von BK-Christian | 26.10.2013 | eingestellt unter: Dropzone Commander, Veranstaltungen

Wir sind auf der SPIEL!

Die meisten haben es vermutlich schon gemerkt, wir sind derzeit für euch auf der SPIEL!

SPIEL 2013 TTI

Und neben Demospielen und netten Gesprächen hat das Teams des Verlags Martin Ellermeier noch zahlreiche Angebote für Euch zusammengestellt!

Tabletop Insider

Tabletop Insider 11 erstmals auf der Messe erhältlich

TTI Abodeals noch zum alten Preis (4 Ausgaben TTI plus Extra):

  • Dreadball Deluxe Core-Game (das Dreadball Grundspiel) für 55,00 Euro
  • Dreadball Season 2 Team (die vier Teams von Season 2) für 55,00 Euro
  • Eden (einer von sieben Startern) für 37,00 Euro
  • Freebooter’s Fate (einer von vier Startern) ab 37,00 Euro
  • Infinity Abodeal (einer von neun Startern) für 42,50 Euro
  • Micro Art Studio District 5 (eines von 3 Geländesets) ab 30,00 Euro
  • Micro Art Studio XIX (der XIX Century Block of Flats) für 41,00 Euro

 SPIEL 2013 TTI 2

Dropzone Commander

  • Exklusiv zur Spiel gibt es das neue 2-Spieler-Starterset (74,99 Euro) inklusive einem besonderen Extra: Ein Sonderszenario sowie exklusiv Monate vor dem eigentlichen Release ein hochdetaillierter Resistance-Truck!
  • Das Ende November erscheinende Ruinscape Geländeset als exklusives Pre-Release für nur 37,99 Euro.
  • Die webexklusiven Large Army Deals (175,00 Euro) und Mega Army Deals (275,00 Euro) für UCM, Scourge, Shaltari und PHR.
  • Nützliche Templates für Dropzone Commander von Warsenal in fünf unterschiedlichen Farben (rot, grün, blau, orange, gelb) für nur 12,49 Euro.
  • United Colonies of Mankind und Scourge Resin Starterarmeen für je nur 60,00 Euro statt 86,99 Euro.
  • Shaltari Tribes und Post-Human Republic Starterarmeen für je nur 75,00 Euro statt 86,99 Euro.

Army Painter Warpaints

Die günstigen und hochqualitativen Farben inklusive der neuen Inks ab 2,20 Euro je Fläschchen.

Wir freuen uns auch heute und morgen über alle Besucher! Sprecht uns einfach an, wir sind fast immer für einen Plausch zu haben!

Und spätestens ab Montag gibt es hier Bilder, Bilder Bilder!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: Titania Dropship

14.09.20181
  • Dropzone Commander
  • Science-Fiction

TTCombat: Neuheiten für Dropzone Commander

19.06.201810
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: Apex Eventmodell

05.06.20185

Kommentare

  • Schade, wenn die Messe näher wäre, hätte ich mich auf den Weg gemacht. Wünsche euch nicht all zu viel Stress und viel Spass.

  • Ich bin das erste mal seit Jahren von der Messe etwas enttäuscht. Die neue Hallenverteilung sorgt dafür, dass die Übersichtlichkeit verloren geht. Zudem ist der Lautstärkepegel in den großen Hallen sehr viel größer, was bei einem eh weitgehend überlaufenen Event für zusätzlichen Stress sorgt.Zudem scheint das Thema Tabletop immer leiner zu werden. Es werden, gefühlt, immer weniger Hersteller und Anbieter, es gibt Stände, die so keinen Sinn machen (Forgeworld/Black Library mit 5 grimmig schauenden Mitarbeitern, keiner spricht deutsch und einen Katalog bekommt man nur, wenn man auch was kauft…es ist ja schon ein Wunder dass eine GW Unterfirma sich überhaupt aus der Festung GamesDay heraustraut oder Warlord Games mit Preisen, die z.T. die Preise in Läden übertreffen).

    • Seltsam, ich habe genau das Gegenteil empfunden. Meiner Meinung nach was die Spiel dieses Jahr besser als in den letzten zwei Jahren. Mir hat auch die neue Aufteilung besser gefallen als die vielen kleinen Hallen bisher. Gefühlt war es imho auch nicht lauter als sonst.

      Und beim Thema Tabletop war meine EInschätzung, dass es wieder etwas mehr war als zumindest letztes Jahr, wo man das Thema Tabletop mit der Lupe suchen musste. Einzig der sonst sehr prominente Ziterdes-Stand fehlte, was ich etwas schade fand. Forge World war aber wirklich etwas unglücklich, aber da sind die imho selber Schuld, der Stand war sehr unpersönlich und die hatten keine einzige Studiominiatur im Gepäck, geschweige denn eins der Displays, für die FW ja auch berühmt ist.

    • In Bezug auf FW kann ich nur recht geben:
      Am Stand hängen einige Poster, auf dem Tisch liegen einige BL Bücher, und hinten steht die Kartonwand. Keine einzige Vitrine mit irgend welchen bemalten oder unbemalten Modellen.

      Eine Messe ist nunmal eine Produktpräsentation für den Hersteller, und er sollte sich bezüglich des Eindrucks gefälligst etwas ins Zeug legen. Aber der FW Stand sagt dem Kunden eigentlich nur: Wir haben es nicht nötig, und auch keinen Bock, hier zu sein.

      Sorry, aber bevor man so etwas abliefert, sollte man lieber ganz wegbleiben.

      • Das „Problem“ bei FW dürfte die Comic Con hier in England sein, da sie ihren großen Stand hier aufgebaut haben und Deutschland nur den Rest bekommen hat.

    • Ich war das erste Mal auf der Spiel und war positiv überrascht, doch so viel TT mitzubekommen. Neben den üblichen Verdächtigen (Ulisses, Freebooters Fate, etc.) hab ich mich besonders über SmartMax (Smog) und Wyrd (Malifaux) gefreut, die auch sehr ordentliche Messepreise hatten. Gut, der ForgeWorld Stand war mau und erinnerte optisch frappierend an irgendeine Resterampe, aber ich wurde freundlich bedient und es gab null Wartezeit (im Gegensatz zu meinen bisherigen GamesDay-Erlebnissen). Das man auf seine Englischkenntnisse zugreifen musste stimmt zwar, aber es waren viele Stände, nicht nur im TT-Bereich, wo das notwendig war. Sollte ja auch kein Problem sein.

      • Also der FW stand ist eine Frechheit. Nun gut, wenn sie nur „Reste“ als Stand aufbauen…
        Da besuch ich die wesentlich liebevoller gestalteten Stände von FF, Malifaux, DZC oder Godslayer.

  • Schade… hätte mir euer Kollege das mit dem MAS Deal erzählt, wäre ich dabei gewesen.
    Ansonsten teile ich den eindruck von StuporMundi im Bezug auf die Aufteilung und die größe der TT-Abteilung… irgendwie war früher alles besser 😀

  • Ich war Donnerstag schon da und kann nur jedem emphelen bei Megalith Games vorbei zuschauen.
    Sehr freundliche jungs da.
    Das beste ist aber, dass man alle Modelle mal live sehen kann.
    Die sind wirklich super. Auch die Bemalung ist Top, das kommt ja leider bei den Produktfotos nicht immer so rüber.
    Aber ich kann hier sogar eine blind kauf Empfehlung aussprechen.
    Mit den Minis macht man nichts falsch.
    Dazu sei noch zu erwähnen, dass Megalith einen ordentlichen Rabatt auf der Messe gibt, also zuschlagen.

    Natürlich auch absolute Pflicht ist der Freebooter Stand, wie immer eben.
    Und Den Brückenkopf und Hawk Wargames sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

    Generell hatte ich aber auch den Eindruck das gerade der Tapletop bereich früher mehr geboten hat.
    Enttäuscht war ich von Mantic, das war nichts diese Jahr, auf die hatte ich mich eigentlich auch gefreut, so war es aber eine Ziemliche Enttäuschung.

    Forgeworld kann man getrost links liegen lassen, da ist nu wirklich nichts was man sehen muss, die sollten sich mal bei High Tech miniatures, oder Tiatan forge ein bisschen Inspiration holen, wie man seine Produkte präsentieren kann.
    Das war peinlich Forge world!
    Hat aber auch wirklich nicht allzu viele interessierte angezogen.

  • konnte leider nicht aber mein „Kontakt“ hat mir erzählt, das SodaPop ja wieder völlig geloost hat- Container mit den Karten nicht angekommen 🙁
    Insgesamt kann man immer was finden (solange man nicht reiner TT ist) aber stressig fand ich die Spiel schon immer

  • Mein Eindruck vom Donnerstag: Brettspiele top, Rollen- und Tabletopspiele flop. Jedenfalls im Vergleich zu den letzten 2-3 Jahren. Über einige Stände (Freebooter’s Fate, TTI, Godslayer…) habe ich mich sehr gefreut, vor allem wegen gut präsentierter Minis und schöner Tische/Dioramen (den Tisch/das Diorama vom zweiten Bild müsst ihr unbedingt nochmal in groß zeigen, super Arbeit!). Auf der anderen Seite habe ich in der genannten Sparte keinerlei (für mich) wirklich interessante Angebote gesehen, keine Wühlkisten mit Blistern, keine Restverkäufe von Rollenspielbüchern.
    Naja, dafür ist der Brettspielbereich dieses Jahr wieder top! Ich hab selten so viele hochkarätig produzierte neue Spiele gesehen, selbst die kleinen Verlage hauen – auch dank diverser Kickstarter – unglaublich gute Sachen raus in letzter Zeit.
    Ich gehe morgen nochmal hin, vielleicht hat ja der ein oder andere Stand noch irgendwelche Restposten rausgekramt bis dahin – die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉

  • HI
    Ich fand die Hallenaufteilung letztes Jahr auch besser!
    Der Ziterdes Stand fehlte tatsächlich was mich etwas enttäuschte.
    Zu Forge world sag ich nur 40euro für ein Poster….Ja ein Poster!!!
    Obwohl es mir der gute Mann als KUNSTDRUCK verkaufen wollte!
    Also bitte, für 4 euro hätte ich es genommen aber nicht für 40.

    Habe ich das richtig verstanden das die Abos vom Tabletop Insider teurer werden!?
    Das war dann für mich das ende meiner Unterstützung!
    Mehrere Monate wartzeit und dann verkaufen die den noch bevor die Abonnenten ihr Exemplar haben, Schlechter Scherz
    (Ich warte nämlich noch auf meines!)

    Freebooter war wie jedes Jahr super!
    Tolle Angebote , Nette Piraten auf dem stand und super Demo Platten.
    Ich sag nur die Legenden Box für 50 Stadt 60 euro:)

    Insgesamt kam mir die messe viel kleiner vor als letztes Jahr, und die gebrauchtspielehändler haben zu größten teil gefehlt.

    Ach ja und xwing verkauft sich immer noch wie frisch gebacken Brot!
    Ab 12uhr am Do war kein Y-Wing mehr zu kriegen^^

    mein Fazit:
    Ich werde nächstes Jahr wieder fahren!

    • Der TTI kostet schon seit der letzten Ausgabe 6,50 Euro, die Abos gibt es aber noch eine Weile zum alten Preis.
      Was das neue Heft angeht, das wurde direkt als es fertig war verschickt und sollte jedem Tag bei den Abonnenten ankommen. Parallel dazu haben wir einen Karton in die Redaktion bekommen, den wir hier verkaufen. Ich glaube nicht, dass es jemanden geholfen hätte, wenn wir damit gewartet hätten, bis der letzte Abonnent das Heft aus dem Briefkasten gezogen hat.

      • Das war bei der RPC auch schon so. Als Abonnent kam ich mir erst auch etwas verarscht vor, aber ich kann auch verstehen, dass Ihr die Hefte natürlich auf so einem Event verkaufen Müsst, wenn Ihr sie habt. Na, dann freue ich mich, dass das Heft jetzt kommt, nachdem ich fast einen Monat durcharbeiten musste und eh kaum Zeit gehabt hätte.

      • Von mir habt ihr diesbezüglich Post bekommen – ich habe da, ähnlich wie mein Vorredner, die faxen dicke. Dann müsst ihr das Heft halt mal 1 Woche vorher fertigbekommen, oder – das wäre fast phänomenal – mal heure angekündigen Erscheinungstermine einhalten. Ich war 2 Tage auf der Spiel (Do + Sa), und war extra nicht bei euch, da ich mich Donnerstag, als ich dass dann sah, so innerlich echauffierte, dass es einfach besser war, euch nicht zu besuchen.

      • Tja, da kann ich nur zustimmen: immer wieder hören wir; als Begründung, dass der TTI nicht rechtzeitig kommt, dass ihr zu wenig Leute seit, zuviel Arbeit da dran habt, es in eurer Freizeit macht.
        Alles absolut lobenswert und toll. Nur wenn ich ein Produkt auf den Markt bringe muß ich das vorher berücksichtigen, aber spätestens nach der 3 Ausgabe weiß ich was auf mich zukommt und muß meine Konsequenzen ziehen. Da helfen dann auch die o.g. Argumente nicht mehr. 😉
        Ehrlich jedes Mal wenn ich das Heft in den Händen halte (es sieht klasse aus, kein Thema) sind die meisten Sachen lange überholt.

        Und „…nichts ist älter als die Zeitung von gestern…“ 😉 Aber diese Diskussion werden wir immer wieder hören, es werden sich wieder viele ärgern und viele werden hoffen, dass die immer wieder versprochene Abhilfe auch passiert.

        Für mich persönlich ist jedenfalls die Zeit schon länger vorbei, dass mich der TTi noch interessiert. Und nichts dagegen wenn man am Stand das neue Heft präsentiert, aber geschickt ist das nicht gerade, wenn die Menschen die es mit ihren Abo’s finanzieren noch immer „in die Röhre schauen“. Hier wäre mal ein bischen Fingerspitzengefühl schön gewesen. 😉

      • Ok, zurück von der SPIEL, einigermaßen ausgeschlafen, Zeit für eine Antwort.

        @Weegel:
        Deine Abokündigung haben wir erhalten, eine Bestätigung geht Dir schriftlich zu. Ich finde es sehr schade, dass Du kein Interesse mehr an einer Fortsetzung des Abos hast, aber vielleicht können wir Dich in Zukunft ja wieder für uns gewinnen.

        Zum generellen Thema der Abos möchte ich allerdings trotzdem noch etwas sagen, da hier offenbar ein paar Missverständnisse vorliegen.
        Ein Abo des TTI sichert Euch das Heft zu einem günstigeren Preis, Ihr erhaltet es frei Haus zugeschickt und in der Regel früher als Kioske und Hobbystores. Zusätzlich habt Ihr die Möglichkeit durch einen unserer Abodeals noch an vergünstigte Miniaturen zu kommen. Wie ich finde ein sehr attraktives und faires Paket.
        Das Abo garantiert aber nicht, dass Ihr das Heft vor allen anderen erhaltet. Als einer der ersten? Ja! Als Allererster? Nein. Das war schon immer so, und das wird in Ausnahmefällen wir bei großen Messen auch so bleiben.

        Ich habe es oben schon geschildert, aber ich tue es gerne noch einmal: Die Hefte der Abonnenten wurden direkt nach der Fertigstellung verschickt, es gab durch unseren Messeauftritt/Messeverkauf keinerlei Verzögerungen beim Aboversand. Was hätte es also gebracht, wenn wir auf den Messeverkauf verzichtet hätten? Wir hatten einen Karton mit 70 Heften am Stand, aus dem wir auch einige der vorhandenen Partner mit Belegexemplaren versorgt haben. Mehr war es nicht. Ich verstehe nicht, warum irgendein Abonnent davon profitiert hätte, wenn wir diese 70 Hefte zuhause im Keller gelassen hätten, nur damit auch wirklich keiner das Heft vor den Abonnenten sieht.

        Und zu den generellen Verspätungen des Magazins:
        Ich weiß, dass wir uns da wieder holen und ich weiß auch, dass nicht viel besser zu werden scheint, aber wir arbeiten daran. Und letzten Endes muss ich mir als Chefredakteur dieselbe Frage stellen wie als Leser: Will ich lieber ein unpünktliches Heft oder gar keines? Ein pünktliches Heft wäre ideal, keine Frage, deshalb ist das auch unser absolutes Ziel. Wenn wir das aber (aus welchen Gründen auch immer) nicht schaffen, dann muss man eine Entscheidung treffen. Eorl hat aus diesem Grund das Interesse verloren und kauft den TTI nicht mehr. Das ist sein gutes Recht und wenn ihm die Pünktlichkeit so wichtig ist, verstehe ich das voll und ganz. Da wir aber auf jeder Messe aufs neue hören, dass viele Leser bereit sind, die Verspätungen zu akzeptieren, weil ihnen das Endprodukt gefällt, gehe ich einfach weiter davon aus, dass ein verspätetes Heft besser ist als gar keines. Wer den TTI wegen der Verspätungen nicht kaufen will, kann das natürlich tun. Der WD erscheint jeden Monat pünktlich, und das No Quarter ist auch immer rechtzeitig da. Beide Magazine haben eine bezahlte Redaktion, die das hauptberuflich macht, und das merkt man eben.

        Ich kann im Moment nur so viel sagen: Mein Team und ich arbeiten mit großer Freude am Tabletop Insider und wir haben schon heute mit der Arbeit an Ausgabe 12 begonnen. Werden wir pünktlich sein? Hoffentlich! Wird es ein tolles, abwechslungsreiches Tabletopmagazin, wie es sonst in deutscher Sprache kein zweites gibt? Wir tun unser bestes!
        Wem die Qualitäten des Insiders aber nicht ausreichen, um ihn über die ärgerlichen Verspätungen hinwegzutrösten, für den kann ich derzeit leider nichts tun. Wir geben uns große Mühe und hoffen, dass Ihr uns das glaubt, aber es bleibt dabei: Der TTI ist für uns alle ein Produkt, das wir neben unseren richtigen Jobs erstellen. Dieses Argument mögen manche nicht gelten lassen, und manche sagen vielleicht, dass wir es dann besser lassen sollten. Aber das werden wir nicht, denn dafür macht uns die Arbeit zu viel Spaß und die Freude, wenn wir ein fertiges Heft in Händen halten, ist zu groß.

        So viel von meiner Seite, ich kümmere mich dann mal um die Messenachberichterstattung.

        – Christian/Darkover

      • @Christian, mal wieder ist nicht verstanden worden was ich zum Ausdruck bringen möchte:

        – gut es ist nicht toll wenn ein Heft auf der Spiel schon zu haben ist und bei mir als Abonnement noch nicht im Kasten liegt – stört mich aber nur sekundär.

        – dass das Heft ansonsten recht gut ist: keine Frage – trotzdem ist es bei den News in der Regel sehr überholt.

        – nur eines ist mal klar: ihr habt jetzt 11 Hefte gemacht, da darf man doch annehmen das man mittlerweile weiß wie lange es dauert ein Heft druckfertig zu machen.
        Also sollte man das auch schaffen und die Termine die man angibt dann auch halten. können.

        Wenn ich ein Produkt produziere was um Grundsatz immer gleich ist und ich es jedesmal verspätet liefere; dann fragt mein Kunde auch was los ist oder er sucht sich einen anderen Hersteller od. ein ähnliches Produkt.

        Grundsätzlich gilt für die News: warum kann man nicht ein, zwei Seiten freilassen die erst kurz vor Drucklegung mit aktuellen Sachen „bestückt“ werden. Das sollte eigentlich möglich sein und ihr hätten ein weiteres „Problem“ weniger.

      • Bei den News verfahren wir bereits seit einigen Ausgaben exakt so, und das merkt man auch. Bis wir Bilder in druckfähiger Auflösung erhalten, den Text geschrieben, das Layout aufgesetzt und das Heft gedruckt haben, vergeht aber nun einmal trotzdem noch ein wenig Zeit. Deshalb sind wir nun einmal kein Online-Portal und keine Tageszeitung, sondern ein Magazin.

        Aber wie dem auch sei: Ich kann nur versuchen zu erklären, dass die Verspätungen nicht auf geballte Unfähigkeit zurückzuführen sind, sondern, dass es eben doch nicht so einfach ist, ein Printmagazin in einer so fragmentierten Branche zu erstellen.
        Denn wie Du sagst: Wir machen das schon eine Weile, verspäten uns aber immer noch: Das kann entweder daran liegen, dass wir es nicht drauf haben, oder eben daran, dass man bei jedem Heft aufs Neue auf Probleme stoßen kann, die man eben nicht abgesehen hat, oder die sich nicht so leicht in den Griff kriegen lassen. Was die Leute dann am Ende für wahrscheinlicher halten, muss ich jedem selbst überlassen. 🙂

      • „Deshalb sind wir nun einmal kein Online-Portal und keine Tageszeitung, sondern ein Magazin.“
        Und warum wird dann aus dieser Erkenntnis nicht die Konsequenz gezogen? Wenn ich mal Heft 10 zur Hand nehme, entfällt ein Viertel des Umfangs auf „Neuheiten“, die bei Veröffentlichung des Hefts zwangsläufig keine mehr sind.
        Ich jedenfalls würde mich über 20 Seiten zeitloser Artikel wesentlich mehr freuen als über eine Berichterstattung, die in einem Online-Portal viel besser aufgehoben ist als in einem viertel- bis halbjährlich erscheinendem Magazin.

      • Weil wir zu einem gewissen Grad Zwängen unterworfen sind, die ich aber nicht in aller Öffentlichkeit diskutieren möchte/kann. Wenn wir uns mal auf einer Messe sehen, kann ich Dir das aber gerne erklären, komm einfach auf mich zu, ich bin durchaus gesprächsfreudig. 😉

        Aber: Wir werden in Heft 12 ein wenig reagieren und bestimmte Sachen anpassen.

      • Also ich muss sagen so langsam komme ich ebenfalls ins grübeln, die Messe ist rum und kein TTI bei mir im Briefkasten?
        Geht es noch anderen so?

      • Ich habe heute noch einmal mit der Druckerei telefoniert, die uns zugesichert hat, dass der Versand pünktlich erfolgt ist.

        Verspätungen:
        Wie Christian sagte, das Gros des Heftes entsteht in der Freizeit seiner Redakteure und Mitarbeiter. Und hier gibt es oftmals Dinge, die nicht vorhersehbar sind und das Entstehen des Heftes beeinflussen – insbesondere, da wir viele Beiträge mit viel Aufwand selbst gestalten.

        Neuheiten:
        Ein Printmagazin ist kein Onlineportal. Egal wie, jede „News“ im Heft ist mit Drucklegung bereits veraltet.
        Zudem bedenkt bitte, dass es eine ganze Menge Leser gibt, die sich nicht regelmäßig im Internet nach Neuheiten umsehen! Für mich hat TTI die Aufgabe, auch diese Spieler, Sammler und Maler „abzuholen“ und aufzuzeigen, was sich in den letzten Wochen und Monaten seit der letzten Ausgabe in der Branche getan hat.
        Ich denke, es ist nur fair, all denen Lesern einen Service zu bieten, der es ihnen ermöglicht, sich einen solchen Überblick zu verschaffen.

      • Ich bin aus NRW.
        Ich werde morgen mal im Haus nachfragen ob jemand das Heft aus dem Briefkasten gezogen hat und falls nicht warte ich noch bis Freitag.
        Da bisher die Lieferung immer angekommen ist, finde ich es befremdlich noch nichts hier zu haben. HMM wann genau ist den der Versand rausgegangen und wann haben die Abonennten hier ihre Exemplare erhalten?

      • hier ist auch immer noch nichts angekommen (NRW)
        überlege zum wiederholtenmale mein ABO zu beenden
        meine Vorredner haben das meiste schon gesagt (News etc)
        deshalb wiederhole ich es nicht
        Schade das ihr das nicht in den Griff bekommt

      • Bei mir ist der TTI auch noch nicht angekommen und morgen ist Feiertag, fällt also auch flach.
        Die Post war heute gleich zweimal bei mir, um anderes Zeug vorbeizubringen. Irgendwie glaube ich nicht, dass es an denen liegt.

      • Also mal ganz im Ernst. Die Druckerei hat ja alles abgearbeitet. Wenn sie nicht den Kunden (d.H. Martin Ellermeier) auf Nachfrage angelogen hat (!), wer soll denn sonst an einem langsamen Versand schuld sein? Die Illuminaten? *facepalm*

      • Gut, ganz im Ernst: Die Post stellt alles, was ich mir so liefern lasse – inklusive Zeitungen und Zeitschriften – innerhalb vorbildlicher Fristen zu, für gewöhnlich innerhalb von maximal zwei Tagen. Nur der Tabletop Insider braucht, nachdem die „Er ist verschickt!“-Meldung erfolgt ist, regelmäßig noch zwei Wochen, bis er bei mir ankommt.
        Da finde ich ein lapidares „Liegt halt an der Post“ nicht vollends überzeugend.

      • Und wer soll es dann sein? Die Post verschickt das Ganze, allerdings anders als die Zeitschriften die du sonst eventuell bekommst als Büchersendung und nicht als Zeitschriftenversand. Ich bin nicht bei der Post und weiß nicht ob das anders sortiert wird und die Paletten mit Büchersendungen immer erstmal hinten im Sortierzentrum abgestellt werden, Tatsache ist aber einfach, wir haben da absolut keinen Einfluss drauf…

      • Mein Zeitschriftenladen hat auch noch nichts reinbekommen (Grauert in Düsseldorf am Bahnhof). Postversand unterliegt in Deutschland auch einer gesetzlichen Regelung. 80 von 100 Briefen müssen innerhalb eines Werktags ankommen und 95 von 100 Briefen innerhalb von zwei Werktagen.

        Hält sich die Post nicht daran, darf man Regress fordern und die Post läuft Gefahr von der Bundesnetzagentur einen auf die Finger zu bekommen.

        Das mit „bleibt erstmal liegen“ mag ja vielleicht beim schnarchigen Briefträger im Sauerland passieren, der sperrige Pakete mal einen Tag im Auto vergisst. Aber in den Verteilerzentren ist da doch etwas mehr Ordnung und strengste Disziplin.

      • NUR ZUR INFO:

        Heute kam mein TTI ( 05.11.13) – und auf dem Anschreiben ist das Datum vom 21.10.2013 😉 Immerhin 10 Tage nach der Spiel 😀

  • Nachdem ich letztes Jahr mal ausgesetzt hatte und nicht auf der SPIEL war, war ich dieses Jahr doch recht angetan. Meinem Eindruck nach war der Bereich Tabletop deutlich interessanter – vielleicht weniger Händler, die eh alle den gleichen Kram verkaufen, dafür waren aber viel mehr Hersteller selbst vertreten. Warlord Games hatte nen netten Stand, Freebooter hat eh den schönsten Messestand, ich konnte mir mal Dropzone Commander und Malifaux anschauen, Micro Art Games hatte wieder ne tolle Wolsung Platte am Start und und und. Der Forgeworld-Stand war natürlich ein schlechter Witz, auch Mantic war diesmal nur sehr klein vertreten, hier hats aber für nen netten Plausch gereicht, Dreadball hab ich aber auf Grund der bei Mantic selbst total überzogenen Preise an einem anderen Stand gekauft 😉 Ansonsten hab ich noch ein paar Verstärkungen für Bolt Action geshoppt sowie das ein oder andere herkömliche Brettspiel

  • Megalith, da war einer von uns auch am Stand….. nett die Minis zu sehen die eigentlich schon seit xxxxxxxxxxxxxxx bei den KS Teilnehmern sein sollten. Auf das Gelaber können wir getrost verzichten. Das die Übersetzer solange brauchen für EIN Buch….. sorry, selber schuld! Da wäre es an den Leuten von MG gewesen was dagegen zu unternehmen und allenfalls den Auftrag anderweitig zu vergeben. Da ja scheinbar, die durch den KS finanzierten, Übersetzer ihren Vertrag nicht einhalten hätte dies ja kein Problem sein sollen. Ich kenne die Bücher und den damit verbundenen Aufwand, es wundert mich was da solange dauert.

  • ForgeWorld kann ich auch nur zustimmen, zwar wurde man direkt bedient und die hatten ja eigentlich auch ihre ganze Palette dabei, aber das man alles erst erfragen muss und sich durch den Katalog wühlen soll fand ich zu anstrengend. Ein Freund hat sich den Event-Only Death-Korps gegönnt, der auch wirklich herausragend gegossen und sehr detailliert ist.

    Ich habe mich sehr über Malifaux gefreut, endlich konnte ich mir mal die genialen Minis anschauen, die ich bisher nur digital bestaunen konnte, und habe die Gelegenheit genutzt ordentlich zuzuschlagen. Da man bei den Preisen meist so 10-15€ Ersparnis gegenüber den Online-Händlern hat. Beim Regelbuch sogar noch mehr: 25€ anstatt 45€. Hinzu kommt. dass die mir auch noch Rabatt gegeben haben, also von 111€ auf 100€ gerundet haben.
    Der Guss der neuen Plastik Minis ist sehr gut und die Verpackungen sind sehr edel gehalten mit Schaumstoffeinlagen zum Schutz. Da ist echt jeder Mini ein Hingucker in einer Box. Freu mich schon aufs Bemalen.

    Fazit: Halle 2 für Tabletop Fans der Fluch und Segen 😉
    Ich bin ja auch eigentlich nur für Tabletop da. Aber oberflächlich betrachtet gab es extrem viele Spiele mit großem Spielfeld und einer Menge Karten. ZombieSpiele waren auch ein Trend. Leider fehlen mir Spiele die auch gestaltete Figuren haben. Meist waren die Artworks sehr interessant und dann waren es nur einfache Spielpüppchen.

  • War gestern da und muss sagen, es hat sich gelohnt. Zugegeben, einige Stände waren enttäuschend. Allen voran ist da leider warlord zu nennen, die Produktauswahl war mehr als übersichtlich.

    Zu forgeworld kann ich nur sagen, dass es durchaus einen deutschen Mitarbeiter gab, auserdem hat das Management entschieden, dass aufgrund möglicher Beschädigungen kein diorama mitgenommen werden darf.

    Danke nochmal an das Team vom TTI und an Dave von Hawk wargames.

    • Auf den Gamesdays und FW Open Days gibts doch auch bemalte Minis und Dioramen zu sehen. Warum ausgerechnet auf der Spiel da irgendwas beschädigt werden sollte, ist mir ein Rätsel. Jeder andere gute Stand in der Halle hatte auch wunderbare Tische und Minis in Vitrinen dabei.
      Ich hab beim FW-Stand auch garnicht bemerkt, dass die ein großes Sotiment dabeihaben. Bei den Kartons im Hintergrund bin ich davon ausgegangen, dass die das gleiche langweilige Dosenzeug enthalten, was es auch vorn zu „bestaunen“ gab. Naja, ich schau morgen evtl. nochmal vorbei.

    • Bei Warlord Games ist dieses mal leider in LKW mit der Messeware und Messestand kaputtgegangen. Sie haben erst am Donnerstag morgen aufgebaut und mussten sich notdürftig behelfen und selbst die Demolatte war aus Wuppertal ausgeliehen und stand nur auf einem improvisiertem Tisch. Von daher ist der Stand sogar als gelungen zu bezeichnen.

  • Ich bin ein wenig überrascht wie krass die Nerdrage hier gerade kocht…
    Ich mein der FW-Stand hat mich jetzt auch nicht vom Hocker gehauen – gut ich habe da nicht viel Interesse mehr dran – aber einige sehen das ja vom Intensitätslevel der Diskussion offenbar als persönlichen Angriff auf ihre Bürgerliche Freiheit an, wenn da ein mieser Stand steht…

    Ich denke die RPC zieht die Sachen aus dem Metier Rollenspiele/Tabletop/LARP langsam recht gut ab – keine Ahnung wie die Messepreise da aktuell vom FM-Verlag sind.

    Ich hatte ein schönes MERC Probespiel bei Fantasy Warehouse – Spannendes Spiel, aber ich finde die Figuren zu hochpreisig (Ein schwammiges Argument für jemanden der jetzt die komplette Armada und die halbe Bruderschaft und Goblin-Piraten von Freebooters Fate im Regal stehen hat).
    Ebenso hatte ich ein sehr nettes Star-Wars Probespiel – der Spielleiter war zwar schon ein harter Nerd – aber wir sind angefixt und 2 Starter, B-Wing und Tie-Interceptor sind gekauft.
    Bei dem Spiel habe ich auch nicht im geringsten das Gefühl, dass da ein sanftes Entschlafen bevorsteht. Ich habe so oft auf der Messe Spiele kennengelernt, begeistert gekauft und dann festgestellt: Spielt keine Sau (Krash, VOR, Alchemy, AT-43)…
    Egal wo man hinkam, fast überall vergriffen.
    Wir haben noch das Game-of-Thrones Kartenspiel angetestet und meine Begleitung hat das samt einiger Booster auf englisch für kleines Geld gekauft und ich habe dank Heidelberger noch ein Ringkrieg aus dem IRREN DEAL bekommen.

    Und Gale-Force-9 hat Feuer-Frei Boxen für 40,00 (!) Euro vertickt und ihr spaßiges Firefly-Boardgame dabeigehabt – was jetzt auch hier liegt.

    Insgesamt fand ich die Messe, sehr, sehr gut. Schade das viel von den LARP-Sachen weg ist, dafür konnte ich eine MENGE probespielen, die Schnäppchen sind weg – Gerüchten zu Folge soll etwas namens Internet einfach dafür sorgen, dass sich nicht jeder Laden mehr gewaltige Mengen in den Laden stellt und nachher zu Ramschpreisen auf Messen verhökern muss.
    Hin und wieder kriegt man durch Preisvergleich Dinge günstiger (X-Wing gabs von 17,50 bis 25,00 Euro und die FeuerFrei Box konnte man auch für 40€ oder 65€ kriegen), aber das OMG das ist ja ein Super-Deal, den muss ich kaufen, habe ich nirgendwo gesehen und auch nicht wirklich vermisst.

  • hmm ich habe keinen Vergleich zum letzten Mal, aber vor 2 Jahren fand ich den Tabletopbereich auch nicht größer als dieses Mal. Ich fand 3 Hallen auf der einen Seite gut, weil man nicht so viel laufen musste, auf der anderen Seite hatte ich das 8subjektive) Gefühl, dass die Bereiche nicht mehr übersichtlich von einander getrennt waren. Besonders der Comicbereich hatte ja damals eine eigene Halle. Ausserdem war es selbst morgens sehr voll dadurch, dass die Menge auf nur 3 Hallen verteilt war. Schade fand ich das Dropzone Commander für die Starterbox keinen messerabatt gab, mit sowas kann man die leute doch anfixen. Mag man sonst eine Hochpreisstrategie fahren, auf einer Messe sollte man vlt. eher neukunden anfixen. Die Flames of War box war doch auch von 60 auf 40€ reduziert. Dafür gabs alte alkemy startersets für 5€ 🙂

  • Ich fahr jetzt seit diversen Jahren zur Messe und die Kritik ist doch immer ähnlich, alle beschweren sich, es wäre immer weniger, aber es stimmt einfach nicht.

    Die TT Präsenz ist jetzt seit geraumer Zeit ziemlich konstant und gerade der Auftritt des TTI ist wirklich zu loben, ihr macht eure Sache super! Ich finde die neue Halle 2 erheblich besser als die alten Hallen 6 – 8, liegt aber auch daran, dass ich eben auch wegen der Comics hinfahre, die dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommen.

    Einige scheinen es noch nicht zu wissen: das war das erste Jahr, dass die Messe einen neuen Hallenplan hatte, da die alten Hallen abgerissen und neugebaut werden. Ob die Spiel dann in den Hallen 1-3 bleiben wird oder nach Neubau in die neuen Hallen wandert, das wird man sehen.

    Finde es etwas bedauerlich, dass Battlefront jetzt erneut bei den Brettspielen liegt anstatt beim Tabletop, aber die wollen halt ihr Spartacus vermarkten, auch verständlich…

    Die Kritik an FW… ich versteh wirklich nicht, was erwartet wird. 😉 GW zeigt doch recht deutlich, was sie von nicht-Hausmessen hält. Überraschung?

    Das einzige, was mir einen Stich versetzt hat, waren die erwähnten Alkemy Starter zum Wegwurfpreis… genauso wie die prepainted von AT43 und Confrontation. 🙁 Das waren mal schöne und interessante Systeme, die jetzt verschleudert werden. 🙁 Aber so läufts nunmal….

    • Ach ja, und Ziterdes habe ich vermisst. Aber mir wurde mitgeteilt, dass das dieses Jahr eine Ausnahme war und keine dauerhafte Entscheidung…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.