von bkredaktion | 01.04.2014 | eingestellt unter: Allgemeines

Brückenkopf: Verreist mit uns

Wer schon immer mal nach Nottingham wollte, der hat eventuell nun die Chance dazu. Zusammen mit uns und anderen Lesern!

tb_bk

Nach langen Überlegungen in der Redaktion, wie man unsere Leser besser mit uns, dem Team vom Brückenkopf, vertraut machen könnte, kamen wir zu dem Ergebnis, dass nichts besser verbindet als Zeit, die man gemeinsam im Mekka des Tabletops verbringt: in Nottingham.

Die Mission - Warlord Games Die Mission - Bugmans Bar & Warhammer World Die Mission - Warlord Games

Nicht zu sehen auf den Bildern: Die Trauer dass wir ohne Leser da waren

Fahrt mit uns und einer kleinen Gruppe von Lesern nach Nottingham und frönt mit uns dem Hobby. Lernt die Stars der Szene kennen, und schaut euch an wie es hinter den Kulissen zugeht.

Warlord Games Day 2013 Besuch Mantic Games 2 Besuch Mantic Games 4

Natürlich würden wir mit euch dann die Abende mit Spiel und Spaß in den lokalen Pubs und der Bugman’s Bar abschließen.

Die Mission - Bugmans Bar & Warhammer WorldPub

Nun liegt es an euch. Wollt Ihr überhaupt mit uns verreisen? Wie soltlen Transport und Unterbringung organisiert sein? Wie lange sollte eine solche Reise idealerweise dauern?

Schickt uns einfach eine Email an redaktion@brueckenkopf-online.com, wir sammeln das Feedback und werden dementsprechend planen.

Die Ergebnisse erhaltet Ihr dann in kürze.

Euer Brückenkopf-Team

bkredaktion

Der Brückenkopf existiert seit 2002 und bietet täglich News aus dem Tabletop Hobby.

Ähnliche Artikel
  • Star Wars
  • Watchdog

BK Adventskalender: Die Nikolaustür

06.12.2019
  • Allgemeines
  • Watchdog

Der Nikolaus war da!

06.12.2019
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

BK Adventskalender: Tür Nummer Fünf

05.12.20198

Kommentare

      • Ich war mit GNT auf der GenCon, das ist ein super Erlebnis. Teras kümmert sich um alles und die anderen Gamer aus allen Ecken der Welt waren alle nette Typen. Mit zweien habe ich jetzt immer noch Kontakt obwohl sie in Schottland und Australien leben.

        Klar, es ist teuer (also nicht nur die Tour, auch vor Ort lässt man nochmal richtig Asche in Bars und Restaurants), aber gerade bei diesen ganz großen Cons ist es so viel angenehmer, wenn man sich nicht um alles selber kümmern muss.

      • Dito war mit GNT 2012 auf der Adepticon. Super Leistung von Teras. Total unstressig (abgesehen vom Event 😉 )

  • Ist natürlich heute der 1. April aber eure Schnappschüsse aus Nottingham können sich dennoch sehen lassen. Ich hätte natürlich nichts gegen einen Kurzurlaub dort. Als Tabletopfan muss man da eigentlich einmal im Leben hin…

  • Starten wir den Kommentar einmal anders:
    Was gibt es denn schon interessantes in Nottingham, also Tabletopmässig gesehen? 😉
    So einen verstaubten an der Börse notierten Konzern, der seine Kunden verarsc.. erm, veräppelt, eine kleine, nette Miniaturenfirma, die sich aus frustrierten Mitarbeitern des oben genannten Konzerns zusammensetzt (aber Minis produziert, die nicht so meines sind) und etliche andere kleine Hinterhofschmelzen (die dann meistens 15mm giessen)

    Spanien wäre die bessere Auswahl:
    Schönere Minis – lockere Leute – mehr Sonne – besseres Essen.

    Brückenkopf goes Peninsular? 🙂

    P.S.: Löscht mal die Spielverderber-Kommentare oben… 😀

    • Du vergisst aber auch Battlefront (die ja auch Dust führen) und Warlord Games. Foundry hat mittlerweile auch ein „Besucherzentrum“ mit Galerie.

      Bzgl. Spanien, das hatten wir mal durchgerechnet, allerdings sind die dort komplett über die iberische Halbinsel verteilt, vom westlichsten Zipfel bis Barcelona, von Bilbao bis Gibraltar. Das lässt sich nicht sinnvoll kombinieren.
      Abgesehen davon ist da außer Corvus Belli auch nur „Hinterhof“-Gießereien.

      • Nicht sinnvoll kombinieren?

        Was wäre besser als ein Bus voller Mini-Fanatiker, der quer über die iberische Halbinsel tourt? Gut, vielleicht noch ein Team von RTL2, welches eine RealLife-Show daraus macht.

        Nur die besten kommen nach […] (Ort einsetzen), die anderen werden abgewählt. 😉

        Ein Brückenkopf Roadmovie… 🙂

      • Geile Idee, Bro Joh! ich wäre dabei!

        Biggest Looser – auf den Geldbeutel bezogen. Schön mit Contests wie z.B. Speedpainting gespickt.

  • Super Idee, wir vom Radaddel Team wollen natürlich mit. Da wir wissen, wie es um das Essen in England bestellt ist, unterstützen wir die Tour mit Verpflegungspaketen mit guter Thüringer Wurst.

    • Das ist eine Antwort die ich hören wollte. Wir reisen mit guter Thüringer Wurst nach Britannien ;-).

    • Aber nach England fahre ich grade wegen der Küche.
      Heinz Bohnen mit Schweins-Würstchen oder Heinz Bohnen mit Knoblauch und Kräutern.

    • Löbliches Vorhaben. Aaaaber, wenn man in England/Großbritannien (nur) schlecht gegessen hat, dann ist da echt was falsch gelaufen. Hab persönlich immer nur gute & leckere Erfahrungen gemacht in Pubs, Restaurants und beim B&B. Weniger schön ist dagegen, was die Kinder mit in die Schule bekommen (bzw. haben): Chips, Schokoriegel und ein Pappebrötchen…

  • Und als Gimmick bekommen alle Mitfahrer die Airbrushpistole „Allinone“ aus einem der letzten Jahre. 😀

  • Ich wäre eher für eine Aktion „Brückenkopf: Verreißt mit uns“, bei der man Co-Autor wahlweise eines GW-, PP- oder Mantic-Reviews werden kann.

  • Könnte man diese Reise nicht als groß angelegten Segelturn planen? Erstmal die spanischen Miniaturenschmieden die Küste entlang abklappern und dann in England festmachen? Nahrungsvorräte werden selbstredent in Spanien vorbereitet und vielleicht müssen wir zwischendurch nochmal zurück nach Hamburg, weil das Bier alle ist.

  • Nun ihr seht, ihr könnt mit den Planungen beginnen. Vorschläge gibts reichlich, also bleibt nur noch die Terminfindung 😀 .

    • Nächstes Jahr zur Salute, denn wenn man schon auf der Insel ist, kann man die doch noch gleich mitnehmen.

  • Lol und ich wollte schon eine Mail schicken.

    Ist aber echt so, Ihr würdet den Bus wohl voll kriegen,
    und da ich schon 2 Busreisen nach London hatte, weis ich das es nicht so teuer wäre.

    Man bräuchte nur Leute die vor Ort die Kontakte haben, dass sich einem die Tore öffnen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.