von BK-Christian | 22.02.2014 | eingestellt unter: Dreadball / Sci-Fi Sport, Kickstarter

Dreadball Xtreme: Kickstarter finanziert

Mantic Games haben ihren neusten Kickstarter erfolgreich finanziert und jagen jetzt die Stretch Goals.

Mit Dreadball Xtreme präsentieren Mantic Games ein eigenständiges Spiel, das zwar auf Dreadbal aufbaut, und auch mit dem ersten Spiel kompatibel ist, aber keinerlei Materialien der bisherigen Spiele benötigt.

More violence, intimidating sponsors and all-new teams, Xtreme is a whole new way of playing Dreadball – The Futuristic Sports Game!

DreadBall Xtreme is the underground sports game of the future and the follow-up to the hit board game DreadBall – The Futuristic Sports Game.

Two teams battle it out on the pitch to outscore each other, with all new twists:

  • No Referee = More Violence for Everyone: with no one to stop the bloodshed, anything goes! Sucker punches and stomps are the norm, and the introduction of explosive collars, deadly traps and bloodsucking aliens only increase the level of violence.
  • Customize your Battlefield: games are organized in prisons and warehouses at a moment’s notice, using industrial scenery to shake things up – everywhere from the scoring zone to the ball launch location can change!
  • Play as Enigmatic Sponsors: the powerful organizers behind the game, Sponsors dictate your play-style and are experts in intimidation, blackmail and illegal gambling. Best of all, Sponsors allow you to build entirely unique teams out of any player combination you like!

Are you ready for an all-new ball game?

Please note that products are fully compatible with original DreadBall.

Das Grundspiel kommt zunächst mit zwei Teams: Den Sträflingen und den Asterianern:

 Dreadball Convicts Dreadball Asterianer Xtreme

Derzeit gibt es drei zentrale Pledge Levels, zwei davon stellen wir kurz vor.

Rage bietet das Grundspiel und zahlreiche Stretch Goals:

Dreadball Xtreme Rage Pledge Level 1 Dreadball Xtreme Rage Pledge Level 2

Rampage beinhaltet darüber hinaus das modulare Spielfeld sowie Erweiterungsregeln und Modelle für den Einsatz der alten Dreadball Teams bei Xtreme:

Dreadball Xtreme Rage Rampage Level 1 Dreadball Xtreme Rage Rampage Level 2 Dreadball Xtreme Rage Rampage Level 3

Folgende Stretch Goals wurden bereits veröffentlicht und weitgehend freigeschaltet:

Dreadball Xtreme Stretch Goals 1 Dreadball Xtreme Stretch Goals 2 Dreadball Xtreme Stretch Goals 3 Dreadball Xtreme Stretch Goals 4

Dreadball Xtreme Stretch Goals 5 Dreadball Xtreme Stretch Goals 6 Dreadball Xtreme Stretch Goals 7

Der Kickstarter steht bereits kurz vor einer Viertelmillion und hat sein Ziel damit um mehr als das Doppelte übertroffen.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Dreadball Xtreme Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Update zur 2nd Edition

18.11.2017
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Teams der neuen Edition

29.09.20173
  • Dreadball / Sci-Fi Sport

Dreadball: Informationen zur neuen Edition

07.07.20172

Kommentare

  • Ohja, vorfinanzieren und danach helfen die Regeln zu entwickeln.
    30 Modelle und nur drei Posen? Nicht so cool.
    Das Frauen Team hat schöne Modelle. Findet ihr nicht auch?

  • Die Modelle sind alle einteilig und bestehen aus demselben Material wie die Figuren bei Loka, erinnern also eher an ein Brettspiel. Xtreme soll auch für Brettspieler funktionieren und auch außerhalb der Tabletop Szene verkauft werden. Mehr Posen könnten noch kommen, Booster wie bei Dreadball soll es aber dafür nicht geben.

  • die modelle, die bei 250k freigeschaltet werden sollen laut update wiederum zusammenbau erlauben, d.h. nicht einteilig sein…

    naja, werde das mal beobachten…

    • Die Plague und ein weiteres Team, das noch folgen wird, sind die Ausnahmen von der Regel. Sie bestehen aus mehreren Teilen, der Rest der Komponenten soll das aber nicht tun.

  • mmmh, ich bin zwar noch dabei, aber ich glaub das Ding wird auch ohne meine Hilfe zufriedenstellend für Mantic verlaufen.
    Ggf kauf ich mir die gezielt Komponenten im Handel nach, da kann ich dann auch anhand der Figur und nicht nur nach dem Artwork entscheiden, was mir wirklich gefällt

    • Sehe ich auch so. Habe mit erst einmal einen Early Bird geschnappt, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dabei bleibe.

  • Die blauhäutigen Asterianerinnen Punks gefallen mir überraschend gut. Dennoch wird das kein Spiel für mich werden, dafür habe ich zu wenig aus dem Dreadball ks gemacht bisher, da spare ich das Geld lieber für andere Sachen.

  • Schade dass es so wenige sculpts bei den Starterteams gibt. 8 hätten es schon sein dürfen.

    Die Präsentation sieht super aus.

    • Beim ersten KS sind auch erst später weitere Posen per Stretchgoal frei geschaltet worden. Vielleicht kommt das ja hier auch so…

      • Die mangelnde Vielfalt bei den Posen sehe ich eher als spielerischen Vorteil. Nicht bei allen Teams ist sofort ersichtlich, welche Miniatur welche Spielerart darstellt. Da hilft es, dass es grundsätzlich nur drei verschiedene Posen gibt (Striker, Jack und Guard).
        In Anbetracht der Planungen von Mantic insgesamt 6 Seasons für Dreadball zu veröffentlichen, ergibt das eine Menge von 24 verschiedenen Teams: also 72 verschiedenen Posen plus 24 Keepermodelle (eine Ligaaufwertung). Für einen Brettspiel-Hybriden ist das ausreichend, ohne den Spielfluss zu stören.

      • Und da sind ja auch schon die ersten neuen Posen für die beiden bestehenden Teams als neues Stretchgoal angekündigt…

  • Hm, der Hanar… äh… Chovar MVP macht Lust auf mehr. Das Plaguemutantenteam sieht auch cool aus und die Option da wild Arme, Beine und Köpfe untereinander tauschen zu können ist super!
    All zu oft darf ich glaub ich kein Blick mehr auf den Kickstarter riskieren.
    Must… resist… 😉

  • Jetzt darf man nur hoffen das die Gussqualität mal etwas zunimmt bei Mantic, Teils ist es schon sehr grenzwertig was sie einem da zumuten.

    • Hab jetzt zuletzt den Booster für das Nameless Team und Azure Forest bekommen und bei beiden waren die Zinngüsse ziemlich gut. Dafür hat mein Z’zor Team ewig zum vorbereiten gebraucht… soviele fummelige Kleinteile übersäht mit Gußgraten, dachte schon ich werd da nicht mehr fertig 🙁
      Mantic scheint Zinn besser im Griff zu haben als ihr Restic. Die Sachen jetzt kommen ja wieder in einem anderem Material. Soll das gleiche sein wie bei den Loka-Figuren. Jetzt müsste man nur noch jemand kennen, der Loka daheim liegen hat 😉

      • habe ich
        fand die Qualität ehr endtäuschend
        habe diverse boardgames mit deutlich besseren Plastikminis (zB Zombicide)
        reine TT dürften darüber nicht erfreut sein und die Masse machts dann aus
        werde mir die Figuren noch mal genau ansehen bevor ich einsteige

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen