von BK-Christian | 23.10.2014 | eingestellt unter: Veranstaltungen

SPIEL 2014: Prodos Games

Prodos Games waren in diesem Jahr mit einem großen Stand vertreten, schließlich gab es mit Warzone und Alien vs. Predator gleich zwei Spiele zu präsentieren.

SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 1

In einer schicken Vitrine gab es zahlreiche Modelle zu AvP zu bestaunen, und natürlich war das auch für uns das Standhighlight:

SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 2 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 3 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 4 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 5

SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 6 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 7 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 8

Probespielen konnte man auch, die Geländestücke und Kartonmaterialien sind allerdings immer noch Prototypen:

SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 9 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 10 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 11 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 12

Natürlich gab es auch einen Warzone-Demotisch, Vitrinen mit den Studiomodellen und die blanken Modelle der Starter zu sehen. Hier werden wir uns schon bald den neuen Bauhaus-Starter in einem weiteren Review anschauen!

SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 13 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 14 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 15 SPIEL 2014 Prodos Warzone AvP 16

Prodos waren begeistert von der Messe und wollen 2015 mit einem noch größeren Stand zurückkommen. Wir freuen uns darauf!

Link: Prodos Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Tabletop Workshop: Battle for Borby 2017

12.09.20176
  • Veranstaltungen

Games’n Dice: Demotag in Düsseldorf

02.09.20173
  • Veranstaltungen

Gencon: Finale Bilder

21.08.201718

Kommentare

  • Hab mir unter anderem den neuen Bauhaus Starter geholt undich bin schlichtweg begeistert. Mußte man bei den früheren Modellen teilweise noch 5 oder mehr teile zusammenpuzzeln bestehen die neuen Hussaren aus zwei Teilen, die absolut passgenau sind und die man sogar nur stecken könnte. Der Marshall/Kaptain (Warlord/Unitkommander) hat zwei unterschiedliche Oberkörper und man kann ein ausgestrecktes oder angewinkeltes Vorderbein beim Pferd verwenden.
    Das verwendete Material ist ohne Blasen hat wenig Gussgrate und läßt sich gut bearbeiten. Der Detailgrad ist ausgesprochen hoch.
    Beim Vulkan Battlesuit kann man die Bein/Armposse variieren ausserdem kann man eine Nahkampfoption wählen mit zwei Fäusten. das Modell besteht aus 10 Einzelteilen und hatte etwas mehr Gussgrate. Für den Messepreis von 40€ erhält man ein tolles Produkt dass sich vor der Konkurrenz absolut nicht verstecken muss…

    Ich habe vor mir auf der Crisis einen weitere Box zu holen 😉

    • habe mir auch die gleich Box geholt und kann ich so bestättigen. Das einzige, bei mir sind alle Kugelgelenke des Battlesuits leer, bzw ein einzig große Luftblase, da muss ich mir noch überlegen wie ich die ersetzen kann. Auch an der Schulterklappe gibt es ein große sehr unschöne Blase.
      Ansonsten ist die Qualität top.

      • Besten Dank. Finde ich schade das man diese Option nun nicht mehr hat. Ich z.B. mag Modelle mit Rucksäcken nicht so gerne. Mach den gesamt Eindruck Kaputt, wie ich finde. Besonderes wenn nicht alle einen Rucksack haben können.

  • Ich kann michNoisynur anschließen. Eigentlich war ich fertig mit meinem Bauhaus, aber zum Glück habe ich mir die Neue Starterbox, die neuen Rangers und die neuen Bikes geholt. Kann mich an den Minis nicht satt sehen, echt Wahnsinn. Vor allem die Rangers machen richtig was her und sind eine große Verbesserung zur Vorversion.
    Die Bikes haben Husarenflügel bekommen, man merkt also dass der Chef ein Pole ist 😀 Ich finds großartig.
    Insgesamt hat mich der Prodos Stand echt umgehauen. Auch die AvP Modelle, die ich nun in den Händen halten durfte sind der Wahnsinn und das Spiel für mich, als Alien Fan auf jeden Fall ein Pflichtkauf.
    Prodos mausert sich zu einem meiner Lieblingshersteller.

  • Ich war etwas enttäuscht, dass ich nicht gleich Alien-Figuren mitnehmen konnte. Ich ärger mich immer noch schwarz, dass ich den Kickstarter verpasst habe. 🙂
    Naja, zum Glück wird man es später auch so kaufen können, als Alien-Narr führt da kein Weg dran vorbei.

  • Yay, der Stand war super, der lag zum Glück in Sichtweite von unserem so das ich öfters mal rübergehen konnte… was nicht nur dazu geführt hat das ich von den AvP Minis noch begeisterter bin als eh schon (ich hätte nicht gedacht das das noch geht), nein demnächst gibts im Mülheimer Spieletreff auch Warzone im Angebot 😀

    Was die Produkte an sich angeht, super Preis, sehr gute Qualität, schickes Design… und mit AvP Kombinierbar.
    Einer der Jungs hat auch mehr oder weniger versprochen das bis weinachten geliefert wird, hoffentlich behält er recht, dann ist die Freude unterm Baum perfekt!

  • Ja auch ich bin immer noch total begeistert von Prodos. Meine Imperiale Starterbox hatte gusstechnisch auch nix an macken vorzuweisen ,auser die Patronengurte des Maschinengewehres. Die originalen im Gussrahmen sind zerbrochen, aber man hatte schon 2 lose unbeschädigte dabeigelegt. Auch ich werde auf der Crisis wohl nochmal bei Prodos zuschlagen 😉 .

  • Kann man eigentlich schon was zur Qualität der AvP Minis sagen? Ich dachte gelesen zu haben dass man beim Kickstarter Resin bekommt (und die ganzen gezeigten Figuren sind vermutlich Resin) aber wenn das Spiel in den Handel kommt anderes Material verwendet wird. Wurde daran was geändert oder ist das bestätigt worden?

    • Die Qualität ist hervorragend. Rob hat da was zu gesagt, aber ich kriege das nciht mehr zusammen…Ich meine er hätte gesagt, dass es be Resin bleibt, aber dafür will ich meine Hand nicht ins Feuer halten.

      • Soweit ich weiß wird das folgendermaßen:
        – Kickstarter gibt das brettspiel in Resin (und Multipart Bausätzen)
        – der reguläre Handel bekommt PLastik (und weniger Multipart/flexible Modelle)
        – die Erweiterungen bleiben bei Resin und Multipart a la Warzone

        Und ja, die gezeigten Minis sind resin, es gibt aber schon Bilder von den Plastik Predatoren und die haben einen leichten Detailverslust, einfach mal auf der Kickstarterseite die Updates durchforsten, ist noch nicht allzulange her.

  • Ich war auch am Prodos-Stand, hatte da aber schon kein Geld mehr, sonst hätte ich sicher auch noch zugeschlagen. Die Starterbox-Miniaturen, die man dort in die Hand nehmen konnte sahen echt gut aus. Ich denke, auf lange Sicht komme ich nicht um das ein oder andere Teil von denen nicht herum. Finde ich echt gut, dass ein (zumindest bei uns seinerzeit) geflopptes Spiel jetzt einen zweiten Frühling erlebt.

      • Ich meine auch Warzone. Das ist doch nicht gefloppt. Das war so beliebt wie kaum ein anderes nach ihm. Es war die einzige ernsthafte Konkurrenz zu GW und die Grundbox von Warzon hat GW zum ersten und einzigen mal veranlasst ihre Preise zu senken.

      • Siehe die Einschränkung “zumindest bei uns”. Mein lokaler Shop hatte seinerzeit (vor 15 oder so Jahren) Warzone ins Programm genommen und es lief nie richtig. Am Ende hat er ein gutes Dutzend restliche Grundpackungen für ein paar Mark rausgekloppt. Mein Kumpel hat sich die damals gekauft und besitzt die sogar heute noch, ich habe aber nicht zugeschlangen – ärgert einen heute natürlich etwas… 😉

      • Es wäre aber interessant warum Target Games damals pleite gegangen sind und warum Paradox das Spiel so lange nicht vorangetrieben haben.

      • Also ich muss auch sagen, dass ich Warzone nicht als entsprechend verbreitet mitbekommen habe, allerdings war das auch noch zu einer Zeit, als ich gerade in das Hobby eingestiegen bin…

      • Um die Jahrtausendwend war es auch schon vorbei. Das lag eben daran, dass Target Games pleite gegangen ist. Warum das so war, weiß ich so genau nciht, aber ich vermute, dass sie sich überschätzt haben, sie hatten ihre Finger überall drin. TTs, Rollenspiele, Kartenspiele.
        Das ist kein Indikator dafür, dass das Spiel nicht beliebt war. TSR ist auch pleite gegangen, und sicher nciht weil D&D so unbeliebt war.
        Der WZR KS wurde von fast 1000 Leuten finanziert. Das sind zum größten Teil alte Spieler und Fans gewesen. Das Spiel hat also schon seine Fanbase.
        Woher ich die Info habe wegen der Preissenkung? Alter Falter, dass ist 20 Jahre her. Ich meine das war sogar während der Spiel 94 oder 95 als die Warzone Box mit Plastikmins (was bis dato nur GW hatte) auf deutsch raus kam. Da war das ein großes Thema. GW hatte zum ersten mal Konkurrenz und Target Games war mit einem Riesigen Stand da, mit einer großen Platte im Trencher Stil.

      • Tatsächlich war Target Games mit den Spielen Warzone und Chronopia der erste ernsthafte Konkurrent für GW. Und das fast 20Jahre vor Kickstarter.
        Der düstere Hintergrund der Spiele hat damals den Geschmack vieler Spieler getroffen und die Regeln haben überzeugt. Ist glaub ich keine Übertreibung zu sagen das die Fanbase für Target games die größte nach GW war (zumindest in Deutschland)
        Schade das Target Games damals Pleite ging… Schön das Prodos in die Fußstapfen tritt und sieso gut ausfüllt 🙂

      • Ok, mag wohl sein, dass ich damals erst im Tabletop-Hobby dabei war, als es mit Warzone zu Ende ging. Ich habe so 1997 angefangen, damals noch über den GW in Oberhausen bei einem Schulausflug. Meinen lokalen Laden habe ich auch erst ein gutes Jahr später entdeckt und dort habe ich dann eben nur mitbekommen, dass die Warzone Starterbox recht bald für extrem wenig Kohle verramscht wurde…

      • Über Warzone bin ich so richtig zum Hobby gekommen und ich bin deswegen sehr froh das es neu aufgelegt wurde. Als es eingestellt worden ist bin ich dann zu 40.000 gekommen. Nun werde ich 40.000 Fallen lassen. Wie sich dieses Spiel in den letzten Jahren entwickelt hat gefällt mir nicht mehr wirklich.

      • Die Gründe für das Ende, sofern es nicht um genaue Details geht, sind schon lange bekannt und in den Foren auch immer wieder thematisiert worden.

        Target Games hatte mit Warzone 2 Edition, Chronopia Empire und Relaunch der Chronopia Designs drei große Projekte in der Pipeline die eine enorme Belastung darstellten, die sie “eventuell” nicht mehr alleine gewuppt gekriegt haben.

        Um sich gegen den enormen Aufwind bei GW (3.Edition W40k, Forgeworld, 6.Edition WHFB, Mortheim, Gothic, etc.) stemmen zu können, mussten sie eigentlich das Risiko eingehen.

        Leider hatte der Mutterkonzern (Paradox Entertainment) ein großes und ganz wichtiges Computerprojekt in den Sand gesetzt und war dadurch in enormen Schwierigkeiten geraten. Da der Konzern damals sowieso den RPG- und TableTop Bereich nur noch als Nebenschauplätze behandelt haben, wurden diese einfach geschlossen und nur noch als Lizenzen wieter vertrieben.

        Gruss,

        Coki

  • Jap, Lameth hat Recht. Das war damals echt groß, dies lag m.E, auch an den wirklichen guten Regeln (damals wie heute).

    Ich freue mich für Prodos, war auch an deren Stand und die Messebesucher haben echt gut eingekauft:)

  • Ich habe Rob gefragt, ob sie auch vorhaben Chronopia neu aufzulegen. Er meinte eher nicht. Das würde sich nciht lohnen, da Chronopia viel weniger bekannt wäre als Warzone, aber die Lizenz das gleiche kosten würde.

    • sehr schade, der Hintergrund von Chronopia war super… das war meineswissens die erste Storyline beim Tabletop wo es kein schwarz/weiss denken gab. Die “Bösen” waren nicht absolut böse und die “Guten” weit davon entfernt reine Engel zu sein… im prinzip waren alles tragische Figuren.
      das machte für mich den Reiz aus, dass und das man damals aus den Klischeerollen der fantasyvölker ausbrach, keine barbarischen Orks, die zwerge waren nicht grollschmiedend und Goldversessen … etc.
      Hach ja…
      also wenn es einen Chronopia-Kickstarter gäbe, ich wäre sofort dabei! 😀

    • Nunja, das hatte Rob aber schon gleich zu Anfang bekannt gegeben. Also nicht verwunderlich.

      Mal schauen wie sich das Projekt weiterentwickeln wird und ob die Lizenz auch nach x Jahren verlängert wird. Bisher läuft es deutlich ansprechender an, als die letzten beiden Versuche.

      Sollte es sich wirklich als ein “großes” Spiel durchsetzen, kann man ja nochmal wegen Chronopia nachfragen…. 😉

      Gruss,

      Coki

      Ps: Ich wäre natürlich ebenfalls bei einem Kickstarter dabei…… und ganz sicher nicht mit einem kleinen Betrag. 😉

      • Ich wäre auch sofort dabei. Wenn ich mir vorstelle, Black Bloods in der momentanen Prodos Qualität, das wäre der Wahnsinn. Oder Jadeelfen, Sumpfgoblins, Sons of Cronos, die Stygianer…Ich will sofort wieder Chronopia spielen!

  • Kann man die Minis der alten Warzonebox heute noch weiter verwenden? Dann müsste ich die mal rauskramen und schauen, ob das nicht doch noch was gibt mit Warzone und mir…

    • Hmmm, doof, das sind ja Bauhaus und Imperiale Armee…die reizen mich eher weniger zum spielen.

      Aber vielleicht bekomme ich die ja vertauscht, mal schauen

    • Na dann her damit 😉 . Vlt. sacke ich mir die dann doch noch auf der Crisis mit ein 😀 .

  • Wurde denn irgendwann mal ein Datum in den Raum geworfen, wann man die AVP Minis bekommen kann?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen