von BK-Nils | 18.12.2014 | eingestellt unter: Flames of War

Flames of War: Moshaa Truppen

Von Battlefront Miniatures kommen arabische Infanteristen für Flames of War: Fate of a Nation.

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 1

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 2 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 3

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 4 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 5 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 6

AAR731 Kateybat Moshaa HQ – 13,00 USD

Despite their aggressive rhetoric, the United Arab Republic was deployed defensively when the Israelis attacked. Their front-line infantry divisions were in fortified positions. The infantry battalions, Kateybat Moshaa (pronounced kah-teebat moh-shaa) in Arabic, were entrenched behind barbed wire and minefields, ready they believed, to see off any attack.

Soviet doctrine emphasises camouflage and deception when setting up defensive positions. Their gun positions are carefully concealed so as not to be visible until they open fire at point-blank range. The UAR followed these tactics carefully when setting up their defensive positions.

Includes one Company Command AK47 Assault Rifle team, one 2iC Command AK47 Assault Rifle team, three optional DShK AA MGs with crew, two Small three-hole bases, three four-hole Medium bases, & one Base plug sprue.

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 7

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 8 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 9

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 10 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 11 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 12

AAR733 Moshaa Anti-tank Group – 41,50 USD

Two or three lines of trenches occupied by infantry armed with their own heavy machine-guns, recoilless guns, Blindicide bazookas, and light anti-tank guns, and backed up by the regimental heavy anti-tank guns. They were difficult to take by frontal assault; the task was made even harder by the dense minefields and barbed wire entanglements that fronted their positions.

Includes two 100mm BS-3 guns with crew, one 57mm ZIS-2 gun with crew, two B-10 82mm Recoilless guns with crew, three resin Gun Pit terrain pieces, two Medium four-hole bases, three Large six-hole bases, & three Base plug sprues.

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 13

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 14 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 15 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 16

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 17 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 18 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 19 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 20

AAR735 Moshaa Mortar Company – 27,00 USD

While lacking the superior range and greater firepower of their heavy regimental counterparts, the 82-BM-41 is far more mobile allowing them to be quickly broken down and setup wherever the enemy masses to attack; pinning them down and breaking the attack up.

Includes one Command AK47 Assault Rifle team, six 82-BM-41 with crew, six resin Gun Pit terrain pieces, one Small three-hole base, six Medium four-hole bases, & two Base plug sprues.

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 21

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 22 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 23

Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 24 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 25 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 26 Battlefront_FoW Fate of a Nation Dezember 27

AAR736 Moshaa Heavy Mortar Company – 30,00 USD

Wherever the enemy masses to attack your trenches, the mortars strike, pinning them down and breaking up their attack.

The heavy regimental mortars have much greater range and firepower than the lighter battalion mortars, allowing them to reach deep into the enemy deployment to silence their artillery.

Includes one Command AK47 Assault Rifle team, one Observer AK47 Assault Rifle team, six 120-PM-38 mortars with crew, six resin Gun Pit terrain pieces, one Small three-hole base, one Small base, six Large six-hole bases, & three Base plug sprues.

 

Flames of War ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy Warehouse und Fantasy-In erhältlich.

Link: Battlefront Miniatures

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Flames of War

Flames of War: Avanti

13.01.20182
  • Flames of War
  • Moderne

Battlefront Miniatures: Neuheiten

10.12.20174
  • Flames of War

Flames of War: Late War Starterboxen

19.11.20174

Kommentare

  • Mir gefallen mal wieder die Minis von Battlefront nicht. Ich würde jeder Zeit die von Khurasan bevorzugen, obwohl die nur dien Jom-Kippur-Krieg in ihrer Range habenund nicht den 6 Tage Krieg.

      • Doch eigentlich schon. Battlefront neigt nur dazu Knubbelchen zu kneten anstatt etwas feiner zu arbeiten. Klar, auf 2 Meter macht es keinen Unterschied, aber wenn man sich die Figuren mal vor Augen hält sieht man ziemliche Qualitätsunterschiede zwischen den Herstellern.

      • Der Yom-Kippur-Krieg (1973) war die größte Panzerschlacht in der Zeit des kalten Krieges und ein längerer Krieg. Während des Krieges hing Israels Existenz am seidenen Faden wenn man nach den Kräfteverhältnissen geht.
        Die moderne Flugabwehr (FlaRak der Araber) konnt zum ersten mal ihre Leistungsfähigkeit beweisen.
        Sowjetisches Kriegsgerät (arabische Seite) traf auf westliches (überwiegend Israel) Kriegsgerät.
        Die gemachten Erfahrungen hatten daher großen Einfluss auf den Kalten Krieg.

        Auch mischten sich beide Seiten vom eisernen Vorhang aktiv ein. Selbst die Bundeswehr lieferte Munition an die Israelis und die NVA Migs an die Araber und flog diese mit eigenen Piloten auch dort ein, so dass ein Luftkampf zwischen deutschen Piloten (NVA) und israelischen Piloten hätte passieren können.

        Hier mal eine mehrteilige Reportage von Phönix: https://www.youtube.com/watch?v=SBzs7s3hXc8

    • nein, das ‘Test-Release’ von AIW letztes Jahr ging so in die Hose, dass BF seine Verluste daraus jetzt noch steigern möchte und die Range ausbaut und mit einem ganzen Buch ausstattet….

  • Interessant das dieser Konflikt doch so seine Liebhaber zu haben scheint. Für mich persönlich uninteressant, aber sicher einer der heißeren Konflikte nach dem zweiten Weltkrieg, die man auch noch gut mit Miniaturen darstellen kann.

  • Man darf ja auch nicht immer nur vom deutschen Markt ausgehen.

    All das wo der Deutsche sagt “ja aber ist das nicht zu nahe zeitlich und moralisch blablabla”.

    Da sagt der Ami oder Brite “was interessiert mich was in Warschau passierte, ich will die Panzerschlachten der Ostfront nachspielen”

  • Die arabisch-israelischen Konflikte sind aus taktischer und strategischer Sicht sehr spannend, also die Aspekte, die beim Wargaming die wichtigste Rolle spielen.

    • Wobei ich mich ja frage ob die Leute mit taktischer und strategischer Sicht, Wargaming betreiben umbedingt Flames of War nehmen. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen