von BK-Nils | 12.11.2014 | eingestellt unter: Allgemeines

Games Workshop: Neuer CEO vorgestellt

Games Workshop hat heute den Nachfolger des scheidenden CEO Tom Kirby bekannt gegeben.

Games Workshop Logo

The Board of Games Workshop is pleased to announce the appointment of Kevin Rountree as Chief Executive Officer with effect from 1 January 2015.

Tom Kirby, Chairman and Acting Chief Executive Officer, will take up the position of Non-Executive Chairman with effect from that date.

Kevin, 45, joined Games Workshop in 1998. He is currently Chief Operating Officer of the Company.

Commenting on the appointment, Tom Kirby said: “The Board undertook a thorough process in selecting our new CEO, receiving a significant number of applications for the position, both internal and external. Kevin was the outstanding candidate.

The board congratulates Kevin on his appointment and wishes him every success in his new role.”

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Atlantis Miniatures: Ogres Kickstarter läuft

20.07.2018
  • Dust Tactics / Dust Warfare
  • Reviews

Review: Dust Merc Meatgrinder (NSFW)

19.07.20189
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Overturn Rising Sands: Kickstarter gestoppt

19.07.201816

Kommentare

  • Juhu ein GW Posting! ich komme in drei Stunden wieder um mir die Kommentare durchzulesen. Die Kommentare in den GW threads ist der beste Teil vom BK 🙂

    Ich habe richtig Vorfreude.

      • Das einzige, das noch lustiger ist als „Freaks“, die sich aufregen, sind Freaks, die sich über sich aufregende „Freaks“ aufregen.

        Insofern schlägt euch Schlaumeier eh niemand mehr!

  • Mit Kevin Rountree haben sie auf jedenfall einen erfahrenen Mann genommen der die Firma kennt. Der nachteil ist natürlich das er wahrscheinlich wenig „neue“ Impulse geben kann was jemand externes besser gekonnt hätte

  • Prinzipiell ist es ein Zeichen der Kontinuität wenn der Finanzchef CEO wird. Was jetzt nicht unbedingt positiv sein muss, wenn man an die shareholder denkt (die Ergebnisse sind absteigend, die Performance als Finanzchef war soso). Die Fans wird es eher freuen, die hater haben mehr zu schreien…

    • Fans werden sich freuen???

      Glaubst du echt das der Finanz Experte am „Spiel“ oder der Qualität verbessern wird im Sinne der Kunden

      • „Kontinuität“ ist nicht gleichzusetzen mit „Qualität verbessern“.
        Wenn den Fans zb die veröffentlichungspolitik gefällt, und diese gleich bleibt, freuen sich die Fans. Und da spielt ein CEO der Finanzexperte ist wohl eine Rolle…

      • Naja. Ich glaube den Leuten gefällt nur was für ihre Armee erscheint und wie gut im Spiel das ist und darüberhinaus wie gut das Spiel ist. (ich kauf keine Figuren für ein Spiel das schlecht ist und nicht gespielt wird)

        Aber mal angenommen die Leute mögen die VeröffentlichungPolitik. Wenn darauf keine Verkäufe folgen ist das dem CEO und dem Vorstand relativ egal, da es ja um Profite geht.
        Ich denke das die Wöchentlichen Veröffentlichung eher gezogen wirken und daraus allein flogen keine mehr Verkäufe. Wie auch?

        Man wird ja sehen ob sich was ändert!
        Ich denke das man besser einen Spieldesigner zum CEO gemacht hätte.
        Aber Naja.

  • Das is sowieso unnötig das zu diskutieren, da GW sowieso auf die Meinung seiner Kunden keinen Wert legt, es zählen nur die Zahlen. Und das wird sich in Zukunft auch nicht ändern.

    Wie schon so oft gesagt wurde ist der einzige Weg einfach nichts mehr zu kaufen. Da mein System HDR war fällt mir das angesichts des miesen Supports auch nicht schwer.

  • Also, Kirby bleibt im Hintergrund aktiv dabei, und der COO wird neuer Chef.
    Da denke ich, wird sich sehr wenig an der Grundausrichtung von GW ändern.
    Schade, ein Outsider hätte sicherlich mehr Neues bringen können.
    Nun ja, da ich eh schon von knapp 2 Jahren beschlossen habe, nichts mehr von GW zu kaufen, macht es für mich keinen Unterschied, sonder ist nur amüsant, zuzusehen, wie die sich immer weiter selbst in den Fuß schießen (wobei es ja immer noch die größte Firma im Hobby ist)

    • Unter Cheif Financial Officer kann man sich ja noch was vorstellen, aber „Operating“?
      Da lobe ich mir die Leute von der Mozilla Foundation, die haben Sinn für Humor und und Verständniss der Corporate Culture und schreiben sowas wie Chief Lizard Wrangler, Animation Skeptic, CEO of Love, Chief Energizing Officer und C3PO auf ihren Karten.

  • Mangels Informationen über Interna und die Führungsweise des neuen CEO kann man schlecht bis gar nicht einschätzen, was das für deren Produkte und den mangelhaften Umgang mit der Community bedeutet. Veränderungen lassen sich wohl nicht erwarten. Die Kaffeesatzleserei, wie sie bereits überall betrieben wird, ist leider sehr sinnbefreit

  • Das GW-hating auf BKO geht also weiter.

    Schade. Die Redaktion mal durch Outsider zu ersetzen hä wichtige neue Impulse geben können, ganz zu schweigen, dass dann vielleicht sogar bei BKO jemand auf die Leser- und Kundschaft hören würde, anstatt sich wie bisher im weltfremden Elfenbeinturm an der Corvus Belli Propaganda aufzugeilen.

    Chance verpasst. Schade. Also weiter Business as usual. Veränderungen die eine Umkehr vom Abwärtstrend der Seite ermöglichen könnten sind also weiterhin nicht zu erwarten.

    • Was hat denn die Redaktion des BKO mit den „kritischen“ GW-Kommentaren der Leser zun tun?
      Etwas unfairer Vorwurf, finde ich.

    • So Marcus, folgende Ansage:

      1.) Ich lasse Deinen Kommentar stehen, weil er sich in seiner Lächerlichkeit komplett selbst entlarvt und höchstens die Frage aufwirft, warum Du immer noch Dauergast beim Brückenkopf bist, wenn Du uns und unsere Arbeitsweise offensichtlich so unglaublich verachtest. Such Dir doch einfach eine andere Newsseite.

      2.) Ich werde nicht erlauben, dass Du meine Kollegen, die sich hier jeden Tag ehrenamtlich eine Heidenarbeit machen, weiter auf diese Weise angehst. Weitere Kommentare dieser Art werde ich ohne weitere Würdigung kommentarlos löschen.

      3.) Ernsthaft? Ich meine… ernsthaft? Wir geben eine offizielle GW-Pressemitteilung an unsere Leser weiter und Du siehst dahinter schon wieder die GW-Hater-Infinity-Fanboy-Weltverschwörung? Was ist da eigentlich gedanklich schiefgelaufen?

      So long…

      • Ich würde diesen Moment gerne Nützen um der Brückenkopf Crew …Danke….zu sagen. Ihr macht das gut und ich hole meine Tabletopnerdinfos vorzugsweise bei euch weil ständig die neusten News bei euch schön übersichtlich zu sehen sind.

    • Haha, super. Ich kann zwar schwer nachvollziehen, warum man GW-affin ist, aber, das war ein sehr humoristischer Post.

    • Jaaa, vollkommen richtig !

      Mit dem BKO gehts bergab – es gehören längst „Outsider“ (leo übersetzt: Nichtfachmann, Außenseiter, Nicht-Eingeweihte….) in den „weltfremden Elfenbeinturm“:

      Denn weder die Redaktion, noch die Leser von BKO sind „Clears“, da ist noch viel „Auditing“ notwendig.
      Und wenn schon die komplette Redaktion ausgetauscht wird, dann bitte auch noch unbedingt die nicht hierher passende Leser- und Kundschaft des BKO austauschen – durch entsprechende „Outsiders“ ersetzen, welche konform mit den hinkünftig von der neuen BKO-Redaktion postulierten einzigen und alleinigen Wahrheiten gehen. Selbstverständlich sollen diese Wahrheiten von „Tschi Dabbl-Ju“ sein, den andere Wahrheiten sind keine solchen.

      Also mir fällt – auch zwischen den Zeilen des Postings gelesen – nur mehr ein:

      Nur weil jemand paranoid ist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter einem her sind.

      😉 🙂 😉

    • Geht’s noch?

      Geh einfach auf die GW Seite. Dort bekommst du die Berichterstattung die dir zusagt. Offenbar ist diese Seite nichts für dich. Spar dir solche „alle sind blöd“ Kommentare.

      • Ich hab mich noch nie über BK beschwert.

        Aber dir scheint es ja oft nicht zu gefallen das andere auch ne Meinung haben.
        Warum kommst du überhaupt her wenn du eh keine anderen Ansichten magst?
        Wie toll GW ist kannst auch du dir auf deren Seite oder im WD rein ziehen.
        Da stellt auch keiner was in Frage!
        Sollte dir doch gefallen.

      • Genau das meine ich… DU bist der allererste der immer andere belehren will (wenn es um GW geht). Und sich dann über andere beschweren. Das sind die Richtigen!

  • @Marcus Dein Beitrag wirft ein paar Fragen

    Games Workshop hat heute den Nachfolger des scheidenden CEO Tom Kirby bekannt gegeben.

    Also aus dem Satz schließt du das der BKO GW hasst?
    Welche Impulse und Wertungen hätten in diesen Satz denn einfliessen sollen? Hätte ein „Outsider“ diesen Satz anders formuliert?

    Wäre die Reaktion der BKO Leser eine andere gewesen wenn die Redaktion durch „Outsider“ ausgetauscht worden wäre?

    Auf welche Meinung hätten die BKO Redakteure hören sollen, welchen Vorschlag umsetzen sollen? Mir ist keiner bekannt. Leider hast du auch keinen zitiert.

    In welcher Hinsicht Versucht der BKO mit Artikeln über Corvus Belli die Sichtweise der BKO Nutzer systematisch zu beeinflussen? (http://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda)

    Ich habe leider den Jahresbericht und die Besucherzahlen nicht gefunden. Bitte nenne uns die Quelle anhand derer du den Abwärtstrend festgestellt hast.

    Man muss ja nicht alle Artikel auf dem Brückenkopf mögen, geschweige denn die Diskussionskultur, gerade bei GW Artikeln. Aber Leuten die kostenlose News produzieren so ein Ding vor den Latz zu knallen. Redakteure und Leser zu vermischen und zu beleidigen, da gehört schon was dazu.

    Bleibt nur zu sagen: Chance verpasst den Abwärtstrend aufzuhalten. Schade. Bitte füge dich dem Trend der fallenden BKO Leser hinzu.

  • @Marcus: ich empfehle Dir die neue GW App. Da werden die News mit einem Satz abgefrühstückt und unten ist dann ein Bestellbutton. Da bist du immer auf dem neusten Stand. Aber was erkläre ich einem Bildleser, warum er die SZ lesen sollte ;-p

  • @Marcus „…weltfremden Elfenbeinturm an der Corvus Belli Propaganda aufzugeilen…“

    Wenn Du sonst keine Probleme im Leben hast, musst Du ein sehr glücklicher Mensch sein….. *kopfschüttel*

    @ Brückenkopf-Crew: Würde es nicht Sinn machen, dass man sich zum Kommentieren anmelden muss? Dann könnte man solche Leute einfach sperren und gut ist…

    • Das wäre durchaus denkbar, aber im Grunde ist die Diskussionskultur auf dem Brückenkopf uns sehr wichtig (auch wenn sie manchmal entgleist, so sehen wie die vielen Kommentare und den Austausch unter unseren lesern doch als wichtiges Merkmal unserer Seite an). Eine verpflichtende Anmeldung würde unseren Lesern den Zugang zu dieser Plattform erschweren und das ist etwas, was wir nur ungern tun wollen.

      Eventuell hole ich dazu aber mal irgendwann ein Stimmungsbild ein, eine Anmeldung könnte ja noch mit anderen Vorteilen verknüpft werden…

      Mal schauen was die Zukunft bringt! 🙂

      • GW Anhänger gegen GW-Kritiker………

        PS4 Anhänger gegen X Box Anhänger…..

        Ich werde nie verstehen, warum manche Leute so ein unglaubliches Problem damit haben, dass jemand mit einem anderem als dem „eigenen“ Hersteller/System Spaß hat…..

  • Das hier keiner zwischen den Zeilen lesen kann was Marcus sagen wollte ist schon heftig. Ich bin nämlich genau seiner Meinung.

    • Was steht da denn? Ich kann da eigentlich nur erkennen, daß ihm etwas beim Brückenkopf nicht gefällt, aber nicht unbedingt was. Die Vorliebe vieler Redakteure für Infinty (die können ja nicht alles mögen) kann doch kein alleiniger Grund sein solange es hier genügend Vielfalt gibt und andere Systeme nicht übersehen werden, oder?

      • Zumal es bei uns auch einige gibt, die mit Infinity nix anfangen können – mich zum Beispiel. Betrifft allerdings eher die Regeln, die Modelle finde ich meistens super.

      • Ich kann mit Infinity auch nix anfangen. Auch mit Mantic eher wenig.
        Ich mag nur krude Pulp-Skirmisher, die eh keiner mit mir spielt. Von daher mag ich alles gleichwenig, was nicht aussieht, wie irgendwie aus den 90ern in unsere Zeit gerettet.
        Die GW-News hier scheint ja echt für manche sehr interessant zu sein.
        Auch die wayne-Denker hat es zumindest dazu bewogen hier mal reinzugucken und dann halt noch zu schreiben, dass es eigentlich nix aufregendes ist.
        Ich hätte ja eh die Headline anders formuliert, etwa so: GW rief eine Vorstandssitzung ein. Was dann passiert werdet ihr nicht glauben.
        Und zack, tausend Klicks mehr.

  • Die Kritik trifft´s doch ganz gut.
    Normaler Weise wird doch der Nachfolger jemand aus dem Vertrieb, soweit man sich niemand externes mit Branchenkenntnis holt.
    Wenn aber, wie hier, der Finanzchef der neue Geschäftsführer wird, ist dies doch ein Signal über welches kaum ernsthaft diskutiert werden kann, nämlich, dass eben nur noch die finanziellen Aspekte zählen, was nuneinmal wenig Gutes hoffen läßt.
    I.Ü. schätze ich hier die offene Diskussionskultur und die Red. braucht sich keinen Maulkorb gefallen zu lassen, nur weil man auch ´mal kritische Kommentare zu GW nicht sofort rausnimmt, was wohl mancher gern hätte.
    Hier gibt es eben Info´s und es steht jedem frei sich hierzu zu äußern, das nennt man Demokratie.
    So, ich gehe jetzt in meinen Keller und schaue später wieder vorbei.

    • Der Chief Operating Officer ist nicht der Finanzchef, das wäre der Chief Financial Officer. Der COO überwacht die operativen Abläufe, ist also dafür verantwortlich, dass die Prozesse im Unternehmen möglichst reibungslos und ideal ablaufen.

      Es wäre übrigens gar nicht so ungewöhnlich, dass das CFO nachfolger des CEO wird, das gibt es gerade bei Firmen, die ihr Geld im Auge behalten müssen, recht oft.

      Kevin Rountree dürfte als neuer Geschäftsführer vermutlich eher den Schwerpunkt auf weitere Optimierung der Abläufe legen.

      • Kevin Rountree war allerdings COO and CFO in Personalunion.
        http://investor.games-workshop.com/the-board-of-directors/

        Aus meiner Sicht heißt diese Entscheidung, dass GW mit dem derzeitigen Kurs vollauf zufrieden ist und diesen fortzusetzen gedenkt.
        Und wenn es stimmt, was ich auf Warseer gelesen habe, dass die Bewerbungsgespräche letzten Freitag geführt worden sind, scheint auch klar zu sein, dass diese Entscheidung schon feststand, als die Stelle ausgeschrieben worden ist.

    • also ich wäre -für- panik 😉

      wie viele andere will auch ich „mein“ altes GW zurück; aber das wird nunmal einfach nicht passieren (wenn man nicht mit exakt 88mp/h.. egal!);
      bei gw findet man offensichtlich gefallen am momentanen fahrwasser und die vielen kleinen bröckelchen eis darin nimmt man gut gelaunt, um seine drinks zu kühlen. den eisberg am horizont, den die leserschaft beschwört, sieht man einfach nicht. und will es auch garnicht.
      also warum darüber aufregen? macht es euch bequem und „enjoy the ride – while it lasts“ 😉

      die „aufreger“ sollten einfach mal nen gang zurückschalten; es gibt so viele schöne andere spiele/systeme, die man sich ansehen kann. die machen größtenteils richtig viel spass und vielerorts hat man den direkten und freundlichen draht zu den entwicklern. stinkt da was, sagt man das – und alle spielen glücklich weiter. 😉

      und die immernoch blind..erm..überzeugten: ordert noch ne flasche schampus und ne dose kaviar – alternativ vielleicht nen plastik spacemarine fürs gleiche geld und habt spass an „eurem“ warhammer. ist euer gutes recht, ihr zahlt genug dafür 😉

      entspannte Grüße

      p.s.: ha! mein erster post auf dem brückenkopf. tach zusammen 😉

      • Ich verstehe deine Ansichten…

        Nur aus Vergangenem können wir auf Zukünftiges schließen. Nur wer sagt dass es immer so ist? Dass das „alte“ besser war als das „neue“? Speziell wenn es neben einer Ansage/Presseaussage nichts handfestes gibt?

        Ich glaub auch nicht, dass morgen alles anders sein wird, nur teile ich nicht die Sicht, dass alles automatisch zum Scheitern verurteilt ist und schlecht ist….

    • Das wirst du oder sonst einer nie mitkriegen.
      Das mit Gamesday haben viele bis heute nicht mitbekommen. Änderung im Händler Verhältnis bekommen auch nur die wenigsten mit. Obwohl weniger Läden ein negatives Signal sind.

  • Also wird der Finanzheini nun der Chefheini.

    „Yo, we heard you like price tags. So we put a price tag on our price tags while your browsing the store looking for stuff.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück