von BK-Christian | 22.08.2013 | eingestellt unter: Brettspiele

X-Wing: Bilder von Tantive IV und Transporter

Fantasy Flight Games haben neue Bilder der kommenden Großmodelle vorgestellt.

X-Wing Tantive IV

The Tantive IV is perhaps the most famous of all CR90 corvettes. Not only that, it is the first starship to appear in the classic Star Wars trilogy. We see it fly across the screen, racing from right to left across the bright surface of Tatooine, firing its rear lasers, until the shape of its hull is nearly lost behind the glow of its eleven ion turbine engines.

Designed for use in Cinematic Play and the new Epic tournament format, the Tantive IV miniature doesn’t match the 1/270 scale shared by those starships legal within the game’s standard tournament format. Instead, this carefully detailed and pre-painted miniature is sculpted at a relative scale that feels good on the tabletop, alongside the game’s starfighters and other huge ships. In addition to the miniature, the expansion features new missions that promote deeply thematic play experiences, whether played individually or linked into a larger campaign, and Imperial players will have their chance to try to capture this notorious Rebel blockade runner.

X-Wing Rebel Transport

When the Empire launched a massive assault against the Rebellion’s Echo Base, it dealt the Rebel Alliance a tremendous blow. Still, the Rebellion’s losses could have been much greater. They were lucky to escape with the majority of their command structure intact, and the very fact the Rebellion was able to continue its liberation efforts after the battle owed much to the GR-75 medium transport and the role it played during the famous evacuation effort.

With new rules, one Rebel transport miniature, one X-wing miniature with an alternate paint scheme, and a wealth of new ship cards, upgrades, and missions, the Rebel Transport Expansion Pack allows you to recreate the drama of the Rebellion’s desperate escape from Hoth.

Like the Tantive IV, the Rebel transport is too large for standard tournament play. Smaller than the CR90 corvette, the GR-75 medium transport is nonetheless large enough to dwarf its starfighter escorts. Even though the Rebel transport is depicted at a scale that allows you to maneuver it in battle, it is still so large that it comes with multiple new damage decks to track hits against different sections of its hull.

X-Wing Tantive IV und Transporter

Und dann verraten Fantasy Flight Games noch ein wenig zu den neuen Cinematic Play Regeln:

The Rebel Transport Expansion Pack marks the arrival of a new mode of play. While the missions that form Cinematic Play have been a part of X-Wing since the game’s debut, the Rebel Transport Expansion Pack introduces new rules for linking its missions into a heavily thematic campaign.

Over the course of three missions, the Rebel Transport Expansion Pack allows you to recreate the evacuation of Hoth. You’ll relive the Rebellion’s desperate effort to escape Hoth’s atmosphere, survive the initial encounter with the Imperial blockade, and make the jump to lightspeed. Each of these missions stands on its own as a rewarding play experience, complete with unique themes and mechanics, but you’ll also be able to link them together for a fuller Cinematic Play experience.

Throughout the scenarios, players assume the roles of the Rebel Alliance and the Imperial Navy. In the linked missions, your resources are precious, so you have to think carefully as you build your pilot rosters and schedule the deployment of your ships and pilots. If a unique pilot is shot down in one mission, that pilot is removed from all future play within the campaign. Thus, the expansion’s Cinematic Play doesn’t just offer you a chance to appreciate the scenes and themes of the classic trilogy; it provides a rich and rewarding strategic experience.

Der deutschen Vertrieb der Fantasy Flight Produkte liegt bei Heidelberger.

Quelle: Fantasy Flight Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Nemesis: Kickstarter läuft

18.01.201828
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Monolith: Batmobile Preview

18.01.20183
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Kickstarter läuft

17.01.201839

Kommentare

  • Beide Modelle sind schon von mir vorgemerkt. Ein detailliertes Modell der correlianischen Korvette wollte ich schon immer haben, daher bin ich davon sehr begeistert. Und auch der Rebellentransporter ist schick. Einziger Nachteil meiner Meinung nach: Diese Schiffe finde ich für das X-Wing Setting schon zu groß – und man hat die ja schon deutlich herunterskaliert….

    • Im Text steht ja sinngemäß “Designed for use in Cinematic Play and the new Epic tournament format,” D.h. im normalen Dogfight sollen sie scheinbar nicht eingesetzt werden.

      Finde es gut, wenn ein weiterer game loop dazu kommt auf diese Weise, normalerweise gibt das mehr Spieltiefe. Gut finde ich auch, dass die großen Schiffe offensichtlich mehrere Sektionen haben, die Schaden nehmen können, ich frage mich, ob man diese auch explizit anvisieren kann und ob man die Schilde im Gegenzug (verdeckt evtl./extra Disk?) aufteilen kann – das wäre dann wirklich wie beim PC-Spiel 🙂

  • Ich frag mich ehrlich welchen spielerischen Wert der Rebellentransporter, ausser als Missionsziel haben soll? Soweit ich weiß war der nicht bewaffnet.
    man bleibt gespannt.. 🙂

  • Mmh, ich wünschte, sie hätten sich größere Pötte für einen Raumflotten-Star Wars aufgehoben – naja, aber vllt. kommt ja sowas noch. Man kann immer hoffen!

    Sehen aber toll aus, die Modelle. Mal schaun, was da auf imperialer Seite kommen wird.

  • Ich seh das ganze eher als Geländestücke an. Das macht das Manövrieren eine ganze Ecke schwerer. Schließlich sind im Film die T-Fighter und ähnliches ständig in irgendwelche großen Raumschiffe gekracht. So abwegig ist es daher nicht auch die großen Schiffe zu integrieren.

  • Genau Jan! Hier fehlt ein “Kaufen” Button 🙂
    Das Dingen kaufe ich mir auf jedenfall! So eine Corvette wollte ich auch schon immer mal haben 😀

  • Sehr schöne Modelle auf jeden Fall. Ein bisschen schade schon, das die runterskaliert wurden. Man hätte sie ohnehin nicht auf einer 90×90 Platte untergebracht. Aber für große Gefechte auf 180×120 hätte ich mir eine 55cm Corvette gewünscht. Das wäre ein Blickfang.

    Die zwei geteilten Bases finde ich allerdings mehr als seltsam. Vielleicht ist das noch “Work in Progress”, aber sieht schon etwas wie gewollt und nicht gekonnt aus, mit dem Pappmarker als Stabilisator.

    Jetzt wo der Maßstab eh futsch ist will ich den Sternenzerstörer sehen!

    • Nope, auf dem Tisch fällt die Runterskalierung nicht wirklich auf. beim SD würde das aber extrem auffallen, der kleinste ist knapp 10x größer als der Blockadebrecher.

      Und ratet mal, warum Fischkrieg von Anfang an 180×90 folien anbietet.

      • War was Ironie dabei. Aber eine 55er Corvette sieht trotzdem geiler aus, glaub mir. 🙂

        Und mit dem Sternenzerstörer meinte ich, wenn der Maßstab hin ist kann man den auch noch weiter runterskalieren, so auf 20 cm. 😉

  • Ich muss auch sagen, das ich so gut wie nichts mit XWvsTie am Hut habe. Die Modelle sind als Vitrinenmodelle allerdings einen Gedanken wert gekauft zu werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen