von Jacob | 18.01.2013 | eingestellt unter: Terrain / Gelände

Warmill: Korridore

Warmill zeigen auf ihrer Facebook-Seite die kommende Erweiterung ihres Sortiments: Korridore!

WM_corridors2  WM_Corridors1  WM_corridors3

Zu den Preisen ist noch nichts bekannt, wir bleiben aber dran für euch.

Quelle: Warmill bei Facebook

Jacob

... hat mehrere tausend Punkte Zwerge, Chaos, Tiermenschen und jetzt -Mantic sei gedankt!- auch noch Untote, Elfen bei sich herumkullern. Dummerweise ist das eher ein Sammeln, denn ein Bemalen, geschweige denn benutzen. In letzter Zeit bemüht er sich aber, die Berge an Plastik auch sinnvoller Verwendung zu zuführen... ;)

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Schnee

26.05.20182
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Kromlech: Sci-Fi Neuheiten

26.05.20188
  • Star Wars
  • Terrain / Gelände

Blotz: Crashed Starship

24.05.2018

Kommentare

  • Einfach und sieht gar nich mal schlecht aus!
    Aber die alte Problematik bei Gelände mit Boden bleibt: Aufstellungsvarianz wird mindestens stark eingeschränkt, wenn man den Look nicht „zerstören“ will – und genau dafür hat man das Zeug ja schließlich…

    • Also für mich sieht das stark so aus als seien das jeweils einzelne Segmente, die man dann beliebig aneinanderstellen kann. Kreuzung, Gang, T-Kreuzung, usw.
      Ein modulares System für Innenräume halt. Ob jetzt Hangar oder Weltraumbasis oder wasauchimmer.

  • Die Gänge sehen nicht schlecht aus. Vor allem sind sie in einer entsprechenden Größe gehalten, so dass auch mal ein paar Skirmisher-Manöver möglich sind. Mal schauen, was der fertige Produkt dann kosten soll.

    • Aus Erfahrung ist man für eine bespielbare Größe min. 100-200 Euro los, siehe Bug Hunt oder GameCraft. Das ist eben sehr Materialintensiv.

      Aber ohne Frage schick.

  • AAARGH! Wie können die das meinem Geldbeutel antun?
    Dieses Gelände oder doch lieber HirstArts-Formen für Sedition Wars?
    Seufz… Das wird auf jeden Fall teuer.

    • Die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt. Ich hatte allerdings mal die Dungeon tiles von Descent mit Hirst Arts Formen nachgebaut und das war eine Schweinearbeit. Das Gießen und Trocknen dauert einfach Ewigkeiten. Außerdem sind die Platten unheimlich schwer, auch wenn sie saugeil aussehen. 😉

      Wenn ich heute die Wahl hätte würde ich mir wohl dieses Holzgelände für Sedition Wars kaufen. Die 200-300 EUR wiegen den Arbeitsaufwand für das Gießen nicht auf. Und chic siehts auch aus! 🙂

  • Das ist definitiv cooles Zeug. Hoffentlich kommen die bald mit einer Preisliste rum, dann kann ich mich zwischen denen und dem Kickstarter entscheiden…

  • Das sieht schon mal sehr schick und vielversprechend aus und erinnert mich daran, wie dringend ich ne vernünftige Arbeitsstelle brauche… 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück