von Dennis | 26.02.2014 | eingestellt unter: Reviews, Warlord Games / Bolt Action

Review: Bolt Action Type 97 Chi-Ha

Auch am Mittwoch bleiben wir beim Thema Panzer, aber exotischer mit dem Type 97 Chi-Ha der Japaner.

Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha

Der Bausatz von Warlord Games ist im 28mm / 1:56 Maßstab gehalten und aus Resin mit Zinnteilen. Der Chi-Ha ist ein mittlerer Panzer des japanischen Kaiserreichs im zweiten Weltkrieg, der von 1937 (2597 des japanischen Kalender, deshalb die Typenbezeichnung) bis 1944 im Einsatz war. Die hier gezeigte Variante ist die Version mit dem alten Turm, der 1942 durch den Shinhoto (“neuer Turm”) abgelöst wurde.

Bolt Action - Type 97 Chi-Ha

Wie gewohnt bestehen Wanne und Turm aus Resin und die Anbauteile, separat in einem Zipbag aus Zinn. Darunter auch die gewöhnungsbedürftige Antenne am Turm und trapezförmigen Abdeckungen. Der Zinnguss ist solide, der Resinguss ebenfalls sauber. Der Zusammenbau ging nach einer leichten Nachformung der rechten Kette sauber und einfach von der Hand. Mit Ausnahme des Antennenkranz, der eine Geduldsprobe werden sollte.

Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha

Für die feineren Anbauteile, wie die kleinen MGs, haben wir auf Acrylspachtel und Sekundenkleber gesetzt, da dies einfacher und schneller von der Hand geht als herkömmliche Bauweisen. Die Abdeckungen am Motor stehen etwas frei und könnten stabiler unterbaut sein.

Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha

Auch wenn er für die Japaner ein mittlerer Panzer war, reiht sich der Chi-Ha doch eher im leichten Bereich ein und ist von kompakter Größe, wie der Vergleich mit Panzer II und Puma zeigt.

Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha

Gänzlich gebaut sieht der Chi-Ha Type 97 dann so aus.

Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha Bolt Action - Type 97 Chi-Ha

Fazit
Ein ungewöhnlicher Panzer für unwegsames Gelände. Der Chi-Ha fällt auf, da er einem ganz anderem Anspruch und Design entspricht, als man es im Westen kennt. Der Detailgrad ist gut, der Turm beim Zusammenbau ein Graus. Die Gussqualität ist in Ordnung. Beim Preis ist es das übliche Problem, dass für die Größe eher 16-18 GBP angemessen wären.

Was bleibt zu sagen? Für Early und Mid-War Listen bei Bolt Action ist der Type 97 Chi-Ha eine interessante Ergänzung. Klar erkennbares Design, Abwechslung zum gewohnten deutschen oder alliierten Fahrzeugen und dank der japanischen Tarnschema auch von malerischer Mal etwas anderes.

Bolt Action ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Die deutschsprachige Community zu Bolt Action erreicht ihr unter BoltAction.de.

Link: Bolt Action

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Zubehör

Review: Army Box Battle Counter 2

22.01.20181
  • Freebooters Fate
  • Reviews

Review: Freebooter’s Fate Ironball

13.01.20188
  • Reviews
  • Zubehör

Review: Kraken Wargames Punktezähler

11.01.20183

Kommentare

  • Ja, die japanischen Panzer im WW II. Anfangs noch technologisch ebenbürtig waren sie am Ende des Krieges einfach veraltet. Das hängt aber auch damit zusammen, dass die lange Zeit einfach keinen vergleichbaren Gegner hatten, der eine ausgedehnte Verbesserung in Gang setzen konnte wie etwa bei den Briten oder Deutschen. Auch war das Terrain im Pazifikkrieg meist eher ungünstig für einen größeren Panzereinsatz.

    Insgesamt ein stimmiges Modell und wieder ein gelungenes Review. Ich denke mal, dass der Panzer sich in der Gefechtsgröße von Bolt Action eigentlich recht gut machen sollte. (Ich kenne aber die Regeln nicht, daher kann ich da auch was Falsches annehmen.)

  • Also… diese “Turmreling” ist ja gruselig. Da hätten WG besser ein Ätzteil beigelegt oder das Teil einfach weggelassen.

  • Wie würdest du denn die Haltbarkeit des Rahmen-Antenne einschätzen? Die sieht aus als würde sie schnell verbiegen, selbst wenn das Metall recht hart ist.

  • Ich habe den Chi-Ha selbst in meine japanischen Armee. Der Zusammenbau des Turms gestaltete sich bei mir recht problemlos, lediglich das Zurechtfeilen des Einsatzes dauerte etwas, damit der Turm auch problemlos auf dem Panzer gedreht werden kann. Da hatte ich nämlich einige Gussreste und überhaupt war die Passgenauigkeit nicht ideal. Da es aber eine nicht sichtbare Stelle war, sehe ich das als geringeres Problem an.

    Die Antenne ließ sich jedenfalls ohne Probleme anbringen. Sie hält auch nach intensivem Spielbetrieb tadellos und ohne zu verbiegen. Alles in allem ist das Ganze sehr stabil. Ich hatte auch meine Befürchtungen.
    Ich bin übrigens froh, dass es kein Ätzteil ist. Die “Reling” wurde von Warlord sehr gut getroffen und Ätzteile sind für die benötigten Dimensionen meiner Ansicht nach nicht so gut geeignet.

    Was die Regeln für BA angeht, der Chi-Ha ist dort ein leichter Panzer mit einer leichten Haubitze, Rumpf-MMG und einem weiteren MMG hinten im Turm. Von den Punkten her entspricht er anderen leichten Panzern mit ähnlicher Bewaffnung wie die 38(t) oder dem Crusader Mk.I.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen