von BK-Christian | 09.01.2014 | eingestellt unter: Magazine

Break! Games Workshop stellen den WD um

Games Workshop haben heute ihre Händler über anstehende Veränderungen bei Neuheiten und Hobbymagazinen informiert.

Der White Dwarf wird in seiner bisherigen Form eingestellt und durch zwei neue Magazine ersetzt.

White Dwarf Januar 2014

Zum einen wird es ein wöchentliches Magazin mit den Neuheiten geben, die künftig ebenfalls wieder wöchentlich vorgestellt und veröffentlicht werden sollen. Das Heft wird deutlich dünner sein als der bisherige WD und wohl 3,20 Euro kosten.

Ergänzt wird dieser neue WD durch das monatlich erscheinende “Visions of Warhammer”, das deutlich teurer sein wird (um 10,00 Euro pro Ausgabe), vom Umfang eher dem alten WD entsprechen dürfte und ausschließlich Hobbyartikel beinhalten soll.

Wir sind gespannt wie die Änderungen umgesetzt werden und wie die neuen Produkte aussehen, sobald wir mehr Infos haben, melden wir uns. Aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen dürften alle WD-Abonnenten demnächst Post erhalten, da die geänderten Magazine eine ANpassung der Abobedingungen notwendig machen.

Link: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Neuheiten für Custodes und Thousand Sons

27.01.201814
  • Herr der Ringe
  • Magazine

Games Workshop: White Dwarf und Battle Company Boxen

30.12.20177
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: September White Dwarf

27.08.201725

Kommentare

  • Es wird bestimmt auch mehr von ForgeWorld zu lesen geben, die ja auch Wöchentlich Neuheiten haben und ab März im GW vertrieben werden.

  • wow.. hier geht es ja schon wieder rund 🙂
    Man kann über GW sagen was man will, aber nicht das sie keine Kontroverse auslößt.
    Mein erster WD war glaub die englische Ausgabe 121 (vor gefühlten 100Jahren) meinen letzten hab ich mir vor 5Jahren geholt. Was früher mal ein gutes Hobbymagazin war zuletzt nur noch ein hochglanz Katalog.
    Werd mir das neue Hobbymagazin gerne mal ansehen,falls es gut ist werd ich mir es auch sicher holen. Momentan sind mir aber ECHTE Hobbymagazine wie der No Quater oder der Tabletop Insider lieber.
    Ein wöchentliches Werbeheftchen für 3,90?
    ich fürchte da verrennen sich die Superhirne von Nottingham … ich glaube nicht das das Konzept aufgeht.

  • Nun ja, wenn es einmal im Monat ein Magazin gibt ,welches sich ausschließlich auf Hobby Artikel beschränkt, wird mir das sehr recht sein. Werbeprospekte darf Gav’s Gaystore von mir aus gerne drucken, ausgeben werde ich nichts dafür 🙂

  • Liest sich idT wie ein Konzept, dass auch nicht wirklich funzen wird. Warum 1 x die Woche ein Krusch-Blatt mit News, die auch im Shop zu sehen sind für ü 3,- UND ein Hochglanz-Heft in Edel für wenig Content (was abzuwarten bleibt, aber mich dünkt so) und nem glatten 10er? Da kriegt man wesentlich gehaltvollere Hefte für (okay, die sind halt meist nicht über TT/GW).

    Dabei wäre es so einfach gewesen den Dwarf wieder auf Kurs zu bringen. Sicher, die Redakteure hätten denn auch schon mal was schreiben müssen 😉 aber nein, lieber mehr Hochglanz und Faltbilder statt echtem Inhalt. Da nützen auch die “Artikel” über BL & FW nichts. Hätte man aufs Jahr verteilt den Inhalt des Adventkalenders (bis auf die umfangreicheren) genommen, gewürzt mit einigen Appetiezern von Codecies/ABs die in Arbeit sind sowie echter bzw. ausführlicher Hobbytipps, würden wohl wesentlich mehr Käufer zugreifen, aber so …

    RIP WD

  • Also ich muss den leider zustimmen das der WD immer mehr zu einem werbe Blättchen für “Was kommt als nächtes heraus und was brauchst du noch unbedingt für deine Armee”. Habe fast einen schock bekommen als ich mir eine Ausgabe zum erscheinen der Space Marnies gekauft habe, naja diese ausgabe kam i-wie nicht mehr an das Format der älteren ausgaben heran…

    und das Werbeblättchen das sie herausbringen wollen naja wenn es wirklich nur Werbung ist ( was ich mir sehr gut vorstellen kann) wird das wahrscheinlich ein richtiger “renner” für GW, so wie Heizungen in der Wüste.

    Das Hobby Magazin für 10 € hört sich da interessanter an doch ich würde es mir erstmal anschauen bevor ich zuschlage.

  • Dachte jetzt gibt’s den WD nur noch als e-book, Gott … äh … GW sei’s gedankt dass es nicht so ist und es sich nur um noch mehr GW handelt ;o)

    Mal abwarten was daraus wird,
    jedenfalls kommt’s mir seltsam vor da die letzte große Umstellung noch nicht sooo lange her ist.
    Vielleicht ist’s ja der letzte Versuch den News im Internet Monatelang hinterher zu hinken?

    • Ich persönlich finde, dass der WD nach der letzten Umstellung vor ca. 1 Jahr noch schlechter geworden ist, als er vorher schon war. Vermutlich steh ich mit der Meinung nicht allein da und hoffentlich hat sich das auch in Verkaufszahlen wiedergespiegelt. Ich halte es allerdings für fraglich, dass GW mit der bevorstehenden Neustrukturierung den richtigen Weg einschlägt.

  • Ich will hier gar nicht auf GW bashen, aber das ganze Konzept kommt mir sehr unrealistisch vor.
    Wie viele auch nur ansatzweise interessante “Hobbyartikel” kann man denn bitte innerhalb eines Monats schreiben?
    Hintergrundgeschichten im Stil eines Groschenromans wären vielleicht eine nette Idee. Das füllt aber auch kein 10€ Heft und ist bei dem komplexen hintergrund auch alles andere als einfach.
    Dann gibt es noch Tutorials. Aber so viele Techniken gibt es gar nicht, dass man damit monatlich mehrere Artikel füllen könnte und gleichzeitig immer was neues hat. Spätestens nach einem Jahr ist da doch schluss.
    Szenarios mit besonderen Regeln und Einheiten wären wirklich mal interessant und warscheinlich sogar noch ganz gut durchführbar.
    Bleiben noch Einlagen wie Poster, Miniaturen usw.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass alle paar Monate mal was interessantes dabei ist, aber 10€ sind schon eine Ansage, die man im Monatlichen Hobbybudget schon merken dürfte.

    • Mannomann, 12 x 10€ sind auch schon wieder zwohunndertfuffzich Mack. Ich weiß nicht wie ich das zuhause der Obrigkeit erklären sollte. Oder haben bei euch die Lohnerhöhungen seit 2001 wenigstens die Inflation ausgeglichen? Meine jedenfalls nicht.

      Und überhaupt. Wenn ich mir nen WD mit auf den Pott nehme, dann eh immer die alten Ausgaben von Ende 90er, Anfang 2000er… Da gab’s in echt manchmal Kurzgeschichten von 3-4 Seiten drin! Sowas würde man doch heute zum runterladen bezahlen müssen. 1,99€ und nur fürs iBook. oder so.

      • Zitat: “Und überhaupt. Wenn ich mir nen WD mit auf den Pott nehme, dann eh immer die alten Ausgaben von Ende 90er, Anfang 2000er… ”

        Auch ne Marktlücke für GW.. mit den besten Artikeln bedrucktes Klo-Papier.. natürlich 1-lagig und hochglanz.. darum ja auch 20 Euro die Rolle..

  • Very interesting news that this is confirmed.
    Now it’ll have to check the quality of both magazine, to hope that it is not a catalog for GW like the current formula. But good news too.

  • +++ Wohl eher: “Letztes Gefecht im Print-Medium” +++

    Nachdem GW vor gar nicht allzu langer Zeit, wie sich nun zeigt offensichtlich vergebens, an seinem Magazin herumgedoktort hat, kommt nun also der nächste Versuch diesen Bereich am Leben zu halten. Dabei sollten die Herren einsehen, dass der Patient tot ist, auch wenn diesmal wesentlich tiefgreifender am Konzept hantiert wird.
    Regelmäßige Beiträge und Projekte des Herrstellers stießen selbstverständlich auf reges Interesse seitens der Hobbyisten, aber in der jetzigen Form ist das Ganze nicht tragbar und zum Scheitern verdammt. 3,20€ für ein wöchentliches Werbeprospekt? Lachhaft! Zumal der ganze Content in 360°-Ansichten online frei zu sehen ist. Für das Edelmagazin dürfte der hohe Preis das Killer-Kriterium sehen. Bei der relativ geringen Auflage lässt sich der Preis vermutlich kaum absenken, ohne dass das ganze Projekt unrentabel wird. Der Firma ist dabei gar kein böser Wille zu unterstellen, aber das Medium ist schlicht falsch und auf dem absteigenden Ast. Richtige Hobbyabenteuer findet man schon seit Jahren in diversen Foren – interaktiv und gratis.

  • Ist ja alles richtig, das der WD zur Werbebroschüre verkommen ist. Für mich gibt es aber noch einen weiteren Aspekt, warum der WD in den letzten Jahren derart uninteressant geworden ist. Das Internet liefert mir heute das “Hobby-Meta”, was ich in der WD-Hochzeit (1996 bis etwa 2005) fast ausschließlich übers Magazin bekommen habe.

    Ich glaube nicht das die neuen Formen des WD diesen alten Zustand wieder herstellen kann, daher kann man den WD eigentlich auch gleich ganz einstellen.

  • Da ist man mal einen Tag nicht on und dann sowas.

    Nun ja, schade um den Zwerg, das war immerhin damals Mitte der 90er mit den ersten deutschen Ausgaben so um die Zehnernummern auch mein EInstieg ins Tabletop-Hobby an sich. Ob sich die beiden neuen Magazine jetzt halten wage ich aber zu bezweifeln. Die wöchentliche Ausgabe wird sicher nicht jeder kaufen,. eventuell ist es aber interessant für bestimmte Neuheiten – aber wie gesagt, die Bilder sollte man denn auch für lau im Netz finden. Eventuell lohnt sich das, wenn da auch ein paar Artikel zu den jeweiligen Neuheiten drin sind, wer weis.

    Bei dem neuen monatlichen Magazin bin ich schon eher gespannt, wie sich das darstellen wird. Auf dem Papier liest es sich interessant, aber ich bin erstmal doch skeptisch, bis ich vom Gegenteil überzeugt werde…

  • Ich sehe das ganze positiv!

    Der WD ist schon seit Jahren auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen, d.h. alles was da kommen mag, kann garnicht schlechter werden 😉

    Bisher spare ich knapp 100€ pro Jahr, weil ich mir den WD NICHT mehr kaufe!
    Im schlechtesten Falle spare ich in Zukunft über 250€ pro Jahr. 😀
    Im besten Falle gibt es endlich wieder ein paar Hobbyartikel, die es sich lohnt zu kaufen!

    Verstehe die ganze Aufregung irgendwie nicht…

  • Man stelle sich vor, man müsse im Eingangsbereich von Discountern 3€ bezahlen, um die den Werbeprospekt der Woche zu bekommen… ausschließlich mit “Dauerdiscountpreisen” verständlicherweise

    Man übertrage dieses Konzept auf den WD… und tada! Wir haben die kommende Realität im GW.

  • Mh, auch wenn ich seit Jahren nicht mehr den WD gekauft oder gelesen habe, finde ich es sehr traurig, wenn er eingestellt wird. Im Endeffekt habe ich das Hobby Anno ’97 nicht durch WHFB begonnen, sondern durch den WD. Erst durch die hübschen Miniaturen, die interessanten Storys und den Hobby-Teil habe ich mir überhaupt angeschaut, was diese nerdigen Fantasy-Läden anbieten. Dadurch hab ich damals mit Gorkamorka, Warhammer, Warzone, Necromunda und später Confrontation begonnen. Und wenn der WD jetzt eingestellt wird, dann macht mich das irgendwie traurig, denn wie könnte man besser junge ambitionierte Hobbyisten erreichen, als durch ein Hochglanz-Magazin, das deutschlandweit vertrieben wird. Klar kann der TTI diese Lücke zum Teil füllen, aber ist er auch für Anfänger so spannend, wie der WD damals es für mich war?

    • So ähnlich war das auch bei mir. Zwar vorher schon mit HQ und Co. angefangen. Aber als es den ersten WD auf deutsch gab war das wie ein neues Evangelium (ja man war halt noch jung). Meine kreative Ader war sofort in Flamme und kurze Zeit später waren die Modelle der ersten Grundbox (2nd.Edt.) und auch die HQ-Minis bemalt (sogar wirklich gut). Kurze Zeit später habe ich dann auch den ersten Fantasyladen besucht. Und da gab es dann gleich 20% Rabatt. Toll. Aber man hatte ja mehr Zeit als Geld. Der WD mit seinen tollen Hobbycontent (z.B Codex Assassinen, Bau die eine Platte usw.) hat mich damals wirklich im Griff. Warum heute nicht mehr. Das Citadel Journal und Inferno waren da wirklich gute Ergänzungen. Inferno ist dann sowas wie die Urzelle für die Black Libary gerworden. Ach Nostaligie pur.

    • Bei mir hat es genauso angefangen, wenn auch ein paar Jahre später. Der White Dwarf war halt lange eine Institution und zu seinen Glanzzeiten ein prima Einstieg ins Hobby. Diesen Charme hat er in letzter Zeit leider eingebüßt, dafür kam viel Propaganda in Sprache und Inhalt dazu.

  • Bekommt das kleine nun den namen White Dwarf oder wird der einfach in die Tonne getreten nach über 20 Jahren. “Visions of Warhammer” als neuer Name für das Monatliche Magazin finde ich auf gut Deutsch “Scheiße”, sie haben auch noch Der herr der Ringe und Der Hobbit im Angebot. Das hat gar nichts mit Warhammer zu tun, nur weil dieses Jahr ein Neues Warhammer raus kommt gleich auch noch das Uhralte magazin ein neuen Namen geben.

    Natürlich können wir daran nichts ändern sondern nur schauen was sie draus machen.

    • Ich habe gerade mit einem Mitarbeiter bei GW Telefoniert und er meinte das die 10 Euro noch nicht bestätigt wurden. Das kleine wird den Namen “White Dwarf Weekly” tragen.

      Am Samstag wird es GW dan Offiziell machen und wir werden sicher mehr Infos erhalten.

  • Wollte heute am Bahnhof mal in den aktuellen WD sehen – aber nichts da, in Folie eingeschweisst. Ok, ich persönlich habe eh entschieden, dass mir der WD schon lange nicht mehr so viel Geld wert ist (von den für 8€ habe ich glaube ich einen, der letzte “günstige” ist auch schon ewig her.). Und wenn da nicht mal was drin ist, kaufe ich sowieso kein Magazin in Folie.
    Scheinbar ging es vielen ähnlich.
    Aber bitte – 15 Seiten Vorstellung neuer Artikel, dann noch Berichte über diese im gesamten Heft plus ein paar Bemal- und Basteltips, die es im Internet zu hauf und kostenlos gibt – warum sollte man den WD kaufen?
    Zumal auf der Homepage ähnliches geboten wird.

  • Das der White Dawrf über die Jahre kontinuierlich an Qualität eingebüßt hat, ist kein Geheimnis. 12mal im Jahr einen Hochglanzprospekt für 8 Euro zu kaufen machte für mich keinen Sinn mehr….
    Auch wenn das Internet tolle Tutorials, und anderen von Fans gemachten Inhalt bereithält, so vermisse ich den frühen White Dwarf doch sehr. Da GW immer mehr dazu übergeht zum Vollversorger für den GW Kunden zu werden, um damit den Gewinn zu maximieren, nimmt GW gleichzeitig dem Hobby die Seele. Schaut doch alleine die Gebäude an! Seit “City of Flames” schmeißt uns GW mit allem rund um die Spielplatte förmlich zu und reduziert in gleichem Atem alles um Leute zu animieren selber zu bauen, das heißt kein Geländebau Kompendium mehr, kein Freestyle gebautes Gelände mehr, alles absiert nur noch auf den Sets von GW…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen