von BK-Christian | 21.11.2014 | eingestellt unter: Fantasy

Mordheim: City of the Damned Gameplay

Nach dem letzten Trailer gibt es jetzt einen Ausblick auf das Gameplay von Mordheim – City of the Damned!

 

Quelle: Mordheim – City of the Damned

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Scale75: Chronicles of Run Kickstarter

21.10.20181
  • Fantasy
  • Kickstarter

BattleMonsters: Miniatures Game Kickstarter

21.10.20187
  • Bushido

Bushido: Neuheiten

21.10.20182

Kommentare

    • Ich hab mal reingeschnuppert, und fand es schon ganz ordentlich. Vor allem das Setting haben sie gut ‚rübergebracht; alles ist grimdark und kaputt 😉

      • Die Steuerung ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Da ist – wie man so sagt – noch Optinierungspotential… Ne handvoll Icons mit point & klick wäre mir lieber gewesen als dieses konsolenartige Auswählmodell.

  • 40 Positive Reviews und 2 Negative….wobei beide sich darüber beschweren das Early Access Early Access ist und die Firma die Frechheit besitzt 30 € für ein Demo zu verlangen…..ja sie wissen aber was Early Access ist….lol…..

    Das Spiel macht schon jetzt sehr viel Laune und ist für pre Alpha sehr schön anzusehen und poliert. Die Ladezeiten sind extrem lang darauf wird aber hingewiesen.

    Das könnte ein verdammt schöner GW Titel werden.

  • Muss sagen das Gameplay ist in dem Stadium schon um einiges besser als beispielsweise bei Warmachine Tactics, wo die Grafik meiner Meinung nach dem hier immer noch ein wenig hinterherhinkt.
    Bin gespannt

  • Was ist das für’n Spielmechanik? Shooter, Action oder doch „Runden- oder Echtzeitstrategie“. Vom Trailer in Steam machts den Eindruck als wäre es ein Actiongame…

    • Es ist ein rundenbasiertes Spiel. Es soll auch deutliche RPG-Anteile haben, aber davon ist im momentanen Stand noch nicht genug zu sehen.

  • Das Video gefällt mir gut. Die haben ja echt die bleibenden Verwundungen eingebaut (der eine Typ hat nen Holzbein) was ich echt top finde. Sieht man auch die angelegte Ausrüstung bei seiner Truppe? Hatten wir damals tatsächlich immer unsere Modelle angepasst…man was waren das Zeiten. So ein cooles Tabletopsystem…

  • Ja, aber ist das nun mehr so ein Online-Ding oder kann man auch gegen die KI ne Kampagne zocken? Das habe ich da nicht so rausgelesen. Aber Rundentaktik ist schon mal geil!

  • dazu gab es ja auch einen Livestream auf Twitch. da haben sie nebenbei Fragen beantwortet. Also es wird auch eine singleplayer campange geben wie die dann mit dem Multiplayer kompatibel ist wissen sie noch nicht. entgültige tode wird es erstmal noch nicht geben aber sehr wohl bleibende verletzungen (also fehlendes auge, Arm usw.) derzeitig sind 4 Banden für den start geplant. (Skaven u. menschen die jetzt schon spielbar sind und dann noch kultisten des Chaos wie im video und die Schwestern des Sigmar die man in einem Tutorial schon spielt) es gibt jetzt auch schon die standart scenarios die aber noch nicht richtig zur geltung kommen da man sich einfach gegenseitig vernichtet oder zur Flucht bringt. Die welten sind überraschend groß (bis jetzt 4 Stück) alle gebäude sind begehbar. nur mit unsichtbaren Mauern muss man rechnen. man hat bei den 2 spielbaren Banden schon sehr viel waffenauswahl. der Beschuss ist leider noch sehr übertrieben aber das wollen sie anpassen. also wenn die so weiter machen wird das ein sehr zu empfehlender GW-Titel. Ich bin gespannt ob das SEGA mit „Warhammer-Total War“ vielleicht irgendwann toppt. (darauf warten wir ja seit dem sie die rechte haben)

  • Sieht ja nach einer vernünftigen Umsetzung des Tabletops aus.

    Aber ich frage mich ob das Spiel wenn es erscheint günstiger seien wird als diese Version. Weil DLCs kommen da auf jeden Fall. Neue Banden, Bandenmitglieder, Waffen und und und. Kann ich mir bei dem Spiel vorstellen.

    Für mich steht oder fällt das Spiel mit ner vernünftigen Steuerung(die sieht im Moment auf Kontroller runtergedummt aus), ner Taktiksicht und das man die Banden individualisieren kann. Keine Lust immer die selben Sachen in den Banden zu sehen, da müssen sie einfach sehr nah am Tabletop bleiben.

    • der entwickler will weitere Banden/waffen/maps nur über patches rausbringen und keine DLC´s machen. zumindest hat er das im Livestream gesagt

  • Habe ich das richtig verstanden, die Reichweite der Bewegung wird per Luftlinie bestimmt und über Richtungstasten ausgeführt? O.o
    Wer hat sich das denn ausgedacht…

    Fähigkeits- und Angriffsanimationen sehen auch eher billig aus.

    Macht macht mir beides leider ein bisschen die Stimmung kaputt…

    Ich hoffe das Gameplay ist ansonsten gut. Toll wäre so Richtung Jagged Alliance.

    • Ich finde das eigentlich ganz gut gelöst. Damit sieht man das, was der Charakter sieht (und bekommt keinen ungewollten Vorteil durch die Iso-Perspektive)… Stelle ich mir ganz stimmungsvoll vor. Aber klar, da muss man erst einmal sehen, wie sich das letztlich als Spieler anfühlt.

    • Ach das Bewegungssystem finde ich recht innovativ. Dadurch kann man ne Figur ein wenig freier Bewegen als bei nem Kästensystem oder ähnlichem. Bis auf das Kurven und das umlaufen von Gebäuden dann teilweise nichts an Bewegungspunkten kostet finde ich das aber so in der Theorie sehr gutes System.

      Und mit den Animationen darf man nicht vergessen das das ne Alpha oder Beta ist. Das kann besser werden, muß aber auch nicht unbedingt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.