von BK-Nils | 29.11.2014 | eingestellt unter: Herr der Ringe, Warhammer 40.000

Games Workshop: Deathstorm und Hobbit

Games Workshop bringt mit Deathstorm eine 2-Spielerbox für Warhammer 40,000 und weitere Hobbit Modelle.

 GW_Warhammer 40.000 Deathstorm 1

GW_Warhammer 40.000 Deathstorm 2 GW_Warhammer 40.000 Deathstorm 3

Shield of Baal: Deathstorm (Deutsch)/(Englisch)

Der Planet Phodia wird von den Tyraniden der Schwarmflotte Leviathan angegriffen. Die auf eine verzweifelte Mission entsandte Strike Force Deathstorm der Blood Angels soll die sich nähernde Bedrohung aufhalten, ehe sie ihre Heimatwelt erreichen kann, und wird sich ihren Sieg mit Blut erkaufen müssen.

Shield of Baal: Deathstorm enthält die Strike Force Deathstorm der Blood Angels und den Vernichtungsschwarm von Phodia der Tyraniden. Die Blood Angels werden von Captain Karlaen angeführt – einem brandneuen Terminator Captain der Space Marines –, während die Tyraniden von der Brut von Cryptus – einem brandneuen Modell eines Symbiarchen der Tyraniden – geleitet werden. Beide Miniaturen sind nur in diesem Set erhältlich.

Außerdem ist eine 40-seitige Kampagnenergänzung mit folgendem Inhalt enthalten:
– Das Schicksal Phodias: Die Geschichte des verzweifelten und brutalen Kampfes zwischen der Strike Force Deathstorm der Blood Angels und den Bioschrecken der Tyraniden des Vernichtungsschwarms von Phodia.
– Drei thematisch ausgerichtete Missionen, mit denen du die wichtigsten Gefechte der Deathstorm-Kampagne nachspielen kannst.
– Vollständige Regeln für Captain Karlaen von der 1. Company der Blood Angels, den als die Brut von Cryptus bekannten Symbiarchen und alle im Set enthaltenen Einheiten.
– Vollständige Listen aller Ausrüstungsgegenstände, Waffen und Biomorphe der Blood Angels und Tyraniden, die benötigt werden, um die Kampagne zu spielen.
– Beschreibungen aller Sonderregeln und Psikräfte der Tyraniden, die in Deathstorm zum Einsatz kommen.
– Eine praktische Referenzseite, auf der du während des Spiels Regeln nachschauen kannst.

Enthält auch eine kleinformatige Softcover-Ausgabe von Warhammer 40.000: Die Regeln mit einem exklusiven Blood-Angels-Titelbild.

Dieses Spielset enthält 25 Citadel-Miniaturen: einen Blood Angels Terminator Captain, einen Furioso Dreadnought, fünf Death Company Space Marines, fünf Space Marine Terminators, einen Symbiarchen, acht Symbionten, drei Tyranidenkrieger und einen Carnifex, einen Deathstorm-Abziehbilderbogen, ein Dreadnought-Base, sechs Rundbases (40 mm), fünf Rundbases (32 mm), neun Rundbases (25 mm), drei Rundbases (50 mm), ein Ovalbase (105 mm) und ein Ovalbase (75 mm).

Bitte beachte, dass dieses Produkt nur erhältlich ist, solange der Vorrat reicht, und wir erwarten, dass es schnell ausverkauft sein wird.

Die Box kostet 100 Euro.

Interessant sind an dieser Stelle die Veränderungen bei den Bases. Die regulären Marines stehen auf 32mm Bases, die der neue Standard bei Marines zu werden scheinen. Auch der Carnifex und der Symbiarch haben neue Bases bekommen.

GW_Hobbit November Release 2.1

Paket: Die Champions des Erebor

Thorin Eichenschild™ und seine getreuen Reisebegleiter haben Trolle überlistet, sind aus Goblinstadt entkommen und den Fängen von Düsterwargen ausgewichen. Nun stehen sie dem mächtigen Feuerdrachen Smaug™ gegenüber, und sie kämpfen, um ihre Heimat, den Erebor, zurückzuerobern.

Dieses Paket enthält 14 Citadel-Miniaturen aus Resin: Thorin Eichenschild™, König unter dem Berg, und Bilbo Beutlin™, Meisterdieb; Balin den Zwerg, Dwalin den Zwerg und Oin den Zwerg – Champions des Erebor; Kili den Zwerg, Fili den Zwerg und Bofur den Zwerg – Champions des Erebor; Bombur den Zwerg, Bifur den Zwerg und Ori den Zwerg – Champions des Erebor; Nori den Zwerg, Dori den Zwerg und Gloin den Zwerg – Champions des Erebor.

Das Paket kostet 165,00 Euro.

GW_Hobbit November Release 2.2

Indem er die Macht des Einen Rings einsetzte, konnte Bilbo Beutlin™ den Arkenstein™ bergen und Thorin Eichenschild™, König unter dem Berg, bei der Rückeroberung seiner angestammten Heimat, des Erebor, helfen.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich ein Thorin Eichenschild™, König unter dem Berg, bewaffnet mit einem Zwergenschwert und in königliche Rüstung gehüllt, und ein Bilbo Beutlin™, Meisterdieb, bewaffnet mit Stich™, bauen.

