von BK-Christian | 08.11.2014 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Mehr Tyraniden

Games Workshop zeigen noch mehr Tyraniden.

Warhammer 40000 Tyrannocyte 1 Warhammer 40000 Tyrannocyte 2Warhammer 40000 Tyrannocyte 3

 Warhammer 40000 Tyrannocyte 4 Warhammer 40000 Tyrannocyte 5 Warhammer 40000 Tyrannocyte 6

Tyrannocyte

Der Tyrannocyte wird aus den zuckenden Öffnungen von Schwarmschiffen im niedrigen Orbit ausgespuckt und donnert durch gepeinigte Himmel, um dann auf der Oberfläche seiner Zielwelt einzuschlagen. Durch den Aufprall platzt sein trächtiger Bauch auf, und die Tyraniden in seinem Inneren kommen hervor.

Aus diesem 124-teiligen Kunststoffbausatz lässt sich ein Tyrannocyte bauen. Die Außenpanzerung kann geschlossen am Körper oder geöffnet wie als vom Tyrannocyte bei der Landung auf einem Planeten verwendete Luftbremse angebracht werden. Er ist mit fünf Säurespuckern bewaffnet, die durch Stachelwürger oder Biozidkanonen ersetzt werden können.

Sporocyst und Mucolid Spore

Wenn eine Sporocyst auf einem Planeten gelandet ist, spreizt sie ihre Chitinhülle und gräbt sich in den Boden wie eine Zecke in ungeschütztes Fleisch. Sobald die Sporocyst eingebettet ist, hustet sie Wolken aus verschmutzenden Mikroorganismen aus, welche die Atmosphäre des Planeten denaturieren, bis die Luft verdaubar ist.

Mucolid Spores bewegen sich schnell durch die Luft und explodieren mit tödlicher Macht, sobald sie sich ihrem Ziel annähern – was sie zu einem tödlichen Hindernis für feindliche Flieger macht.

Dieser Bausatz kann alternativ als eine Sporocyst und Mucolid Spore zusammengebaut werden. Die vollständigen Regeln für den Einsatz des Tyrannocytes sowie der Sporocyst und Mucolid Spore in Warhammer-40.000-Spielen findest du in Ausgabe 41 des White Dwarfs.

Der Bausatz kostet 49,00 Euro.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Wolves Legion Praetor

09.01.201811
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes und Thousand Sons

07.01.201842

Kommentare

  • Finde die Modelle nichtmal schlecht, Tyraniden kriegen wohl doch wieder ne Drop Pod.

    Wie sicher ist es, dass der aktuelle Codex bestehen bleibt? Es sind 4/5 neue Einheiten, ähnlich viel wie bei bisherigen Codex Releases (wenn man mal davon absieht dass es nur Großmodelle sind).

    • Laut Gerüchten soll kein Codex sondern ein Campanien Buch erscheinen.

      DE hatten 0 neue Einheiten im dex.
      Ich denke nicht das neue Model = neuer Dex sind.
      Aber es wäre schön.

      • Hab gerade bei BoW gesehen, dass scheinbar auch die lang ersehnte Venomthrope/Zoanthrope Box kommen wird (und nichtmal schlecht aussehend).
        Das schreit mMn immer mehr nach einem Codex, aber wenn es eine Kampagne werden sollte scheint die das Äquivalent zu den End Times bei WHFB zu werden, mit dem Fokus auf eine der großen Bedrohungen für die Menschheit.

      • Mit dem Nachteil das viele Spieler die Campaien Bücher als Bonus und nicht teil des Spieles sehen. Also die Figuren aber vor allem die Formationen (das einzige was zoan pods evtl. Richtig gut/spielbar machen würde) nicht erlauben werden.

        Neuer dex ist schon wichtig. So ist es doch ein bisschen wenig. Aber eigentlich sind die Preise ja schon so ein abturn. Ein pod mit zoans kommt and die 100,- ran. Protekoren im Pod sind da im verhleich zu fast schon billig. Und da man mindestens 2 zoan pods brauchen wird um überhaupt was spieltechnisch taktisch zu erreichen. Ist das schon sau teuer!

  • Es wird eh Zeit das GW mehr aus dem Sporen-Thema raus holt, ob das Design der neuen Modelle jetzt der Bringer ist bewerte ich erst wenn ich die Teile live gesehen habe…

  • Ist das so Action-Modell-artig, dass man das Oberteil abnehmen kann? Es wirkt auf mich so. Da ich mich mit 40k nicht auskenne, kenne ich die Funktion des Modells auch nicht.

  • Da frägt man sich doch wirklich wieviele Leute an so einem Prozess, bis zur fertigen Miniatur, beteiligt sind. Entlassen! Alle entlassen …

  • Ich finde die Minis ok.. den Ansatz, dass man entweder 1 große oder 2 mittlere Minis baut, find ich interessant. – reduziert die Anzahl der unverbrauchten Bits.

  • Verglichen mit den beiden neuen Viechern ist das Modell echt schick. Hat auch einen völlig anderen Stil, finde ich. Das Gerücht, dass die Landungsspore schon länger auf Abruf waren, scheint wohl wahr zu sein.
    Andererseits hat man wieder ein riesiges Modell, das mit 5 dünnen Tentakeln an kleinen Klebepunkten auf die Base geklebt werden soll.
    Ich könnte mir vorstellen, dass viele die Landungsspore ohne die unteren Tentakel bauen werden, weil es praktischer ist und man auch noch die große Sporenmine bauen kann. Da hätten sie auch ein paar mehr Teile reinpacken können, und dafür die 6 Sporenminenen weggelassen, die ja ebenfalls in der Box sind.

    • Yep, die “Packe die Landungskapsel direkt auf die Bases für größere Stabilität, und baue dafür eine zusätzliche Sporenmine” Taktik habe ich -nach Betrachung der Gußrahmen- ebenfalls vor.

  • Den Text liest man besser nicht durch, der ist mal wieder unterste Schublade “… die Atmosphäre denaturieren bis die Luft verdaubar ist…” muhahaha

  • Ach, noch mehr Tyranidenviecher. Immerhin kommt ja jetzt die von einigen Spielern lange geforderte Landungsspore. Insgesamt ist das ok – halt das bekannte Tyranidendesign. Ich bin jetzt eh nie so in den Tyraniden gewesen, daher ist das für mich mal wieder nur eine Meldung zur Info…

  • Krempelt die Sicht auf einige Codexleichen um, was gut ist, allerdings finde ich das Modell dermaßen hässlich, dass mir das nicht ins Haus kommt. Das Ei sieht mir zu symmetrisch aus und die Tentakel gefallen mir nicht. Der Bausatz bietet auch kaum Variationsmöglichkeiten, so dass ein Ei dem anderen gleichen wird. Sowohl optisch ist das ein Fehlgriff, als auch spielerisch. Spielmodelle sollten einfach nicht über ihren Baserand hinausragen, das macht nur Probleme mit dem Gelände, anderen Modellen auf dem Tisch und beim Transport fluche ich bei sowas auch regelmäßig.
    49€ für ein 75Pkt Gimmick, wovon man im Spiel dann eher mehr braucht sind mir auch zuviel.

    • Ich schätze das es noch me Formation geben wird, die diese regelteschnich schlechten pods noch gut macht. Aber dann wohl nur mit 3 oder mehr pods. Also 150,- schlappen wird man schon blechen müssen um sie effektiv zu spielen.

    • Nur weil DU es nicht verdauen kannst heißt das nicht, dass ALIENS es auch nicht können. Warum sich dass für dich dumm anhört kommst du dann eventuell von allein drauf.

      • Nein. Man kann sich fragen, was an Luft überhaupt denauturierbar sein soll, das ergibt so oder so echt null Sinn und ist verdammt hohl. Das ist selbst für 40k-Trash-Verhältnisse hohl.
        An sich sollten Sci-Fi & Fantasy in sich immer eine gewisse Logik und Regeln haben, irgendwie sehe ich bei 40k nicht mehr viel davon. Ok, es ist oft einfach nur noch dumm, aber das ist ja auch nicht so super 😀 Es ist so dumm als würde Micheal Bay hinter diesem Tabletop stecken.

  • So ein schwachsinn. Um die Luft denaturieren zu können müsste sie aus Eiweiß bestehen, das dann stockt!? Und was bringt das.

    • Schön dass du von deiner Verdauung auf andere schließt.
      Ich kann GW ja auch nicht leiden, sie aber wegen etwas anzugehen, was berechtigt seltsam und bizarr sein darf, halte ich für noch weniger produktiv als es ohnehin schon ist der Firma den Marsch zu blasen.

  • Ich fände eine spielbare Alien-Spezies die komplett aus so fremdartigen Viechern bestünde extrem interessant. Aber dazu hat natürlich keine Firma Mut.

  • Ich muss sagen das mich bei gw die Spiegel- (und gerade bei diesem Modell sogar Achsen-) Symetrie echt nervt die vom Computer gestützten Design herrührt echt richtig nervt.
    Besonders bei einem so teurem Modell wie Nagash könnte man sich da mehr mühe geben finde ich, bei ihm waren es die symetrischen Panzerplatten und Knochen
    Bei der Spore ist es einfach ein 1/5 des gesammten Modells das modelliert und denn 4 mal gespiegelt wurde

    • Äh, Dir ist aber schon bewusst, dass gerade natürliche Lebenswesen extrem häufig symmetrisch aufgebaut sind, oder? Oder was meinst Du jetzt genau…?

      • Natürlich, aber das ding ist so Spiegelsymetrisch das es eben nicht lebend aussieht
        Die Tentakel, die Stacheln und andere etwaige “bewegliche” Körperteile haben exakt dieselbe Form was dem ganzen einen starken statischen eindruck verleiht… meiner meinung nach…
        Aber ich freu mich für dich wenn es dir gefällt 🙂

      • Lass es sich mich mal so audrücken: ich kann mit einer gewissen Symmetrie leben. Genau genommen erwarte ich sie auch.

        Aber zumindestens die Tentakel (und Waffen) sollten soweit variieren, dass es nicht so aussieht, als hätte man nur eine Seite entworfen und den Rest gespiegelt. Und ein Blick in die Gussrahmen offenbart ja auch, dass sie nicht (alle (?)) gleich sind, so dass hier auch Variationsmöglichkeiten bestehen würden… Ich möchte sie aber erst in Natura sehen, bevor ich mir da ein abschließendes Urteil erlaube.

        Im Moment gefällt mir der Sporocyst sehr gut (allerdings würde ich ihn dennoch auf eine Base tun, aber das ist ja eine andere Frage) während ich diese Tentakel-Lösung beim Tyrannocysten für suboptimal halte…

  • Ich finde die Dinger eigentlich ganz cool, aus dem Bausatz kann man Umbautechnisch sicher eine Menge rausholen.

    Generell mag ich diese Tentakel-Ekel-Richtung, in die es mit den Niden gerade geht…

  • Mich stört daran irgendwie, dass die Viecher so symmetrisch sind. Wenn man die 360 Grad Ansicht auf der HP ansieht, sind Kanonen, Tentakel, obere Auswüchse wie Kerzen auf einer Torte 🙂
    Ich stelle mir solche “Gerätschaften” irgendwie wabbeliger und unförmiger vor.

    Naja…

      • Jep, ohne Not viel zu symmetrisch. Hätte kein Problem bereitet die Teile im Gußrahmen unterschiedlich zu gestalten.

    • Jo, haargenau auch mein Problem mit den Dingern.

      Sie sind einfach zu steril, wirken nicht organisch. Aber gerade die organische Komponente ist es ja was die Tyraniden innerhalb von 40k so anders und attraktiv macht: Alles andere ist ja schließlich kalt, geordnet, eckig, eben maschinell…
      (Höchstenns CSMs bieten da vllt. noch ne Ausnahme, da gibts mit Bruten und Dämonen auch noch viel Zeugs, das optisch organisch daherkommt)

  • Hm, als Landungsspore find ich die ganz hübsch – zumindest mal was anderes. Preislich leider mal wieder viel zu teuer, auch wenn noch ein paar Sporenminen bei sind…^^

      • Jetzt geht das mit den Zerg wieder los …

        Starship Troopers (R. A. Heinlein) > Alien (H.R. Giger) > Tyraniden(GW) > Zerg (Blizzard)

        …sollte die Chronologie sein, wenn ich mich recht entsinne.

      • So ganz einfach lässt sich das nicht abspulen. Dass die Zerg nach den Tyras kamen, mag ja stimmen. Allerdings hatten Zerg trotzdem zuerst ihre Gebäude, auf die dieser Vergleich hier (zumindest von meiner Seite) abzielt. Somit waren in diesem Punkt die Zerg vor den Tyras.

        Allerdings, habe ich mit keinem Wort erwähnt, dass hier abgekupfert wurde. Ich habe nur die Parallele gezogen 😉

  • Ist eigentlich schon aufgefallen, dass GW “umgeknickt” ist und für die Tyranid Releases die Regeln auf der BL Homepage online gestellt hat?

    Gefällt mir sehr gut, der Ansatz:

    Grundregeln im Kodex oder auf der Homepage!
    Weiterführendes wie Formationen etc als Kostenpflichtiger Download!

    • Sehe auch die aktuell noch kostenneutrale Verfügbarkeit der Regeln positiv.

      Allerdings hat ein Codex alle Regeln einer Armee zu beinhalten, und muss nicht schon wenige Wochen nach Veröffentlichung durch Kauf von Ergänzungscodices ergänzt werden.

      Dazu fehlt der kostenlose Download für die Käufer der Bücher als E-Book.

  • Schade das hier wieder gute Ansätze von GW kaputt geredet werden. Leider kann man hier von manchen Lesern nicht mehr viel erwarten. Ich finde die Miniaturen haben sich in letzter zeit stark verbessert und sehen einfach nur noch krank aus. klasse wie diese Miniaturen überhaupt aussehen können bei der heutigen Gusstechnik.

    • Leute teilen nicht deinen subjektiven Geschmack. Das ist ja wirklich ein Skandal. Definitiv alles Hater! 😉 Sie könnten ihre Kritik ja wenigstens so sachlich anbringen wie du.
      Beispiel:
      “Leider kann man hier von manchen Lesern nicht mehr viel erwarten.”

      Leider wirklich nicht! 😉

  • Schöne Minis.

    Wäre ich ein Maler oder Sammler, würde ich mir die vermutlich auch holen.

    Aber leider bin ich ein TT-Spieler, weswegen ich aufgrund des Preises, der schlechten Transportfähigkeit der Minis und der schlechten Grundregeln der GW Spiele, mir keine der Minis holen werde.

  • Tyraniden Ü-Ei, wie niedlich! 😀
    Ganz schick, passt ins Konzept, wie auch schon die Ankündigungen von letzter Woche.

    Was die erwähnten Kritikpunkte bezüglich der fehlenden Variationsmöglichkeiten angeht, möchte ich zu bedenken geben, dass man die Dinger doch wohl mit übriggebliebenen Bitz anderer Tyranidensets individualisieren können dürfte.
    Jedenfalls soweit, dass es dem geschulten Auge auffallen sollte; man spielt ja Tyraniden wohl eher nicht wegen der individuellen Verschiedenartigkeit der Modelle. Oder anders: Tyraniden sehen alle gleich aus! 😛

    Ich bin ja schon froh, wenn mich angesichts neuer Releases von GW nicht der innere Hassknecht packt… 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen