von BK-Carsten | 12.11.2014 | eingestellt unter: Reviews, Terrain / Gelände

Review: Terrakami Sci-Fi Container

In der Zukunft wird viel verladen.

Und im Jetzt wird viel gelasert, nicht von Raumschiff zu Raumschiff sondern vom Lasercutter zur MDF.
Auch eine Firma namens Terrakami lasert fröhlich mit und versorgt die Tabletopgemeinschaft mit Terrain-Stücken wie eben dem Sci-Fi Container Low Cost-Size L Set, die der Brückenkopf für ein Review zur Verfügung gestellt bekommen hat.

Auf einen Blick:

Hersteller: Terrakami Games
Produkt: Low Cost L Container (2er Set)
Preis: 7,80€

Warum heißen die Container Low Cost? Ganz einfach: Sie sind die günstigere Alternative von Terrakami. Mit 7,80€ für zwei Container dieser Größe sind die Low Cost Container nur halb so teuer wie die aufwändigeren CubEST Container Serie.

Lieferzustand:
Gemeinsam mit dem typischen MDF Lagefeuergeruch landet das Container-Set eingeschweißt mit einer einfachen Bauanleitung bei mir auf dem Basteltisch.
Die Bauanleitung ist eine einfache Explosionszeichnung, mehr braucht es aber auch nicht. Die Container teilen sich auf zwei identische Rahmen auf. Die Rahmen sind nicht ganz DIN A4 groß.

Terrakami-Container-Verpackung Terrakami-Container-Ausgepackt Terrakami-Container-Bauanleitung

Zusammenbau:
Die Teile fallen fast von selbst aus den Rahmen. Die Stege, mit denen sie befestigt sind fallen klein aus und bieten kaum Widerstand.
Die Container sind so gestaltet, dass sie nur auf eine Art zusammengebaut werden können. Jedes Teil hat einen festgeschriebenen Platz. Bevor man aber mit Klebstoff hantiert sollte man sich angucken, in welcher Reihenfolge die Teile an- und ineinander gesteckt werden müssen.

Terrakami-Container-Teilefallen Terrakami-Container-Einzelteile

Terrakami-Container-Explusion Terrakami-Container-BehindTheSteps Terrakami-Container- Steps

Die Teile passen recht stramm zusammen. Ich möchte hier mal von einen „Tight Job“ sprechen. In diesem Review habe ich nicht einmal zur Leimflasche gegriffen, da alles auch von alleine hielt. Gerade am Dach trafen viele Ecken aufeinander und es wurde sehr eng, dass sogar ein gewisser Kraftaufwand nötig war um alles zusammen zu bekommen. Dabei erwies sich eine Lücke als too tight.

Terrakami-Container-TightJob Terrakami-Container-TooTight

Auf der Oberseite stehen pro Container vier Nupsis über. Durch sie wird ein gestapelter Container gegen Verrutschen gesichert. Zuerst wunderte ich mich über die breiten Lücken an der Unterseite. Doch diese dienen dazu einen Container im Rechten Winkel zu sichern.
Die Nupsis sind auch hier stramm zu Gange. Der Container lässt sich an ihnen hochheben. Mit Farbe könnte diese Stelle dann etwas zu spack sitzen.

Terrakami-Container-Nupsi Terrakami-Container-NupsiPower

Terrakami-Container-Luecke Terrakami-Container-NupsiAtWork Terrakami-Container-NupsiatWorkII

Zusammengebaut ist der Container 15cm x 5cm x 5cm groß.
Damit richten sich die Container vor allem an Infinity Campaign Paradiso Spieler – wurde mir zumindest gesagt. 🙂 Terrakami hat auch noch einen Zug im Sortiement, der auch irgendwie damit zu tun hat. Infinity-Spieler dürfen mich dahingehend gerne in den Kommentaren aufklären.

Terrakami-Container-NummerEins Terrakami-Container-Monolithic

Design:
Ehrlich gesagt: Es haut mich nicht vom Hocker ist aber bei dem Preis in Ordnung. Das man bei 3,75€ pro Container nicht mit drei Schichten für mehr Tiefe und extra Laser-Zeit für aufwändige Details erwarten kann, sollte den meisten Spielern klar sein. Für den Preis kann man aber eben auch nicht den Container neu erfinden. Es bleibt ein relativ schnörkelloser „Klotz“ fürs Spielfeld, dem man seinen Bestimmungszweck, nämlich Ware aufnehmen und platzsparend auf einem Transportmittel verstaubar sein, ansieht. So kann Terrakami hier auch nicht vorgeworfen werden, einen viel zu verspielten Container entworfen zu haben. Das Design passt eigentlich zu den meisten Tabletops, die in einer mehr oder weniger entfernten Zukunft angesiedelt sind.

Terrakami-Container-FreezeCreep Terrakami-Container-AkAck Terrakami-Container-DreddfromAbove

Fazit:
Für 7,80€ gibt es bei Terrakami mit dem Sci-Fi Container Low Cost Size L ein Brot und Butter Container-Set, das einem vom Design her nicht vom Hocker haut, dafür aber auch nicht zu tief in die Tasche langt. Preis und Design passen zusammen.
Die Steckstellen könnten etwas großzügiger gestaltet sein. Eine gute Passform ist zu begrüßen, zu eng sollte es aber auch nicht sein, um einem nicht den spaß zu verderben.
Den Container gibt es auch in der Größe M. Diese sind 10cm lang und kosten im 2er Set 5,80€.

Terrakami-Container-Durchdiesehohlegassemusserkommen

Link: Terrakami Games

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Kill Team

23.07.201825
  • Dust Tactics / Dust Warfare
  • Reviews

Review: Dust Merc Meatgrinder (NSFW)

19.07.20189
  • Bases
  • Reviews

Review: Laughing Jack Mosaik Base-Topper

13.07.201811

Kommentare

  • Aufklärung: Es gibt ein paar Infinitymissionen, die auf einer Magnetschwebebahn spielen.
    Die Bahn selbst kann man als Bodenplan bei Corvus Belli herunterladen.
    Mase passen zu den Containern.

    Danke für das Review!

  • Tolles Review mit guten Bildern – Danke! 🙂

    Die Container sind auf jeden Fall ne günstige Alternative wenn man vorhat nen großes Lager-Areal aufzubauen ohne gleich sein Haus zu „verpfänden“. 😉 Ich denke mal: vernünftig bemalt und mit nen paar Schriftzügen/Aufdrucken versehen, kann man auch noch etwas mehr rausholen. 🙂

  • Haette da gerade beinahe die Container gekauft, aber die spanischen Versandkosten sind ja der Hammer… 😕
    19,90 Euro fuer 1,5 Kilo. Dann eben nicht.

      • Ist aber immer noch besser, als damit rechnen zu müssen, dass es gar nicht ankommt. Leider ist die Post in anderen Ländern nicht so zuverlässig wie unsere.

    • Naja, die Versandkosten sind nach Gewicht gestaffelt. Und da gibt es auch geringere Kosten bei geringerem Gewicht.

      Und die spanische Post ist leider wirklich sehr teuer. Das weiß ich auch von zwei Arbeitskollegen, die beide aus dem Land stammen. Die Ironie ist dass wir in Deutschland mit der Post vergleichsweise moderate Portokosten gewöhnt sind, die allerdings oft bereits als „zu hoch“ wahrgenommen werden (Einfach mal auf Ebay was verkaufen und lediglich das Porto als Versandkosten angeben… Selbst da wird schon gejammert und da ist die Verpackung schon gratis und es ist von privat an privat.).

      • So, mittlerweile haben wir Antwort erhalten. Die 19,90 Euro sind das absolute Maximum an Versandkosten. Eine Sammelbestellung lohnt sich also durchaus.

        Die Kosten sind wie schon erwähnt gestaffelt, leider erreicht man die 1,5 kg recht schnell.

  • Danke für das schöne Review.

    Kennt jemand einen deutschen Shop, der die Produkte von Terrakami Games im Programm hat?

  • Reaper bringt ein Iso-Container heraus, der über den letzten KS finanziert worden ist. Ich will auf jeden Fall ein paar Container haben, so das ich wohl erst einmal warten werden, bis der raus ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück