von Dennis | 25.02.2014 | eingestellt unter: Historisch, Reviews

Review: Zvezda KV 1

Wir knüpfen noch einmal an den sowjetischen Panzern an, dies mal sogar aus Russland von Zvezda. Die KV 1 in 15mm.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940 Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Zvezda ist seit geraumer Zeit auch mit eigenen Wargaming Systemen am Markt platziert, die sich in Deutschland aber eher zu den unbekannteren Systemen zählen. Aus dieser Range stammt auch der hier vorliegende schwere Panzer KV 1. Es handelt sich um ein Snap-Fit Kit, welches ohne Kleber zusammengebaut werden kann. Der Bausatz kostet etwa 3-4 Euro, je nach Anbieter / Importeur.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Der Box liegt eine mehrsprachige Bauanleitung bei, darunter auch Deutsch, außerdem noch 2 Stat-Karten für das oben benannte Wargaming Regelwerk. Der Gussrahmen ist zwei-geteilt und aus dunkelgrünem Plastik. Das Plastik ist Hartplastik, aber fühlt sich etwas glatter als Renedra oder Battlefront an. Man sollte es am besten vor der Bemalung / Grundierung von Trennmitteln reinigen mit einem lauwarmen Seifenwasserbad.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940 Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Die benötigten Einzelteile sind schnell aus dem Gussrahmen geknipst. Aufwendiger Zusammenbau entfällt und Baugruppen wie Ketten sind aus einem Guss.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Die Wanne besteht aus Ober- und Unterteil, zügig zusammengesteckt. Links und Rechts noch ein Kettensegment dran und der Turm ist auch schnell gebaut, besteht er nur aus 2 Teilen.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Fertig gebaut sieht der KV 1 dann so aus und man merkt ihm kaum an, dass es ein Snap-Fit Modell ist. Die Bauzeit ist ein definitiger Bonus.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940 Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Der KV 1 gehört wie bereits erwähnt zu den schweren Panzern und übertrumpft daher den T-34 deutlich, wie man auf den unteren Bild erkennt.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Die Rund um Sicht möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940 Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940 Zvezda - Soviet Heavy Tank KV1 Mod. 1940

Fazit
In diesem Monat reiht sich Zvezda damit zwischen Battlefront und Plastic Soldier Company bei den 15mm Reviews ein und bringt es sogar zu einem noch niedrigerem Preis mit 3-4 Euro pro Panzer. Oben drein Schnellbauweise, die auch bekannte russische Panzerhorden in ungeahnter Schnelligkeit auf dem Spieltisch erscheinen lässt.

Der Guss ist absolut in Ordnung, das Material und die Details ebenfalls. Dem Vorsatz einen einfach und zügig zusammenzubauenden Bausatz, der oben drein auch noch schick aussieht, zu gestalten ist Zvezda wirklich gerecht geworden. Gibt es etwas zu kritisieren? Von unserer Seite her nicht.

Link: Zvezda

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Historisch
  • Science-Fiction

Khurasan Miniatures: Neue Previews

19.10.2017
  • Saga

Gripping Beast: SAGA Franken Starter

19.10.201712
  • Napoleonisch

Perry Miniatures: French in Egypt

18.10.2017

Kommentare

  • Bin auch mit den Modellen zufrieden. Zvesda ist preislich unschlagbar. Z.B auch, wenn man Trucks oder Katjushas in Massen braucht.

  • Hättet ihr beim Vergleich den Battlefront T-34 genommen, wäre der Größenunterschied nicht so eklatant… 😉

    Ansonsten ein wie immer gutes Review. Zvezda kenne ich jetzt gar nicht, aber der KV-1 sieht für 15 mm eigentlich ordentlich aus. Einzig bei der Frontpartie fehlt mir etwas ein herausgebildetes Rumpf-MG. Was ist nur schade finde ist der verschwendete Platz auf dem Gussrahmen. Da hätte man locker noch einen der späteren KV-1 Türme sowie einige Zusatzbits (die allgegenwärtigen Trommelzusatztanks) unterbringen können.

    • Zvesda ist in Russland eine große Nummer im Modellbau mit guter Qualität und günstigen Preisen. Ich habe hier zwei Flieger im 1:144 Maßstab zu liegen (Tupolev und Antonov) und bin sehr begeistert vom Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Danke für das Review, Zvezda wird wirklich oft unterschätzt. Die Modelle gibts ja teilweise schon für ~2,60€ /Panzer, das ist wirklich nicht mehr zu toppen.

    Hat jemand ne Idee, wo man ggf. ein paar Zusatzbits wie Kannister, Rucksäcke, Helme, etc. im passenden Maßstab beziehen könnte um die Panzer ein wenig zu individualisieren? Ggf. würd ich dann doch nochmal über ne russische Panzerkompanie nachdenken ^^

    • Nun, so fern du keine Heavy Tank Company spielen willst brauchst du eigentlich auch keine / sehr wenige KV’s. Und bei den T-34s sind ja immerhin ein paar Zusatzbits mit dabei – mehr hatten die wohl auch historisch kaum dran, wenn man sich mal die Bilder anschaut. Die Deutschen hatten da im Vergleich wesentlich mehr Zeug auf ihre Panzer gezurrt.

    • Guck mal im H0 Bereich bei Ebay oder in einem Modellbaushop. Da gibt es günstiges Zeug in 1:87, dass einigermaßen gut zu 15mm / 1:100 passt.

  • Ich finde es etwas ärgerlich, dass die Infanterie in 1:72 gehalten wurde und Panzer in 1:100 daher kommen. Was taugt das System an sich?

  • Ich selber habe mir auch mal einen KV 1 zugelegt, um die Tauglichkeit als Ersatz zu Battlefront zu testen. Für 3,00€ kann man sich nicht beschweren. Bei diesem Preis ist das ganze echt ein gutes Angebot.
    Das Manko, dass keine Extrateile (Spritfässer, Panzerkommandant etc) dabei sind, kann man parieren, wenn man noch FoW Bits übrig hat (in den alten Metallbausätzen gab es da zu Hauf). Auf der anderen Hand -zumindest bei mir- spielt man eher kleiner Einheiten an KV’s, womit eine 3er Einheit nicht wie copy paste aussieht.
    Nicht gelungen finde ich nur die Ketten und das Rohr. Die Ketten weißen keine Struktur auf, was man aber mit etwas Schlamm auftragen “vertuschen” kann. Das Rohr ist für mein Empfinden zu klein/dünn. Mit ein wenig Bastelaufwand lässt sich aber auch das beheben.
    In Anbetracht des Preises kann man hier durchaus über die kleineren Mankos wegsehen und sich unbedacht eine kleinere Einheit hiervon zulegen.

  • Ach die ollen Dinger kosten 3-4€ und die neunen modernen 15mm Panzer fast 10€? O.o
    Irgendwie räudig, aber mir solls recht sein mehr potentielle Mitspieler im Bereich 1/72 bei FoF.

  • Schönes Review! Danke!

    Ich hab hier auch schon etliche Panzer von Zvedzda und kann sagen, dass die Quali (insbesondere in Relation zum Preis) voll in Ordnung ist. 🙂
    Etwas schade ist lediglich, dass Zusatzbitz wie Kanister, Besatzungen o.ä. (fast) nicht vorhanden sind.

    Ob jemand statt einem zweiten(!) Panzer lieber einen(!) Panzer – nur eben mit mehr “Gerödel” – nimmt, bleibt jedem selbst überlassen. Um relativ günstig und schnell massig Panzer auf den Tisch zu kriegen, ist Zvezda sicher eine gute Alternative. 😉

  • Kann die Zvezda Panzer auch nur empfehlen.

    Sogar der dicke t-35 ist für 3€ erhältlich und der ist wirklich ein Brummer: http://de.wikipedia.org/wiki/T-35

    Das Stecksystem finde ich sehr angenehm und die Details reichen mir für 15 mm Modelle. Als Vitrinenmodelle würde ich dann wohl auf einen anderen Maßstab wechseln…

    Was ich auf jeden Fall als dicken Pluspunkt ansehe sind die Maße im Vergleich zu Plastic Soldier. Da passt Zvezda mM einfach besser.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen