von BK-Carsten | 19.02.2014 | eingestellt unter: Zubehör

MasqMini: BeeSPutty Tabletop Mould Set Bases 1

BeeSPutty und Base-Formen.

Stefan, de Mensch hinter BeeSPutty, hat ein Formenset für Tabletop-Bases produziert.

MasqMiniBaseSet

Die Form besteht aus Silikon und beeinhaltet zwei große Mulden für 30mm Geröll-Bases und fünf kleinen für Steine und ähnliches, um das Aussehen der Bases variieren zu können.
Zum Set gehören auch 80g schwarzes BeeSPutty Plastic.
Die Handhabung demonstriert Stefan in einem Video.

Das Set gibt es derzeit zum Einführungspreis von 12€, statt 15€.

Link: MasqMini

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Zubehör

Tabletop Workshop: Glasfaserstift im Test

14.01.201812
  • Reviews
  • Zubehör

Review: Kraken Wargames Punktezähler

11.01.20183
  • Historisch
  • Veranstaltungen
  • Zubehör

Scale 75: Neuheiten

09.01.201810

Kommentare

    • Ich habe mir gerade mal die Gorilla Plastic Seite angeshen, ich kannte das Zeug nicht.
      Das sieht zwar recht praktisch aber ziemlich ungeeignet als PeeSPutty Ersatz aus.
      PeeSPutty ist viel feiner, es lässt sich beliebig lange bearbeiten, ohne Wärme zuzugeben, und es härtet aus, wenn man es erhitzt. Von daher kann von “ist eigentlich das gleiche” keine Rede sein.
      Ausserdem ist bei der Form BeeSPutty direkt bei. Warum also stattdessen noch was anderes dazukaufen?

  • Also, BeeSPutty Plastic ist kein Heißkleber ähnlicher Thermokunststoff. Es ist ein Modelliermasse die durch backen unwiederruflich aushärtet und dabei optimale Abformeigenschaften aufweist.
    Aus einem 80g Pack BeeSPutty Plastic black bekommt man ca. 25 Bases. Die Form ist ja auch in diesem Set enthalten und kann nahezu endlos mit BeeSPutty Plastik verwendet werden. Aus dem Nachfüllpack 100g bekommt man dann ca. 30 Basen das sind dann 6 Euro / 30 Stk = 0,20 Euro pro Base. Wir werden auch ein Sculptors Supporter Pack schwarz anbieten das wird ca. 1,5 kg BeeSPutty Plastic enthalten und 49 Euro kosten, daraus bekommt man dann ca. 450 Basen, die kosten dann ca 0,10 Euro pro Stück.

    • Hallo Stefan,
      ich bin ziemlich überzeugt von BeeSPutty und wie man es verarbeiten kann.
      Wird das das Set auch für 20mm Recheckbase für WHFB und andere Baseformate geben?

      Gruß Dirk

  • Ich finde es ja ein Skandal, das der Hersteller der Formen seine eigene Abformmasse dazu anbietet…hm, ne, eigentlich finde ich es gut, alles aus einer Hand zu bekommen…

  • Wenn man das so in die Form drückt, besteht da nicht die Gefahr einer sich bildenden Luftblase? Gut, dadurch, dass die Masse erst beim backen aushärtet, kann man den Abformvorgang sooft wiederholen bis man sein Wunschabdruck erhält.
    Ich frage nur, weil ich bei den wenigen Gelegenheiten, als ich etwas abformen wollte mit Greenstuff und einer Form aus Oyumaru genau dieses Problem hatte, dass ich die Luftblasen nicht herausbekommen habe.

  • Oyumaru an sich ist eine feine Sache, genau wie Instandmould oder Heißkleber. Aber das kann man nicht vergleichen mit richtigem Silikon. Greenstuff an sich finde ich persönlich eine “Seuche”, klar kann man damit supergeile Püppies kneten aber meins war es nie und wird es nie werden. BeeSPlastic hat eine ganz andere Konsitenz und wenn man es wie im Video gezeigt erst weichknetet und dann sehr feste in die Form presst entstehen sehr scharfe und blasenfreie Abdrücke .

  • Ist das der Anfang einer Serie von Formen? Ich könnte mir z.B. sehr gut Straßenpflaster (gerne historisches) und auch Holzplanken vorstellen. Grundsätzlich finde ich das nämlich sehr interessant. Man kennt das ja, dass man sich fertige Sets holt und dann hat man eine zu wenig, oder einige zu viel. Oder später wird der Starterbande sukzessive um Modelle erweitert. Da ist es schon cool, wenn man mal schnell die Base nachformen kann.

  • Gerne erweitere ich diese Sets. Das hängt davon ab ob dieses Set sich verkauft. Aber bei der bisherigen Resonanz werde ich auf jeden Fall ein 2tes SciFi Set nachschieben…

  • Sieht ziemlich gut aus. Man braucht halt Formen passend zum Look, den man will. Denke, es ließe sich auch ein schickes “modulares” System entwickeln, damit man die Grundgestaltung der Bases variieren kann. Aber vielleicht ist das doch zu aufwändig.

  • Da fällt mir noch ein, dass ein paar bemalte Versionen sicherlich sehr gut wären, um besser zu zeigen, was damit möglich ist und wie das Endprodukt aussehen könnte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen