von BK-Nils | 16.11.2014 | eingestellt unter: Malifaux

Malifaux: November Releases

Wyrd Miniatures zeigen die Neuheiten für den November.

Wyrd_Malifaux November 1 Wyrd_Malifaux November 2 Wyrd_Malifaux November 3

Wyrd_Malifaux November 4 Wyrd_Malifaux November 5

  • WYR20108 – Bound By Law Lucius Crew – 50,00 USD
  • WYR20206 – Vengeful Spirits Kirai Crew – 50,00 USD
  • WYR20106 – Guild Guard – 18,00 USD
  • WYR20213 – Mindless Zombie – 35,00 USD
  • WYR20515 – Freikorpsmenn – 15,00 USD

Malifaux ist unter anderem bei unserem Partner Fantasyladen erhältlich.

Link: Wyrd

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Malifaux
  • Terrain / Gelände

Wyrd Games: Terrain Previews

04.08.201811
  • Malifaux

Malifaux: 3rd Edition Ankündigung

26.07.20186
  • Malifaux

Wyrd Games: Neue Preview

11.07.2018

Kommentare

      • Ich meine den Through the Breach-Kickstarter.

        Massiv verspätet (und immer noch nicht komplett, 15 Monate nach angesagten Liefertermin), gebrochene Versprechen, Sub-Standard Produkt-Qualität, Hardcover immer noch nicht ausgeliefert weil es angeblich länger dauert, ein Hardcover zu drucken als die beiden Softcover. Dazu gegen die Bedenken der Backer alles mit FedEx verschickt, was zusätzliche Kosten verursacht hat, zwischendurch die Backer massiv angepöbelt, dann gar nicht mehr kommuniziert.

        Wyrd ist für mich so weit unten durch dass ich sie nicht mal mehr sehen kann.

      • Das tut mir ehrlich leid für dich.

        Ich persönlich hatte auch mitgemacht, aber „nur“ die Softcover bestellt. Diese kamen vor ein paar Wochen zusammen mit diversen Gussrahmen und Kartensets bei mir an. Da ich den KS (und dessen Umfang) garnicht mehr auf dem Schirm hatte, habe ich mich natürlich ungemein gefreut. Die Bücher sind top und auch die Minis gefallen mir recht gut. Aus meiner Sicht war dies insgesamt einer der besseren KS. Wartezeit hat man leider immer.

    • Könnt ihr alte Geschichten nicht endlich mal ruhen lassen ? Es sagt doch auch keiner das er kein 40k mehr kauft weil Space Hulk nicht lief wie geplant… es nervt den gleichen Mist von den gleichen Leuten zu jedem post mit neuen Malifaux Figuren lesen zu müssen.

      • Ich lass die Geschichte gerne mal ruhen wenn sie abgeschlossen ist. Das Hardcover wurde vor über 4 Wochen gezeigt und seitdem haben wir nichts mehr von Wyrd gehört.

        Wer sich so bemüht einen schlechten Eindruck zu hinterlassen hat auch die schlecht Publicity verdient.

      • Ich kann Deine Aussagen absolut nicht nachvollziehen und der Vergleich ist auch nicht stimmig (allein schon deswegen weil Spacehulk gerade neu aufgelegt wurde und es da in der Tat viel böses Blut gab:-D) Das Problem ist topaktuell, es ist keineswegs ein alter Hut. Backer warten weiter auf ihr Zeugs. Konnte diese Schwammdrüber-Mentalität schon bei Mierce nicht gutheißen, hier noch weniger.

      • Wenn ich bei Mierce sehe, wie umfassend und transparent über jeden einzelnen Produktionsschritt informiert wird und man dann noch sieht, was dort letztlich abgeliefert wird, kann in meinen Augen schon lange nicht mehr von Schwamm drüber geredet werden. Die Firma tritt absolut professionell und vorbildlich auf – da können sich viele (auch große Namen) gerne eine Scheibe von abschneiden. Bei all dem nachvollziehbaren Groll, den viele gegenüber Maelstrom hegen, muss ich aber auf Grund meiner eigenen Erfahrungen sagen, dass das Bild vom bösen, unlauteren Geschäftemacher für mich bei Allergie einfach nicht zutrifft. Ich würde das also nicht einfach alles über einen Kamm scheren – genausowenig wie die Beweggründe der Käufer.

        Bei Wyrd hingegen häufen sich doch die unschönen Erfahrungen. Als ich vor einigen Monaten in Malifaux einsteigen wollte waren fast überall viele der Plastikboxen oder auch das Regelbuch nicht verfügbar. Auf Nachfrage kam von allen Shops die ernüchternde Rückmeldung, dass man leider von Wyrd keinerlei Infos dazu bekommen würde. Sowas finde ich einfach total bescheuert, da der Händler doof dasteht und ich als Kunde mich mehr als einmal gefragt habe, ob ich denn evtl. in ein untergehendes System investiere.

        Ich finde auch nicht, dass hier die News als Meckerplagz missbraucht werden, sondern dass vielmehr ein interessantes und wichtiges Gespräch in Gang gebracht wurde.
        Zu den Minis selbst habe ich schon oft genug was gesagt. Daran hat sich nichts geändert 🙂

      • Tut mir leid, wenn andere schlechte Erfahrungen mit dem TTB-KS hatten. Aber ich möchte hier mal eine Lanze für Wyrd brechen:

        Die Softcover und Multi-Pose-Figuren kamen bereits vor einiger Zeit bei mir an. Im Karton war neben den diversen erwarteten Dingen eine komplette Malifaux-Starterbox (Seamus) als Entschuldigung für die lange Wartezeit. Verspätete Kickstarter sind die Regel, dass jemand sich nicht nur in Worten sondern auch in Taten entschuldigt nicht!

  • Gut, dass das keine GW-News ist, sonst würden hier gleich wieder die „HATER AUS PRINZIP“-Rufe in die Bresche springen ^^

    Is das nicht das Risiko, dass ein Kickstarter nicht funktioniert? Gut, ich bin jetzt da nicht ganz auf dem Laufenden, was die Through-the-Breach-Thematik angeht, aber da ich so oder so nicht viel von Kickstartern halte (ich gebe Geld für etwas aus, das noch gar nciht existent ist und es vielleicht auch nie sein wird….) sehe ich das eben als Risiko an. Aber es wird mich bestimmt gleich jemand in gewohnt freundlicher Art aufklären =)

    Zu den Minis; ich finde diese BoundByLaw Box grandios. Die neuen Minis von Wyrd sind einfach klasse und auch ordentlich vom Detailgrad. Werd mir da auf jeden Fall mal ein paar von den Mailfaux-Minis gönnen.

    • Ja, das kann man als Risiko eines Kickstarters ansehen.
      Allerdings fällt es nicht ganz so leicht, das mit einem nonchalanten Schulterzucken abzutun, wenn man selbst einen dreistelligen Betrag investiert hat. Vielleicht ist das nachvollziehbar. Zumal bei einer etablierten Firma wie Wyrd das Risiko eines derart unprofessionellen Verhaltens eigentlich gering sein sollte, zumindest hatte ich es als sehr gering angesehen.

      • dreistellige Beträge in nen Kickstarter zu schmeißen is mMn ebenfalls Risiko, die Gewinnspanne ist schließlich ungleich höher als bei kleineren Beträgen. NAtürlich tut das weh, und ich versteht das auch, aber ich seh Kickstarter wie Aktienhandel. Kann funktionieren, muss aber nicht. Je mehr ich reinpumpe, desto mehr kann rauskommen.

      • Trotzdem liegt die Schuld für das Versagen des Kickstarter-Anbieters bei ebendiesem, also bei Wyrd, nicht bei den Unterstützern.
        Die Backer sind ein Risiko eingegangen, als sie Wyrd unterstützt haben, aber bedeutet das, dass sie sich über das schlechte Gebaren der Firma nicht beschweren dürfen? Ist es aus irgendeinem Grund den Fans dieser Firma nicht zuzumuten, auf die schlechten Seiten hingewiesen zu werden?

      • wie wärs wenn ihr über Malifaux jammert wenns da was zu jammern gibt statt über ein nicht damit zusammen hängendes Produkt ?

      • Ausserdem gab es bei Wyrd ja überhaupt keine Indikation, dass sie das so mit Anlauf (und bösen Zungen sagen nicht ubeabsichtigt) an die Wand fahren.

        Das ist ja keine Garagen-Klitsche aus der kasachsichen Steppe, der ich hier Geld gegeben habe.

      • Ganz einfach: es hat mit dem Tabletop nichts zu tun.
        Achtung wieder das GW Beispiel: niemand regt sich über 40k auf weil das Rollenspiel nicht die eigenen Erwartungen erfüllt. Dann regt man sich von mir aus über das Rollenspiel auf aber eben nicht über das Tabletop nur weil beides auf dem gleichen Hintergrund basiert.Es hasst ja auch niemand die alten Star Wars Filme weil er die neuen schlecht findet.

      • Wir regen uns nicht über das Rollenspiel auf, sondern über den Hersteller. Insofern hat das für eine andere Produktlinie desselben Herstellers durchaus Relevanz und ich hielte es für durchaus angebracht, wenn diejenigen, die noch am Malifaux-Tabletop interessiert sind, das Geschäftsgebaren Wyrds in ihre Kaufentscheidung einfließen ließen.

  • Es ist immer schön zu lesen wie die Leute hier beim Thema bleiben. Geht es bei diesen News um den Kickstarter? Ich finde es einfach schade wenn ein paar Leute mit was unzufrieden sind, einfach versuchen alles gleich schlecht zu machen. Redet einfach über die News.
    Die Minis sehen einfach super aus und wenn ich das nötige Kleingeld hätte würde ich alle kaufen.

    • Ein Wort der Warnung ist nie falsch, auch wenn es mal nicht direkt zum Topic passt (zur Firma schon, nicht zum eigentlichen Produkt) und nun bitte keinen Streit.

      EmperorNorton hat es nur gut gemeint und seine Info ist eine wertvolle Warnung.

      Kann der BK denn keine Liste über diverse KS und deren aktuellem Stand machen oder könnte das juristische Probleme nach sich ziehen? Für mögliche Backer könnte das eine sehr wertvolle Informationsquelle sein.

      • Warum sollte sich der BK die Arbeit machen? Die Liste muss ja auch aktuell gehalten werden. 😉

        Worüber man sich vermutlich freuen würde wären Erfahrungsberichte. Aber die muss man halt selber schreiben.

      • Ich würde mir diese Arbeit schon machen, wenn es auch nur die kleinste Chance gäbe, dass sie realistisch machbar ist…

        Bei der Zahl der Kickstarter ist das aber nur als Full Time Job zu schaffen, ich verliere schon bei den Kickstartern, die ich gebacked habe, inzwischen gerne mal den Überblick…

  • Also die Minis sind absolut super. Qualität, passgenauigkeit und Optik sind der Hammer. Ich war bis vor kurzem ein absoluter Zinn verfechter aber die Malifaux Minis haben mich umgestimmt.
    Und die Tabletop Regeln sind absolut klasse.

    Wenn jemand mit dem Wyrd Kickstarter Probleme hatte tut mir das leid für Ihn, aber das sollte mMn keinen davon abhalten mit diesem tollen TT an zu fangen.

  • Dass das ständige Gemecker über den Kickstarter nervt, sollte aber auch nicht darüber hinweg täuschen, dass auch bei Malifaux nicht alles glatt gelaufen ist. Maßstabsprobleme, ständig verschobene Produkte u.ä. plagen Wyrd seit Beginn der 2. Edition. Ich finde, das Tabletop und auch die Minis gehören zu den besten Produkten auf dem Markt (und auch vom RPG habe ich bisher nur gutes gehört), aber nichtsdestoweniger stellt sich Wyrd als eine zwiespältige Firma dar:

    Einerseits sind die Foren mit lockerer Hand geführt, die Unterstützung bei der Wiki und auch der Umgang mit dem Urheberrecht sind vorbildlich, und sie sind freigiebig mit Entschuldigungs- oder Velosungsgimmicks.
    Andererseits lässt die Transparenz bei Lieferproblemen und Produktionsplan doch zu wünschen übrig. Zunächst haben sie viele Versprechungen nicht einlösen können, dann haben sie sich scheinbar entschieden, einfach gar nichts mehr zu veröffentlichen, bevor es nicht im Laden steht.

    Ob man mit dem wirklich guten Tabletop anfängt, sollte man also wirklich davon abhängig machen, wie sehr man sich von Lieferproblemen und Verzögerungen gestört fühlt, vor allem wenn sie nur sehr knapp kommuniziert werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück