Baal Exterminatus 2 GW_Warhammer 40.000 Shield of Baal Exterminatus 3

Shield of Baal: Exterminatus (nur über den Onlineshop von Games Workshop erhältlich) – 60,00 Euro

Mit der Veröffentlichung von Shield of Baal: Exterminatus, das die letzte Kriegsphase im Cryptus-System beschreibt, erreicht die “”Shield of Baal””-Reihe ihren Höhepunkt. Unter der Führung von Commander Dante erwehren sich die Streitkräfte der Blood Angels des Angriffs von Schwarmflotte Leviathan. Gemeinsam mit dem Adeptus Sororitas, dem Astra Militarum, den Space Marines der Flesh Tearers und den Necrons (ja, den Necrons!) setzen die Blood Angels in diesem welterschütternden Finale ihre Leben ein.

In einem Schuber findest du zwei vollfarbige Hardcover-Bücher: das “”Shield of Baal: Exterminatus””-Kampagnenbuch und die begleitenden Regeln.

Das 152-seitige Kampagnenbuch enthält:
– Die Geschichte der letzten Kriegsphase im Cryptus-System, in der vereinte Truppen der Blood Angels, des Adeptus Sororitas, des Astra Militarum und der Flesh Tearers den Tyraniden von Schwarmflotte Leviathan gegenüberstehen.
– Eine Erläuterung, wie die Necrons von Cryptus erwachten und der bedrängten Welt zusammen mit der Flotte Anrakyrs des Reisenden zur Hilfe eilten.
– Beispielarmeen, die am Höhepunkt der Kampagne beteiligt waren.
– Hintergrund zu den Helden und berühmten Regimentern der Kampagne.
– Atemberaubendes neues Artwork, das dem Hintergrund Leben einhaucht und die Raumregionen um Cryptus zeigt.

Das 64-seitige Regelbuch enthält:
– Acht neue Missionen, die auf den Ereignissen im Kampagnenbuch basieren.
– 18 neue Datenblätter für die 1. und 2. Company der Blood Angels, die Flesh Tearers und die Necrons der Mephrit-Dynastie. Das entspricht vier Codexergänzungen in einem Buch!
– Neue Begabungen des Kriegsherrn, Relikte und Armeeorganisationspläne für alle vier Armeen.

Bitte beachte, dass dieses Produkt ausschließlich in englischer Sprache erhältlich ist.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes Infos

21.01.201819
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Custodes und Gathering Storm Charaktermodelle

20.01.201863
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812

Kommentare

  • Großartig ^^ Die Qualität und umbaumöglichkeit gehen richtung snap-fit, die preise richtung individual-modell. Herrlich, herrlich… 😀

    • Nimmt einem halt jeglichen Grund noch Termis zu kaufen.

      Immerhin gibt’s bei eBay reichlich DV billig Termis.
      Diese hier sind wirklich schwach vom Bau Aspekt her.
      Bei den DW Termis war noch ein Gussrahmen mehr dabei.
      Schade das man nun statt Preiserhöhung die Menge reduziert.

      • Lediglich beim Scriptor haben sie nur einen Arm angegossen, der Rest ist da generischer Natur. Ich verstehe GW schon lange nicht mehr.

        Das ist dieses mal doch auch marktwirtschaftlicher Schwachsinn (Sturmtermis). Was wollen die?

  • Das Modelle sind so unspektakulär und sogar modellbautechnisch so langweilig, dass man gar nicht weiß, was man dazu sagen soll. Das ist doch auch einfach die normale Termi-Box mit mehr kitschigen Symbolen, was schon an Überladung grenzt, aber mit weniger Bauoptionen, right? 😀 Ich glaube, man hat da einfach die normalen Termis genommen, mehr Symbole rangepappt und fertig.

    Man könnte das jetzt mit der DA Termi-Box vergleichen und sich sehr wundern, aber okay, das überlasse ich dem geneigten Leser selbst 😉
    Bei der Zunahme an fast-Snapfit bei GW in der letzten Zeit, sollten GW-Fanboys sich bald überlegen, ob sie noch über Privateer Press Boxen lästern können oder wollen, GW ist ja irgendwie auf dem Weg dahin und verspielt eines der letzten Kaufargumente.

    • na warum wohl SnapFit…weil die bösen Sekundärhersteller, ihre ganzen Umbau- und Bitzsets dann nicht mehr so leicht verkaufen können. 😉

  • Immer wenn man denkt es kann ja bei GW nicht mehr lächerlicher werden schaut man in den Brückenkopf und wird vom Gegenteil überzeugt. Jetzt ist auch noch das letzte Argument diese Sauteuren Figuren zu kaufen verschwunden. 45€ für 5 Figuren die ich dann auch nur so bauen kann wie GW das will. 1 Plastik Figur für 25€….na klar.

  • Habe ich auch an anderer Stelle schon was zu gesagt. Dadurch, dass Beine, Torsi und Helme der Blood Angels Terminatoren jetzt ein Stück bilden wird der Einheit eines der für mich wichtigsten Verkaufsargumente genommen – nämlich die halbe Box auszuschlachten, um einen regulären Terminatprtrupp mit dem ein oder anderen Helm, Oberköpder oder Beinpaar auszustatten. Das finde ich extrem schach, vor alem bei 9 Euro pro Modell bzw. 45 Euro für die Box. Auch wenn ich leidenschaftlicher Blood Angels Spieler bin, die Box kommt mir nicht ins Haus – und ich habe mir gestern erst 2 neue taktische Trupps gekauft…

    Beim Terminator Scriptor ist die Meinung ähnlich. 25 Euro sind wie beim Sanguiniuspriester für mich einfach 10 Euro zu hoch, Da habe ich keine Motivation, meinen alten generischen, aber mit BA Farbschema bemalten Zinn-Termi-Scriptor durch den neuen zu ersetzen. Zumal man bei den BAs doch wenn überhaupt einen Scriptor mit Sprungmodul spielen wird…

    Schade, die letzte Releasewoche war für mich als Blood Angels Spieler eine kleine Offenbarung, die für diese Woche enttäuscht mich da auf ganzer Linie…

  • Schade dass GW die Termis so gestaltet, hätte wieder ein paar Bits für meinen Orden geben können…apopro kann mir wer sagen ob GW wirklich die Soul Drinkers zu einem BA Nachfolge orden gemacht haben??…dass wäre mal echt komisch…

  • Eigentlich erscheint es mir billiger sich einmal “Space Hulk” für einen Hunderter zu holen und ist damit preislich besser dabei als mit 2 der neuen Termi-Trupps und dem Scriptor….
    Das einzige Problem wäre, das die Termis von Space-Hulk von der Ausrüstung zu durchgemischt sind…würde mich aber selbst als Gegner bei einem Freundschaftsspiel so überhaupt nicht stören
    Snapfit sind ja eigentlich beide Möglichkeiten

    • Space Hulk hat für nen normal großen Terminatortrupp doch alles wichtige drin – Flammer, Sturmkanone, ne Menge reguläre Termis und eine Kettenfaust. Dazu gibt es zwei Sturmterminatoren, die man gut als Sarge für nen regulären Termisturmtrupp nehmen kann und hal den Termi-Scriptor. Braucht man nur 11 40 mm Bases und alles ist gut. Habe ich auch so gemacht, und die mittlerweile in meine normale BA Armee integriert…

      • Ok, da bin ich nicht mehr so regelfit, ich dachte die seien nicht so 1:1 für ein tt-Spiel zu gebrauchen….
        Wenn das aber der Fall ist, ist die Rechnung noch extremer:
        15€ gespart und dafür ein ganzes Spiel dazubekommen oder ggf noch mehr gespart wenn man die restlichen Einzelteile des Spiels verkauft…gerade Bodenplatten und Symbionten sollten doch loszukriegen sein

  • Ich habe das Gefühl man möchte den Kunden wieder das Gefühl von guten alten Zinnmodellen geben. Zwei Arme und ein Körper samt Beinen.
    Und zu den Charaktermodellen kann man auch nur das sagen was alle schon gehört haben.

  • Ich habe momentan das Gefühl, dass GW einfach immer öfter alte Starterboxen-Gussrahmen verwurstet. Die Termis sehen krass nach umgebauten Black Reach/Sturm der Vergeltung aus……

  • Mhh da steht fünf Sturmtermis in der Box und man bekommt fünf Sturmtermis.
    Ob der Preis jetzt stimmt ist ne andere Sache. Früher aus Zinn war das viel schlimmer und der Preis für damals viel teurer. Hätte ich damals solche Termis bekommen anstatt den klobigen Zinndingern ich hätte sie gern genommen.

    • Dass die Dinger besser sind als Metallmodelle mag sein, aber wir sind nicht mehr in den 80er Jahren.

      Die Box muss sich beispielsweise Vergleiche mit den Dark Angels-Termis, den Space Wolves und den Grey Knights gefallen lassen, und da schneidet sie einfach kolossal schecht ab…

      Warum GW auf eimal einen solchen Rückschritt bei der Flexibilität der Modelle hinlegt, ist mir ein völlges Rätsel…

      • Das ist zwar jetzt ‘ne passende Vorlage, aber die “End Times!!1!” Punchline sieht man leider schon ab der Miracle Mile, so daß die nicht mehr überraschen kann…

  • Preis mal beiseite- fand die termis auf den ersten Blick echt gelungen. Aber das snap fit ding ist echt sch… Ich meine, gerade DAS zeichnet die multi part boxen von gw aus, find ich. Habe meine ba’s aus 1 taktischen, 2 sturmmarines, 3 todeskompanie und eine sanguinische garde box gebaut und alles wild durchmischt… Nüchtern betrachtet bleiben es aber schöne termis imo

    • Mhh eigentlich nicht. GW verkauft 5 Sturmtermis. Mehr nicht. Und bei den Dark Angels-Termi habt ihr schon geschrieben das sie zu teuer sind und eigentlich das Geld nicht wert sind.

      Ich verstehe die Grundproblematik und gebe dir in allem Recht, aber schlussendlich ist da drin was GW anbietet, nämlich 5 schöne (teuere) Sturmtermis der BloodAngels.

  • Den Scriptor finde ich schon ziemlich cool, auch die Aufteilung der Einzelteile ist ganz gut gemacht finde ich, aber 25€ sind zu viel für ein Modell.

  • Sind an sich nette Mini´s, wenn man die erste Welle betrachtet.
    Schade nur das sich das Hobby als solches für mich so gut wie erledigt hat, obwohl ich seit über 10 Jahren BA´s gesammelt habe, aber das was inzwischen nachkommt ist einfach nichtmehr dass was man mal von GW kannte.

  • 5 Snapfit-Termis zu 45eur??? Wow, na das ist ja “günstig”! 😀
    Da ist es ja billiger sich (noch) ne SpaceHulk-Box für 100eur zu holen, die 10 (saucoolen!) Termis + 1 Skriptor zu nehmen und den Rest wegzuschmeißen.
    Nach dem BA-Standard-Box dachte ich, es würde wieder etwas aufwärts gehen mit GW. Tja, falsch gedacht… 🙁

  • Die coolsteen Termis haben in meinen Augen die SW. Wenn ich mir welche holen würde, dann diese.
    Muss ich aber nicht, denn bald kommen die Peace Keeper von Mantic, dann habe ich coole “Termis” für einen super Preis. Mit den Enforcern kann ich mir dann eine SM Armee bauen, wie sie in meinen Augen aussehen sollte und das für einen Bruchteil des Geldes, das ich für GW Figuren ausgeben würde.

  • Hab beim Scriptor Termi zuerst 250,0€ gelesen, war dann doch etwas geschockt. Auch nach Korrektur ist es nicht viel besser.

    Zudem: Die von der Pose suggerierte Bewegung des Models geht nach links, aber bei dem Schrittvorhang geht sie nach rechts/unten… WTF? Das paßt mir optisch NULL.

    • Wenn du dich nach links drehst und dann in einer Ausrichtung anhältst, dann ist loser Stoff, den du am Körper trägst zu nunja, träge um sofort dir Folge zu leisten. Ergo hast du hier den Moment abgebildet indem der Scriptor, welcher mir rein modelltechnisch durchaus gefällt, sein Ziel gefunden hat und seine Körperdrehung beendet, der Lendenschurz das aber noch gesagt bekommen hat.
      Stimmt schon so.

      • Okay… es sieht trotzdem komisch aus. Vielleicht hängt er mir zu gerade nach unten.

        Ist dann wohl ‘ne Geschmackssache. Wenigstens hat der Modelleur keinen Bockschuß geleistet.

  • Hab heute ebend gerade auch mal wieder 40k gespielt, und danach etwas 40k Literatur gewälzt, insbesondere den neuen bloodie Codex. Ich bin grundsätzlich ambivalent zu 40k. Miserable firmen/ kundenpolitik, die Preise kotzen mich an, aber der viel postulierte Boykott ist einfach keine pauschale lösung,DENN; der fluff ist toll, die Bücher (bloodie dex aktuellst) einfach toll gemacht, und gut sind die Minis auch einfach. Und die spielerbase ist da. Bin dieses Jahr zwar auch mit flames und warzonezone eingestiegen( und werd damit auch sicher weitermachen) , aber neues zu etsblieren ist halt schwer und Spaß macht 40k zumindest unserer Gruppe noch allemal. Zum Glück hab ich umfangreiche Armeen, Kleinigkeiten werd ich zugegeben trotz überzogener Preise trotzdem kaufen. Klar gibts sehr gute alternativen, aber wer 40k will wird halt auch 40k kaufen. Und um nicht völlig ins offtopic abzuschweifen, die termis und sanguinius Priester werden mir wohl ins Haus kommen.

    • Was, wenn nicht ein Boykott, sollte GW erkennen lassen, dass sie ohne ihre, mittlerweile nur noch zwei, Spiele nicht überleben werden auf Dauer, wenn sie den gleichen Marktanteil haben wollen?

      Denn der Markt der reinen Sammler/Maler ist deutlich kleiner, als der, der Spieler was das Umsatzvolumen angeht.

    • Boykott?
      Boykott macht wohl keiner um bei GW was zu ändern.
      Es ist eher so das man sich vom Hobby verabschiedet und dadurch bedingt nix kauft.
      GW kümmert das nie. Weniger Umsatz bedeutet einfach nur höher Preise oder wie hier, weniger Inhalt beim selben Preis.

      • Du & GW wären sicherlich überrascht, wie schnell viele ehemalige Kunden zurück kommen würden, wenn die Spielsysteme ordentlich gepflegt werden würden und die Preis/Leistung nicht so abgrundtief mies wäre.

        Aber da GW kein Marketing betreibt, weiß GW auch nicht, dass sie ihren Erfolg im Markt TT primär mit ihren Spielen, und nicht aufgrund der Miniaturen, hatten.

        Und im Elfenbeinturm in Lenton kommen dann Dinge wie die BA Terminatoren zustande.

      • Das mag ja sein.
        Nur interessiert GW eher die Käufer als die Spieler Zahl.
        Da GW hauptsächlich von neu Kunden lebt, die ganze Armeen kaufen. Liegt GWs intresse nur darauf möglichst viel beim Einstieg bis zum fertig sammeln der gewünschten Armeen zu machen.
        Ältere Kunden gehen ohnehin zu eBay oder Discount Online Shops.

        Ich bezweifle auch das die Kunden “schnell” wieder zurück kommen würden wenn GW etwas ändern sollte. Immerhin verfolgt kaum einer das Spiel was er nicht mehr spielt. 😉 und es gibt ja noch andere Hobbys!

  • Solange GW seine Bücher im Digitalenbereich/ und Papier nicht auf deutsch umsetzt, wie z.B die aktuellen Erweiterung( Leviathan oder Exterminatus etc.) Kann GW mir ruhig gestohlen bleiben.

    • Geht mir ähnlich, wenn GW schon immer auf der -Nur in Englisch-Schiene- gefahren wäre, könnte ich damit leben. Hat mich bei FW z.Bsp. ja auch nie gestört.
      Warum ich jetzt auf einmal von deutsch auf englisch umsteigen soll, sehe ich auch nicht ein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen