von Dennis | 10.02.2014 | eingestellt unter: Reviews, Warlord Games / Bolt Action

Review: Bolt Action Hetzer

Wir führen den Panzermonat fort mit dem Jagdpanzer 38 (t) Hetzer von Warlord Games für Bolt Action.

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Es handelt sich wie üblich um einen Bausatz aus Resin und Zinnteilen. Warlord Games setzt als Preis für den Hetzer 20,00 GBP an. Der Hetzer ist ein Jagdpanzer auf Basis des Panzer 38 (t), wobei das T für die tschechische Herkunft steht und nicht die Tonnage wie teilweise fälschlich behauptet. Man könnte meinen wegen der Verwendung dieser Plattform würde der Hetzer ein Fahrzeug der frühen Kriegsjahre sein, dem ist nicht so, er ist erst zum Ende des Kriegs 1944 / 45 zum Einsatz gekommen. Damit etwa zeitgleich mit dem Jagdpanzer IV (auf Basis des Panzer IV) und deutlich später als die StuG III (Basis Panzer III).

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Der uns vorliegende Bausatz in 28mm / 1:56 scheint aus der jüngsten Produktion zu sein und das neuere, optimierte Resin zu verwenden. Es fühlt sich etwas griffiger an, etwas leichter und schein weniger Rückstände von Trennmitteln aufzuweisen.

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Der Jagdpanzer 38(t) besteht aus 3 Resinteilen, Rumpf mit beiden Ketten, und dem Geschütz, MG, Kommandanten sowie 3 Luken aus Zinn. Die Zinnteile sind sauber gegossen und ohne größere Gussgrate. Die Blende des MGs muss noch in Form gebracht werden, diese hatte sich beim Transport etwas verbogen.

Das Modell hat eine deutlich höhere Detaildichte als es ältere Fahrzeuge aus dem Bolt Action Fuhrpark mitbringen, was positiv ist. Das neue Resin hat deutlich weniger Häutchen gebildet und scheint insgesamt sauberer die Details abzubilden, allerdings sind an den Ketten teilweise Luftbläschen zu sehen, wie man sie bspw. von Finecast kennt. Etwas ärgerlich, teilweise aber so klein, dass diese nach der Grundierung nicht mehr sichtbar waren.

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Der Zusammenbau der Resinteile war unproblematisch. Die Teile passgenau und ohne nachformen zu verkleben. Bei dem Geschütz des Hetzers empfiehlt es sich die Klebeverbindung mit Stiften zu unterstützen. Die Luken sind kleiner ausgefallen, weshalb hier ein wenig Spiel ist. Bei der MG Luke haben wir ein Stück Resinansatz der Ketten in die Aussparung geklebt, damit die Luke nicht ins Fahrzeug hineinfällt.

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Im Größenvergleich zeigt sich noch einmal die kompakte Form und niedrige Silhouette des Hetzers. Neben Panzer III und StuG III kommt dies gut zur Geltung. Hat im Spielbetrieb den Vorteil, dass der Panzer Deckung deutlich besser nutzen kann, als bpsw. der größere Jagdpanzer IV oder gar Jagdpanther.

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Zum Schluss noch ein paar Bilder des gebauten Panzers mit einem ersten Versuch einer an die Hinterhaltstarnung angelegten Bemalung. Die Farbe wurde mit einem großen Borstenpinsel aufgetupft und anschließend mit einem Wash angeglichen.

Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer Bolt Action - Jagdpanzer 38(t) Hetzer

Fazit
Der Detailgrad macht Freude und auch der Zusammenbau war ging wirklich leicht von der Hand. 20 GBP / 24 Euro ist preislich i.O., obgleich der Bausatz der Größe wegen auch 18 GBP hätte kosten können, wie bei den anderen Fahrzeugen der vorherigen Woche. Die Gussqualität alles in allem hat überzeugt und das Design des niedrig lauernden Jagdpanzers mit den abgeschrägten Flächen polarisiert.

Zu den Einsatzmöglichkeiten, neben der Wehrmacht hatte auch Ungarn (Band Armies of Italy and the Axies) den Hetzer im Einsatz. Darüber hinaus wurden von den Skoda-Werken nach Kriegsende noch einige Exemplare des Hetzers unter der Bezeichnung G13 für die Schweizer Armee gebaut, welche bis 1973 im Einsatz waren. Als Anregung für „Alternate History“ Szenarien.

Bolt Action ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Die deutschsprachige Community zu Bolt Action erreicht ihr unter BoltAction.de.

Link: Bolt Action

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe
  • Reviews

Unboxing: Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern

25.09.2018
  • Brettspiele
  • Reviews

Unboxing: Blitz Bowl

13.09.201834
  • Brettspiele
  • Reviews

Unboxing: Space Marine Adventures

07.09.201823

Kommentare

  • Eine sehr nette Review, nur zur Bemalung, eine kleine Anmerkung.

    Die Ketten wurden normalerweise nicht mit abgetarnt bzw kann man beim braunene ton noch von Dreck sprechen, aber das Grün passt nicht wirklich.

    Farbe an Panzerketten, wäre ja auch nach ein paar Minuten fahrt wieder abgerieben.

    • Die Farbe an den Panzerketten ist auch nicht Teil der Bemalung sondern einfach noch nicht behoben worden. Das Modell ist schließlich noch stark WIP, hatte es nur im zwischen Bauen und Bilder machen schon angefangen zu bemalen, weshalb der Zwischenstatus da eben mit auf dem Bild ist.

    • man hat mir auch gesagt, dass auf eine Färbung der Räder verzichtet wurde, weil das die Luftwaffe alamiert hätte. Das Auge reagiert quasi auf bewegung und rollende, gefärbte Laufrollen wären schneller auszumachen.

  • Auch dieses Review ist gut gelungen. Das Modell des Hetzers sieht ja ordentlich aus, wobei man bei der Draufsicht der blanken Resinteile noch deutlich bemerkt, dass der noch in Handarbeit und nicht am PC designt wurde.

    Insgesamt gefallen mir die 28 mm Fahrzeuge ja sehr gut, ich bleibe aber lieber beim 15 mm Flames of War. Davon habe ich jetzt mittlerweile viel zu viel, um nochmal groß in ein anderes WWII System umzusteigen.

  • Guten Review eines schönen Modell, danke hierfür.
    Ist das Modell wirklich nur ca. 5×10 cm gross? Dachte ja daran mir so einen zu holen aber das ist dann neben meinen 1/48 Modellen ein zu krasser Kontrast

    • Der Hetzer ist ein winziges Fahrzeug. Mein Opa hat so einen gefahren und der hat nur geflucht, wenns um den Platz in dem Ding ging.

  • Vielen Dank für das Review! Seit World of Tanks hat sich der Hetzer zu meinen absoluten Lieblingspanzern entwickelt. und das soll auch mit einem Modell verewigt werden. Das ist jetzt momentan mein Favorit. Wirds auch eine 10.5 Kanone dazu seperat zu kaufen geben? Bin in historischen Tabletops nicht sooo bewandert.

    • Es gibt den Hetzer auch als Flammpanzer. Aber die 10,5er ist nur so eine Prototyp Geschichte aus WoT. Wenn man sich in die Bezeichnungen Ingame einliest, sieht man mal wie wenig von dem was man da im Fuhrpark hat, es wirklich mal vom Zeichenbrett geschafft hat. Hätte ja gerne einen T-49 *schnief*

      Es hält einen aber nicht davon ab, ein wenig umzubauen. So ein paar Derp-Gun Panzer hätten was. Mal bei Warlod Games nach einem Bitz-Service Fragen 😀

      • Vielen Dank für die rasche Antwort. Werd mich mal erkundigen, obs die 10.5 auch einzeln gibt…sonst wird die Säge ausgepackt und ein anderer Panzer um seine Kanone erleichtert. 😀 Flammenhetzer klingt aber auch gut…Muhahahaha! 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück