von BK-Christian | 09.11.2013 | eingestellt unter: Warhammer 40.000, Watchdog

Watchdog: The Siege of the Imperial Palace

Ein sehr altes Bilderset, das endlich wieder im Netz aufgetaucht ist.

Die Bilder sind nicht groß und nicht berauschend, aber wir mussten das hier einfach zeigen:

The Siege of the Imperial Palace  1 The Siege of the Imperial Palace  2 The Siege of the Imperial Palace  3 The Siege of the Imperial Palace  4

The Siege of the Imperial Palace  5 The Siege of the Imperial Palace  6 The Siege of the Imperial Palace  7 The Siege of the Imperial Palace  8

Ein wirklich beeindruckendes Diorama, das den Sturm auf den Palast des Imperators packend und wahrhaft gigantisch in Szene setzt. Und die Bemalung ist herrlich nostalgisch. 🙂

Quelle: Darogs Company

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Wolves Legion Praetor

09.01.201811
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes und Thousand Sons

07.01.201842

Kommentare

    • ich auch, war richtug geil. ich hab gehört es sei dann aber beim transport beschädigt worden oder gar zerstört.
      weiß da einer was genaueres?

      • Also beschädigt wird sowas immer, wenn man’s transportiert. War schon ein Erlebnis, das Ding mit aufzubauen/zu reparieren, nachdem ich es schon seit Jahren aus dem WD kannte. 🙂

        Ob das später endgültig kaputt ging oder auf die Halde wanderte, weiss ich allerdings nicht.

      • JEpp was Bob gesagt hat stimmt, es wurde zerlegt und das meiste in die Mülltonne geworfen.
        Einige Hobbybunker hatten noch einige Teile.

        zwar wurden dann och einige Teile aus dem Müll zurück geklaut und befinden sich jetzt in Privatbesitz.

        Habe es dammals, glaube ich 99 selber im Warhammer World gesehen. Der Eintritt damals 1Pfund

    • Es wurde leider auseinandergenommen und größtenteils weggeworfen.
      2005 waren Kumpels und ich in Nottingham, da stand leider nichts mehr rum.
      Auf die Frage was damit und mit z.b. den lebensgroßen Figuren passiert ist,
      hiess es, sie wurden aus Platzmangel weggeworfen. Ein paar Teile wurden in verschiedene GW Läden verschickt (wie z.b. die lebensgroße Energiefaust eines Terminators) um für werbezwecke zu dienen.
      Wirklich schade.

  • Das vorletzte Bild stammt aber aus einem Schlachtbericht aus dem WD. Orks gegen Imperium während der Schlacht im Armagedon, mit mehreren Spielfeldern, usw.
    Sozusagen aus der gloreichen Zeit, als sich der WD noch Mühe gab und eigene tolle Spielfelder gebaut wurden und nicht nur der Plastemüll, den jedes Kind zusammenbauen kann.

  • Ah ich liebe die beiden warlord titanen. So Nostalgisch. Muss auch an das dazu passende Diorama denken. Der Imperator und Horus stehen sich gegenüber und sanguinius lieg matschig am Boden.

    War ne Rjückseite auf irgendeinem WD.

    • Zieh nicht so über meinen Primarchen her!
      Danke. 😉

      Der war nicht matschig! Nur ein bisschen tot. Habe kürzlich auf dem Dachboden noch ein altes White Darf-Poster gefunden mit dieser Szene. Hoffe das sie Forge World auch irgend wann mal umsetzt…

  • Da war die 40k Welt noch in Ordnung. Ohne den ganzen klimbim von heutzutage. Nostalgie pur. Den WD hab ich noch in meiner Sammlung.

  • Das eigentliche Drama ist es aber, dass es trotz des tollen Dioramas und die unzähligen Stunden an Arbeit nie jemand geschafft hat vernünftige Fotos zu schiessen 🙁

    • Es gab einige sehr gute Photos im WD vor nicht wenigen Jahren. Diese hier hat wohl ein Games-Day-Besucher geschossen.

  • Wohl das Diorama der zweiten Edition.

    Wenn man sich überlegt das es fast alles um Metallmodelle handelt (inkl. des Thunderhawks)…..

    Gruss,

    Coki

  • Klassiker.

    Wie der imperiale Palast einfach mal von komplett veränderten Chaosmarines angegriffen wird.

    Heute wissen wir das ja etwas besser, danke FW.

  • Das man sich das heute immer noch gern anschaut, dran erinnert davor gestanden zu haben und drüber spricht zu was einen das selbst inspiriert hat, zeigt eigentlich um wie vieles mehr es für mich unverständlich ist, das GW solche Präsentations- aber auch Spieldioramen auf dem Games Day nicht mehr haben will. Bleibt uns Fans nur die Erinnerung an goldene Zeiten. Das stimmt mich schon ein bisschen wehmütig.

  • Dadurch, dass keine Bases zu sehen sind, wirkt das einfach viel besser.

    Bei den heutigen Dioramen bzw was sie heute dioramen nennen, stellen sie einfach Minis auf die Platten und das wirkt eben nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen