von BK-Marcel | 22.11.2014 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine: Tactics Veröffentlicht

Seit gestern ist Warmachine: Tactics auf Steam verfügbar.

Warmachine Tactics

Warmachine Tactics3 Warmachine Tactics2 Warmachine Tactics4 Warmachine Tactics5

WARMACHINE: Tactics is a next-generation turn-based tactical game developed with the Unreal 4 engine. Cutting-edge visuals, an immersive world setting, and squad customization features offer a rich multiplayer experience along with an extensive single-player campaign that will appeal to fans of revered tactical games like X-Com: Enemy Unknown and The Valkyria Chronicles.

Features:
ONLINE MULTIPLAYER

• Four armies representing the four core factions of the Iron Kingdoms. Each army contains three warcasters, multiple warjacks, and multiple warrior units
• A point-based squad customization system that allows you to decide exactly what units and strategies you take into battle.
• Three multiplayer maps: Forest Ruins, Trenches At the Border, and Snowy Valley. New Multiplayer maps will release regularly, always for free!
• An epic single-player campaign featuring 21 missions and an engaging storyline that will immerse you in the world of the Iron Kingdoms.
• AI Skirmish Mode

Die System Voraussetzungen für Windows sind folgende:

Minimum:

    • OS: Windows Vista 32/64 bit
    • Processor: 2 Ghz Quadcore or Better
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Intel HD4000
    • DirectX: Version 10
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 30 GB available space
    • Sound Card: Soundblaster Compatible
Recommended:

    • OS: Windows 7 (SP1)/8 64bit
    • Processor: 2 Ghz Quadcore or Better
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: NVidia GTX 670/AMD Radeon or HD 7870 w/2GB VRAM
    • DirectX: Version 11
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 30 GB available space

Das Spiel kostet 29,81 EUR.

Link: Warmachine:Tactics @Steam

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Árktos Spectres Primaris Marines, Arcworlde und Gelände

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press Ogrun Konzeptzeichnungen

11.01.20186
  • Warmachine / Hordes

Warmachine & Hordes: Neuheiten

10.01.201829
  • Warmachine / Hordes

Hordes: Blindwater Army Box

27.12.20176

Kommentare

  • Vorsicht vor diesem Spiel!

    Verschiedene, teilweise sehr mächtige Einheiten (z.B. Eiryss), werden als kostenpflichtige DLC veröffentlicht. Wer den kompetitiven Multiplayermodus des Spiels nutzen möchte, wird um weitere und ggf. ständige Investitionen nicht herum kommen.

    Ein Paradebeispiel für “pay to win”.

    • Außer man hat sich halt vorher schon die Deluxe-Edition geholt.
      Mal gucken was die DLC’s dann kosten..

      Bisher kann ich nur sagen:
      Die Veröffentlichung kam zu früh.
      Nicht viel zu früh, aber die Menüs z.B. könnten alle etwas schöner gestaltet sein.
      Die Kampagne ist spannend, wird aber auch nur halbherzig episch inszeniert und wirkt hastig vollendet worden zu sein.
      Z.B. gibt es keine Lippensynchronisation, die Charaktere stehen stur da und der eingeblendete Text scheint eine Auflösung von 800×600 zu haben und dann auf die volle Auflösung unschön “gestretcht” zu werden.
      Ich konnte vorhin die zweite Mission auch nicht beenden, weil sich der vom PC gesteuerte Sturgis auf genau das Feld gestellt hat, von dem aus man das Tor öffnen kann; und sich da nicht mehr wegbewegen wollte.

      Leider glaube ich wird an der Kampagne nicht mehr viel nachgebessert.
      Der Multiplayer und der Skirmish-Modus gefallen mir dagegen sehr gut!
      …Auch wenn die Steuerung immernoch etwas verkompliziert wirkt.
      Da wird denke ich nochmal nachgebessert, immerhin sind die kommenden DLC-Einheiten auch nur da verfügbar.

      • Die Deluxe-Edition deckt nur die erste Welle der DLC ab. Danach öffnet sich auch hier der der Geldbeutel. Wenn man bedenkt, dass es zum Release für jede Fraktion nur(!) etwa ein Dutzend Einheiten gibt, ist das ein riesiges Potential.

        Aus meiner Sicht ist das Abzocke mit Ansage.

    • Zwingt dich ja keiner die DLCs zu kaufen. Und das Eiryss jetzt total mächtig ist und man sie für den Multiplayer unbedingt haben muß halte ich für ein Gerücht.

      Da es so wie es im Moment ist ja nicht mal ein Vollpreistitel ist, würde ich sagen das wenn man sich ausgewählte DLCs kauft das noch in Ordnung ist. Gezwungen wird man bestimmt nicht.

      Sonst muß ich aber auch sagen das das Spiel noch ein, zwei Patches vertägt bevor ich von einer sauberen Release-Version spreche. Besonders das es kein Abspeichern in einer Mission gibt finde ich ziemlich traurig.

    • Wenn das Zutrifft, sind nicht die DLCs- sondern das Balancing das Problem – sehr mächtige Einheiten (egal ob kostenpflichtig oder nicht) sollten ein Äquivalent an Punkten o.ä. kosten und mit entsprechender Masse schlagbar sein.
      Dass dies in klassischen Echtzeitstrategiespielen für diverse “Supereinheiten” nicht zu gelten scheint, liegt an dem langen Technologiebaum über den sie erst mal freigeschaltet werden müssen.

      Ich habe bei solchen Ankündigungen zwar auch meine Befürchtung, grundsätzlich ist es aber nur ein Indiz aber noch kein Beweis von Pay to Win – währen die Entwickler redlich (und dies nicht erzwingen zu können ist ja der Haken) erweitern die DLCs nur das strategische Repertoire, ohne dass die dadurch freigeschalteten Strategien an sich überlegen währen…

      • Nicht zu vergessen das wir hier über ein Computerspiel zu einem Tabletop reden. Tabletops sind schon “Pay to Win” in den Augen einiger Spieler, was auch zum Teil stimmt.

        Aber ich sehe DLCs unterschiedlich, entweder kommen solche von Teams die bei EA, Ubisoft, Activision arbeiten, da habe ich dann bei einem 60€ Spiel immer das gefühl verarscht zu werden. Oder sie kommen von kleinen Indie Entwicklern wo ich eher weiß, das die Leute nicht soviele sind und das Geld wirklich brauchen um so nen Projekt weiter zu führen.

    • Ehle & Tetsu habt ihr Warmachine intensiv, vielleicht auf Turnierebene, gespielt?

      Eure Kommentare lassen vermuten, das dass nicht der Fall ist. Gerade Warmachine und Hordes werden, im ambitionierten Bereich, stark von Metagaming getragen. Die durchdachten Turnierregeln und der ständige Nachschub von neuen Einheiten kaschieren diese Tatsache. Deshalb gibt es sehr oft Veränderungen in der Phase sind sich die Armeen aber äußerst ähnlich.

      Die Manger vom Computerspiel haben einen jahrelangen Erfahrungsschatz der Turnierszene der Vergangenheit. Wenn Sie den Release der Einheiten richtig koordinieren, werden Spieler immer wieder gezwungen Ihre Armee zu optimieren oder man verliert gegen die aktuell funktionierende Combo. Die angekündigte Liste der DLCs bzw. Einheiten zeigt ziemlich deutlich, dass genau dieser aufschaukelnde Effekt angestrebt wird.

      [i]Und das Eiryss jetzt total mächtig ist und man sie für den Multiplayer unbedingt haben muß halte ich für ein Gerücht.[/i]
      Ehle, mit den verfügbaren Einheiten ist Eiryss, ohne jeden Zweifel, ein echter Brecher!

  • So, hatte beim Kickstarter mitgemacht und habe nun das Spiel ein mal ernsthaft gestartet (nachdem ich zuvor nur einmal in die Beta reingeschaut hatte aber mangels Tutorials ziemlich schnell aufgegeben habe).

    Habe jetzt die ersten beiden Missionen der Kampagne gespielt und es gefällt mir soweit erst einmal ganz gut. Ist sicherlich kein AAA Spiel, aber vollkommen ausreichend.

    – Grafik ist okay (wobei ich nicht auf den höchsten Einstellungen gespielt habe, da es bei mir ruckelt, aber meine Kiste ist jetzt auch nicht mehr die neueste). Einige Effekte, wie z.B. die Elektroblitze, sehen (zumindest bei mir) grausig aus.

    – Gameplay ist nicht so flüssig, wie ich es mir wünschen würde. Da hat man zu sehr versucht das Tabletop zu portieren. Mag ein anderer positiver sehen, aber ich finde das Menü-Geeiere etwas nervig.

    – Die ersten beiden Missionen waren nun (sehr) einfach. Man spielt aber bis dahin immer gegen eine “Übermacht”, die sich aber sehr passiv verhält. In sofern wohl anders als ein echtes Spiel gegen Menschen. Habe in der Kampagne auch keinen anpassbaren Schwierigkeitsgrad gesehen… Habe ich da was übersehen?

    – Bislang auch kaum Progression oder Wahfreiheit, d.h. man bekommt mal hier und da einen extra Punkt in Sachen Focus oder MAT, aber ich hatte jetzt noch keine Möglichkeit mein Squad zu variieren (aber gut… ist jetzt noch Anfang der Kampagne)…

    Wie gesagt, gefällt mir bis hierher… Ziehe insgesamt mein gutes X-Com vor, aber mal sehen, was die nächsten Wochen bringen.

    • Ich spiele Warmachine viel auf Turnieren und weiß genau was du meinst, aber ich glaube nicht unbedingt das sowas auf nem Computerspiel übertragbar ist. Da sie das ja leicht anders gemacht haben als das Tabletop. Klar werden mal Sachen als DLC kommen die stärker sind als andere. Aber da kann ich mir nicht vorstellen das ich sowas kaufen muß um weiterhin Spass an dem Spiel zu haben und wenn doch, dann ist es halt treu seiner Vorlage.

      Jetzt könnte man eine Grundsatzdiskussion beginnen ob ein Computerspiel mit DLCs genauso gesehen werden darf wie ein Tabletop bei dem ständig Erweiterungen erscheinen. Aber das würde hier den Rahmen sprengen.

      Ich für meinen Teil, schaue mir das an und da ich Cryx Spieler bin habe ich eh nicht viel von Eiryss 😉 und wenn dann irgendwann mal ne Einheit rauskommt die ich unbedingt im Spiel haben will. Ich glaube wenn sie dann einen vernünftigen Preis(>3€) hat, kauf ich mir sowas auch.

      Denn gerade bei diesem Spiel weiß ich das hier ein kleiner Entwickler hinter sitzt, der ein Spiel auf eine IP gemacht hat, das so vermutlich in den nächsten Jahren niemals erschienen wäre.

  • Vorab ich bin Backer und habe mich vorher gar nicht mit DLCs auseinander gesetzt.
    Aber inzwischen finde ich es total komisch, dass man Inhalte, die als Stretchgoals ja ehh programmiert werden, dem “normalen” Volk als DLCs anbietet. Und da würde ich mir über die Eiyris keine Gedanken machen, wenn dein 0815 Ironclad später Avatar oder DJ gegenübersteht.

    Insgesamt empfinde ich die aktuelle Version nicht als wirkiche release taugliche Version. Kaum Einheiten, 3 Multiplayer Karten… joar der Single Player macht Spaß. Da hätte man den Rollout noch schieben können/sollen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen