von BK-Nils | 13.10.2014 | eingestellt unter: Allgemeines, Dystopian Legions, Reviews

Review: Dystopian Legions – Iron Scorpion Teil 1

Mit Codename: Iron Skorpion bekommt auch das Skirmish-System Dystopian Legions von Spartan Games eine 2-Spieler Starterbox.

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 1

Name: Codename Iron Scorpion

System: Dystopian Legions

Material: Zinn (Figuren), HDF (Gelände), Resin (Zubehör)

Hersteller: Spartan Games

Preis: 90,00 GBP

Im ersten Teil schauen wir uns den Inhalt der Box an und werfen einen genauen Blick auf Regelbuch und Zubehör.

Hintergrund:

Set in North Africa at the beginning stages of the world war, a secret Covenant of Antarctica mission to field test its new Automata fighting robot is interrupted by Republique of France elite forces, with their own mission to capture the robots and any key scientific and engineering personnel. The scene is set for an epic battle, as these two nations lock horns in the sands of North Africa.

Outboxing:

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 2

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 8 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 9 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 10

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 6 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 7

 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 3 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 5 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 4

Die Box ist randvoll gefüllt, es sind 41 Miniaturen mit entsprechenden Plastik-Bases enthalten, dazu kommt das Gelände aus lasergeschnittenem HDF, Regelbuch und Kampagnenbooklet, Schablonen und Marker-Blätter, 15 rote Würfel, 2 TAC-Decks und zwei Missionsmarker aus Resin.

Regelbuch und Kampagnenbooklet

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 11

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 12 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 13 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 14

Das Regelbuch Dystopian Legions Version 2.0 kommt auf 131 Seiten, ist vollfarbig und ein Softcover. Neben neuen Artworks und Photos, wurden auch die Grundregeln im Vergleich zur Version 1.0 verändert. Die Regeln selber lesen sich übersichtlich und sind gut und verständlich gegliedert. Auf den letzten Seiten wurde zudem an einen Index gedacht, was das Suchen nach einer bestimmten Regel sehr erleichtert.

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 15

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 16 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 17 SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 18

Das Kampagnenbooklet umfasst 51 Seiten und stellt den Hintergrund der Kampagne, fünf zusammenhängende Szenarios und die Armeelisten der beteiligten Streitkräfte der Repuplique of France und des Covenants of Antarctica. Die ersten 22 Seiten nimmt die Vorgeschichte ein, unterteilt in mehrere Szenen, wird die Geschichte der Schwestern Dubios erzählt und wie es zu dem Konflikt in der afrikanischen Wüste gekommen ist. Dem anschließend kommen die fünf Szenarien, die die Geschichte weiter erzählen und gleichzeitig die Regeln von Dystopian Legions aufzeigen.

Würfel, Schablonen, Marker und TAC-Decks

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 19

In der Box sind auch 15 Würfel enthalten und hier gibt es einen negativen Punkt, es sind nur rote. Das wäre grundsätzlich kein Problem, würde Dystopian Legions nicht von Haus aus auf drei verschiedene Würfelfarben zurückgreifen. Dadurch das man für die Regeln Würfel in den Farben Schwarz, Blau und Rot benötigt, ist es etwas unverständlich warum es hier nur 15 in rot sind.

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 20

Auf drei Bögen verteilt kommen sowohl die Schablonen, wie ein Bogen mit allen möglichen Marken und zwei vorgestanzte Rundenzähler.

SG_Dystopian Legions Codename Iron Scorpion Review 21

In der Box sind auch zwei Missionszielmarker aus Resin enthalten. Beide sind sauber gegossen und sind eine schöne Alternative zu einem flachen Pappmarker oder ähnlichem.

Die beiden TAC-Decks sind für ein weiteres Spielelement wichtig. Beide sind identisch und bestehen aus jeweils aus 26 Karten.

Das war es mit dem ersten Teil, im zweiten schauen wir uns dann die enthaltenen Miniaturen noch genauer an, sowie die Gelände-Stücke und es folgt ein Fazit.

Link: Spartan Games

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Legends of Signum: Dragon Hunters Kickstarter

24.08.2019
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Breachstorm: Reloaded Kickstarter

24.08.2019
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Zen Terrain: Drowned Earth Previews

24.08.2019

Kommentare

  • danke fürs review schonmal! bin gespannt auf den zweiten teil. minis sind ja schließlich für uns alle das wichtigste ;o)

    ich weiß nicht ob ich blöd bin, oder bisher nur nie richtig gelesen habe. ich habe immer angenommen, die legions minis wären aus resin…? hab ich da was verpasst oder ist das nur für die startbox etwas anders?!

    • Es gibt Modelle aus Resin (in der Box die Drohnen) und auch im restlichen Sortiement von Dystopian Legions. Aber ein Großteil der normalen Infanterie-Modelle ist aus Zinn.

  • Nach meinen Erfahrungen sind die größeren Teile bei Dystopian Legions Modellen (wie zB Motorräder oder Panzerteile) aus Resin. Die kleineren allerdings aus Zinn.
    Hier zB an den Motorrädern der FSA zu sehen: http://pfiek.wordpress.com/2014/01/12/ausgepackt-fsa-treadbikes-dystopian-legions/

    Review und Produkt sehen auf jeden Fall sehr interessant aus.
    Aber was anderes: Weiß jemand in wie weit die alten Taktikkarten ihre Gültigkeit behalten? Oder müsste ich mich bei Zeiten um neue Karten für meine FSA kümmern?
    Danke. 🙂

    • Moin pfibp,
      Die alten STAR Karten sind leider nicht mit Dystopian Legions 2.0 kompatibel. Wie bei Dystopian Wars ist man hier auf die TAC Karten geschwenkt, was ich ehrlich gesagt ein wenig schade finde, denn die STAR Karten hatten durchaus ihr Flair.

  • Aktuell hat sich bei mir eine gewisse Spartan Müdigkeit eingestellt muss ich sagen. Dennoch ein sehr gutes Review, danke dafür. Das mit den Würfeln ist aber ein ziemlicher Fauxpas. Vor allem, da die bei den bisherigen DL Startern auf die Dreifarbigkeit der Würfel geachtet haben.

    • Naja, es ist sicher eine schöne Sache und im Spiel auch einfacher und übersichtlicher, wenn man die farbig benannten Würfe auch mit entsprechend gefärbten Würfeln durchführen kann – eine unumgängliche Notwendigkeit besteht dafür nicht. Schön wäre es in der Tat gewesen, wenn auch blue und black dice dabei gewesen wären.

      • Sicher ist es nicht notwendig. Es fällt eben nur auf, dass Spartan Games da bisher in den Dystopian Legions Boxen darauf geachtet hat und genau im großen 2 Spieler Starterset jetzt eben nicht.

  • Die Starterbox und die neuen Regeln konnten mich überzeugen, wenn man sich jedoch die ORBATs für die Völker zum herunterladen ansieht, kann man nur hoffen dass DL nicht unter die Räder des Erfolges von Planetfall gerät und wieder in der Versenkung verschwindet
    Es wäre schade, das Spiel macht Spass und hat potential und die Modelle gefallen mir super.

    • Im Regelbuch sind bereits die Russen zu sehen, auch ein weiteres Charaktermodell für die Franzosen und der Ironclad der Antarctiker 😉 da kommen mit Sicherheit weitere Releases. Leider ist die Veröffentlichungsgeschwindigkeit von Spartan Games etwas langgezogen.

      • An die geschwindigkeit hab ich mich mittlerweilen gewöhnt, so komm ich wenigstens sicher mit malen nach 😉 Schlimmer finde ich im Moment, in welchem Zustand die Orbats veröffentlicht werden. Sie wurden schon zum dritten mal hochgeladen, sind aber immer noch voller Fehler und Ungereimtheiten.

      • Was mich bei SG eher nervt ist diese unglaublich tranige Informationspolitik. Wenn man sich Neil (den Chef) mal in den Element270-Podasts anhört und etwas über seinen Hintergrund weiß, wundert das nicht unbedingt. Zu einem Laden wie SG gehört allerdings schon eine gute PR/CR-Abteilung – Fans verzeihen viel aber sie wollen wissen, was Sache ist.

  • Guten Tag werte Herren!

    Ich würde mir diese Box eigentlich gerne holen. Wie sieht das mit der Spielmechanik und dem Wiederspielwert aus? Ich habe bis dato nur Warhammer Fantasy gespielt. In etwa 10 Jahre.
    Kann man sich mit dem System rasch anfreunden?
    Bitte seid so gut und gebt mir ein paar nützliche Statements. Danke sehr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.