von BK-Christian | 23.07.2013 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Wrath of Kings: Kickstarter Teaser

Cool Mini or Not haben einen Teaser für den Wrath of Kings Kickstarter online gestellt.

Mehr ist noch nicht bekannt, das Spiel hatte jedoch schon öfters durch schicke Minis überzeugt:

Wrath of Kings - The Deathbloom Wrath of Kings - Nasier Longhorn Wrath of Kings - Deep Caller Wrath of Kings - Dragon Legionnaire 2

Quelle: Wrath of Kings

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Runewars
  • Star Wars

FFG: Organized Play und X-Wing Wellen 12 & 13

10.12.20172
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Dezember Neuheiten

10.12.201714
  • Fantasy
  • Science-Fiction

Scibor: Neuheiten

10.12.2017

Kommentare

  • Um was geht es da bei dem Kickstarter? Nur um die Modelle wie bei Raging Heroes oder wieder ein eigenständiges Spiel? Ich blick da nicht ganz durch.

  • So wie ich das sehe, geht es um das Spiel, die Miniaturen gibt es ja schon eine Weile bei CMoN. Natürlich werden die dann in irgendeiner Form mitverkauft. Weiss noch nicht, ob mir das ganze gefällt. Einige Sachen find ich schon sehr schön andere wieder ein wenig gewöhnungsbedürftig.

  • Da ein bei 0:16 ein “dynamischen Gameplay” angepriesen wird, gehe ich gaaaaaanz Stark davon aus, dass es sich hierbei um ein Spiel handelt..

  • Ich finde das ganz interessant – mal sehen wie das “ein Würfel reicht-Konzept funktionieren soll.

    Nasier und Shael-Han sehen umwerfend aus, mal sehen ob man da unter 100$ sinnvoll einsteigen kann.

    • Als Distributor hat CMoN jetzt schon mehrere Kickstarter-Kampagnen hinter sich.

      Ich selber habe bei fünf Kampagnen mit gemacht: Sedition War, Relic Knights Zombicide Season 2, Rivet Wars und Guilds of Cadwallon.

      Die Produkte sind meist nicht ganz günstig, dafür bekommt man eine Menge Bonus (der vermutlich aber auch in den Paketen schon entsprechend mit einkalkuliert wurde). Und CMoN hat es bisher kein einziges Mal geschafft innerhalb ihres geplanten Zeitrahmens zu bleiben.

      • nah. das stimmt so nicht.
        zombicide 1 kam pünktlich an. zombicide wird, wie es aussieht auch pünktlich kommen.

      • Wieso, das ist mein voller Ernst. Als Publisher organisieren die anderer Leute Produkt, das heisst du gehst mit deinem Spiel zu CMoN, die sagen ja oder nein, und wenn sie nein sagen übernehmen sie vom Korrekturlesen der Regeln bis zum Lieferung an den Kunden die Arbeit für dich. Dafür bekommst du als Designer einen festen Betrag pro verkauften Spiel.

        Ich weiss jetzt nicht wo da das Problem ist.

      • Was Du beschreibst ist wirklich die Aufgabe eines Publishers. Das ganze dann über eine Crowdfunding-Kampagne zu vertreiben, ist (gelinde ausgedrückt) genau das Gegenteil von ihrer Aufgabe.

      • Wieso? Ich verstehe die Aufregung nicht. Statt das ganze risiko-behaftet über Kredite zu machen wird es über eine Art “threshold-Vorbestellung” gemacht (d.h. “wenn x Leute es wollen, machen wir es). Das gab es schon vor Kickstarter.

        Also mir entgeht hier völlig das Problem. Wenn man einen Publisher dabei hat, dann ist das gut für den Kunden, denn das heisst das jemand sich das Projekt angeguckt und unabhängig durchgerechnet hat, ergo ist das Ausfall-Risiko wesentlich geringer als wenn der Designer das auf eigene Faust versucht.

      • Ich glaube nicht, dass wir da einer Meinung sind oder werden können.

        Also, let’s agree to disagree.

  • Erstmal sehr spannend.
    Wrath of Kings fasziniert mich, seit ich was davon mitbekommen habe. Grade Haus Nasier und Haus Hadross finde ich sehr spannend (wohlgemerkt: nicht alles davon!) Auch hier hat was stilistisch von Rackham/Confro überlebt. Finde ich sehr gut, aber zT auch zu nah dran.
    Allerdings scheinen die Minis/Sculpts mitunter nicht ganz so schick zu sein. Zumindest von einigen Hadross-Minis gibt es etwas ernüchternde Bilder.
    Mal sehen, was daraus wird.

    PS:
    Irgendwas gab’s mal in einer Ausgabe vom Ravage-Magazin, wenn ich mich recht entsinne. Und Regeln zum Download (auch über’n Brückenkopf – s.o.).

  • Anstatt das Desigs zu klauenwie z.B. von diversen Confrontation Minis, sollte es CMON lieber mal gebacken bekommen, die Betaregeln der neuen Confrontation Edition an die Backer des Cadwallon Spiels raus zu schicken, bzw. endlich mal die Confrontation wieder auf den Markt zu bringen.

    Es ist schon irgendwo nervig das CMON alles einfach nur noch über KS macht. Nicht das ich etwas gegen KS habe, ich finde das Konzept sehr gut und freue mich über viele Projekte die so nicht möglich gewesen wären, aber bei CMON ist das einfach nur noch nervig.

    • Moment – von “klauen” kann hier nicht die Rede sein. Gekauft ist gekauft. Da können die wohl machen, was sie wollen. Und das betrifft ja doch NUR Confrontation und nix anderes, oder wie?

      Ansonsten finde ich auch, dass CMON sich mal am Riemen reißen könnte.

      Für Confro an sich dürfte sich die Zukunft in CMONs Händen finster gestalten, wenn man sich mal die Preise ihrer Confroproduktionen ansieht…

      • Es trifft nicht nur CO, es gibt auch mehr als starke Ahnlichkeiten zu Minis von EDEN, Bushido und Dark Age, klar Dark Age gehört auch denen, genau wie die CO Lizenz. Aber bitte wie langweilig ist es ein neues System auf den Markt zu bringen und sich teilweise so extrem an den Designes anderer Systeme an zu lehnen, anstatt was eigenes zu machen.

        Und ja ich bin der Meinung es ist noch nicht alles da gewesen, im Tabletop Bereich. Gibt ja schließlich auch genug andere Systeme oder auch Startups, die sich gut von der Masse abheben.

        Die angekündigte CO Neuauflage und das Phönix Regelwerk haben nichts mit den anfänglichen Sammlerfiguren zu tun die CMON heraus gebracht hat. Dazu gab es auch ein Interview auf der letzten Gencon(?). Die Preise der CO Minis sollen für CO: Phönix so liegen wie bei anderen Tabletops.

      • WoK hat doch einen ganz eigenen visuellen Stil – sehr viel spezieller als im TT-Bereich üblich! Der Look ist frisch und unverbraucht im Vergleich zum sonstigen TT-Angebot. Eben weil nicht das gängige 08/15-Zeug wieder durchgekaut wird und obendrein der Comicstil der Bilder auch recht stark auf die Minis übertragen wird.
        (Nicht missverstehen: nicht dass überzeichnet wird ist besonders – sowas gibt’s wie Sand am Meer, aber eben meist weniger gut bzw. genuin -, sondern der Stil! Klar, auch der ist nicht ganz neu, aber Minis gab’ so noch nicht.)

        Als links und rechts abgekupfert lässt sich das auch nicht einordnen.
        Hier und da gibt es Elemente, die entfernt ähnlich auch bei anderen Spielen (oder sonstwo) auftauchen. Aber Sachen sind immer ein bisschen irgendwo anders angelehnt. Wirklich direkte Nähe liegt auch nirgends vor soweit ich das sehe – bis auf den Wolfen-Typ eben und die Kessel-Apparaturen zu den TirNaBor-Zwergen.

        Am ehesten noch, dass sowohl die WoK-Nasier als auch Edens Bamakas stammesartige Masken, und, dass das Matriarchat bei Eden SM-lastig ist wie auch die dicken Nasier-Tanten. Aber das ist doch jeweils vollkommen anders.
        Nähe zu Dark Age sehe ich keine direkte und zu Bushido nun gar nicht (außer, dass es auch “Asiaten” gibt, was aber vollkommen vage wäre – insbesondere, da die Shael Han sehr “europäisiert” sind).

        PS:
        Gut zu hören, dass Confro Phönix unabhängig von den Sammlerminis sein soll!
        Wie weit die Unrosigkeit vor dem Verkauf mit der heutigen Situation zu tun hat, kann ich nicht einschätzen. Denke, es sind andere Umstände mit ähnlichen Auswirkungen. Heute scheint der klein- bis mittelformatige TT-Bereich etabliert, aber auch übersättigt. Sicher auch keine ganz tolle Basis – außer, man kann sich eben entsprechend absetzen.

  • Würde es Cmon mit Confrontation gebacken bekommen und es würde wieder normal erhältlich, wäre das sehr finster für meinen Geldbeutel….
    Aber denke auch dass es in diesem Leben nix mehr wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen