von BK-Carsten | 24.10.2014 | eingestellt unter: Kickstarter, Terrain / Gelände

Kickstarter: Terrain Tech

Licht auf dem Spieltisch.

Terrain Tech wollen mit ihrem Wireless Power Board Game Terrain & Miniature Lighting Kickstarter Tabletop- und Brettspielgelände zum Leuchten bringen.
Das ganze System soll Kabellos arbeiten. Unter das Spielfeld kommt eine Power Grid Matte, die über einen Akku mit Strom versorgt wird. Die LED-Teile werden dann per Induktion mit Energie versorgt. Dadurch lassen sich die Teile frei auf der Matte ausrichten. Auch beleuchtete Miniaturenbases gibt es.
Das Ganze ist natürlich nicht billig.
Ein Grundstarter-Set liegt bei 139$.

Terrain Tech-core-kit1-KS Terrain Tech-dev-kit2.0 Terrain Tech-core-kit2.0

Terrain Tech blacklands-1-2 Terrain Tech the-wetlands

Das Ziel dieser Kampagne liegt bei 150.000$ wovon ca. 20.000$ bereits zusammengekommen sind. Dieser Kickstarter läuft noch bis zum 3. Dezember.

Link: Terrain Tech auf Kickstarter

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Human Interface: Neue Previews

20.08.20178
  • Kickstarter
  • Terrain / Gelände

Troublemaker Games: Plastic Terrain Kits

19.08.201711
  • Fantasy
  • Kickstarter

Zealot Miniatures: Minotauren Kickstarter

19.08.20175

Kommentare

  • Die Idee ist natürlich schon interessant, nur würde ich mich frage, wie gut die Stromübertragung ist, wenn man das ganze z.B. unter einen Spieltisch aus Sperrholz legt oder gar die unebenen Plastikplatten von GW oder anderen Herstellern besitzt. Auch wage ich zu bezweifeln, dass der Effekt am Tag so richtig gut rüberkommt. Und in einem schummerigen Zimmer kann man normalerweise nicht so gut spielen.

    Ist ambitioniert, keine Frage, aber nichts, wo ich jetzt Geld investieren würde.

  • Spontan denke ich als Einsatzmöglichkeit weniger an spielen – eher an Displayboards/Vitrinen etc.
    Aber ich glaube ich will da nicht weiter drüber nachdenken …. könnte sonst teuer werden 😉

  • Problem aus meiner Sicht ist eher, dass ich z.B. für Spiele mit Platten von 48’x48′ ~440$ investieren muss. Wären die 140$ für eine Matte in der Größe. dann würde ich es mir echt überlegen. Man kann dann schön Gebäude von innen beleuchten, verschiedenfarbige Aktivierungsmarker einsetzen usw.

  • ich denke auch das ist weniger etwas für das praktische Spiel sondern eher was für Dioramen oder die Vitrine. Preis ist knackig aber mit Sicherheit nicht übertrieben.
    Bin aber auch sleptisch ob das zustande kommt.

  • Der Zielmarkt dürften eher Rollenspielgruppen sein, die ambientige Dungeons bauen wollen. Da ist es auch ganz praktisch, wenn mann das Brett zwischendurch mal schnell umbauen und verschieben kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen