von BK-Christian | 23.06.2014 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

The Lord Inquisitor: Neuer Trailer

Es gibt mal wieder was für die Augen!

TEASER ONLINE

And now to blow everyone’s mind: This teaser is entirely rendered in REALTIME

During the last months I have switched the render engine. Instead of V-ray I am now using the not yet released CryEngine Cinebox, a realtime solution for the creation of cinematics. I’m excited to announce that this is a world premiere showing this new teaser, rendered in realtime on one single nvidia GTX 780 ti.
And all the images you’ve seen the last weeks have been rendered in realtime as well – but nobody noticed
This is a great success for The Lord Inquisitor to be a pioneer in this area of film making and it will help the project a lot.

And now:
Enjoy the teaser for the Grey Knights, hope you all like it

The Lord Inquisitor

Quelle: The Lord Inquisitor

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

GW: Neue Marines und Artwork

19.09.201928
  • Warhammer 40.000

GW: Incubi und Sororita Rhino Vorschau

18.09.20198
  • Warhammer 40.000

GW: Raven Guard und Iron Hands Pre-Order

14.09.201927

Kommentare

  • Gefällt mir um es zu Umschreiben gefühlte 1000 mal besser als das was GW offiziell jemals gemacht haben. Obwohl ich den Verbotshammer seitens GW schon wieder kreisen sehe .^^

    • Ich mein sie hätten von GW grünes Licht bekommen solange sie sagen das es nicht offiziel ist.

      • Da das alles non-profit ist kann GW da selbst erstmal eher wenig gegen tun. Ich selbst fand die Trailer zu den Dawn of War Titeln sehr gut, sogar den comichaften Trailer zum ersten DoW. Und nicht zu vergessen Spacemarine. Der Space-Marine Film, wie auch immer er geheissen haben will, existiert für mich nicht. Das war eine Anmaßung, nicht nur für Fans sondern auch für jeden der sich die DvD gekauft hat.

      • Non Profit schützt nicht im geringsten davor vom Rechteinhaber in Grund und Boden gestampft zu werden.
        Bestes Beispiel sind die unzähligen Nintendo Fanprojekte die Nintendo ausdrücklich und wiederholt mit aller macht unterbunden hat.
        Je höher die Produktionsqualität desto stärker die „verwechslungs Gefahr“ und damit die Angriffsfläche für juristische Aktionen.

        Aber sie haben Zustimmung seitens GW erhalten:
        http://thelordinquisitor.com/blog/born-free/

      • Auch Damnatus hatte von GW zunächst grünes Licht bekommen und ist sogar im deutschen WD beworben worden. Und am Ende hat GW es dann doch wieder untersagt. Von daher glaube ich an eine endgültige Erlaubnis GWs erst, wenn der Film auch veröffentlicht wurde.

      • Damnatus ist ein schlechtes Beispiel. Da haben sich die Filmmacher um Huan Vu rechtlich schlicht verzockt.

        Aber ehe ich das weiter ausführe … ich sehe gerade, dass „Inquisitor Hein“ das weiter unten schon zutreffend zusammenfasst.

    • Es sind sogar alte Bekannte mit an Bord. Aaron Dembski-Bowden schreibt die Story und Adam Harvey macht die Musik. Man kann also davon ausgehen, dass GW weiß, was da entsteht und es wohlwollend begleitet. Klar, es muss als inoffiziell gekennzeichnet werden, aber wenn das Ergebnis stimmt, köntne sich sogar das ändern.

    • GW hätte auch das grüne Licht für Damnatus beibehalten. Wenn nicht (so wurde mir berichtet) der Damnatus Macher GW lang und breit belehrte, daß es im Deutschen Urheber und Copyright gibt, das Urheberrecht faktisch eigentlich schon zum Teil bei ihm liegt, man daher ein „Alle Rechte bei GW“ so eigentlich nicht sagen könne, etc…

      Faktisch müssen diese Statements die Rechte von GW derart angezweifelt haben, daß sie aus Gründen des Schutzes ihres geistigen Eigentums zum Handeln gezwungen wurden.

      • Und das Damnatus auch noch ziemlich eindrucksvoller Schrott war kommt noch dazu.
        Es wird zwar gern mal hochgelobt aber eigentlich war es nicht wirklich gut geschweige denn innovativ oder unterhaltsam.

        Sicher es hat seine Fans aber es ist kein Meisterwerk, das viele gern hineininterpretieren weil es diesen anti GW Nimbus hat.

      • Paar Leute mit Kamera drehen Amateur mässigwawas und schneidens im Hobbykeller zusammen. Wie bitte hätte das ein Meisterwerk sein sollen?
        Von LotR o Starwars gibt’s auch Fan made Filmchen. Daran sollteman solche Projekte messen.

        Mit Hollywood oder selbst dem Ultramarines Schrott Film wird auch dieser nicht mit halten können.
        Der Typ ist 3d. Fachmann. Folglich fehlen ihm ne ganze Menge mehr Fachleute auf anderen Gebieten um mehr als nur nen Trailer oder 5-10min Film zu machen.

        GW hat sich wohl gnädig gezeigt weil eh nix grosses draus werden wird.
        Sobald sie sich in Ihrer IP falsch dargestellt sehen werden sie schon Klage einreichen. Oder sobald sie Geld damit machen können.

        Ich persönlich würde mir da nicht viel erhoffen. Ohne Geld und mit nur 1 man hat so ein Projekt keine Lebenserwartung.

  • Haha, sehr geil Cryengine. Das werden wir in Zukunft heufiger sehen. Echtzeit Rendering erziehlt echt brutal gute Ergebnisse. Mein Lucas Arts hat auch so ne echtzeit Demo gezeigt.

    Der Trailer selbst ist Solide aber leider immer noch eher schlechte Animationen. Und orientiert sich meiner Meinung zu stark am StarCraft 2 Announcement Trailer.

    Egal, immer noch komplett beeindruckend. 🙂

    • Wenn es ein Film und kein ausgeführter Code ist, ist es eigentlich egal womit es gerendert wurde.

      Und mal sehen wie lange es crytec noch gibt. Die letzten Veröffentlichungen von denen waren ja eher minus Geschäfte

    • Nicht wirklich.
      Vergleiche mit niedrig Einstellung Renders hält das mit.
      Aber sobald du Haare oder Complexe Scenen mit 100 orks rendern willst geht das Ohne richtig Rendern nicht.
      Auch die Bildqualität ist nicht die selbe.
      Man sieht ja das es niedrig Polygon Modele und releativ niedrig auflösende Texturen sind. Wenndu das richtig in Höchst Auflösung renderst sieht das nochmal ganz anders aus. Da spiegeln sich die Servitoren in der Rüstung usw.

  • Sieht stark aus.
    Wäre echt der Hammer, wenn GW das am Ende durchlässt. Also Hammer gut.
    Bei Damnatus hatten die ja auch sowas wie grünes Licht und am Ende ist GW denen doch reingegrätscht. Hoffentlich ist das jetzt der Beginn eines Politik-Wechsels, was Fanprojekte angeht.
    Vielleicht hat dann Dmnatus doch noch die Chance mal gezeigt zu werden, auch wenn der FIlm natürlich inzwischen technisch schon längst überholt ist.

  • Ich würde GW sogar zutrauen, das der FIlm kurz vor dem abschluss der Arbeiten einkassiert wird und dann von GW Vermarktet wird.

  • Ja, das mit Damnatus war keine schöne Sache. Allerdings ist das schon eine ganze Weile her, und wer kann schon sagen, wie die Firmeninterne Einstellung zu diesem neuen Projekt ist.

    Wie üblich wird wohl nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird, also warte ich einfach mal ab und hoffe das Beste.

  • Wow. Bin hin und weg. Besonders die Verwendung des Gebets „I am the hammer“ aus dem ersten Grey Knights Roman zeigt eine Hintergrundsverliebtheit, die ich mir bei „Ultramarines“ gewünscht hätte.

  • Liebe GW-Entscheidungsträger,

    bitte schließt euch mal mit solchen Enthusiasten wie diesen Filmmachern für ein langes Wochenende in einem fensterlosen Raum ein und findet zurück zu euren Wurzeln.

    Wenn ihr dann wieder ins Büro kommt, dann setzt die Leute vor die Tür, die in den letzten Jahren eure Preisgestaltung verzapft haben.

    Und dann könnt ihr, ganz vllt., euren alten Platz in meinem Geekherzen zurück bekommen.

    》》Den Trailer find ich großartig!

    • Alternativvorschlag: Den Deppen, der beim Ultramarines-Film entschieden hat, eine Kompanie der Imperial Fists von einem Trup Schlümpfe retten zu lassen, mit 40k Fans eine Nacht in einen Raum sperren. 🙂

      Nee, Spaß. Im Grunde hast du ja nicht Unrecht. Die Jungs vom Lordinquisitor-Projekt stehen halt mit den Fans auf einer Stufe. Die zeigen den 40k-Hintergrund, wie ihn die Fans kennen und lieben. Davon kann sich GW ruhig eine Scheibe abschneiden. Schaden kann es nicht.

      • Über den Ultramarine-Film wollen wir mal lieber nicht reden – der war SOWAS von schlecht. Na, ja – Original-GW eben…

        Der Trailer gefällt mir sehr gut, das könnte ein echt toller Schinken werden… so hatte ich es mir immer vorgestellt, wenn ein Spacie in seine Servorüstung verfrachtet wird.
        Ich hoffe, das Projekt wird realisiert und da wird ein schöner 90min-Film draus…

      • Wie ist die Frage gemeint? Beziehst du dich darauf, dass GW´s Aktionäre die Preise und so bestimmen?

        Falls du das meinst: Hm, hatte ich vergessen. 🙂

        Worauf ich eigentlich hinaus wollte: Ich bin hier ja eher als GW-Fanboy verschrien, ich habe also nichts grundsätzliches z.B. gegen GW´s Fluffpolitik. Dennoch denke ich, dass es nicht schaden kann, wenn sie an ihre Wurzeln erinnert werden, und daran, was 40k ausmacht.

      • Jop. Wenn du Aktionäre hast, dann bist du doch schon eher gewinnorientiert.
        (ja geil, 76 Minuten nix und kaumm tipp ich hier fällt für die Niederlande das Tor…)

  • Der Render ist sehr geil. Vor allem die Servitoren bringen den Charakter sehr gut rüber.

    Warum der dann aber so stampfen musste ist mir rätselhaft…..

  • Laaaaaangweilig …. große, böse Space Marines, die mit bedeutungsschwangerer Grabesstimme vor sich hin labern. Den selben Bums gibt’s in jedem GW-Game. Es gab da sogar vor ein paar jahren nen Film, da fings genau so an. Das Resultat war dann äußerst ernüchternd, fast schon zu belächeln.
    Ich drücke mal nicht meine Fandaumen. Wenn man sich mal ansieht, wie lange das Projekt schon läuft und was bis jetzt dabei herausgekommen ist, ist 201X doch schon sehr ambitioniert.

    • Ähm, okay, zur voraussichtlichen Rest-Entwicklungsdauer will ich jetzt mal nix sagen, kenne mich da zu wenig aus.
      Aber bitte, es ist ein TRAILER. Was hast du denn erwartet? Selbst die Trailer nahmhafter Kinofilme zeigen oft nicht mehr als solche Szenen.
      Wenn du Action suchst, ist der Trailer, den sie davor veröffentlicht haben wohl eher was für dich (sry, hab den Link grad nicht… :/ ).

    • Action ist viel aufwendiger zu animieren als so was.
      Ich denke er hat sich hier auch stark an den altem SC2 trailer orientiert.

      Kann man ihm nicht verübeln. Er macht das ja zum Spaß und bekommt keinen Pfennig und riskiert sogar noch vom GW Klage Hammer getroffen zu werden.

  • Wie auch immer … sehr geil gemachter Trailer – hoffe da auf ein baldiges Endproudukt – auch wenns olle loyale sind.

  • Scheinbar braucht er Monate um ein paar Minuten herzustellen. Ich prophezeie, dass das Projekt halbfertig liegenbleibt wenn den Macher in ein, zwei Jahren die Lust verlässt

    • Was ganz normal ist.

      Deswegen sind ja große Hollywood Filme so teuer, die brauchen unmengen an Personal um in einer Realistischen Zeit fertig zu werden.

  • Als das Projekt damals begonnen wurde, wurde von GW eine Sonderlizenz erteilt die es gestattet den Film zu produzieren und ohne kommerziellen Hintergrund zu vertreiben bzw. verbreiten!

    • Naja, bei Damnatus hat es vorher auch Absprachen gegeben iirc, das interessiert GW ab einen bestimmten Punkt aber nicht mehr.

      Und warum sollten sie sich nach ihrem eigenen Animations-Desaster jetzt hier von Amateuren vorführen lassen?

      Ich erwarte nicht, dass wir jemals das fertige Endprodukt sehen werden.

  • Der Unterschied zu Damnatus ist nun mal das deutsche Urheberrecht.

    Huan war rein rechtlich nicht in der Lage, GW alle Rechte zu überschreiben. Daher blieb GW nichts anderes übrig, als das Projekt einstellen zu lassen, weil sonst ihre IP verwässert worden wäre und GW im Extremfall ihre eigene Marke verloren hätten.

    Hier liegt die Federführung nicht in deutschen Händen, andere Länder handhaben das Urheberrecht halt anders, in diesem Fall hoffentlich günstiger.

    • Was ist denn das für ne Logik?

      GW ist klar Urheber.
      Wie kann das Recht an einen Anderen gehen nur weil der nen Film macht über die Sache. Evtl hat er dann das Recht für alle Filme. Aber eigentlich ist das unlogisch.

      Demnach hab ich das Recht an allen GW Bildern weil ich meine Figur fotografiere???

      Ich hab die Story eh anders gehört.
      Es sollte ein kleiner Preis für die CD genommen werden für die Rohlinge und Versand. Und damit soll GW ein Problem gehabt haben. Weil das als Verkauf gilt.

      • Du hast in der Tat das Urheberrecht an den Bildern der Figur, natürlich.

        Und hier gibt es eine Wechselwirkung zwischen zwei oder mehreren Justizauslegungen.

        In Deutschland kannst Du dein Urheberrecht NICHT abgeben. D.h. wenn Du etwas Geschaffen hast (das eine gewisse Schöpfungshöhe besitzt), dann bist und bleibst Du der Urheber.

        In den USA (und afaik auch GB) kannst Du deine Markenrechte verlieren, wenn Du es zulässt, das diese verwässern. Das ergibt halt beschießene Wechselwirkungen.

      • Achso.
        Naja…
        So nach dem Motto „die anderen dürften auch von euch klauen, deshalb darf nun jeder“ oder so ähnlich?

        Aber dann ist man ja aufgeschmissen wenn man ne kleine Firma ist. Weil mein es sich nicht leisten kann jeden zu verklagen.
        Grad wo Chinesen immer mehr abklatsch Produkte herausbringen auf allen Gebieten. LoL

        Danke.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.