Der Blister mit zwei Modellen kostet 25,00 Euro.

GW_Hobbit November Release 2.3

Nori der Zwerg, Dori der Zwerg und Gloin der Zwerg – Champions des Erebor

Wenn sie mit Streitkolben und Äxten bewaffnet sind, ist niemand so begierig darauf, in die Schlacht zu ziehen, wie Nori der Zwerg, Dori der Zwerg und Gloin der Zwerg.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich ein Nori der Zwerg mit einem Streitkolben und einem Schild, ein Dori der Zwerg mit einem Zweihandstreitkolben und ein Gloin der Zwerg mit einer Zweihandaxt bauen. Sie alle tragen königliche Rüstungen.

Der Blister mit drei Modellen kostet 35,00 Euro.

GW_Hobbit November Release 2.4

Balin der Zwerg, Dwalin der Zwerg und Oin der Zwerg – Champions des Erebor

Balin der Zwerg und Dwalin der Zwerg haben während vieler Gefahren an der Seite ihres Lehnsherrn Thorin Eichenschild gekämpft. Oin der Zwerg wird wohl mehr von seiner Liebe zu Gold motiviert als von irgendeinem Treuegefühl, aber dennoch hat er sich als tapferer Krieger erwiesen.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich ein Balin der Zwerg mit einem Zweihandstreitkolben, ein Dwalin der Zwerg mit einer Zweihandaxt und zwei Äxten und ein Oin der Zwerg mit einem Schwert und einem Schild bauen. Sie alle tragen königliche Rüstungen.

Der Blister mit drei Modellen kostet 35,00 Euro.

GW_Hobbit November Release 2.5

Kili der Zwerg, Fili der Zwerg und Bofur der Zwerg – Champions des Erebor

Während Thorin Eichenschild™ seinen letzten Vorstoß auf den Einsamen Berg führt, bleiben Bofur der Zwerg, Kili der Zwerg und Fili der Zwerg in See-Stadt zurück und wissen nicht, dass sie alle sich bald dem schrecklichen Zorn von Smaug™ gegenübersehen werden.

Aus diesem Resinbausatz lassen sich ein Kili der Zwerg mit einem Schwert, ein Fili der Zwerg mit einem Schwert und ein Bofur der Zwerg mit einem Hammer bauen. Sie alle tragen königliche Rüstungen.

Der Blister mit drei Modellen kostet 35,00 Euro.

GW_Hobbit November Release 2.6

Bombur der Zwerg, Bifur der Zwerg und Ori der Zwerg – Champions des Erebor

Bifur der Zwerg war schon immer ein entschlossener und standhafter Krieger, doch im Laufe von Thorin Eichenschilds Unterfangen haben sich auch Bombur der Zwerg und Ori der Zwerg zu tapferen und mächtigen Kriegern entwickelt, ganz wie ihre Verwandten.

Aus diesem Riesenbausatz lassen sich ein Bombur der Zwerg mit einem Streitkolben, ein Bifur der Zwerg mit einer Zweihandaxt und ein Ori der Zwerg mit einer Zweihandaxt bauen. Sie alle tragen königliche Rüstungen.

Der Blister mit drei Modellen kostet 35,00 Euro.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe
  • Magazine

Games Workshop: White Dwarf und Battle Company Boxen

30.12.20177
  • Herr der Ringe

Forge World: Khamûl the Easterling

12.12.201718
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723

Kommentare

  • War immer ein grosser Fan von HDR aber die Preise sind einfach ein witz. Da fängt sogar ein Hardcoresammler an zu weinen.

  • 3 Zwerge in HdR-Größe für 35 Euro?!?

    Sorry, aber für die Kunden, die das zu dem Preis kaufen, müsste man die Prügelstrafe wieder einführen. Gnadenlos!
    GW kann nur so dreist sein, wie die Käufer dumm sind.

    Das Packet für 40K gefällt mir jedoch sehr gut.
    Was die Veteranen zu den neuen SM-Standardbases sagen werden – das male ich mir jetzt lieber nicht aus.

    • Meine Termis sind noch immer auf 25mm Bases mit denen sie verkauft wurden, warum sollte ich die auch umbasen?

      Prügelstrafe halte ich für übertrieben, aber solche Leute kennen anscheinend keine anderen guten Miniaturenhersteller. Da man für solche Preise wesentlich Besseres erhalten kann, wenn man möchte.

      • was ich persönlich für unverschämt halte. Das “so wie sie verkauft wurden” führt dazu, dass man auf turnieren hässlichen 80iger Jahre Modellen begegnet, welche irgendwann mal in den frühen 90igern bemalt wurden, 10 mal auseinandergefallen und wieder zusammengeklebt wurden, EINZIG aus dem Grund, dass der schwarze Pegasus von den DE damals ne Kavalleriebase hatte. Terminatoren gehören auf Terminator-bases Ich werde meine Black Templars auch umbasen müssen, und bin ehrlich gesagt froh, weil ich immer fand dass die normalen bases für marines viel zu klein wirken, weil links und rechts die Füße schon drübergucken. Wenn was neues rauskommt, tja, dann sollte man sich allein anstandshalber halt tatsächlich mal die wirklich geringe Mühe machen und die basegröße anpassen. Ich hatte aber schon oft den eindruck, dass leuten die so starrhalsig auf ihr “so wie sie verkauft wurden” beharren, menschen sind, denen der ästetische Teil des Spiels gänzlich wurst ist.

      • Der ähstetische Teil des Hobbys ist mir nicht egal, aber ich werde sicherlich nicht hunderte von Minis von ihrem Base reißen, nur damit ich sie auf Turnieren spielen kann.

        Für Turniere schneide ich mir vorher entsprechende Papierbases aus, auf denen ich die Minis stelle.

      • @Hackebeil:
        Das mit dem Umbasen ist halt so ne Sache. Ab ner gewissen Armeegröße ist das ein zimlich großer Aufwand, und wenn man sich von nem Zweithersteller gestaltete Bases besorgt hat geht eine Mebge Geld flöten weil man die Bases nutzlos rumliegen hat. Von der Arbeit, die bei manchen in Gestaltung und Bemalung geflossen ist ganz zu schweigen.
        Ich bin ganz froh dass ich vonj meinen Marines (und Tyranidenkriegern) quasi nichts bemalt hab, da kann ich tatsächlich ohne viel kaput zu machen umbasen, aber der Carnifex stört mich etwas, nachdem ich meine beiden auf reichlich Steinen laufen hab die ich nicht von der Base brechen will.
        Da werd ich wohl mit der Base aus der Box ne eigene Verlängerung machen.

        Ich wäre nicht erstaunt, wenn es in wenigen Wochen ‘Basevergrößerer’ bei diversen Herstellern gibt, in die man seine Bases einfach reinkleben kann und gut ist.

      • IG und nids werden aber auch umgebased!!!
        Is wirklich alles betroffen. Ausser Flyer und oval bases.

        Also mir geht das auf den Zeiger 600+ Figuren um zu basen weil GW kohle machen will!

      • Nachdem die Symbionten in der Box keine neuen Bases haben (aber eigentlich gut vertragen könnten) glaube ich nicht dass Tyraniden im großen Stil neue Bases bekommen.
        Bei den Kriegern stört mich etwas, dass sie nicht bei Erscheinen der neuen Modelle schon die großen Bases beigelegt haben.

      • Also das mit den Modellen aus den 80igern finde ich schon ein wenig fies…
        Das kann man auf garkeinen Fall Pauschal sagen !

    • Die Preise sind wirklich verrückt, keine Ahnung, was sie da geritten hat.

      Vielleicht könntest du aber auch mal deine Ausdrucksweise etwas mäßigen.

    • @ mustardsword
      Gibts hier Fleißsternchen für selbsternannte Moralapostel?

      @ Brückenkopf
      Eure Kommentarfunktion funktionieren nicht richtig, da läuft was schief….

    • pf, nur weil du dir es nicht leisten kannst, oder willst (ich kaufe es mir übrigens auch nicht!), musst du andere, die sich’s gerne kaufen, nicht als dumm beschimpfen.

      • Doch genau das tue ich!

        Wer das kauft, der hat den Wert des Geldes nicht verstanden. Das ist keine Frage des sich “leisten” könnens, sondern eine Frage des Prinzips.

      • Ich muss witchbitch da leider zustimmen. Wer so ein Preis-Leistungsverhältnis kauft, muss ein wahrer Fanatiker sein. – Aus unserer Sicht.
        Interessant wäre hier mal zu schauen, wie viel Herocklicks, falls es das noch gibt für eine Miniatur verlangt.

      • Naja, ich halte Leuten die Rauchen doch auch nicht vor, sie wären dumm, obwohl dies noch viel weniger Mehrwert hat, als diese Figuren hier.

        Schön, du hast deine Prinzipien. Die haben aber andere auch. Und wenn sich einer so etwas gönnt, heißt ja nicht, dass er sich sowas ständig kauft, dann war es ihm dies eben Wert. Abhängig, wie oft es dann verwendet wird.

      • Sammler Artikel.
        GW kann jeden Preis verlangen. Gibt immer Menschen die sich für Schlau halten das zu bezahlen.

        Aber mal ehrlich.
        Das hat nix mehr mit TT Spiel oder hobby zu tun.
        Das ist nur noch Sammel Fanatismus!
        Der Material wert des 160,- sets ist bei 2-3,-

        Das ist ähnlich Geisteskrank wie der 10.000,- SM chapter deal!!!

  • O.o.
    Haben die den *Piep* auf?!?!? 😳😳😳

    Die Starterbox “Flucht aus Goblinstadt” kostet 90€ dort bekommt man auch alle Zwerge Inklusive Gelände,Gandalf und einen Haufen Goblins dazu.

    Dieser Preis ist für mich nicht erklärbar.
    Wenn die Lizenz so teuer sein sollte, dann sollten sie doch einfach die Finger davon lassen, oder die Hobbits eher als Sammlermodelle rausbringen.
    Weil diese Modell sind von der Qualität eher als dürftig…

    Die 40k Box ist ok. Gefällt mir. Doch auch hier merkt man, das der Preis höher geworden ist.

    • hast du mal ausgerechnet was die Teile in der WH40k Box normal kosten würden?Bei aller Meckerei ggü GW, der Preis ist sehr sehr gut – das sind ja keine Snapfit Modelle

      • Sorry. Mein Fehler.

        Hatte die Preise von früher noch im Kopf. Für die selbe Menge.
        Ach… Da war ja auch alles billiger. 😉

  • 165€ für 14 plastik Modelle??? IM ERNST GW?
    und im Vergleich zum Einzelkauf spart man sogar 0€!

    GW scheint sich selbst auf den Leim gegangen zu sein und davon auszugehen, dass das höchst exklusive super duper Sammlermodelle etc pipapo sind.
    Anders kann ich mir diese lächerlichen Preise nicht erkären.
    Wer soll das denn kaufen? Die Hauptzielgruppe an jüngeren Spielern kann sich das jedenfalls nicht leisen

    Die neuen SM Basen erschließen sich mir absolut nicht, weiß jemand, wiso die jetzt plötzlich 32mm groß sein müssen?

    • *hust* es sind keine plastikmodelle sondern *piep*-cast. also schlechtes Resin.

      kann mir nebenbei mal einer sagen warum alle sich wundern warum die SM jetzt 2mm größere Bases haben (die sie mit Sprungmodul gut gebrauchen können) und sich keiner fragt warum der Carnifex eine ovale Base hat? Die haben doch auch die Cybot-Base oder wurde ich bei 5 canifexe beschissen die ich gekauft hatte (vor Jahren)

      • Nun, ich weiß ja nicht, wie das das genau messen, aber meine SM stehen noch auf 25mm basen, also reden wir von 7mm extra.

        Warum das so sein muß?
        Keine Ahnung, vielleicht wollen sie den Baseherstellern den Finger zeigen? (und den Spielern gleich mit?)

        Aber da GW eh auf Turniere scheißt, kannst du ja auch auf ihre Regeln scheißen – also, prinzipiell.

  • Ich SAG mal so die Schock Truppen peck mit der ringplazierung bei Space Marines mit Sprungmodul einzuhalten war meistens nicht möglich. Das etwas größere Base dürfte da echt gut tun.

  • Diese günstigen Preise, so viele Figuren für so wenig Geld. GW meint es echt gut mit uns. *schnief* Da lege ich dem Jungen doch gleich 10 unterm Tannenbaum. Jetzt brauch ich nur noch eine Hypothek.

    Na gut, ich habs nur geschrieben damit die Fleißsternchen nicht alle zu mir kommen und ihr dann alle neidisch auf mich seid.^^

    • Das ist ernsthaft komisch. Genau das gleiche hab ich auch gedacht – vor Allem, da die HdR Modelle auch noch so grottig bemalt wurden…

  • Also das Deathstorm Set ist verdammt cool und für GW eine unerhöhrt hohe Ersparnis gegenüber den Einzelkäufen. Da kann ich mir vorstellen, dass das sehr schnell ausverkauft sein wird.

    Dagegen sind die 13 Zwerge plus Hobbit aus Plastik für 165 Euro eine echte Frechheit. Mich würde wirklich interessieren, wie viele von den Sets GW am Ende absetzen wird. Alles als ein kleiner zweistelliger Bereich würde mich sehr wundern.

    • Ja aber ist doch nur wieder für Einsteiger intressant oder für jemanden der jetzt unbedingt Bood Angels oder die Tyraniden als neue Fraktionen braucht. Alle Figuren bis auf die beiden “Set only” kann man als alter Hase schon lange zu Hause haben 😉 .
      Also GW, wieder nix für mich dabei. Ich hake eine weitere Woche am Kalender ab 😉 .

      • Persönlich gefällt mir der Set, Ersparnis ist okay, und Carnifex/Krieger/Symbionten kann man eigentlich IMMER brauchen 🙂
        Davon abgesehen wirkt der neue Symbiarch größtentechnisch sehr beeindruckend…er dürfte nicht allzu weit hinter einem Carnifex zurückbleiben,

  • @40k: ist das aktuelle Regelbuch jetzt wieder überflüssig? Die, die sich diese PremiumRBs kaufen, wird es vermutlich trotzdem nicht stören.

    @Hobbit: sieht schon scheiße aus, aber was soll’s. Es sind gerüstete Modelle. Und es sind halt nicht Fantasy oder 40k sondern Der Hobbit-Modelle. Das verkauft sich auch ohne, dass es gespielt werden muss. Gut möglich, dass GW denkt, sich mit den hässlich bemalten Zeug mit “namenhaften” Herrstellern ;-P vergleichen zu können. Wer ein halbes Dutzend Versionen von Legolas besitzt, kauft sich die auch noch.

    • Jo. Das einige monate alte BRB wird wohl demnächst wieder ersetzt werden. Neue bases müssen ja als “Pflicht” vorgeschrieben werden.

      Ausserdem ist nach der 3ten starter Box auch wieder die Luft raus.

  • *lol* ich habe gestern auf der Suche eines PS2 Controller festgestellt dass ich noch eine Sturm der Vergeltung Box im Hobbyraum habe … hatte damals nur das Regelbuch herausgenommen. Glaube GW darf darauf für diese Boxen nicht mit meinen Euros rechnen ;o)

  • Nun ja. Der letzte Teil vom Hobbit kommt ja Weihnachten in die Kinos.

    Klar das GW da noch ein letztes Mal ordentlich abgreifen will.

    Danach ist die Lizenz quasi gestorben.

    Schätze mal die gehen davon aus das die breite Masse sowieso keine HdR Miniaturen mehr kauft und das sie gleichzeitig von den Sammlern alles nehmen können was ihnen gerade so einfällt.

    GW fährt eine bitterste Prämiumstrategie ohne zu merken das andere Hersteller mittlerweile gleich gut / besser sind.

    • Und in dem Fal muss ich sagen, ich hoffe es!
      Wenn GW den Kunden mit dem Nackten Arsch ins Gesicht spring, können die Kunden ruhig zurückspringen.

      Ich bin ein großer Fan der Filmoptik. Nun war ich sehr gespannt, was da an Figuren kommt, denn der Film bietet nun eine Epische Schlacht, wie bestellt für Figurenspiele. Ich war durchaus bereit überzogene Preise zu zahlen. Habe mir die Grundbox geholt und alles was an Elben und Zwergen neu raus kam. Nun habe ich auf eine neue Große Box mit vielen Figuren gehofft, aber was da jetzt raus kommt, sowohl an Qualität, als auch an Quantität ist ein Witz. Dazu diese Preise, die einfach nur irrwitzig sind. Da habe ich auch wirklich kein Verständnis mehr für.

    • die ist mit dem cyberauge verlinkt, damit man beim stürmen direkt den mündungsblitz vor augen hat und einem vom asynchronen gewackel zwischen auge und hand schlecht wird. der marine kriegt dann eine bonus attake mit nurgle kotzeffekt.

      • Waaahaaaahaaaa, i moch ma in d’Housn 🙂 🙂

        Herrlich, einfach nur herrlich – diese Regel kannte ich noch nicht – DANKE Midas !

  • So, um das Ganze mal in eine vernünftige Relation zu setzen:
    – ein Infanterie-Charaktermodell (aus Resin) für knapp 12€ ist gar nicht so schlecht für GW Verhältnisse und auch nicht sehr weit weg von anderen Skirmish Spielen
    – Das Preis-Leistungs-Verhältnis der 40k Box wird zwar immer schlechter aber im Vergleich zur Konkurrenz braucht sich GW da echt nicht verstecken. 2 Charaktermodelle, gut 20 Infanteriemodelle und 2 Läufer in der Qualität (und mit Optionen) schlägt eigentlich fast alle vergleichbaren Starterboxen von Skirmish Systemen auf dem Markt.
    Klar, kann man damit nicht “vernünftig” 40k nach aktueller Edition spielen aber was ihr mit den Minis macht ist doch eure Sache! Sucht euch ein System, das euch Spaß macht und dessen Spielgröße/Modellanzahl in euer Budget passt bzw. mit dem ihr zufrieden seid! In der 2. Edition von 40k hätte man mit den SM z.B. eine schöne 1000p Armee stellen können. Für mich sieht die Box z.B. nach einer perfekten Erweiterung für Space Hulk aus…

    Ich will hier garnicht abstreiten, dass die Modelle (zu) teuer sind, sondern lediglich einen objektiven Vergleich ziehen, um den Hatern einen Spiegel vorzuhalten, die mit ihrem GW-Bashing der ganzen Branche einen Bärendienst erweisen.

    Es grüßt
    des Teufel’s (GW’s) Advokat 😉

    • Ganz unrecht hast du nicht, aber ich sehe ein Problem in der vergleichbarkeit, den vergleichbare Produkte gibt es kaum auf dem Markt.
      Warten wir doch mal bis MAntic mit ihren Plastik-Enforcern und Plastic Zombies mal eine Box fü Warpath raus bringt 😉

      Ich ziehe mal ein Vergleich mit den Warzone Boxen. Da bekommt man in der Starterbox 10 Infanteristen + 1 Walker + 1 Helden für 40€ Das ganze mal 2 sind wir bei 80€. Nun hat GW Bücher drin, die Starter von Warzone eine Menge KArten.

      Die Qualität der Warzone Figuren stellt die GW Minis aber weit in den Schatten.
      GW fällt immer weiter qualitativ hinter andere Hersteller zurück, erhöht aber die Preise. Deswegen entsteht ein Gefühl von mangelndem Preis-Leistungsverhältnis.
      Das hat dann auch nichts mit Haten zu tun. Die Welt der Figurenspiele sind mittlerweile anders aus. GW ist bei weitem nicht mehr alternativlos, weigert sich aber, das anzuerkennen. Als Branchenprimus stünden W ganz andere Möglichkeiten und Strategien zur Verfügung. Diese nutzen sie aber nicht.
      Die Box an sich ist sicher nicht schlecht, wenn man Verwendung für sie hat.

      • Die Regeln für Warzone bekommt man kostenlos als PDF. Sprich ist nicht ganz so tragisch das sie nicht in den Grundboxen enthalten sind.

      • Ich glaube da sind wir uns alle einig, dass GW seine Möglichkeiten besser nutzen und vor allem an seiner Kundenzufriedenheit arbeiten könnte. Hoffen wir mal, dass die von dir aufgeführten guten Beispiele mit dazu beitragen den Druck auf GW zu erhöhen und seine Firmenpolitik im Sinne der Fangemeinde zu verbessern.
        Man darf aber auch nicht vergessen, dass viele kleinere Systeme mit Kampfpreisen an den Markt gehen müssen, um überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen und froh sind, wenn sie mit einer schwarzen Null aus dem Geschäftsjahr kommen.
        Auf der anderen Seite lässt sich auch feststellen, dass ein Unternehmen wie Privateer Press beispielsweise, welches sich einen ansehnlichen Marktanteil erkämpft hat, seine Preispolitik mehr und mehr dem Branchenprimus anpasst. Wir haben (grechtfertigterweise) meist Nachsehen mit den kleineren Unternehmen wenn etwas mal nicht ganz optimal gelingt, sind aber bei GW häufig gleich sehr hart in der Kritik (meist auch berechtigterweise). Vielleicht sollte man bedenken, dass ein großes Unternehmen zu sein auch Nachteile mit sich bringt und daher scharfe Kritik zwar nicht unbedingt unangebracht aber zumindest unangemessen ist. Zumal GW in unserer Nische zwar groß aber im Vergleich zu andern Firmen außerhalb ein Zwerg ist.
        Das mit dem ‘Haten’ sehe ich eigentlich nicht so eng, schließlich hat jeder das Recht seine Meinung kund zu tun und bei den Preisen fällt es einem ja auch nicht schwer 😉
        Was mir allerdings aufgefallen ist, ist dass die Stimmung rund um GW immer toxischer wird und viele mit ihrem Frust unbewusst dazu beitragen, dass alles nur noch schlimmer wird und das schöne “GW Hobby” lediglich noch in Erinnerungen existiert.
        Meiner Ansicht nach ist es immernoch so, dass viele über GW den Einstieg in das Tabletop Hobby schaffen. Wenn diese Leute nun in jedem Post zu GW lesen müssen, dass jeder der GW Modelle kauft entweder ein Trottel oder ein verwöhnter Schnösel ist, brauchen wir uns nicht wundern, wenn die Community schrumpft und GW sich gezwungen sieht unbeliebte Kostensparprogramme durchzuziehen, die nur noch mehr Unmut nach sich ziehen…

      • Den Hass auf GW verstehe ich auch nicht so recht. Kritik ja, Hass? Wie kann man eine Spielefirma hassen? Ich würde mir auch GW Modelle kaufen, wenn sie denn was raus bringen würden, das mir gefällt.
        Dass viele ihre Kritik nur an GW richten und nicht an andere Hersteller, fällt mir auch auf.
        Nur macht sich GW momentan lächerlich und die Kunden haben heute so viele Möglichkeiten sich zu informieren, wie nie zuvor.

      • @Physix
        Wer sein Hobby als GW-Hobby definiert… Hm… dann hast Du recht, dieses Hobby ist stark am bröckeln.
        Wenn ich mein Hobby aber anders benenne wächst und gedeiht es. Spiele wie Zombicide oder FF kann man nämlich auch mit Neulingen spielen 😉

      • Zum Thema alternativlos:
        Das hängt ganz davon ab wonach man sucht. Ich finde immer noch die WHFB und 40k Settings genial und möchte (Tabletop)Spiele darin spielen. Unter dieser Aufgabenstellung wird es schon ungleich schwerer eine vernünftige Alternative zu finden.
        Dann hängt es doch sehr vom Geschmack des Einzelnen ab, welche Modelle ihm gefallen oder nicht, von Mantic gefallen mir im Großen und Ganzen die Zombies und das eine oder andere Modell aus dem Sortiment, aber mit einem großen Teil der einzelnen Ranges kann ich nichts anfangen.

    • Es fängt schon an mit “für GW Verhältnise”
      Als ob es normal ist das man teuer bezahlt und dankbar sein muss für jeden releas.!

      GW muss Kohle machen. Die brauchen die Einnahmen aus dieser weiteren Starter Box. Mit SH ist das schon die 4te dieses Jahr.
      So schlecht sind die Umsätze!!!
      Denk mal nach warum man so was früher nie gemacht hat?
      Man will hier sicherlich Armee Anfänger locken. Weil man neue Kunden braucht!

  • 165€ für 14 Modelle läuft auf gute 11,50€ für ein Charaktermodell hinaus, ganz normale Preise für den Fantasy Bereich und sogar günstiger als der Einzelkauf ^^ Das man von anderen Herstellern ganze Armeen für den Preis bekommt ist ja nichts neues XD

    • Nun ja, aber ich hoffe doch sehr, dass die Hobbitmodelle nicht als Beispiel für die neuen 12 Euro Charaktermodelle bei GW stehen. Die sind – von de Bildern her zumindest – mehr als mau für den Preis…

    • Der Witz ist nur das man LotR & Hobbit als Lockmittel für neu Kunden ins laden Sortiment aufgenommen hat.

      Bei 165,- für 14 Grot grosse Figurem is echt beleidigend.
      Ungefähr so als würde McDonald jetzt.Steaks ins Programm aufnehmen aber 60,-.verlangen. Wird keiner kaufen! Aber jeder findest schlecht.
      Das gibt PR minus Punkte!!!

      Zeigt nur wieder wie realitäts fremd GW ist.

  • Ich. In gerne bereit, für ein ordentliches Charaktermodell mehr als 12€ auszugeben. Wenn ich davon aber am Modell nichts sehe, habe ich für solche Preise kein Verständnis. Mit HdR hat man viele neue Leute fürs Hobby begeistern können. Jahre später zeigt man mit dem Hobbit, dass einem das Hobby eigentlich relativ egal geworden ist.
    Aber zum Glück wollen ja auch andere Firmen was vom Kuchen abhaben. Und die wissen zum Glück, wie man abzuliefern hat:)

  • Naja, für mich ist ja die Schallmauer eh schon lange durchbrochen. Das einzige GW-System, für das ich noch Modelle bemalte, war HdR. Ich habe es aber bis heute nicht geschafft, mir auch nur ein Modell aus der Hobbit-Reihe zu kaufen, obwohl ich Hochelben spiele. Da wären zwei Boxen Ritter durchaus interessant gewesen, aber nicht so interessant, um dafür 80 Euro auszugeben. Schade, das neue Regelbuch war hervorragend und auch die grundsätzliche Idee mit den Völkerbüchern aus der Zeit vor dem Hobbit war gut (auch wenn die Listen teilweise irre Hintergrundvergewaltigung waren…), die Preise verbunden mit der deutlich abnehmenden Qualität der Modelle sind es aber nicht. Die versauen das System total.

    Für mich stellt sich im Grunde nur die Frage, ob ich es vor dem Aus des Systems noch über mich bringe, ein paar der Elbenritter zu kaufen oder eben nicht.

  • Also, wem die HdR-Minis diese Woche zu teuer sind, der sollte sich schonmal für Smaug festhalten. Da werden Preise so um die $500 im Netz vorhergesagt.

    Das ist jetzt so weit, dass wir mal überlegen sollten, welche alternativen Erklärungen da greiefn könnten. So weltfremd können GW einfach nicht sein. Bei allem unterstelltem bösen Willen nicht. Vielleicht hängt’s am Lizenz-Deal mit NewLine Cinema? GW hat sich vertraglich verpflichtet soundsoviele Minis rauszubringen. NLC im gegenzug garantiert einen Mindestumsatz. GW bringt jetzt die Minis raus, die versingen wie ein Bleizeppelin und der Umsatz ist €0 (oder jedenfalls so nahe dran, dass es keinen Unterschied macht). Die Formen für die Minis sind schnell gemacht, der Materialverbrauch bleibt ebenfalls nahe €0. Der Umsatz allerdings auch. Da kommt dann NLC und muss den garantierten Mindestumsatz (oder Gewinn?) an GW überweisen. Money for nothing.

    Und wenn wir diese Theorie noch ein wenig ausbauen, kriegen wir sicher auch noch Josef von Arimathäa und den Erben von Jesus mit rein. Der ja bekanntlich als er in Britannien war, in der Nähe von Nottingham diesen Brunnen da hatte. Das Dings mit dem Gral.

    Äh, sagt jedenfalls Dan Brown …

    • MIr will es sowieso nicht in den Kopf, warum manche Hobbyisten das Ganze mit machen.

      Wenn ich einen ordentlichen Drachen haben möchte – Attribut sehr groß bis riesig – hole ich mir ein Sammlermodell von Schleich. Der ist genial gemacht und lackiert, Material kaum kaputtbar, von einer deutschen Firma und auf jeden Fall unter 50,- Euro zu haben.
      Nein, beim Preis fehlt keine NULL!

    • Ähm, NLC überweist kein Geld an GW.
      GW muss pro verkaufter Miniatur Lizenzgebühren an NLC überweisen und hat zudem noch die Kosten der Produktion.
      Zu Zeiten von HdR hat GW die Lizenzgebühr in ihre Preise nicht mit kalkuliert, das haben sie mit der Zeit korrigiert und beim Hobbit trägt der Kunde die kompletten Lizenzgebühren.
      Macht Sinn ansonsten macht man keinen Profit mit den Miniaturen. Ich glaube Knight Models hatte mit den Lizenzgebühren von Star Wars auch keinen Spaß 😉

      • Gibt es dafür einen Beleg?
        Denn ich halte es für ausgeschlossen, dass GW zu Zeiten von HdR die Lizenzgebühr nicht einkalkuliert hat. Zumal das ja über Jahre hinweg der Fall gewesen sein müsste. Die deutlichen Preiserhöhungen kamen ja erst, als die Filme schon lange aus den Kinos waren.

      • Ich habe die Erklärung:
        GW ist gierig.

        Mal ehrlich, kein Hersteller ist soooo doof, holt sich ne Lizenz und vergisst dann, dass es da ja Gebühren gibt 😀 😀 😀

      • Das ist totaler Blödsinn. GW hat die Lizenzkosten immer schon weitergegeben. Nur damals als Händlermarge die um 10% geringer war als der Rest. Weis das auh erster Hand da ich selbst kurzfristig überlegt habe GW ins Sortiment aufzunehmen.

      • Das ist schon richtig, bei den Händlern haben sie sich ein wenig der Lizenzkosten zurückgeholt.
        Aber am Ende waren die Minis nicht teurer als die normalen GW Miniaturen. Das war zu Beginn auch so gewollt.
        Außerdem muss man aber auch sehen, dass die Verträge mittlerweile mit Warner gemacht werden, und nicht mehr direkt mit Newline. Und Warner ist auch gieriger und übt mehr Kontrolle aus.
        Natürlich gibt es keinen Beleg, aber ich kenne jemanden der da mitten drin war.

    • Meta bietet auch einen Smaug an, der kostet dich nur 599€ also versteh ich nicht, wieso ihr nun um die 500$ jammert.

      • Lass uns da mal die Qualität des GW-Modells abwarten (und das Material… wenn das Finecast wird, dann gute Nacht…). Wenn die mithalten kann und die Größe wirklich vergleichbar ist, dann ist der Preis sogar in Ordnung. Aber das muss sich eben erst zeigen.

    • Die wissen genau wieviele Kunden bei welchem Preis noch mit machen.

      Es wird einfach auf höchst möglichen Umsatz gegangen und nicht auf höchst möglichen verkauf. (weil Risikio)
      Ist zwar schlechte PR aber GW scheint nun voll auf maximal Profit eingestellt zu sein und nicht auf langlebige Kundenbindung oder auf Bau!

  • JUCHU 😀 endlich hat GW die Zwerge Erebors rausgebracht – die MUSS ich unbedingt haben um Thorins Eichenschilds Geburtsrecht zurückzufordern! Den Preis finde ich für so hochdetaillierte Resinmodelle absolut in Ordnung. Sind ja schließlich super modellierte Sammlermodelle. Vor allem Bilbo ist vom Gesicht her unglaublich gut getroffen. Kili überzeugt mich auch total – voll gut – das sieht echt aus wie im film! Ich freu mich total wenn die endlich bei mir Zuhause sind – vorbestellt hab ich mir die eben 🙂

  • Kein Wunder das bei den Preisen, Neuankömlinge es schwer fällt da mit zu halten bzw einzusteigen. Kenne etliche Leute denen dies gefällt, aber bei den Preisen schon abgeschreckt werden und lieber anderes Spielen.

  • Zunächst dachte ich das wäre ein Schreibfehler und da wäre versehentlich eine 1 vor die 65,00€ gerutscht… Also das ist schon krass. Ich bin damals schon zu die Gefährten eingestiegen und fand die Preise da auch schon heftig. Naja, zum Hobbit Finale kann ich ja meine battle of the five armies Box rauskramen. Das war ein cooles Spiel.

  • hm.. mal überlegen..
    ein paar zwerge, von GW liebevoll gestaltet und quasi weit unter wert verramscht..? *hust*
    oder lieber die komplette welle5 für xwing PLUS die komplette welle6 für ne dritte partei..? geld für ne pizza oder 2 bleibt evtl auch über.

    ach moment.. mit den zwergen alleine ists noch nicht spielfähig..? man braucht noch so 2-3 goblins gegenüber? ach ne.. noch ein paar mehr? und die kosten dann..?
    ja dann.. ich überlege noch ;D

    mal ehrlich: ich finds gut, dass da direkt der komplettpreis angegeben ist (zumindest der für die vermutlich günstigere hälfte des spiels, die helden). das schreckt viel mehr ab als wenns jetzt tröpfchenweise aufgezeigt würde. danke, aber: ne.

    darf sich ja gerne jeder kaufen was er mag; wundert euch nur bitte nicht, wenn der rest von uns wenig verständnis dafür zeigt und ihr nächstes jahr (da der teil der leute, der DAS zahlen will, wohl weiterhin schrumpft) noch mehr zahlt.
    irgendwie müssen nunmal diese unerklärlich sinkenden absatzzahlen aufgefangen werden. aber GW klebt euch sicher ein “limited edition” auf die dann 230euro teure box, dann sind doch wieder alle glücklich 🙂

  • @Fahrschule Vader:

    Bist Du in der 7. Episode wieder dabei? Vielleicht sogar mir einer Fahrschule für das Imperium?

  • Was mich noch am meisten stört, sind die dauernden (TM)s hinter den HdR Namen. Das klingt als würde jemand panisch darauf achten, daß ihn nicht zufällig ein Anwalt der Gegenseite reden hört…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen