von BK-Christian | 15.12.2014 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Black Sailors: Kickstarter Finale

Die Orkpiraten von Black Sailors sind auf der Zielgeraden! Arrrrr!

So sehen die finalen Stretch Goals aus:

Black Sailors- Pirates Kickstarter Finale 1

Inzwischen wurden zahlreiche Sculps freigeschaltet:

Black Sailors- Pirates Kickstarter Finale 2 Black Sailors- Pirates Kickstarter Finale 3 Black Sailors- Pirates Kickstarter Finale 4

Black Sailors- Pirates Kickstarter Finale 5 Black Sailors- Pirates Kickstarter Finale 6

Die Kampagne läuft noch 25 Stunden.

Quelle: Black Sailors- Pirates, Orcs, Fantasy Miniatures!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy

Black Sun Miniatures: Neuheiten

20.09.20183
  • Fantasy

Panzerfäuste: Char d’Escargot

20.09.20185
  • Fantasy

Rage Craft: Banshee Previews

20.09.20184

Kommentare

  • Der Big Bomba ist echt sowas von abgefahren! Liegt jetzt übrigens 40CAD$ unter dem normalen Verkaufspreis.
    Extrem tolle Figuren.

      • Du wärst bereit, dafür grad mal ca. 20€ zu zahlen?
        Das würde sicherlich nicht mal in Brettspielqualität gehen.
        Das Ding kostet umgerechnet ca. 70€. Günstig ist was anderes – klar. Aber wenn ich mir anschaue, was andere Großmodelle so kosten, liegt er total im Rahmen.

      • Da hast du dich verrechnet. Ich wäre bereit, 35€ (also 50 kanadische Dollar) dafür zu bezahlen. Das wäre in Anbetracht der Übergröße der Miniatur im Rahmen dessen, was ich beim letzten Mal für eine 54mm Figur bezahlt habe, nämlich ca. 20€ für eine von Reaper.
        Die Figuren hier sind hübsch, keine Frage. Besonders der Kartograph hat es mir angetan. Aber ich halte sie auch für gnadenlos überteuert.

      • Die Orks sind zwar als 54mm Massstab ausgeschrieben, sind aber von der tatsächlichen Grösse eher im Bereich von 75-80mm angesiedelt. Bei Pegaso, Nocturna, Alexandros etc. liegen die üblichen Preise für 75mm Miniaturen (menschlich) bei 40-50 Euro.

        Die Preise entsprechen also durchaus dem was sonst am Markt verlangt wird. Der Kanonenoger dürfte nochmals ein ganzes Stück grösser und komplexer als ein Ork sein, sollte also auch entsprechend bepreist werden.

      • Eigentlich ist Reaper gnadenlos unter dem Markt.

        40-50€ sind normal für so große 54mm Figuren (je nach Ausstattung)

      • Okay. Habe ich falsch verstanden. Trotzdem würde ich bei so einer Figur nicht damit rechnen, dass sie für „so wenig“ Geld zu bekommen ist. Bei diesem Kickstarter erwarte ich auf Grund der Beteiligten Leute extrem hohe Qualität. Das fängt bei den Illustrationen an und hört beim Guss der Figuren auf. Von daher halte ich den Preis zwar für extrem hoch, aber dennoch gerechtfertigt. Wir sind also letzten Endes wieder bei der Frage, wieviel man bereit ist, für eine Miniatur auszugeben.

      • Dark Sword, Scibor, Victrix, Pegaso etc. bewegen sich alle in dem Bereich von 20-25€, Andrea Miniatures geht eher Richtung 30€. Reaper ist also etwas günstiger, aber keineswegs der absolute Ausreißer, was den Preis anbelangt.

      • Nur sind die Minis 1. zwar offiziell im 54mm Maßtab, aber dadurch dass es Orks sind, eher 70mm. 2. Aus sehr hochwertigem Resin und nicht Zinn, und 3. obwohl ich Pegaso und Andrea liebe, aber die Black Sailors sind einfach hochwertiger modeliert. Einige der schönsten Miniaturen, die es auf dem Markt gibt. Auch 20€ mehr pro Mini wäre bei denen noch absolut gerechtfertigt.
        Reaper und Scibor bieten nicht mal Ansatzweise diese Qualität. (was nicht heißt, dass sie schlecht wären)

      • aber die Black Sailors sind einfach hochwertiger modeliert. Einige der schönsten Miniaturen, die es auf dem Markt gibt.

        Und wenn Christian mich sperrt.

        WOHER in drei Teufelsnamen, beim Propheten und den Göttern (welche auch immer du anrufen tust) willst du das wissen?

        Es gibt bis auf ein paar Fotos von Sculps, also mehr weniger Greens, nichts von dieser Firma auf dem MARKT. Keine Produktionsmaster, keine Vorserien Modelle an denen man die Angussstellen mal sehen kann oder gar irgend etwas im Markt.

        Bigchild Creatives hat bisher nichts veröffentlicht, sie haben nicht einmal eine eigene Webseite.
        Den Kickstarter wickeln sie über einen dritten (Minx Studio, die auch nur einen FB Account aber sonst keine eigene Präsents im Netz haben) ab, weil sie nach den KS Regeln eigentlich nicht einmal einen KS hätten starten dürfen.

        Die Sculps sind zweifellos sehr ansprechend, aber eben weil es von den beteiligten noch gar nichts gibt womit man es vergleichen kann, außer selbst Angaben zu Referenzen von bisherigen Arbeiten, was aber auch keine Garantie ist das es gut wird, Studio McVey mal so als Beispiel, kann man keine Aussage zur Qualität machen.

        Also Frage ich dich noch einmal woher willst du das:

        aber die Black Sailors sind einfach hochwertiger modeliert. Einige der schönsten Miniaturen, die es auf dem Markt gibt.

        wissen?

        PS:
        Ich finde die Sculps persönlich Fantastisch aber grade bei der für mich sehr unsicheren Hintergrundgeschichte halte ich mich hier zurück bis die Ware lieferbar ist.

      • Dass die Modelle grandios modelliert sind, sieht man an den Greens schon jetzt sehr deutlich und auf der Seite gibt es zahlreiche Bilder von Greens und fertigen Modellen (so viele Modelle sind es ja nicht…).

        Die Liste der beteiligten Künstler liest sich ein bisschen wie das who is who der französischen Szene, alleine schon Allan Carasco ist ein absolutes Qualitätsmerkmal, der Junge gehört wohl zu den besten Modellierern überhauot und arbeitet beispielsweise auch für Mierce Miniatures.

        Minx sind nicht unbedingt unbekannt, über die stopert man immer wieder und dass ein zusammenschluss französischer Künstler im Zweifelsfall über einen Partner mit US-Zugang gehen muss, verwundert auch nicht wirklich.

        Nenn mich naiv, aber ich sehe bei dieser Kampagne überhaupt keinen Anlass für erhöhte Skepsis.

    • Das Wispern wispert wieder…
      -Für die bereits fertigen Minis der Crew gibt es direkt auf der Hauptseite des Kickstarters Fotos der GEGOSSENEN Modelle in Einzelteilen.
      -Für den Rest sieht man, soweit schon fertig die Greens, die über allen Zweifel erhaben sind.
      -Wie von Christian schon erwähnt, ist es die absolute Elite an Malern und Modelierern, die dran sitzt.
      -Von diversen Minis gibt es sowohl auf dem Kickstarter als auch verschiedenen Seiten auf Facebook Bilder, weil ein halbes Dutzend der weltbesten Maler grad dabei ist, die Minis anzupinseln. Sodass es von den bereits fertigen Sachen mitlerweile einen Haufen Posts und Fotos gibt, die beste Gelegenheit bieten, sich von Guss und Modelierqualität ein Bild zu machen.

      Und natürlich hat Bigchild noch nichts veröffentlichst, die Firma gibt es erst seit paar Monaten und das ist deren erstes große Projekt – Nur ist jeder Name dahinter altbekannt, da es alles bekannte Vollprofis sind.

      Es gibt und gab bis jetzt kaum ein Projekt auf Kickstarter, bei dem man über das Ergebnis so sicher sein könnte. Ich traue denen sogar zu, dass sie pünktlich ausliefern. !

      Aber Hauptsache Panik verbreiten…

  • @wispern aus dem off:
    Wenn du dir die beteiligten Leute durchliest sollte klar werden, dass es sich hier nicht um eine windige Geschichte handeln sollte. Hier kann man erwarten, dass mit der notwendigen Professionalität gearbeitet und auch ein dementsprechendes Produkt abgeliefert wird.
    Auch der verhältnismäßig hohe Preis spricht in meinen Augen eher dafür, dass man sich bewusst ist, was man für qualitativ hochwertige Minis veranschlagen muss. Während des gesamten KS wurde immer wieder deutlich kommuniziert, dass es keine Ramschveranstaltung ist, bei der man tonnenweise Freebies hinterhergeworfen bekommt. Daher schätze ich die Gefahr als äußerst gering ein, dass hier am Ende und mit ewiger Verspätung gesagt wird: Upps, wir haben noch ein paar Modifikationen mit dem Material anstellen müssen, da wir das Ganze sonst doch nicht zum veranschlagten Preis hätten rausbringen können.

    Das Ding zeigt in meinen Augen sehr gut, wofür KS eigentlich sein sollte. Tolle Präsentation, diverse Hintermänner mit dem nötigen Know How, schnelle Kommunikation und Produktbeispiele, die weitaus mehr sind als ein paar Skizzen und gerenderte 3D-Modelle, mit denen manch anderer KS daherkommt.
    Das Gezeigte sind weitaus mehr, als „ein paar Sculpts“. Es gibt zu fast jedem Modell eine nahezu fertige Miniatur. Bei manchen sogar mit alternativen Teilen.
    Keine Ahnung, was hier noch fehlen sollte?

  • Abgefahren, wie sehr das Ganze noch nach oben gegangen ist. Habe mehrere Male mein Pledge erhöht, weil immer wieder tolle Konzepte dazugekommen sind. Jetzt gibts neben dem Goblin König und dem ersten Affen sogar noch einen zweiten dazu. Sehr entgegenkommend, obwohl es vorher gar nicht so angekündigt worden ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück