von Dennis | 25.12.2014 | eingestellt unter: Allgemeines

BK-Jahresrückblick: Dennis Jahr 2014

Ich quetsche dann auch mal meinen Rückblick zwischen die Feiertage und Resumés der Anderen.

Was war Dein persönliches Tabletop-Highlight 2014?

Unter anderem die Worlds vor der Haustür in Koblenz, die Berichterstattung der 3 Tage findet ihr hier (Freitag, Samstag und Sonntag). Tolle Sache mit den ~100 Spielern aus aller Welt und guter Stimmung. Ansonsten freue ich mich über den immensen Anstieg an Plastikboxen auf dem Markt. Infanterie, Fahrzeuge und Großbausätze. Bei Warlord Games hat sich da einiges getan, die Perrys haben nach gelegt und bei Games Workshop wurde man auch größer. Definitiv erschwinglicher und handlicher als die bisherige Alternative , so etwas in Resin umzusetzen.

The Worlds 2014 The Worlds 2014 The Worlds 2014

Deine Lieblingsminiatur im Jahr 2014?

Hui, ganz schwieriges Thema. Ich habe da sehr schicke Einzelfiguren und Büsten gesehen, toll bemalt auf den Seiten der üblichen Verdächtigen wie Painting Buddha oder Massive Voodoo. Aber zu den Lieblingsfiguren 2014 dürfte für mich aus Sicht eines Sammlers und Spielers sicherlich die Mutton Chops Range von Paul Hicks gehören. Ganz oben im Kurs stehen auch die tollen Infinity Püppchen, auch die Re-Sculpts, vor allem Dank der tollen Bemalung von Angel Gilraldez. Vorne Weg die Combined Army, gerade die Morats.

INF_CA_Kornak Gazarot Umbra4 INF-Combined Raktorak

Welche Spiele hast Du im letzten Jahr besonders oft und gerne gespielt?

Da ich dieses Jahr sehr viel zu tun hatte, ist nicht nur das Malen (dazu komme ich später), sondern auch das Spielen etwas zu kurz gekommen. Es waren eine Handvoll Runden Bolt Action und X-Wing, die ich allesamt sehr genossen habe. X-Wing knüpft dort an, wo die Begeisterung von Wings of War sowieso schon vorhanden war und bettet sogar noch das Thema Star Wars ein. What’s not to like? Und Bolt Action. Ich liebe Bolt Action. Angenehmes Spiel, etwas 2. Edition 40k Flair, überschaubare Größe und Regelwerk auf Augenhöhe.

Dauerthema Kickstarter. Hast Du 2014 für eine Tabletop-Kampagne gepledged?

Nach dem absoluten Reinfall mit dem Company Baker Winter War Kickstarter, habe ich es erstmal ruhiger angehen lassen. Die Qualität der gelieferten Miniaturen war unterirdisch. Aktuell warte ich auf die Rückerstattung der Pro Gloria Pledges von Indiegogo, die sich hier in ihrer gesamten Kompetenz zeigen. Bei den Kickstartern / Crowdfunding muss ich sagen, finde ich die Entwicklung sehr schade. Der Gedanke wird völlig Zweckentfremdet. Es ist eine reine Verkaufsplattform. So machen sich „große“ Firmen wie Cool Mini or Not die Taschen voll, mit Projekten die es so oder so an den Markt geschafft hätten und streicht die Marge der Einzelhändler direkt mit ein. Auf der anderen Seite gibt es Dupzig Projekte die 500 oder 1.000 Euro benötigen, da stelle ich mir die Frage, wie man so wenig Vertrauen in die eigene Idee haben kann, nicht das Risiko selbst einzugehen.

Baker Company - Finns Baker Company - Finns

Worauf freust Du Dich tabletoptechnisch im Jahr 2015 besonders?

Ich hoffe dass der Markt sich etwas selbst bereinigt und damit mehr Ruhe reinkommt. Unzählige kleine Baustellen, die nicht anständig betreut werden, sind für die Spieler und Sammler unangenehm. Man erreicht kaum einen anständigen Marktanteil, findet schwierig Spieler und der Nachschub ist auch überschaubar. Auf der positiven Seite freue ich mich auf die nächsten Erweiterungen bei Bolt Action, weitere Kampagnenbände und viel neues Plastik von den Perrys (Jungs, bitte macht eine Fantasy-Range!), Warlord Games und Rubicon Models. Ich freue mich auf ein Terminreiches Jahr, beginnend direkt mit der HdR Szenario im Januar, über die Bitbox im März, Warlord Games Day im Spätsommer und ein gelungener Abschluss mit der Crisis im November.

Die Welt ist im Wandel: Was wird die Tabletopszene Deiner Ansicht nach im neuen Jahr besonders deutlich prägen?

Die Produktion von Plastikbausätzen wird immer erschwinglicher. Die Produzenten beherrschen die Techniken besser und produzieren qualitativ hochwertigere Produkte. Hier dürften auch die Bausätze größer werden, was hoffentlich zu mehr Fahrzeugen, Monstern und ähnlichen Ergänzungen in den Produktpaletten führen wird. Man merkt, dass durch die internen Veränderungen bei Games Workshop auch deren Präsenz am Markt sich verändert hat. Der Nachschub an Tabletoppern geht ein wenig zurück, dafür treten die anderen Systeme aggressiver und direkter auf. Hier dürften die Übersetzungen der Regelwerke wie Saga oder Bolt Action eine gute Grundlage sein, neue Spieler für Tabletop zu begeistern – vorausgesetzt man schafft es die Einstiegshürde (welche im Tabletop sehr hoch ist) zu senken in dem man die Systeme sinnvoll betreut und platziert.

Zeig uns ein paar Modelle, die Du im letzten Jahr bemalt hast!

Wie oben angesprochen, bin ich in diesem Jahr wegen hoher beruflicher und privater Auslastung nicht dazu gekommen, so häufig zu malen. Ich habe mehr gebaut 😉 Aber fertig geworden ist beispielsweise meine Khadortruppe für den Tabletop Insider. Die Miniaturen sind mir nicht auf meinem höchstem Niveau gelungen, stellen mich aber für meinen persönlichen Tabletop-Standard zufrieden.

Khador Butcher Khador Mechaniks Khador Troopers

Khador Jacks Khador Manowars

Ich habe ein paar Miniaturen angefangen, muss mich noch dazu bringen diese fertig zu machen. Eventuell ja in diesem Weihnachtsurlaub. Ein Malkränzchen bzw. der Besuch eines Workshops steht bei mir ganz weit oben um meine „Blockade“ ein wenig zu lockern. Ein paar Paint-in-Progress an denen ich dran bin.

FinSniper2 Hetzer

In diesem Sinne, don’t forget to be awesome und einen guten Rutsch!

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Bold Miniatures: Joshua Kickstarter

16.10.20182
  • Terrain / Gelände

Sarissa Precision: Neuheiten

16.10.2018
  • Brettspiele
  • Pulp

RN Estudio: Mehr Cthulhu – Death May Die Previews

16.10.2018

Kommentare

  • Danke für den Rückblick, es ist halt wirklich auffallend wie oft Infintiy-Figuren als einer der Highlights des Jahres genannt werden.
    @ KS
    DAS is ja mal ein extrem negatives Beispiel für einen Kickstarter.
    Ich hoffe, wenn du nochmal irgendwo mitmachst, das du nicht mehr eine Enttäuschung in diesem Ausmaß erhältst….

  • schade das keiner von euch so tolle KS Projekte wie Pulp City oder das geniale Twilight oder Westwinds EotD und War and Empire für sich entdeckt hat- kleine Projekte von netten Menschen mit tollen Figuren und alle auf jeden fall unterstützungswürdig

  • Sehr guter Jahresrückblick. Deckt sich in vielen Punkten mit meinen Meinungen.
    Schön ein paar Kickstarter kritische Worte zu lesen. Da gibt es einige negativ Beispiele mehr für sowohl die eine Auslegung (Vertriebsplattform) als auch die der Organisation.
    Die große Menge an Crowdfunding Projekten hat mich einfach dazu gebracht wirklich sehr genau abzuwiegen, ob ich ein Projekt unterstütze oder nicht.

    Was die Entwicklung des Tabletops angeht, seh ich auch die zahlreichen neuen Plastikboxen als großes Zugpferd für unser Hobby. Das Hobby wird dadurch erschwinglicher, vorallem wenn man Skirmish Systeme schon mit 1-2 Boxen und etwas Umbauarbeit sehr gut spielen kann. Es muss heute kein GW mehr sein um ins Hobby zu kommen und Mitspieler zu finden, was ich sehr begrüße.

    Auf Seiten der Spielsysteme sind für mich in 2014 Saga und Bolt Action die Gewinner. Es hat einfach gezeigt, wie sich ein System entwickeln kann, wenn vernüftige, hochwertige deutsche Regelwerke produziert werden. An der Stelle nochmal ein Riesenlob an Stronghold Terrain.

      • Aufjedenfall, ich wollt damit auch in erster Linie gesagt haben, dass sie durch die Übersetzung nochmal einen gewaltigen Schubs nach vorne bekommen haben.

      • Bei Spartan sieht man ja z.B. wie ein recht beliebtes System mangels deutscher Übersetzung auch vor sich hindümpeln kann. Gute deutsche Übersetzungen bringen immer einen Schub, sieht man ja auch schon an den Verkäufen bei Infinity vor und nach der Veröffentlichung der deutsche Regeln. Und viele hier in der Gegen sind erst mit erscheinen der deutschen Übersetzungen von Saga und BA aus der Wartehaltung rausgekommen.

        Bei KS wäge ich sehr genau ab und berücksichtige auch die bisherige Verhaltensweise der mit dem Projekt verbundenen Leute. Ansonst back ich auch keine Spiele mehr, bei denen ich die Spielregeln nicht in weiten Teilen einsehen kann.

  • Hui, deine Winter War Sachen sehen ja schlimm aus. Ich habe gestern endlich eine Mail von Gav bekommen und werde wohl bald die ersten Figuren in den Händen halten, da habe ich jetzt etwas Angst vor.
    Trotzdem gebe ich den Kickstartern aktuelle eine Chance, auch für die ganz kleinen Sachen (Napo Perser, yeah).

    Schickes Bild vom Highlight der The Worlds.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück